Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon tom_s » 6. Mai 2015 13:30

Hallo Forum,

traditionell bin ich mit der Solo-maschine nicht so der Camper gewesen. Das könnte ich aber mit dem Gespann ändern.
Wie ich beim Gespann-Treffen in Trendelburg gesehen habe, werden die unterschiedlichsten Zelte genutzt, von "umfunktionierten" Bus-Zelten wie bei Nattes bis hin zu richtig großen Familien-Hauszelten.

Nun habe ich schon einiges im www gegugelt und bin im GS-Forum auf einen endlosen Diskussionsfaden gestoßen. Dabei wurden u.a. das http://www.lonerider-motorcycle.de/ und das http://www.redverzstore.com/de/ diskutiert.
Nun ist so eine Motorradgarage vielleicht für die Solomaschine nett, mein Gespann geht da aber sicher nicht rein.

Bevor ich weiter herum rätsele, frage ich einmach bei den Fachleuten nach.
Welche Zelte nutzt ihr mit dem Gespann?
Mindestbedingung sollte Stehhöhe sein und ordentlicher Wetterschutz (Wasserdicht).

Da ich meist allein reise, brauche ich kein 4-Mann-Zelt.

Bin gespannt auf eure Empfehlungen! :lol:
Freundliche Grüße
Thomas
Benutzeravatar
tom_s
 
Beiträge: 107
Registriert: 6. November 2013 00:46
Wohnort: Rosbach v.d. Höhe

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2015 13:43

Ohoh Tom, das kann böser werden, wie der Reifenfred im W Forum. :-D

Einen kleinen Tipp hab ich aber.

Nimm was für min. 4 Personen. Dann hast du auch Platz. :-D

Gruß Norbert, der so ca. 8-10 Zelte rumliegen hat. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5937
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon scheppertreiber » 6. Mai 2015 14:24

So ein Zelt ist entweder zu klein oder zuviel Arbeit beim Aufbauen ... :rock:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
verstorben
 
Beiträge: 4678
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Mosi » 6. Mai 2015 14:59

Hallo,
Motorrad mit ins Zelt?
Wahrscheinlich nur, wenn es Zuhause im Wohnzimmer steht!
Zur Reparatur ins Zelt?
Wahrscheinlich nur, wenn es in Berlin gebaut wurde!

Ich würde im Fachhandel mir das mal Live und in Farbe ansehen und aufbauen.
Zum Beispiel beim Globetrotter oder so.
Wir haben ein 3 bis 4 Personenzelt von X Tent und ein kleines Hilleberg leider haben alle keine Stehhöhe. Dafür aber ein kleines Packmaß und geringes Gewicht.

Wenn wir mit dem Auto verreisen, haben wir ein Nomad Makonde 5 dabei,
Baumwollmischgewebe in 4 Taschen verteilt, Gewichtsoptimiert 28 kg, Grundfläche 38qm, ein Schloß sozusagen.

Mosi
Benutzeravatar
Mosi
 
Beiträge: 166
Registriert: 22. Juli 2010 08:18
Wohnort: MA

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon BongoBiker » 6. Mai 2015 15:13

Also ich benutze, wenn alleine bzw mit Hunden dieses hier.
http://images.mctrek.de/bilder/big/4003133_1.jpg
Hat was von Mäusehöhle und ist dafür aber leicht und klein verpackt und in unter 5 Minuten aufgebaut.


Zu 2. bzw mit Hunden zu 4. hab ich ein altes Aldi Zelt für damals 100 Mark.
Ich packe gerade, und fahre morgen früh nach Trendelburg. Mit dem Aldi Zelt, ich hoffe es ist noch i.O.
Hatte keine Zeit es aufzustellen, aber 2011 war es noch ok :)

Und ich habe eine kl. Trommel mit , muhahahah :smt005

Ansonsten besitze ich noch ein Sahara ohne Boden, also nur Stoff, aber das ist nix fürs Gespann, viel zu schwer.

Nimm ein Tipi wenn du stehen willst.
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 6. Mai 2015 15:25

im prinzip isses völlig wurscht ob mit solo oder gespann. wenn du mehr platz hast, kriegt man das auch voll :roll:
fahre ich nur für 1-2 nächte weg, nehme ich mein kleines vaude mit, da sehr schnell aufgebaut (besonders praktisch, wenn es pisst), bleibe ich länger oder mache urlaub, will ich die möglichkeit haben, mich auch mal im trockenen mit einem buch hinsetzen zu können - also ne nummer grösser.
wert lege ich auf eine ausreichend grosse apside für´s gepäck.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon B2Cruiser » 6. Mai 2015 15:43

Ich habe zwei Zelte und benutze sie ausschließlich alleine bei den 3 - 4 Motorradtreffen zu denen ich jährlich fahre und bei denen gezeltet wird.

Habe ein kleines Hilleberg Stoika. Sauteuer aber jeden Cent wert. Eine Anschaffung fürs Leben sozusagen. Hat keine Stehhöhe aber ist wirklich absolut sturm- und wetterfest. Ist eben ein Expeditionszelt.

Dann noch ein Redverz, also das mit der Motorradgarage.
Mittlerweile ist es so, dass wenn es nur um eine Nacht geht immer das Hilleberg dabei ist, da klein und gemütlich.
Sind es 2 oder gar 3 Nächte, dann immer das Redverz.
Das Redverz hat den Vorteil, dass es echte Stehhöhe hat und man ein Vorzelt (eigentlich das Abteil für ein Solomopped) hat, in dem man auch zu dritt oder viert noch gut sitzen, plaudern und Kaffe kochen kann wenn es mal regnet.
Beide Zelte sind alleine in weniger als in 10 Minuten aufgebaut. Alles ganz easy und durchdacht.
Das Redverz ist, trotzdem es ein großes geräumiges Zelt ist, von den Packmaßen und vom Gewicht her noch klein und leicht finde ich.

Könnte ich nur eines der beiden Zelte haben würde ich das Redverz aus den o.g. praktischen Gründen haben, obwohl ich das Hilleberg schon auch sehr mag.

Hier ein kurzes Video review vom Redverz:
https://www.youtube.com/watch?v=CALclx3cpcY
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 367
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Holger » 6. Mai 2015 17:17

Ist es nicht viel interessanter zu erfahren, zu welchem Zweck du zelten willst? Bei irgendeinem Wochenendtreff? Bei einem Open Air? Bei einer mehrwöchigen Reise? Wild campend?
DAVON ist die Zeltart abhängig!
Ich hab das Lone Rider. Es muss anderen nicht passen, ich find es toll. Gut verarbeitet, auch nach tagelangem irischen Dauerregen komplett trocken, Stehhöhe ( ich bin 188 cm hoch), auch alleine noch gut aufbaubar, vergleichsweise kompakt- und bezahlbar.
Natürlich passt meine Goldwing nicht da rein. Da ich nun aber auch keine Aluboxen mehr füllen muss, sondern einfach Reisetaschen packe, ist auch das Abladen easy. DAS war nämlich genial. Nach 10 Stunden Töff nix mehr abpacken, sondern direkt aus dem Koffer leben...
Aber auch ohne dies ist der grosse Vorraum genial. Komisch, meine drei Hundehüttenzeltnutzer haben irgendwie jeden Abend in meinem Vorzelt verbracht. Aber natürlich zuhause getönt, wie wenig Platz ihr dämliches Zelt braucht :-)
Also: für Parties, kurze Winteraktionen oder auch Motorradtreffen hab ich früher das Quechua Wurfzelt von Decathlon genommen. Billig, hält erstaunlich dicht und passt perfekt auf den Ersatzreifen einer Ural .
Rundreisen: Treckingzelte aus dem gehobenen Segment. Grosse Materialbelastung, zügiger Aufbau (ist mir wichtig) und trotz möglichst geringem Packmass genug Platz (3-4 Personen)
Standplatz auf dem Campingplatz: ein schönes Hauszelt mit Stehhöhe. Stehhöhe hat echt etwas!
Gruss,
Holger



... immer unterwegs!
Holger
 
Beiträge: 106
Registriert: 9. Juni 2011 17:57
Wohnort: Bremgarten AG, Schweiz

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 6. Mai 2015 18:52

eben, das meine ich ja. ne "motorradgarage" ist so unnötig wie ein kropf, aber wenn es um mehr geht als nur ein paar stunden darin zu schlafen, ist ein vorraum einfach wichtig.
zum blossen übernachten reicht was kleines.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon BongoBiker » 6. Mai 2015 20:18

Wenn ich mit dem kleinen Zelt fahre habe ich optional ein Tarp dabei. Perfekter, flexibler Vorraum.
Weil wenn gutes Wetter ist braucht man auch keinen Vorraum, oder?
Kann man auch ein Gespann drunter parken :wink:
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon tom_s » 6. Mai 2015 22:56

Holger hat geschrieben:Ist es nicht viel interessanter zu erfahren, zu welchem Zweck du zelten willst? Bei irgendeinem Wochenendtreff? Bei einem Open Air? Bei einer mehrwöchigen Reise? Wild campend?
DAVON ist die Zeltart abhängig!


Stimmt, das hätte ich evtl. erwähnen sollen, sorry.
Für mal eben am Wochenende habe ich ein billiges 3-Mann von McKinley. Nix dolles aber für eine Nacht reicht es.
Mir geht es mit der Frage schon eher um längere Touren, wenn auch nicht gleich bis zum Nordkap.
Vorteil gegenüber B&B oder Hotel, wo man ja doch oft vorgebucht unterwegs ist, soll ja gerade die Freiheit sein, heute einfach mal am Platz zu bleiben und das große Zelt zu genießen.
Freundliche Grüße
Thomas
Benutzeravatar
tom_s
 
Beiträge: 107
Registriert: 6. November 2013 00:46
Wohnort: Rosbach v.d. Höhe

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon gespannsachen » 7. Mai 2015 08:06

Moin Thomas,

genau vor der Entscheidung stehe ich auch grade.
Ein Zelt für zwei, drei Übernachtungen bei Gespanntreffen.
Beim Trendelburgtreffen habe ich die fehlenden Komponenten meines Zeltes gemerkt.
Positiv ist:
5000er Wassersäule, schnell aufgebaut, seitlicher, großer Eingang, zweiter Eingang vorne mit Stauraum,
kleines Packmaß und nur 5 kg schwer, sehr gut verarbeitet....Moarmot Widi 2P Tunnelzelt
Mir fehlt:
Überdachter Eingang, damit beim Öffnen des Zeltes nicht das Wasser reinläuft, mehr Platz nach oben

Bin dann mal auf die virtuelle und reale Suche gegangen und habe für mich diese zwei Modelle ins Auge gefasst:

Easy Camp Phantom 300 (http://www.easycamp.com/de-DE/Products/ ... om300.aspx)
oder
Qeedo Quick Oak 3 (http://www.qeedo.de/produkte/campingzel ... mpingzelt/)

Vielleicht hilft dir das weiter.

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 398
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Cali » 7. Mai 2015 08:49

Hallo - ich erlaube mich da mal einzuklinken -
hat jemand Erfahrungen mit geräumigen "Wurfzelten" ? oder kommt das alleine wegen
der unförmigen Packgröße für Gespanne nicht in Frage :roll: . Durch meine Lungenerkrankung
suche ich ein Zelt, dass schnell, ohne groß Anstrengungen, aufzubauen ist.

Danke und Gruß
Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95 - leider nicht mehr !
Royal Enfield Bullet EFI, Bj. 2015
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 1008
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon scheppertreiber » 7. Mai 2015 08:54

Moin Bernd,

ich habe so ein Qecha-3-Mann-Hinschmeißdingens. Auf TO paßt das genau auf das Ersatzrad, bei der
Guzzi packe ich das halt unten in den Hänger. Lungenfreundlich ? Alleine die Flucherei beim zusammenfalten ...

Praktisch sind die Dinger schon. Nur leider, man muß min 4 Heringe verwenden.

Grüße Joe.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
verstorben
 
Beiträge: 4678
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon tom_s » 7. Mai 2015 14:20

gespannsachen hat geschrieben:Bin dann mal auf die virtuelle und reale Suche gegangen und habe für mich diese zwei Modelle ins Auge gefasst:

Easy Camp Phantom 300 (http://www.easycamp.com/de-DE/Products/ ... om300.aspx)
oder
Qeedo Quick Oak 3 (http://www.qeedo.de/produkte/campingzel ... mpingzelt/)


Hallo Peter,

Danke für die Links.
Die beiden spielen allein preislich in einer anderen Liga als Lone Rider oder Redverz.

Was mich aber bei beiden stören würde, ist die Höhe von 1,30m. Das habe ich heute schon mit meinem McKinley Monaco.
Ich möchte wenigstens an einer Stelle im Zelt aufrecht stehen können, ohne gleich ein 6-Personen-Steilwandzelt zu kaufen.

Was mir neben Rider oder Redverz noch aufgefallen ist, ist das hier: http://www.magic-mount.com/wild-country-etesian-4
Keine "Garage" aber Stehhöhe 1,90m.
Zuletzt geändert von tom_s am 7. Mai 2015 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße
Thomas
Benutzeravatar
tom_s
 
Beiträge: 107
Registriert: 6. November 2013 00:46
Wohnort: Rosbach v.d. Höhe

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon gd926 » 7. Mai 2015 15:34

Wenn du alleine bist, nimm das

http://www.obelink.de/zelte/tunnelzelte ... _id%3D2728

Da kannst du dich auch bei Regen mal reinsetzen und fröhlich winken.

Gibt es auch für 3.
Gruß Günter

Frei statt Bayern!
Benutzeravatar
gd926
 
Beiträge: 670
Registriert: 3. November 2013 14:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon gespannsachen » 7. Mai 2015 15:34

Moin Thomas,

zu billig?? :smt005

Dann hätte ich da noch was anderes:

Outwell
Arizona L Zelt Kuppelzelt (http://www.doorout.com/Outwell-Arizona- ... lzelt.html)
oder
Vango Appleby 500 Campingzelt (http://www.doorout.com/Vango-Appleby-50 ... gzelt.html)

Hat die von dir gewünschte Stehhöhe und sind leicht aufzubauen, so die Beschreibung.

Bei denen habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, so was zuzulegen.
Für fünf bis sechs mal im Jahr..........??

Mal sehen, wie es an Infos hier weiter geht.

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 398
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 7. Mai 2015 15:51

das vaude hat aussenliegende alustangen, in die das zelt eingehängt wird (keine durchfummelei der stangen durch irgendwelche "schläuche"). ich lass das innenzelt immer drin. das teil ist in 2 minuten aufbegaut.
ist allerdings ohne vorraum.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon gd926 » 7. Mai 2015 16:31

Da stellst du das Gespann rein und kannst daneben auch noch schlafen.
Und wenn du nicht schlafen kannst, kannst du nächtens das Moped putzen.

http://www.obelink.de/zelte/kuppelzelte ... ytent.html
Gruß Günter

Frei statt Bayern!
Benutzeravatar
gd926
 
Beiträge: 670
Registriert: 3. November 2013 14:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Nordmann » 7. Mai 2015 20:08



Wie geil!!! ne Peep Show ohne Klappen...! :smt005 :smt005 :smt005



Nee..mal in echt.....wenigstens ein paar Tücher vor den Fenstern wären schon schön........

aber so als Partyzelt....yoo...nicht übel!
Gruß vom
Nordmann
Benutzeravatar
Nordmann
 
Beiträge: 1237
Registriert: 9. Juli 2010 08:02
Wohnort: Dollern

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon willi-jens » 8. Mai 2015 05:26

tom_s hat geschrieben:Hallo Forum,

traditionell bin ich mit der Solo-maschine nicht so der Camper gewesen. Das könnte ich aber mit dem Gespann ändern.
Wie ich beim Gespann-Treffen in Trendelburg gesehen habe, werden die unterschiedlichsten Zelte genutzt, von "umfunktionierten" Bus-Zelten wie bei Nattes bis hin zu richtig großen Familien-Hauszelten.

Nun habe ich schon einiges im www gegugelt und bin im GS-Forum auf einen endlosen Diskussionsfaden gestoßen. Dabei wurden u.a. das http://www.lonerider-motorcycle.de/ und das http://www.redverzstore.com/de/ diskutiert.
Nun ist so eine Motorradgarage vielleicht für die Solomaschine nett, mein Gespann geht da aber sicher nicht rein.

Bevor ich weiter herum rätsele, frage ich einmach bei den Fachleuten nach.
Welche Zelte nutzt ihr mit dem Gespann?
Mindestbedingung sollte Stehhöhe sein und ordentlicher Wetterschutz (Wasserdicht).

Da ich meist allein reise, brauche ich kein 4-Mann-Zelt.

Bin gespannt auf eure Empfehlungen! :lol:


So allgemein wird es mit einer vernünftigen Antwort leider nichts, sorry.
Es gibt nicht umsonst viele verschiedene Zeltformen (Tunnel, Geodät, Kuppel, Tipi, etc.) und Zeltmaterialien (Nylon, Polyester, mit PU-Beschichtung oder mit Silikon-Beschichtung, Baumwollgewebe, Baumwollmischgewebe, etc.).
Alles mit spezifischen Vor- und eben auch Nachteilen.
Je nach Einsatzzeitraum (Wetter), Einsatzort, etc. gibt es da ganz unterschiedliche Empfehlungen. Einfach mal in den Links aus diesem Beitrag mal ein wenig einlesen: Zeltberatung

Von Fiberglasgestängen (wie bei manchen der hier vorgebrachten Modelle) würde ich allerdings recht heftig abraten, da die Bruchgefahr bei Sturmböen doch recht hoch ist. Wer mal eine Nacht im Zelt verbracht hat bei der man das Gestänge festhalten mußte um das Plattdrücken des Zeltes zu verhindern wird den Mehrpreis zu einem Aluminiumgestänge danach mit Freuden ausgeben....
Ob es unbedingt Stehhöhe im Zelt braucht oder nicht doch 1,3- 1,4m Höhe reicht damit man sich bequem die Hose anziehen kann, muß jeder selber entscheiden. Allerdings sollte man bedenken, daß mit der Höhe auch die Windstabilität abnimmt (z.Tl. recht stark).

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Stephan » 8. Mai 2015 07:28

0220_Island.JPG

Ich hab eins von TATONKA. Aber nicht mehr im Angebot und Bilder find ich auf die Schnelle nicht. Es ist ein Tunnelzelt, bei dem ein Bogen so hoch ausgeführt ist, das man da einen, oder auch zwei, Stühle reinstellen kann. Damit fällt das morgendliche in die Klamotten schlüpfen nicht mehr so schwer. Auch kann man zu zweit drinnen frühstücken. Was nicht nur bei Regen, sondern auch bei Mückenreicher Gegend nicht verkehrt ist. Gewichtsmässig liegt's so bei 5kg.

Stephan :smt025
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Schorpi » 8. Mai 2015 19:35

Moin-
ich nutze verschiedene Zelte-je nach Einsatzzweck.
Allein,zu Wintertreffen ein kleines VauDe Space II-kleine Grundfläche-man muss nicht soviel Schnee wegschaufeln.
Allein od. zu zweit nutze ich das VauDe Mark IV Snow-Platz genug-mein Lieblingszelt.
Nach dem Frühlingstreffen in Trendelburg kam jetzt der Wunsch auf, es sich etwas bequemer zu machen.
Habe mir ein Coleman Trailblazer Plus 5 gekauft.
http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... leman.html
Leider noch nicht Aufgebaut und getestet.
Hier war der Grundgedanke, es sollte 2 Feldbetten rein passen. Die Innenfläche soll 270x270 sein.
Vorzelt noch extra.
Ich glaube Ralf hatte ein solches Zelt beim Frühlingstreffen.
Für die drei bis viermal im Jahr fand ich, das dass Zelt mit ca, 180,00€ ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.
Es wiegt etwa 10 kg-das Packmaß ist für Gespannfahrer o.k.
Um die ganze Ausrüstung für 2 Personen mitzubekommen, gehe ich mit dem Gedanken schwanger, noch ein zweites Gespann zu kaufen.
Mal sehen, vielleicht läuft mir mal eins über den Weg.

Ich denke, jeder von uns hat hier sein Zelt gefunden, das er favorisiert.
Entscheiden muss das jeder für sich.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P

BTW:.......... ich zelte sehr gerne
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi
BMW K100RT-EML Gespann Bj.1986-HAI BMW K100RT-Dreamline Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978
Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 3028
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon BongoBiker » 11. Mai 2015 07:49

Nachdem das Hinterradlager hin war am Donnerstag, sind wir Freitag mit dem Auto alternativ in die Niederlande gefahren.
In der ersten Nacht hat es das gut 12 Jahre alte Aldi Zelt regelrecht zerfetzt.
Wenigstens wird es nie langweilig :smt005

Also musste ein neues her und den Sturm von Samstag auf Sonntag noch überstehen.
Viel Auswahl hatten wir nicht, aber in Alkmaar einen guten Laden gefunden, der uns dieses hier verkaufte.

http://www.ukcampsite.co.uk/tents/p/1246

36km/h starke Windböen sind damit zumindest kein Problem und kochen kann man im Vorzelt auch, allerdings nicht stehend, sondern nur auf dem Boden sitzend :)
Gruß, Richard mit EZS/ Carell "Kult" Bandit.

Der Weg zum Frieden: http://www.zeno.org/nid/20009280553
Benutzeravatar
BongoBiker
vormals RJ76
 
Beiträge: 1322
Registriert: 28. Juni 2013 09:12
Wohnort: Köln

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Docki » 15. Mai 2023 14:51

Hi
ich muss das Thema nochmal hochholen
Ich würde mir gerne ein Zelt mit Stehhöhe kaufen.
logischerweise hätte ich gerne mein Feldbett darin aufgebaut
ich dachte an ssowas in der Art.

https://www.amazon.de/Qeedo-Familienzel ... 72&sr=8-11

ist leider nur einwandig und der Reißverschluss soll auch immer wieder spinnen.
habt ihr ein paar anregungen für mich
es sollten zwei Feldbetten rein passen
danke für euere Anregungen
Tschau
Die linke zum Gruß - Tschau Docki

Gespann Moto Guzzi 1000 SP mit EML-Sport-Fahrgestell mit EML-Mini-Boot
Solo: Moto Guzzi V85TT Kalahari & Dieselwiesel DW 406
Docki
 
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2021 08:10
Wohnort: 91732 - Landkreis Ansbach

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Aynchel » 15. Mai 2023 15:15

Docki hat geschrieben:Hi
ich muss das Thema nochmal hochholen
Ich würde mir gerne ein Zelt mit Stehhöhe kaufen.
logischerweise hätte ich gerne mein Feldbett darin aufgebaut


ein Glockenzelt mit festem Boden
bietet bequem Platz für zwei Feldbetten, drei gehen auch rein

vorne rechts das Zelt

Bild


https://www.campingbuddies.de/produkt/n ... m-natural/
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 1253
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon butzehund » 15. Mai 2023 16:23

Benutzeravatar
butzehund
 
Beiträge: 152
Registriert: 13. Januar 2016 17:41
Wohnort: birstein

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon scheppertreiber » 15. Mai 2023 16:27

butzehund hat geschrieben:sowas vielleicht..
https://www.helsport.com/en/tents-and-s ... =334-043-V

So ein ähnliches hatte ich ma. Es dauert beim Aufbau und der
ist alleine doch recht sportich. Stehen kann man nur in der Mitte,
da ist aber der Pfosten. Ich hab's verschenkt ...
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
verstorben
 
Beiträge: 4678
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart


Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 15. Mai 2023 16:39

Schnell aufgebaut und mit Stehhöhe erhältlich sind Tunnelzelte. Mit 3 Bögen hast du einen großzügigen Vorraum indem du bei schlechtem Wetter auch mal sitzen kannst. Muß aber gut abgespannt werden und das Packmaß ist meistens eher ungeschickt.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon butzehund » 15. Mai 2023 16:39

Ich selber habe ein Lonerider, ein Hilleberg Anaris und ein Hilleberg Allak 3.
Lonerider ist für Gespann mit der Liebsten, Anaris für alleine unterwegs mit Dreirad und Allak 3 für meine Seekajak Touren.
Hilleberg sind sehr teuer aber wie schon oben geschrieben Zelte für das Leben.
Bei den Hilleberg Zelten kommt immer noch ein Hilleberg Tarp über den Eingang, so kann ich da gemütlich sitzen..
Auf keinen Fall Fiberglass Gestänge nehmen, wurde ja auch schon geschrieben.
Ich bin Bandscheiben und massiv Knie geschädigt und komme trotzdem mit den niedrigen Zelthöhen gut klar.
Bei Zelten gibt es halt nicht die Eierlegende Wollmilchsau.
Gruß,
Lutz
Benutzeravatar
butzehund
 
Beiträge: 152
Registriert: 13. Januar 2016 17:41
Wohnort: birstein

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon butzehund » 15. Mai 2023 16:44

"Dreckbratze ": "Schnell aufgebaut und mit Stehhöhe erhältlich sind Tunnelzelte. "
Vorsicht : teilweise windanfällig, gerade im unteren Preissegment, nerviges Einfädeln der Stangen
Ausnahme z.Bsp. Vaude Mark Reihe
Benutzeravatar
butzehund
 
Beiträge: 152
Registriert: 13. Januar 2016 17:41
Wohnort: birstein

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon butzehund » 15. Mai 2023 16:55

und hier noch was richtig Fettes .
https://www.karstententen.nl/tunneltenten/novia/
wird aufgeblasen
Benutzeravatar
butzehund
 
Beiträge: 152
Registriert: 13. Januar 2016 17:41
Wohnort: birstein

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon der Gärtner » 15. Mai 2023 17:04

Ich bin ja auch ein großer Fan von Tunnelzelten und würde z.B. dieses hier vorschlagen:
https://www.louis.de/artikel/wechsel-voyager-3-doppelwand-zelt/60999445?filter_article_number=60999445
Ist sehr geräumig und von Packmaß und Gewicht sogar noch einigermaßen solotauglich. Aufbauen geht auch alleine recht zügig. So`n ähnliches Zelt hab ich von Robens (Sweet Dreamer, leider nicht mehr erhältlich) und bin damit sehr zufrieden.
Zuletzt geändert von der Gärtner am 15. Mai 2023 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
 
Beiträge: 734
Registriert: 30. Juni 2016 16:56
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon ahnungsloser » 15. Mai 2023 17:15

Falls du mal in die Nähe von winterswijk in Holland bist kann ich obelink empfehlen. Das ist ein riesen Laden für Campingbedarf. Die haben eine sehr große Halle in der bestimmt an die hundert verschiedene Zelte aufgebaut sind. Die versenden auch.
ahnungsloser
 
Beiträge: 232
Registriert: 3. Juni 2013 12:30
Wohnort: NRW

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Stephan » 15. Mai 2023 18:12

Die hier https://www.obelink.de/ Oder?


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 15. Mai 2023 18:41

Ja, Vaude mit Gestänge außen sind klasse, haben wir auch eins . Um Tunnelzelte einigermaßen sturmsicher zu kriegen mußt du wirklich extrem gut abspannen.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon trabimotorrad » 15. Mai 2023 20:42

Ich hab so eines:

IMG_20221203_110945.jpg


https://www.bing.com/videos/search?q=ze ... &FORM=VIRE

Und für die kleiner Fahrt ein Tippi. Man/Frau liebt den Komfort von Felbetten und der Stehhöhe:

$matches[2]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus Wüstenrot sendet Achim

Wüstenrot - wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Benutzeravatar
trabimotorrad
 
Beiträge: 31
Registriert: 8. März 2015 11:54
Wohnort: Wüstenrot

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Bodo Scherz » 15. Mai 2023 22:08

Seit etwa 15 Jahren nutze ich ein Tunnelzelt der unteren Preiskategorie. 70 Euro damals. Das Innenzelt ist für drei schlanke Personen gedacht. Vor dem Innenzelt ist Platz für ein Tisch mit Stuhl und Kocher. Man sitzt im Trockenen.
Die Zeltstangen sind dünn, aber sie halten. 1.000 mm Wassersäule ist etwas wenig. Der Innenzeltboden läßt Feuchtigkeit durch. Abhilfe schafft eine 2. Plane.
Ich nutze das Zelt auch im Winter, aber dann ohne Innenzelt und mit Feldbett. Bei Schneefall wird das Zelt immer flacher, da könnten die Zeltstange kräftiger sein.
Das Zelt hat immer seinen Dienst getan, alle Reißverschlüsse haben gehalten. Aufbau dauert etwa 20 Minuten. Ich habe das Zelt bestimmt schon 100 mal aufgebaut. Innenhöhe etwa 1,30 m.

Grüße aus dem südl. Rheinland
Benutzeravatar
Bodo Scherz
 
Beiträge: 57
Registriert: 3. November 2009 22:38

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon trabimotorrad » 16. Mai 2023 03:27

Auch wenn es im Winter mal TATSÄCHLICH Schnee hat, ist unser großes Zelt ganz gut:

k-IMG_20180204_081340.jpg


Nur das Packmaß, ist "gewöhnungsbedürftig/lastengespannpflichtig...

$matches[2]


hier liegt es auf dem Beiwagen...
Aber es ist Dicht, ist am Rand auch noch 1,80Meter hoch, hat eine Diagonale von 3,6 Meter und ist DICHT.
Durch das eingebaute Eisengestänge ist es eben recht schwer und im Packmaß gut einen Meter lang...

Früher ging das aber auch mit einer einfachen Plane:

$matches[2]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus Wüstenrot sendet Achim

Wüstenrot - wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Benutzeravatar
trabimotorrad
 
Beiträge: 31
Registriert: 8. März 2015 11:54
Wohnort: Wüstenrot

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Docki » 16. Mai 2023 07:54

Danke
ja das Internet ist voll mit allem Möglichen an Zelten.
aber ich Zähl auf euere Erfahrungen. die sind mehr Wert als alles andere.
also lasst mich euere Erfahrung mit stehhohen Zelten in denen auch ein Feldbett platz hat wissen.
Danke
Die linke zum Gruß - Tschau Docki

Gespann Moto Guzzi 1000 SP mit EML-Sport-Fahrgestell mit EML-Mini-Boot
Solo: Moto Guzzi V85TT Kalahari & Dieselwiesel DW 406
Docki
 
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2021 08:10
Wohnort: 91732 - Landkreis Ansbach

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Lukas » 16. Mai 2023 21:30

Hallo Docki
Ich habe ein Zelt Fritz Berger. https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... zelt-96587
Das habe ich vor Jahren auf dem EGT entdeckt. Das 4 Personen Zeltpasst für 2-3 Personen.
Damit bin ich, was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft, sehr zufrieden.
Besonders schön ist daß der Vorraum wie der Schlafbereich einen festen Boden hat!
Gruß Lukas
Aus dem Land der weißen Berge

BMW R100RT Jewell 2-sitzer
Bj.1982 Walter Umbau 2002
BMW R80RS Bj.85
Lukas
 
Beiträge: 239
Registriert: 18. Oktober 2009 18:36
Wohnort: Waldhessen Land der weißen Berge

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Docki » 23. Juni 2023 10:51

Lukas hat geschrieben:Hallo Docki
Ich habe ein Zelt Fritz Berger. https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... zelt-96587
Das habe ich vor Jahren auf dem EGT entdeckt. Das 4 Personen Zeltpasst für 2-3 Personen.
Damit bin ich, was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft, sehr zufrieden.
Besonders schön ist daß der Vorraum wie der Schlafbereich einen festen Boden hat!



Hi

dieses Zelt ist eigentlich das was ich mir vorgestellt habe.
jedoch ist es von der handhabung nicht mein Fall, und so habe ich es wieder zurückgegeben.

ich habe mich jetzt für das Qeedo Quick Villa 4 entschieden
wie trabimotorrad es auch hat.
ich werde es an WE in Riedenburg testen
.
Die linke zum Gruß - Tschau Docki

Gespann Moto Guzzi 1000 SP mit EML-Sport-Fahrgestell mit EML-Mini-Boot
Solo: Moto Guzzi V85TT Kalahari & Dieselwiesel DW 406
Docki
 
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2021 08:10
Wohnort: 91732 - Landkreis Ansbach

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Maggi » 30. Juni 2023 19:23

Schonmal über ein Luftzelt nachgedacht? Ist nicht unbedingt leichter oder kleiner im Packmaß, aber die Aufbaugeschwindigkeit ist unerreicht.

Wir hatten letztes Jahr mit drei Gespannen im Frankreichurlaub dieses hier mit und konnten darin mit drei Leuten, mit Feldbetten schlafen. Das Ding war in 5 Minuten aufgebaut (wenn man es noch abgespannt hat, waren es 10 Minuten), den Boden mit vier Häringen fixiert, die drei Schläuche aufgepumpt, einzugsfertig. :D

Die Schläuche sind recht stabil und lassen sich zur Not mit Fahrradflickzeug reparieren, mäßigem Wind hält es auch gut stand, bis zu welcher Windstärke kann ich aber nicht sagen.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 262
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Stephan » 30. Juni 2023 20:33

Ich hab da letztens erst ein Test-Video über drei Zelte gesehen. Da war auch ein so aufpumpbares. Im Windkanal war mehr oder weniger bei allen, bei ca. 60km/h Schluß. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Maggi » 2. Juli 2023 20:45

Bei 60km/h würde ich mir sowieso lieber ein Hotelzimmer suchen.;)
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 262
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Stephan » 2. Juli 2023 21:58

IMG_8003.jpg


Vor allem hatte das Tunnelzelt ein Gestänge aus Glasfiber. Die zerbrochene Stange hätteste kaum wieder rausbekommen, ohne die Zelthülle zu beschädigen. Da bin ich froh um das Alugestänge von meinem. . .


Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon Docki » 3. Juli 2023 13:52

Hi
bei mir ist es ja dieses Zelt

https://www.amazon.de/Qeedo-Familienzel ... =8-11&th=1

geworden. Vom Packmass ca 90cm lang passt somit gut zum Feldbett (packmass)
ist wirklich in 2-3 minuten aufgestellt. jedoch muss es zwingend abgespannt werden sonst ist es nicht wirklich stabil.
wenn "man" kein riese ist kann, man fast stehen bis 1.75m ist es ok. bei 1.8m ist genick einziehen angesagt
feldbett passt super rein. ich habe es auf 6x antirutschmatten gestellt.

ich bin zufrieden und würde es wieder kaufen.
noch dazu hatte ich glück da es im angebot für 244.-€ war
.
Die linke zum Gruß - Tschau Docki

Gespann Moto Guzzi 1000 SP mit EML-Sport-Fahrgestell mit EML-Mini-Boot
Solo: Moto Guzzi V85TT Kalahari & Dieselwiesel DW 406
Docki
 
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2021 08:10
Wohnort: 91732 - Landkreis Ansbach

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon willi-jens » 3. Juli 2023 16:51

Maggi hat geschrieben:Bei 60km/h würde ich mir sowieso lieber ein Hotelzimmer suchen.;)

Tja, wenn man dies immer so genau planen könnte und nicht zum Beispiel mitten in der Nacht doch plötzlich ein Sommergewitter mit eben solchen Böen auftritt....

Insofern bin ich doch beim Stephan und habe mit Ausnahme des 1. Zeltes mit 18 nur noch Zelte mit stabilen Gestängen gekauft (also ohne Fiberglas). Down under hatten wir mal ein günstiges mit Alu-Gestänge von Aldi welches bei einer Windböe dann prompt die Alu-Hülse aufgebogen hat (habe ich dann mit Glück ohne weitere Schäden aus dem Gestänge-Tunnel ausfädeln können und mit Kabelbindern repariert/ danach haben wir uns dort auch etwas anständiges gekauft).

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Gesucht Zelt-Empfehlung fürs Gespann

Beitragvon dreckbratze » 3. Juli 2023 17:17

Auch für Wintercamping ist Alugestänge deutlich empfehlenswerter!
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Nächste

Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast