Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Beitragvon Franke » 14. Mai 2017 09:04

Hallo ich bin der Martin und neu hier.

Ich habe Frau und 3 Kinder. 1 ist, eins wird bald so alt, wie ich war, als mich meine Eltern ins Gespann setzten. Eins hat noch Zeit.
Ich möchte jetzt ein Gespann bauen für 2 Kinder und evtl. ab und zu meine Frau. Die wird wohl aber ehr auch irgendwann eines brauchen, oder fährt mit einem sportlichen Wägelchen hinterher.

Als "dynamischer" Motorradfahrer schaut für mich der Schwenker nach einer Juhu muss ich haben Lösung aus. Normal fahre ich in der Masse Bmw und Ducati und mir hätte eventuell eine Diavel vorgeschwebt. Diese hat nur 40° Schräglagenfreiheit und 37° macht der Schwenker mit. Passt perfekt würde ich sagen. Aufm Papier.

Die 2 Kinder voreinander Lösung schaut dagegen grausam aus. Wie ist es real? Und wie ist es für die Beiwagenmitfahrer, wenn man ständig so halb auf die drauf schwenkt? Wie stehts um Gepäck?

Sehr verlockend ist natürlich auch der Preis. Normaler Diavelumbau wird ca bei 30000€ rauskommen, der Schwenker wohl bei 10000€....

Danke und Gruß Martin
Franke
 
Beiträge: 2
Registriert: 14. Mai 2017 08:52

Re: Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Beitragvon Stephan » 14. Mai 2017 09:26

Wenn du dir das mal auf einem Bild anschauen willst. Der H.Schwarz von TouraTech hat für seinen Söhne 'nen Heeler als Tandemsitzer-BW umbauen lassen.

Ansonsten wende dich für so'n Cognac-Schwenker vertrauensvoll an den Ralph Kalich. Der wird sich sicher auch noch melden. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11727
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Beitragvon willi-jens » 14. Mai 2017 14:51

Hallo Martin,

die Entscheidung Schwenker oder Starrgespann ist eine Grundsatzentscheidung, die man imho völlig unabhängig von den Kosten und evtl. Platzfragen treffen sollte. Entweder man will das besondere Fahrgefühl eines Starrgespannes und findet sich damit ab, daß man völlig neu lernen muß, oder man will trotz Kindern / Hund weiter quasi Solomotorrad fahren (mit allen Vor- & Nachteilen die damit verbunden sind).
Erst nach dieser Grundsatzentscheidung sollte man imho prüfen ob einem der prinzipbedingte, limitierte Platz in einem Schwenkerbeiboot ausreicht. Ein Schwenker ohne ausreichende Schräglagenfreiheit macht weder Spaß noch ist so etwas auf Dauer sicher, wenn man z.Bsp. mal ausweichen muß. An einen Schwenker kann man nun mal nur recht schmale, kleine Boote montieren, wenn es Sinn machen soll.

Also am besten erst einmal beides Probefahren und erst dann nach Platz & Kosten schauen.
Die Frage des zur Verfügung stehenden Platzangebotes kann man dann im Anschluss relativ einfach selber ausprobieren, dann ist man auch nicht von den völlig subjektiven Meinungen anderer was als ausreichend oder nicht ausreichend zu werten ist abhängig.
Sorry, aber ich glaube mit dieser Aussage ist Dir mehr geholfen als wenn ich sage passt oder passt nicht.
Grüße
Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Beitragvon Franke » 14. Mai 2017 17:26

Habt Ihr recht. Werde wohl beides Probesitzen müssen. Den vom Mister Touratech schau ich mir jetzt mal an....
Danke und gruß Martin
Franke
 
Beiträge: 2
Registriert: 14. Mai 2017 08:52

Re: Mit 2 Kindern Schwenker ja nein

Beitragvon Ralph » 15. Mai 2017 12:23

Stephan hat geschrieben:Der wird sich sicher auch noch melden. . .

Stephan


Wenn ich wieder mal so gebeten werde :lol:

mir hätte eventuell eine Diavel vorgeschwebt. Diese hat nur 40° Schräglagenfreiheit und 37° macht der Schwenker mit. Passt perfekt würde ich sagen. Aufm Papier.


Wer sagt ein Schwenker macht 37° mit? Mein Dreirad schafft auch mit Boot 45°, das liegt aber am Zugfahrzeug.

Diavel als Schwenker kann man fast vergessen, da bleiben von den 40° Papierform nicht viel übrig. Auspuff im Weg, auch sonst ist die Diavel für den Umbauer eher das Grausen auf Rädern als die Freude auf einen Auftrag :( ......... (außer natürlich es ist dem Umbauer und Eigentümer völlig wurscht welche Art von häßlichem Rohrkäfig nachher das Teufelchen einschließt).

Ansonsten sind die Grundlagen der Überlegung von willi-jens angesprochen. Wegen Testfahrt einfach melden.
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast