Neubau Gespann/Solo-Anhänger Interessenten ?

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Neubau Gespann/Solo-Anhänger Interessenten ?

Beitragvon dirkME » 15. November 2016 11:42

Hallo zusammen.

Ich war 2011 mit meiner Solo-K100 "Ölivia" bei Km-Stand 360.000 für ca. 6.000 km in Norwegen. Roy hatte zu "Elch am Spiess" nach NOR-Svulrya eingeladen :D

Da ich insgesamt 3 Wochen da oben bleiben wollte, habe ich aufgrund der horrenden Lebenshaltungskosten da oben drüber nachgedacht, wie ich autark da zurechtkommen kann. Zwei K100 mit Koffers, Topcases und Tankrucksäcken sowie 90 ltr Rollen waren definitiv nicht ausreichend, das gesamte Zeugs, vor allen Dingen Lebensmittel und andere Kleinigkeiten wie Angelsachen, 2 Flammen-Enders-Benzinkocher uswusfusw zu verladen.

Ich habe dann an die K100 eine AHK montiert, made by Moteks-Traktor. Eingetragen ist eine AHK von EZS, die mir persönlich aber zu fisselich erscheint; Stützlaststreben einfach zu dünn, Zugstreben 2x geteilt. Volkmar hat mir eine aus Schwinggabelrohren gebogen :-D

Norwegen verlief absolut erfolgreich; je höher die Stützlast, so besser lief das hinter der Solo.


Jetzt habe ich Vollsepp die Betriebserlaubnis des Anhängers verbaselt. Weg. Nirgendwo mehr aufzufinden. Da zwischenzeitlich das Zugrohr wegen Wippneigung fest mit dem Trägerrahmen verschweisst wurde, verweigert jegliche Prüfstelle eine Neuausstellung der Betriebserlaubnis. :rock: :smt013

Inzwischen habe ich einen "Fahrzeugbauer" gefunden, der mir nach Zeichnung einen Plateau-Anhänger baut.

Eckdaten:

Länge ü. a. = 2,40 mtrs (wegen Garagenhöhe, hochkanttauglich)
nutzbare Breite 1,0 mtrs (Solo/Gespanntauglich)
max. Gesamtmasse 300 kg
Hochlader, also Räder unter der Ladefläche
VA-Rahmen, Alu-Räder
sonst Ultraleicht-Ausführung (Alu)

Das Dings wird ca. ab Weihnachten aufgelegt, Dauer ca. 3 Wochen bis fertig, Zulassung (Normaler Anhänger, 300 kg max. zul Gesamtmasse) erfolgt über Hersteller, als Folgeanhänger kann ich den selbst ummelden, wenn mir das in den Kopp kommt. Über die Steuer/Versicherung komme ich finanziell bestimmt drüber weg; halt einfach am WE mal zwei Bierchen weniger trinken :-D


Frage: Möchte noch jemand solch ein Brotschneidebrett ???
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 160
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Neubau Gespann/Solo-Anhänger Interessenten ?

Beitragvon dieter » 15. November 2016 22:28

Interesse schon, aber leider aktuell keinen Platz. Wie sieht es mit dem Leergewicht aus? Denke über einen Motorradtransport (120 Kg) und per Adapter einen Aufsatzkasten nach. Darf leer max. 80 Kg wiegen, besser weniger. Habe 195 Kg + 20 Kg Stützlast eingetragen.

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 592
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Neubau Gespann/Solo-Anhänger Interessenten ?

Beitragvon dirkME » 8. September 2017 13:50

Upps.


Sorry, habe des jetzt erst gesehen.


Der "kleine" hat ein Leergewicht von 44 kg.

Hinter der Solo (239 kg leer, + 75 kg, durch zwei) = 157 kg Anhängelast

Hinterm Gespann (390 kg leer, + 75 kg, durch zwei) = 232,5 kg Anhängelast.



Solo 113 kg, Gespann 188,5 kg (Zuladung)



Evtl. erhöht sich nächste Woche das Leergewicht des Gespanns, aber wird sich nur marginal auf die Zuladung auswirken. Dürfen dürfte der Anhänger übrigends max. 235 kg; also wirklich die LEICHTESTE verfügbare Achse derzeit.

Der hoppst auch leer kaum hinter dem Zugfahrzeug, habe ich mit dem PKW getested :D
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 160
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste