Wahlweise Betrieb (Heeler)

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon wahlwolle » 3. Juni 2013 14:39

Hallo, ich hatte ja mal vor ein paar Monaten gesagt, dass ich mir nach fast 35 Jahren Gespannerfahrung einen wahlweise Betrieb vorstellen könnte. Ganz nach altem Vorbild, aber besserer Technik. Ich habe mir dann eine R1150RT beschafft und einen Bausatz bei Goos Boss in Hengelo. Die Tüv- Geschichten würden hier etwas länger dauern. Das Gespann ist fertig. Ich habe den Umbau selber gemacht. Lackierarbeiten machen lassen. Fazit des Umbaus, wie auch immer zu lesen war, für jeden mit etwas Geschick und ein paar Tagen Zeit zu schaffen. Das Einstellen sollte man vom Fahrergebnis abhängig machen.
Gerade aus fährt es super, nach links super (bis jetzt, Bodenfreiheit gering), aber nach rechts ist schon sehr kräftezehrend und gewöhnungsmäßig ohne Nachlaufverkürzung.
Keine Option für Anfänger! Der Wechsel auf Solo ist einfach, wenn man es organisiert hat. Rollen und Platte unter dem Seitenwagen/-rad. Ich werde das noch weiter optimieren, bzw. üben. Demontage Seitenwagen 10 min., Hinterrad 20 min.
Alles in allem eine kostengünstige Geschichte, die tatsächlich Spaß macht und gut konstruiert (aufgeräumt) ist. Aber vor dem Selberumbauen unbedingt vorher mit dem Tüv sprechen.
Würde mich über Erfahrungen im Wahlweisebetrieb (es sollen ja nur 1 oder 2% der Gespannfahrer sein) freuen.
Benutzeravatar
wahlwolle
 
Beiträge: 7
Registriert: 5. April 2013 11:02

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon wahlwolle » 19. November 2013 19:04

Hallo, nachdem ich jetzt ca. 4000 km ohne Nachlaufverkürzer gefahren bin, habe ich mich entschlossen, den Verkürzer doch einzubauen. Das Ergebnis ist kaum erklärbar. Ich habe gleichzeitig einen neuen Dämpfer von HU eingebaut. Das Gespann ist jetzt kinderleicht zu fahren, fast schon zu leicht (Achtung: Selbstüberschätzung). Da der Winter naht, habe ich noch einen 130/70 Heidenau- Winterreifen eingebaut. Beim Tüv war dann der Traum vom wahlweise wieder aus. Ich bin mit dem Prüfer überein gekommen, dass es jetzt ein Gespann bleibt. Seitenwagen und Hinterrad haben jetzt Winterprofil. Jetzt habe ich noch einen Dämpfer hinten und für den Seitenwagen bei HU bestellt und dann wird es wohl prima laufen (vielleicht noch ein Lenkungsdämpfer, Empfehlung vom Tüv).

Auf jeden Fall habe ich jetzt einmal in meinem Gespannleben wahlweise gefahren

Ich wünsche allen Gespannfahrer einen schönen Winter!

wahlwolle
Benutzeravatar
wahlwolle
 
Beiträge: 7
Registriert: 5. April 2013 11:02

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon Stephan » 19. November 2013 19:23

Versuch macht kluch!!!

Viel Spass noch


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12213
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon Nordmann » 19. November 2013 20:06

wahlwolle hat geschrieben:Hallo, nachdem ich jetzt ca. 4000 km ohne Nachlaufverkürzer gefahren bin, habe ich mich entschlossen, den Verkürzer doch einzubauen.


Damit ist wahlweise definitiv gestorben! Fürs Gespann aber unerlässlich!
Gruß vom
Nordmann
Benutzeravatar
Nordmann
 
Beiträge: 1218
Registriert: 9. Juli 2010 08:02
Wohnort: Dollern

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon wahlwolle » 21. November 2013 09:45

Hallo, die ganze Sache hat sich aber immer noch ein bischen gelohnt, denn zum Arbeiten am Motorrad (Motor), oder auch wenn ich mal liegenbleibe, ist der Beiwagen immer noch schnell abzubauen und der Transport für mich einfacher. Drei Schrauben und ein Stecker. Allerdings zugegeben, ein kleiner Trost!

Anmerkung für Anfänger: Solofahren ohne Beiwagen ist dann lebensgefährlich.

Viele Grüße
Wahlwolle
Benutzeravatar
wahlwolle
 
Beiträge: 7
Registriert: 5. April 2013 11:02

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon Guzziwilli » 21. November 2013 14:23

Hallo,

hast Du den Seitenwagen gebremst?

Wenn JA - mit welchem Trennsystem für die Bremsleitung?

Ich fahre den Heeler jetzt seit 2010 an einer R1100RS

Siehe http://www.guzziwilli.de
Noch :-) Grüße vom wunderschönen linken Niederrhein :-)
Bald :-) Moin aus Ostfriesland :-)

http://www.guzziwilli.de
Benutzeravatar
Guzziwilli
 
Beiträge: 296
Registriert: 27. Juni 2010 11:04
Wohnort: 26802 Moormerland / Oldersum

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon willi-jens » 22. November 2013 07:05

Hallo,

für solch leistungsstarke Motorräder macht imho nur bei Schwenkern der wahlweise Betrieb Sinn.
Die Kräfte im Fahrwerk des BW sind einfach ganz andere Größenordnungen und die Anforderungen an die Abstimmung des Fahrwerkes sind zum Teil diametral zwischen Schwenker/Solo und Starrgespann.

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon wahlwolle » 22. November 2013 08:17

Hallo Guzziwilli, der Beiwagen ist ungebremst, was man aber auf den ersten Blick nicht erkennen kann. Ich habe ausgerechnet eine RT 2001 mit Vollintegralsystem erwischt. Damit war für den Tüv- Prüfer ein Seitenwagenanschluss nicht machbar. Ich war da aber dann gar nicht böse drum, wegen der Demontage. Der Prüfer hat mehrere Bremsversuche gemacht und war wirklich zufrieden!
Ich hatte 10 Jahre lang ein Paris- Darkar- Gespann mit Uralboot und Bremse, gekoppelt mit Vorderrad. Das war einfach nur bescheiden dagegen.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
wahlwolle
 
Beiträge: 7
Registriert: 5. April 2013 11:02

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon wahlwolle » 22. November 2013 08:27

Hallo Jens, ich habe noch keinen Schwenker gefahren. Aber nachdem was ich immer so lese, habe ich Angst davor einen zu fahren. Dann finde ich es auf einmal noch gut und müsste mich über 35 Jahre Gespannfahren ärgern.Macht mich aber schon sehr nachdenklich, wenn ein ausgerechnet ein Gespannbauer so begeistert davon ist, dass er sie verbaut.

Aber die Frage wäre, wie lässt sich ein Schwenker ohne Nachlaufverkürzer, ohne Bremse und mit Solobereifung (Verschleiß) fahren ?

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
wahlwolle
 
Beiträge: 7
Registriert: 5. April 2013 11:02

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon dreckbratze » 22. November 2013 14:37

als nicht- schwenker- fahrer würde ich vermuten ganz normal. seitenkräfte, die auf lenkung und reifen wirken, dürften nicht sehr viel anders als beim solo fahren sein, oder?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2223
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon Stephan » 22. November 2013 17:08

Lass Schwenker sein, Wolfgang. Damit fällt man nur um. Kann nicht durch's Gelände brettern. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12213
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon Ralph » 26. November 2013 23:57

wahlwolle hat geschrieben:Aber die Frage wäre, wie lässt sich ein Schwenker ohne Nachlaufverkürzer, ohne Bremse und mit Solobereifung (Verschleiß) fahren ?

Grüße Wolfgang


Fast wie ein Solomotorrad :grin:

Verschleiß der Reifen und Spritverbrauch sind bei gleicher Fahrweise 10-20% höher, die Ausnahme Verbrauch ist aber die Autobahn ab 120 aufwärts... da bleibt auch der Schwenker eine aerodynamischd Schrankwand.

Stephan hat geschrieben:Lass Schwenker sein, Wolfgang. Damit fällt man nur um. Kann nicht durch's Gelände brettern. . .

Stephan


Das will ich sehen, wie Du oder der wahlwolle mit den im Avatar abgebildeten Dreirädern durch Gelände bretterst :twisted: :roll:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Wahlweise Betrieb (Heeler)

Beitragvon willi-jens » 27. November 2013 20:23

Wie der Ralph sagt, quasi wie ein Solomotorrad, ohne umlernen wie bei einem starren Dreirad, d.h. mit den Soloreflexen ist man sicher unterwegs :-D
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste