Gespann elektrisch

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Gespann elektrisch

Beitragvon Pepo2 » 24. Mai 2023 12:56

Stephan hat geschrieben:...
Spiel das derzeit mit den Bremsscheiben meiner ZERO SR/S durch.
Stephan


Was hat die denn für eine Reichweite, und ist die Gespanntauglich?

Ich hatte vor Jahren Zero Europe mal auf Gespannbetrieb angeschrieben, die hatten natürlich abgelehnt. Aber in Bayern hatte ich einen Händler gefunden, der Interesse gezeigt hatte. Ich habe das aber nicht weiter verfolgt.
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Cj650B hier Bremsen "pulsieren" - bremsn aus niedr. Ges

Beitragvon Stephan » 24. Mai 2023 14:31

Da find ich die niederländische Idee besser. Da wird so‘n Russengespann elektrifiziert. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Cj650B hier Bremsen "pulsieren" - bremsn aus niedr. Ges

Beitragvon Pepo2 » 24. Mai 2023 17:21

Stephan hat geschrieben:Da find ich die niederländische Idee besser. Da wird so‘n Russengespann elektrifiziert. . .

Stephan

War das nicht ein amerikanischer Umbau mit dem Antrieb und Akku von der Zero?

M.e. ist es einfacher an ein vorhandenes Motorrad einen Beiwagen anzubauen. Bis auf den neu zu fertigenden Hilfsrahmen ist ja alles vorhanden. Aber das ist wohl Ansichtssache, das müssen die Spezialisten wissen.
Die Ural- und Chang-Jiang-Umbauten auf Elektro, ganz groß drin ist da Heiko Fleck, sind halt meist in der Höchstgeschwindigkeit recht beschränkt. Aber für die Landstraße reicht es.
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Cj650B hier Bremsen "pulsieren" - bremsn aus niedr. Ges

Beitragvon Stephan » 24. Mai 2023 20:35

Nein. Das wurde in den Niederlande gebaut. Noch isses 'n Prototyp. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Cj650B hier Bremsen "pulsieren" - bremsn aus niedr. Ges

Beitragvon TeWe » 24. Mai 2023 21:24

@Pepo2 und Stephan

Möchtet Ihr nicht vielleicht für den E-Antrieb ein neues Thema eröffnen und die entsprechenden Beiträge von hier dann dahin verschieben.
Der Admin ist ja mit an Bord ... ;-)

LG
Thomas
Meine Mopedhistorie bis heute
1974: NSU Lux. 1976: Honda CB 250. 1979: Yamaha SR 500.
1984: BMW 75/7. 1990: BMW R 100 RT.
2008: BMW 1200 LT. 2015: BMW 1200 GS LC
2017: BMW 1200 GS LC ADV. 2022: Chang Jiang 650 Gespann
Benutzeravatar
TeWe
 
Beiträge: 45
Registriert: 22. Januar 2022 12:42
Wohnort: Aachen

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Der Harzer » 25. Mai 2023 06:56

Letztes Fahr bei Ententreffen an der Asse war ein Zero Gespann, muss mal suchen ob ich da Bilder finde.
Der Sozius war ausgetragen und der Beiwagen hatte eine Beschränkung von der Zuladung.

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 508
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Aynchel » 25. Mai 2023 07:37

Gespann mit E Antrieb ?
Fragt doch mal Uwe Dullmann, der kann so was

Bild
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 1248
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Calitreiber » 25. Mai 2023 19:06

Und ich bin der Einzigste, der in Deutschland ein Hybridgespann gebaut hat und auch ne Zulassung bekommen hat.

Das Interesse hier war gegen Null.
Calitreiber
 
Beiträge: 142
Registriert: 11. Oktober 2017 11:26

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Pepo2 » 26. Mai 2023 08:30

Mir ginge es ja weder um ein Hybridgespann noch um den Umbau eine Motorrades auf Elektroantrieb. Letzeres habe ich mal mit Heiko Fleck, den habe ich schon oben erwähnt, durchgesprochen, der hat da ziemlich viel Erfahrung. Mir geht es um den anbau eines Seitenwagens an ein Elektromotorrad. Also das, was "Der Harzer" mal bei einm Treffen gesehen hat.
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Stephan » 26. Mai 2023 09:59

Naja, bei den grossen ZEROs, SR/S oder F, sollte es gehen. Aber die Reichweite reicht dann nur noch bis zum Eiscafé. Etwas besser würde es bei einer der Energicas aussehen. Aber das muss man wollen.

Das niederländische Projekt ist unter www.ural-electric.com zu finden. Warum die den Motor allerdings quer einbauen, ist mir ein Rätsel.

Ich kenn mindesten noch einen, der an einem eGespann arbeitete. Und ein Gespann in GoldSchweingrösse ist tatsächlich in Betrieb.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Pepo2 » 26. Mai 2023 10:46

Der Motor ist bei den Niederländern nicht quer eingebaut, siehe Foto. Das Motorrad sieht nach "Bastelarbeit aus...
https://ural-electric.com/product-2/

Bild

Und das ist definitiv nicht das von mir oben angesprochene Ural Gespann mit Zero Teile, siehe Links und Foto unten. Das Ural Gespann mit den Zero Teilen sieht deutlich besser aus als der niederländische Umbua mit dem leere Rahmen.
https://www.motorradonline.de/elektro/ural-ct-elektrogespann-gespann-prototyp-mit-elektroantrieb/
https://nippon-classic.de/news/elektromobilitaet/elektro-gespann-ural-motorrad-wird-unter-strom-gesetzt/

Bild

Hier Chang Jiang der Umbau von Heiko Fleck: https://www.youtube.com/watch?v=zDUsu4HOCRw

Und hier das Elelktrogespann von Löw mit Teilen von heiko Fleck: https://www.youtube.com/watch?v=slJKONTRfM0
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon paul » 26. Mai 2023 13:19

Hallo,
es gibt auch nen schönen Umbausatz für die alten 2V Boxer,
mit dem wäre der Gespann Betrieb sicherlich machbar.

https://www.bikeexif.com/electric-motor ... ersion-kit

Gruß Paul
Benutzeravatar
paul
 
Beiträge: 96
Registriert: 13. November 2007 19:28
Wohnort: Hameln

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Stephan » 26. Mai 2023 14:36

Naja, für optimistische 80km kann man sich das aber sparen. Dann schon eher die ZERO/Ural. Vor allem wenn man wenigstens deren Typ2 Ladetechnik und den Akkupack verdoppelt. Der BW-Boden sollte doch Möglichkeiten bieten. Zudem würde die Reduzierung der Reichweite durch den BW etwas kompensiert.


Bei den Reichweitenangaben wird gerne vergessen, das die Akkus nur für längere Strecken 100% aufgeladen werden sollen. Möglichst zwischen 80 und 20% wird empfohlen. Und dann bitte in unbekanntem Terrain, ab 30%SoC die mächste Ladesäule anfahren. Diese könnte besetzt, defekt oder einfach nicht mehr vorhanden sein. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon paul » 26. Mai 2023 15:11

Ja, natürlich sind 80km lächerlich.
Der Aufbau ist ja nun so, das man gar keine Batterie sieht.
Die Lademöglichkeit muss natürlich auch über die üblichen Verdächtigen funktionieren.

Da wäre ja an der Maschine und am Boot noch mehr Raum.
Ich find diesen Ansatz des Umbau rein Optisch wirklich gelungen und die Montage eines
Seitenwagens ist bei dem Rahmen einfacher.
Vor allem für TÜV Ing, hier hat er dann eine für ihm vertraute Basis ;-)
Benutzeravatar
paul
 
Beiträge: 96
Registriert: 13. November 2007 19:28
Wohnort: Hameln

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon willi-jens » 26. Mai 2023 15:25

Pepo2 hat geschrieben:Der Motor ist bei den Niederländern nicht quer eingebaut, siehe Foto. Das Motorrad sieht nach "Bastelarbeit aus...
https://ural-electric.com/product-2/

Bild

Und das ist definitiv nicht das von mir oben angesprochene Ural Gespann mit Zero Teile, siehe Links und Foto unten. Das Ural Gespann mit den Zero Teilen sieht deutlich besser aus als der niederländische Umbua mit dem leere Rahmen.
https://www.motorradonline.de/elektro/ural-ct-elektrogespann-gespann-prototyp-mit-elektroantrieb/
https://nippon-classic.de/news/elektromobilitaet/elektro-gespann-ural-motorrad-wird-unter-strom-gesetzt/

Bild

Hier Chang Jiang der Umbau von Heiko Fleck: https://www.youtube.com/watch?v=zDUsu4HOCRw

Und hier das Elelktrogespann von Löw mit Teilen von heiko Fleck: https://www.youtube.com/watch?v=slJKONTRfM0



Hallo,

Ihr redet aneinander vorbei. ;-) und der Motor ist bei den beiden Ural-Umbauten mit der Motorwelle längs angeordnet, weil man sich wohl eine 90°-Umlenkung von der Motorwelle auf den Kardan-Antrieb sparen wollte ;-)
Hier kann man den Motor wohl ganz gut erkennen:
Bild

Bei der von Stephan gezeigten Variante ist das Batteriepack halt unter dem BW und der Rahmen nicht verkleidet (wie bei der Variante/dem Protoyp von Ural, der dafür auch die deutlich kleinere Batterie von dem Zero-Spendermotorrad hat).

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Stephan » 26. Mai 2023 16:38

Was ist denn für bronzefarbenes Teil am Motorrad, im letzten Bild?

So wie sich das Bild bei den eMotorrädern zeigt, wird es ein akzeptables eGespann wohl nur im Eigenbau, ergeben.

Schon die eSolomotorräder haben es schwer am Markt. Händler geben auf, sind eh sehr dünn gesät. Probefahrten von vor 1,5Jahren gekündigten Kfz, sind sehr schwer zu bekommen.

Nicht das die verdursten, bevor sie am Markt ankommen. eGespann sind eine totale Randgruppe innerhalb einer Randgruppe.




Na, das ist aber hoffentlich ein Schreibfehler ". . .10 Nm starker Elektromotor. . .". Aber wenn die dann noch den Typ2-Anschluß verwirklichen und nicht zuviel bei der Reichweite geschönt haben, dann ist man damit gut unterwegs.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon willi-jens » 1. Juni 2023 07:38

Stephan hat geschrieben:Was ist denn für bronzefarbenes Teil am Motorrad, im letzten Bild?


Das sollte imho der E-Motor von der Zero sein, die als Spender von Batterie Und Motor diente (macht sonst imho keinen technischen Sinn etwas anderes in Richtung der Kardanwelle zu montieren). ;-)

Stephan hat geschrieben:So wie sich das Bild bei den eMotorrädern zeigt, wird es ein akzeptables eGespann wohl nur im Eigenbau, ergeben.

Schon die eSolomotorräder haben es schwer am Markt. Händler geben auf, sind eh sehr dünn gesät. Probefahrten von vor 1,5Jahren gekündigten Kfz, sind sehr schwer zu bekommen.

Nicht das die verdursten, bevor sie am Markt ankommen. eGespann sind eine totale Randgruppe innerhalb einer Randgruppe.

Na ja, selbst E-Motorräder sind halt noch die Exoten im Markt, da kann man sich den Markt von E-Motorradgespannen in etwa ausmalen

Und der Vergleich der Optik von einem zumindest größeren Hersteller für Messen gebauten Prototyp zu einem Umbau von einem Kleinbetrieb sollte ob der Unterschiede nicht verwundern, oder doch? :smt017

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon der Gärtner » 1. Juni 2023 09:06

willi-jens hat geschrieben:...
Und der Vergleich der Optik von einem zumindest größeren Hersteller für Messen gebauten Prototyp zu einem Umbau von einem Kleinbetrieb sollte ob der Unterschiede nicht verwundern, oder doch? :smt017
...

Am Aussehen ließe sich in diesem Falle ja noch in Eigeninitiative was machen. Mich würde das aber auch nicht weiter stören. Da wäre mir die Reichweite des Gespanns viel wichtiger, und da sollten mindestens 250 km schon möglich sein, sonst bleibt so`n Ding im Grunde nur ein teures Spielzeug fern jeder sinnvollen Nutzung.
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
 
Beiträge: 730
Registriert: 30. Juni 2016 16:56
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Gespann elektrisch

Beitragvon Stephan » 1. Juni 2023 09:11

Von den echten 250km sind die alle noch weit entfernt. Es wird bei den Angaben immer gerne vergessen, das man wg dem Akku, diesen möglichst nur auf 80%SoC aufladen soll. Aber auch nicht unter 20% SoC entleeren.

In unbekannter Gegend fang ich bei ca.30% Akkurest, die Suche nach einer Ladesäule an. Die erste muss nicht da sein oder redet nicht mit einem. Warum auch immer. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste