Anhänger für den Gespanntransport

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon 3-Rad » 11. September 2020 20:53

Hallo Forum, die Überlegung einen PKW-Anhänger für den Transport von sperrigen Gegenständen und Gartenabfällen anzuschaffen brachte mich auf die Idee gegebenenfalls auch ein Motorrad oder ein Gespann damit transportieren zu können.
Aus Platzgründen möchte ich den Anhänger senkrecht in der Garage - mittels klappbarer Deichsel - unterbringen.
Gibt es Mitglieder mit gleichen Überlegungen und gegebenenfalls Lösungen?
Benutzeravatar
3-Rad
 
Beiträge: 45
Registriert: 29. Januar 2020 09:54
Wohnort: Hannover

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Norbert » 12. September 2020 06:20

Moin,
Ja, gibt es. Ich hab mir damals einen Schultes UA 250 gebraucht gekauft, der ist aus ALU und Edelstahl und wiegt um die 250 Kilo. Er hat eine Überbau-Ladefläche von 190 cm Breite und 250 cm Länge und ein zgG von 1400 Kilo mit 100er Zulassung. Da passen 3 Solos oder ein Gespann (oder ein Smart) drauf. Nicht ganz uninterssant, wenn es auf Fähren geht: Der Anhänger hat eine eingetragene Gesamtlänge von unter 4 Metern und gilt somit bei vielen Fährgesellschaften als Kleinanhänger.
Es ist eine reine Plattform, aber es gibt jede Menge Zubehör, auch Ladebordwände.
Ich fahr den Anhänger bei Nichtbenutzung rückwärts in die Garage, dort habe ich am Boden eine kleine Balkenkonstruktion, an der sich das Rad anlegen lässt. Dann kann ich den Hänger über den Balken seitlich mittels Flaschenzug an die Wand heraufziehen. So entspricht die Anhängerbreite ziemlich genau der Garagenhöhe. Das Ganze wird dann noch mit Spanngurten gesichert.
IMG_0614 (Copy).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 236
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Stephan » 12. September 2020 07:58

Hat du da 'ne Winde dran? Das Gespann könnte ja mal Malade sein. Hab ich bei Leihanhängern auch schon rein mechanisch gehabt.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14593
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon 3-Rad » 12. September 2020 09:00

Hallo Norbert - Danke für deine Lösung.
Eine super Idee den Anhänger seitlich an die Wand zu stellen. Die Balkenkonstruktion ist natürlich interessant und der Flaschenzug ist eine Ratsche wie im Rohrleitungsbau als Kettenzug ausgeführt?
Danke und Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
3-Rad
 
Beiträge: 45
Registriert: 29. Januar 2020 09:54
Wohnort: Hannover

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Norbert » 12. September 2020 13:30

Hi,
eine Handwinde schraube ich bei Bedarf an das Lochprofil und lenke dann per Rolle um, fest montiert wäre die Winde dem "an die Wand stellen" im Weg.
Die Baklenkonstruktion ist einfach ein Rechteck, dass sich auf den Boden gelegt an der Wand abstützt und so den Abstand des Rades zur Wand gewährleistet, damit der Anhänger noch kippen kann, sonst würde er einfach seitlich von der Winde an die Wand gezogen.
Die Winde selbst ist so eine elektrische Baumarkt Seilwinde, hinten auf Höhe der hinteren Ecke der Anhängerladefläche an der Garagenwand angeschlagen, vorne eine Umlenkrolle auf Höhe der vorderen Ladeflächenecke. An beiden Ladeflächenecken wird dann eine Umlenkrolle angelascht und das Seil der Winde durchgezogen. Auf die Weise wird der Anhänger schön gleichmässig angehoben, man muss nur geringfügig gegenhalten, da er ja als Einachser ein wenig zum wegkippen neigt.
Mit Tandemachsern hab ich das auch schon gemacht, geht noch einfacher.

Fotografieren kann ich das Ganze leider gerade nicht, da der Anhänger gerade in Benutzung und nicht in der Garage ist.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 236
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Stephan » 12. September 2020 14:33

Hört sich raffiniert an. Elektrowinde! Altersgerecht eingerichtet.


Stephan, dem dabei einfällt, das er noch 'ne Winde hat, die er installieren muss
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14593
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Pe-Po » 12. September 2020 16:26

Da ich zwar auf den Hänger fahren, dann aber nicht mehr absteigen kann, habe ich eine Seilwinde dran, erst ein Provisorium, jetzt etwas richtiges mit Halter von Schultes.
Zuletzt geändert von Pe-Po am 12. September 2020 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
Pe-Po
 
Beiträge: 231
Registriert: 11. März 2020 18:56

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Stephan » 12. September 2020 17:14

Ich hab das damals für die Garage mit 'ner Dose Farbe geregelt. Damit ich beim schwungvollen Reinschieben des jeweiligen Gespanns nicht zu weit und nicht zu eng, rechts am Tor vorbeischrammte. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14593
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon WingMike » 12. September 2020 21:20

Hallo Norbert,
hast du mal die Stützlast nachgewogen, wenn das Gespann drauf ist?
Ich habe bei der Beladung mit dem 15er Goldwing Gespann das Problem, daß ich mit dem Vorderrad an der Anfahrschiene keine Stützlast habe.
Aber ansonsten ist der Anhänger absolute Spitze.
Viele Grüsse Michael
GL 1500 SE X NH1E KS-CA _ Bild (Honda Helix, C110, SS50, P50, Heinkel Tourist 103A2 Gespann mit Steib LS200, Raemo GL1500)
Interpunktion und Orthographie dieses Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt ;)
Benutzeravatar
WingMike
 
Beiträge: 37
Registriert: 15. Februar 2018 11:50
Wohnort: Kassel

Re: Anhänger für den Gespanntransport

Beitragvon Norbert » 13. September 2020 05:28

Natürlich hab ich nachgewogen, bei zwei Solos liegt die Stützlast bei 50 Kilo, beim Gespann bei etwa 30 Kilo.
Meinen kleinen dicken Panzer interessiert das aber mal so gar nicht.
Auch wenn es so aussieht, weiter nach vorn kann man das Gespann nich stellen, es steht schon auf der Kante der Ladefläche.Ich wollte noch mal testen, wie sich das mit der Stützlast verhält, wenn man das Gespann rückwärts auffährt (Seitenwagentank 28 Liter hinten aus 2mm Edelstahl), aber mittlerweile ist das Gespann verkauft.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 236
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste