Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Tiger900Joerg » 6. Mai 2022 11:31

erledigt. sollte nun richtig sein...
Tiger900Joerg
 
Beiträge: 21
Registriert: 4. April 2022 08:14

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon TV Glotzer » 6. Mai 2022 11:59

MichaelM hat geschrieben:Ein Fehler ist dir im Text aber unterlaufen. Beim Gas geben fährt das Gespann nicht nach links sondern nach rechts. Und beim Gas wegnehmen zieht es nicht nach rechts sondern nach links. Grundsätzlich ist die Massenträgheit des Seitenwagen.

Ich muss schon staunen, wie viele Leute sich ohne die geringste Fahrpraxis, vom Hof in den fließenden Verkehr einreihen.
Letztens bei einem Sicherheitstraining haben 3 von insgesamt 5 Teilnehmenden noch nie etwas von den Eigenarten des Kurvenfahrens gehört und immer wieder gefragt „wann muss ich gasgeben/wegnehmen“?
Die waren allesamt bereits im Straßenverkehr unterwegs, haben sich allerdings auch, wie ich beobachten konnte, z.B. mit knappen 30 kmh auf die Schnellstraße eingeordnet.
Immerhin haben sie diesen Kurs besucht!
Ich habe auch schonmal erlebt, wie ein Gespannbauer schweigend daneben stand, als ein Kunde sein Gespann (mit leerem Boot) abholen wollte und meinte er sei noch nie einen Meter gefahren. Er hatte sich auch sonst in keinster Weise informiert. Ich habe ihm ans Herz gelegt, doch wenigstens ein paar Proberunden zu drehen, bevor er sich auf die 50km Reise begibt…
Vielleicht bin ich ja zu schissig, vielleicht laufen auch alle anderen Dreiräder viel besser als meins.
Ich hoffe, dass alle schadfrei bleiben… auch die Unbeteiligten.
Tim
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon jokeundjens » 6. Mai 2022 12:23

Moin

Da kann ich Tim nur zustimmen.

Der wichtigste Tipp, wenn jemand mit dem Gespannfahren anfangen will ist: MACH EINEN GESPANNFAHRERKURS!!!!

Dort wird Dir beigebracht, wie es geht. Wenn Du weißt wie es geht, dann weist Du auch, ob es Dein Ding ist.
Wenn es nicht Dein Ding ist, hast Du 'ne Menge Geld gespart.

Gruß Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 400
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Tiger900Joerg » 6. Mai 2022 13:00

Naja ich habe es probiert... Ich folge dem Credo: Probieren geht über studieren!

Das muss keine gut finden und ich rede/schreibe auch nur für mich... Und naja, ich traue es mir einfach zu... Ich würde aber niemals jetzt behaupten das ich mich wie ein Profi auf so ein Gefährt fühle... nein eher nicht...
Aber nichts desto trotz: es hat mir einfach spaß gemacht... und nur so, und zwar so ganz ohne Gefasel zwischendurch, konnte ich erstmal für mich "erfahren" ob das was für mich wäre...
Und ja wäre es... Und wenn ich mir mal eines gönnen würde, würde ich auch ein Training ins Auge fassen...

Ich finde es schlimm das man doch hier eher einem die Eignung abspricht sich ordentlich und ohne Gefahr sich im Verkehr einzufinden... ich denke ich kann mich selbst gut einschätzen und wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich abgebrochen... ich muss niemanden mehr was beweisen... warum auch...

Also einfach den Bericht lesen und mir einfach den Genuss gönnen den ich dabei hatte... Mehr war es erstmal nicht...

egal...
Tiger900Joerg
 
Beiträge: 21
Registriert: 4. April 2022 08:14

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Stephan » 6. Mai 2022 13:22

Du kannst nicht erwarten, das wir hier propagieren, es so zumachen wie wir vor 40 Jahren. Drauf setzen und fahren. Ob sich jemand dran hält? Das muß halt jeder selber wissen. Aber soviel 3Radler gibt es nicht, als das wir da leichtsinnig auf einen verzichten könnten.

Ist wie diese Schilder "Vorsicht! Kurven!"

Und im Endeffekt hilft eh nur Fahren, Fahren, Fahren.



Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17964
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon willi-jens » 6. Mai 2022 13:44

Hallo,

vorsichtiges herangehen an die Thematik ist ja eine Sache, die man vielleicht noch im Griff hat, aber die Situationen im normalen Strassenverkehr hat man halt nur sehr begrenzt alleinig unter Kontrolle bzw. ist sehr fremdbestimmt.
Wenn ich mich da noch an den Jürgen/die Schrägen4 erinnere, der damals auf der ersten Fahrt mit dem Starrgespann tödlich verunglückt ist (wer sich noch erinnert). Da hatte Jürgen auch Pech, trotz einiger Jahre Erfahrung mit dem Schwenker.
Oder der BongoBiker, der auf seiner ersten Tour Glück im Unglück gehabt hat: https://dreiradler.org/viewtopic.php?p=175218#p175218

Also vielleicht nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen, wenn hier Kollegen zu einem Kurs raten.

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1423
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon dreckbratze » 6. Mai 2022 16:10

Ach Leute. Ich hatte gestern eine ähnliche Unterhaltung mit meinem Nachbarn;
Wir hatten jetzt 4 Wochen eine ukrainische Mutter mit zwei Jungs zu Gast. Die beiden Buben haben ein Fahrrad gekriegt und ein Fahrradgespann. Die Nachbarin war wahnsinnig besorgt, weil wir die Kinder ohne Helm fahren ließen (kommen erst noch).
Ja, Fahrradhelme sind ein Segen, wie auch Gespannkurse, aber Generationen von Kindern haben helmfrei ihre Kindheit
überlebt und der ein oder andere auch das Gespannfahren ohne Kurs erlernt. Und sei es nur weil es solche Kurse schlicht nicht gab.
Warnungen sind ja durchaus angebracht, aber macht euch mal locker und vertraut mal ein bißchen der Selbsteinschätzung .
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon jokeundjens » 6. Mai 2022 18:56

Tiger900Joerg hat geschrieben:Naja ich habe es probiert... Ich folge dem Credo: Probieren geht über studieren!

Das muss keine gut finden und ich rede/schreibe auch nur für mich... Und naja, ich traue es mir einfach zu... Ich würde aber niemals jetzt behaupten das ich mich wie ein Profi auf so ein Gefährt fühle... nein eher nicht...
Aber nichts desto trotz: es hat mir einfach spaß gemacht... und nur so, und zwar so ganz ohne Gefasel zwischendurch, konnte ich erstmal für mich "erfahren" ob das was für mich wäre...
Und ja wäre es... Und wenn ich mir mal eines gönnen würde, würde ich auch ein Training ins Auge fassen...

Ich finde es schlimm das man doch hier eher einem die Eignung abspricht sich ordentlich und ohne Gefahr sich im Verkehr einzufinden... ich denke ich kann mich selbst gut einschätzen und wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich abgebrochen... ich muss niemanden mehr was beweisen... warum auch...

Also einfach den Bericht lesen und mir einfach den Genuss gönnen den ich dabei hatte... Mehr war es erstmal nicht...

egal...

Moin nochmal!

Du hast gefragt, was wir einem Anfänger empfehlen können.
Genau das haben wir getan. Und ich denke wir müssen uns nicht dafür entschuldigen.

Du hast die Wahl auf unsere Empfehlungen zu hören oder auch nicht.

Es gibt übrigens öfters mal Gespanne zu kaufen, die nach dem Umbau grade mal 2000 km gefahren wurden. Die Verkäufer hätten durch einen Gespannfahrerlehrgang sicherlich viel Geld sparen können, weil sievor dem Kauf gemerkt hätten, dass das nicht ihr Ding ist.

Grüße von der Küste und schönen WE

Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 400
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2022 19:10

Ob man nach ein paar gefahrenen Km auf einem Gespannlehrgang abschließend beurteilen kann, ob Gespannfahren das ist, was man möchte oder nicht, wage ich stark zu bezweifeln. :-D

Auf jeden Fall kann man mit so einem Lehrgang gleich grundlegend lernen, wofür man ansonsten ohne Anleitung wesentlich länger braucht und dabei nicht nur sich, sondern auch andere gefährdet.
Ich hab damals keinen gemacht und dafür ordentlich Lehrgeld bezahlt.
Für mich kann ich das nicht mehr ändern, aber anderen dazu raten, sehr wohl.
Was der dann daraus macht, ist allein seine Sache.

Richtig gefährlich wird Gespann fahren eh erst, wenn man glaubt, das man es jetzt richtig kann.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5511
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Crazy Cow » 6. Mai 2022 22:10

Die Positionen sind einfach zu krass, zu vehement, sendungsbewusst oder einfach nur bierernst. Voll im Stil der Zeit. Eine Woche Gespannfahren ersetzt keinen Crashkurs und ein solcher in Form eines WE-Seminars am Rande eines Verkehrsgartens ersetzt nicht die „Erfahrungen“ über die vier Jahreszeiten eines Jahres. Manchmal spielt schnöder Wind eine Rolle oder die Art, wie man darauf reagiert.
Noch weniger lernt man nach meinem Dafürhalten Gespannfahren in einem Forum, auch stehen keine Fahrzeuge zur Auswahl, wenngleich jeder seines lobt.

In Wahrheit nimmt einem keiner die Wahl des Weges ab. Man muss halt sein Ding machen, wenn der Entschluss einmal gereift ist. Danach ist es auch oft leichter, hilfreiche Auskunft zu bekommen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
der Hundertjährigen meint: tau Moder müssen wi alle warn, wi müssen all tau Moder warn, tau Moder ... tau Moder ...!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14785
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon UKO » 7. Mai 2022 10:05

Jo, die klassische rechts links Schwäche. Hat mein Herzblatt auch. :D
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2805
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Richy » 13. Mai 2022 17:19


Kleiner Tipp zu deinem Text: Diese Mischung aus Fettschrift und Normalschrift macht den ohnehin schon viel zu langen Text extrem anstrengend zu lesen. Ich hab nach ein paar Zeilen aufgehören müssen...

Hervorhebungen sollten wie so viele Dinge nur sehr sparsam eingesetzt werden, sonst bewirken sie den gegenteiligen Effekt.
Nach fest kommt erstmal fester!
Benutzeravatar
Richy
 
Beiträge: 66
Registriert: 19. März 2008 14:58

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 13. Mai 2022 17:52

Ich finde interessant das diese Mischung der Schriftarten nicht nur mir aufgefallen ist.
Ich hab den Bericht auch nur angelesen und fand es sehr langatmig und anstrengend. Die Schriften und die technisch nicht nicht erklärbare rechts-links Schwäche ist sogar den Solofahrern im Tigerforum aufgefallen.
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1090
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Neandertaler » 13. Mai 2022 18:00

Aufgefallen ist mir die etwas merkwürdige Schreibweise auch - bei mir sind die Fett geschriebenen Worte Hyperlinks. Viel ist kuriv geschrieben. Andere Seiten von ihm haben das aber nicht.
Aber so schlimm, dass ich es nicht zu Ende lesen konnte ist es nun auch wieder nicht. Ich fand den Bericht sehr interessant.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1442
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Frage eines Anfängers - was könnt Ihr mir empfehlen?

Beitragvon Nattes » 13. Mai 2022 19:19

Mir ging es genau so. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5511
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Vorherige

Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: helmut62 und 1 Gast

cron