Anhängerbauer/-händler

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Anhängerbauer/-händler

Beitragvon moya13 » 8. März 2018 15:02

Hallo Gemeinde
Da mein Gespann nun abholbereit bei der Firma Mobec steht, mit einer Anhängerkupplung, habe ich mich frohen Mutes auf Hängersuche begeben. Nachdem ich fünf Händler abgeklappert habe, (der weiteste war 70km entfernt) PUSTEKUCHEN. Kein einziger konnte mir einen Hänger mit einer Gesamtbreite von 1000mm oder weniger anbieten.
Also gedanklich mit Plan B befaßt: Gepäckanhänger. Hier scheint der Markt gesättigt von niederländischen und britischen Produkten (z.B.: Schurig, Watsonian,Squire etc.) Aber: kein Händler in meinem Dunstkreis (Ich wohne im Raum Stockach, an der Westecke des Bodensees).
Nun zu meinem Hilferuf: Weiß irgendjemand irgendetwas daß mich aus meiner mentalen Schieflage aufrichten kann? Ich bin für jeden zielführenden Rat dankbar.
Bis dahin Andy
moya13
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Oktober 2017 13:40

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon Michael1234 » 8. März 2018 16:25

Hallo Andy,

.....oder was Gebrauchtes? z.B. sowas hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-276-8693
das wäre auf dem Heimweg vom Mobec fast kein Umweg :wink:

oder sowas

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-276-4004

oder sowas

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-230-5126

Reicht das zur Erbauung?
Gruß Michael :grin:
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1161
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon Sejerlänner Jong » 8. März 2018 16:34

Wenn es den Anhänger nicht von der Stange gibt dann muss man ihn nach Kundenwunsch bauen.
Wenn es keine durchgehende Achse gibt die schmal genug ist nimmt man eine geteilte Achse somit ist man in der Spurbreite nicht festgelegt.
Bist du schon bei einem Betrieb für Fahrzeugbau gewesen?
z.b. hier
Hensler Fahrzeugbau GmbH
Bernhard Hensler
In den Osterwiesen 1
88138 Sigmarszell

Gruß
Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 481
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon dirkME » 8. März 2018 16:47

Tach.

Ich habe mir einen bauen lassen:




Gespann + Anhänger verkleinert .jpg



Bei Bedarf bitte PN, dann schreib ich Dir die Kontaktdaten vom Hersteller



Wenn Du möchtest, mache ich Dir vorher ein Foto vom Fahrzeugschein, wenn Du mir eine WattsApp-fähige Telnummer durchgibst.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 174
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon dirkME » 8. März 2018 16:55

Eigentlich wollte ich mir nochmal selbst einen bauen, aber für den ersten habe ich fast 2 Jahre gebraucht, und toll war das Ding auch nicht, und wenn Du ALLES aufschreibst, was Du in so ein Projekt reinsteckst, mit KMs und wasweissich, und zum Schluss die Gutachten und den TÜV, dann kasst Du sowas auch locker bauen lassen.

Hatte für mich den Vorteil: Zulassungsdauer ca 15 Minuten, keine doofen Fragen, Gutachten war dabei, zackfeddich.


Schuring bietet sowas auch "in Teilen" an, zum selberbauen; aber der kümmert sich nicht ums Gutachten, das muss man selber machen, und das sind alles NL oder GB-Teile; das kann beim Dampfkesselprüfverein luschtig werden ....
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 174
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon moya13 » 10. März 2018 18:44

Hallo zusammen
Mensch das ging ja flott mit den brauchbaren Tipps. Ich werde jetzt mal in Ruhe Punkt für Punkt abarbeiten und melde mich dann hier wieder. Euch einen herzlichen Dank für Eure Mühe. Mal sehen was wird.
Andy
moya13
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Oktober 2017 13:40

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon Wintertourer » 11. März 2018 19:21

Hallo Andi,

wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, hätte ich ein Fahrgestell für dich.
Den Aufbau benötigte ich anderweitig.

Grüße
Horst
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1801
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon dieter » 11. März 2018 20:44

Hallo Horst,

was hast du den für ein Fahrgestell?

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 604
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon Wintertourer » 12. März 2018 13:40

Hallo Dieter,

Hersteller: Auto-Tech
Typ: AT1
zul. Gesamtgew.: 300 Kg.
BJ: 2015
EZ: 04.2015
HU bis 04-2018

kein Unfallschaden,
keine Streusalzschäden

wurde weit weniger als 1000 Km. gezogen.
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1801
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon moya13 » 8. April 2018 18:46

Hallo Gemeinde
Ich wollte mich mal wieder melden und Euch wegen meinem Anhängerwunsch auf dem laufenden halten. Da die gebrauchten Gepäckanhänger im Netz nicht meinen Geschmack getroffen haben und neue in Süddeutschland nur über den Goldwingshop in München zu bekommen wären, nun zu Plan C: Anhänger bauen lassen. Also same procedere as schon mal. Vier Anhänger/Fahrzeugbaubetriebe in der Nähe kontaktiert; Ergebnis 1mal klare Ablehnung, bei den anderen 3 warte ich bis heute auf Rückruf/Rückmail. Aber zum Glück gab es da noch den Vorschlag von Mitglied =Sejerlänner Jong= Fahrzeugbau Hensler in Sigmarszell (danke nochmal an dieser Stelle für den Tip). Also Anruf bei Herrn Hensler und meinen Wunsch erklärt, Antwort: Ja, im Prinzip kein Problem (ich kanns immer noch nicht ganz fassen, ist das Ende der Odyssee in Sicht??!! Am gestrigen Samstag dann Ortstermin mit Gespann in Sigmarszell. Nach Ausmessen von ein paar Punkten, Wälzen einiger Ordner, handschriftlichen Berechnungen mit gefurchter Stirn und viel Gemurmel die Erlösung. Ja,bautechnisch ein Haufen Arbeit aber von seiner Seite kein Problem,ABER die Vorschriften beim bayrischen TÜV und noch schlimmer die EU-Vorschriften für Einzelanfertigungen sind für Ihn inzwischen so teuer in der Umsetzung und gleichzeitig bar jeder Logik daß er in dieser Richtung zuerst noch einmal nachfragen muß. Also Vertagung bis zum kommenden Freitag. Bitte drückt mir die Daumen. Ansonsten ein wunderbarer Gespanntag, Hinfahrt am See entlang, Rückfahrt übers Allgäu und Nebenstraßen durch den Linzgau. Habt Alle eine schöne Zeit auf drei Rädern. Bis dahin.
Andy
moya13
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Oktober 2017 13:40

Re: Anhängerbauer/-händler

Beitragvon Sejerlänner Jong » 8. April 2018 20:29

Hallo
Das freut mich und ich drücke alle Daumen.
Das mit den EU Vorschriften etc. ist der Wahnsinn. Bei alten renomierten Betriebe zweifelt man ja quasi den ihren Sachverstand an. Zig Jahre konnten und durften sie konstruieren und fertigen. Wenn ich heute mit den Umbauten die früher zugelassen wurden und hielten zum TÜV käme gäbe es bestimmt Stress.

Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 481
Registriert: 14. Januar 2014 09:07


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste