Sidecar-Traveller, Zeitung

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 12. Juni 2012 16:00

"a Tigris,

Deinen Ausführungen stimme ich 100% zu.

Selbstverständlich ist die Aussage, man wäre zum Unfallzeitpunkt zu schnell gewesen ohnehin Blödsinn.

Wenn es rumst, war man IMMER zu schnell, auch wenn man sich im zugelassenen Geschwindigkeitslimit bewegt hat, denn sonst wäre es ja nicht zu einem Unfall gekommen.

Ich weiß natürlich auch nicht, wie die Blitzabzockerei - völlig lösgeöst von jedwedem verkehsberuhigenden Sinn - anderswo gehandhabt wird, aber ich kann dazu etwas Interna aus unserem Landkreis beitragen:

Bei uns werden moantlich bis zu 30.000 Bußgeldbescheide wegen Geschwindigkeitsverstößen verschickt!

Das ist schon ganz ordnetlich für einen Landkreis mit gerade 30.000 Einwohnern!

Es kommt aber noch besser. Die "Blitzer" bei uns werden in der überwiegenden Zahl von Rentnern, 400-Euro-Jobbern und Studenten "bedient", die nach einem Kurzlehrgang für diesen Job fit gemacht werden!!!!!!

Was das in der Praxis bedeutet, kann sich jeder leicht vorstellen.

Ergo stehen die dann auch immer dort, wo es eigentlich keine Gefahr gibt.

Von den diversen Fehlmessungen und "Rückwärtsblitzen" ganz zu schweigen.

Ich denke, so eine Geschwindigkeitsüberwachung gehört wieder ausschließlich in die Hände von erfahrenen und in diesem Metier geschulten Polizeibeamten.

Da wäre dann auch der Frust der Bürger geringer und die Einsichtsfähigkeit in eigens Fehlverhalten größer.

Richtig sinnvoll finde ich in diesem Zusammenhang zum Beispiel die Videofahrzeuge der Polizei.

Da werden dann auch nicht völlig sinnfrei ganz kurzfrsitige Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet und dokumentiert - sondern erhebliches Fehlverhalten über mehrere hundert Meter zweifelsfrei aufgezeichnet.

Liebe Grüße nach Georgien

Willy"

Musste den Beitrag von Willy wieder hier anhängen. Fehler beim Teilen des Beitrags. Stephan :smt015
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Tigris » 12. Juni 2012 16:29

Stephan, ich vermisse jetzt Deinen Beitrag dazu, da ich darauf noch was antworten wollte. Hast Du den wieder gelöscht?

Gruß aus Tiflis
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 12. Juni 2012 19:09

Der ging bei der Verschieberei verloren. . .




Ich glaub', ich muß zur Zeit im Job zuviel diskutieren, da reicht die Kraft dann nicht mehr. . .


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Tigris » 12. Juni 2012 19:54

Schade, ich glaube, Du hättest Dich gewundert, in wievielen Punkten ich Dir Recht gegeben hätte 8)

Gruß aus Tiflis
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Harleyträumer » 12. Juni 2012 23:02

Ich bin für die Abschaffung von privaten "Blitzdiensten".
Ich würde jedoch gerne mit einem Polizisten als Beifahrer ein Providawagen fahren. Der Wagen sollte gestellt werden, und wir verdienen unser Gehalt selbst ;-)
Ich denke auf den richtigen Straßenabschnitten wäre das kein Problem. Und in meinen Augen dürfte man ruhig ncoh ein paar von den Wagen anschaffen. Die anden da wo es echte Verstösse sind, und nciht da wo man sich hinstellt weil da gut abkassieren ist.
Ich habe vor kurzem einen Bericht gesehen, der war aus den neuen Bundesländern. Dort hat man mehrere Millionen Einnahmen aus Geschwindigkeitskontrollen in den Haushalt eingeplant ! Das die dann in erster Linie da stehen wo es was zu kassieren gibt, aber nicht an Unfallschwerpunkten, Schulen oder Kindergärten ist ja wohl klar. Abzocke eben.
Gruß Klaus,


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


neues Design http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 256
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Slowly » 13. Juni 2012 06:43

Aber, Klaus, - - -
zum Abzocken gehören doch mindestens immer 2 :!:
Wir Verkehrsteilnehmer entscheiden doch, ob es dazu kommt :!:
Ich habe jetzt über 20.000 km auf meinem Dreirad runter.
Mein Zock-Beitrag = € 0,00 :!: *
Gruß,
Hartmut

*) Und den Eifel-Titel "Fahrendes Hindernis"** (so werde ich an einigen Trinkbuden-Stopps begrüßt) trage ich mit Stolz. :smt045
**) Und mein Fahrvergnügen wurde dadurch nicht beeinträchtigt, - - - ganz im Gegenteil. :banana:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10385
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Tigris » 13. Juni 2012 07:09

Hallo Harleyträumer,

nicht nur in den neuen Bundesländern werden zu erwartende Buß- und Verwarngelder in den Haushaltvoranschlag mit eingerechnet sondern in allen Bundesländern. Und das auch nicht erst in letzter Zeit schon seit mindestens Ende der 70er Jahre als ich in Nordrhein-Westfalen mit meiner Berufsausbildung anfing.

Und mal ganz ehrlich: Auch ohne Gedanken an irgendwelche Abzocke läßt sich doch aufgruund der Erfahrungen aus zurückliegenden Jahren durchaus eine einigermaßen verläßliche Aussage über die Höhe der zu erwartenden Buß- und Verwarngelder der nächsten Haushaltsperiode machen.

Dazu noch eine kleine Info: Zumindest in Nordrhein-Westfalen ist es so, daß Bußgelder den jeweiligen Kommunen zufließen, Verwarngelder dagegen dem jeweiligen Bundesland. Ich gehe aber davon aus, daß dies in allen Bundesländern gleich ist.

Gruß aus Tiflis
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon mani #67 » 13. Juni 2012 07:44

Ihr seid hier aber ganz schön am abdriften, Burschen :wink: ! Geht's hier ned um die neue Zeitung?

Zum Thema "Abzocke" bei verkehrswidrigem Verhalten kann ich nur sagen, dass ich da schon ein paar mal gelöhnt hab, was mich zwar zuerst tierisch genervt hat (ich mich auch erstmal übers Ohr gehauen fühlte) aber eigentlich war ICH da immer selber Schuld dran :? hätt ich doch ein bisserl langsamer gemacht :wink: !

Schöne Grüße!
Mani
Benutzeravatar
mani #67
 
Beiträge: 582
Registriert: 29. November 2009 20:43
Wohnort: Röhrmoos - Oberbayern / Wien

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Nattes » 13. Juni 2012 08:40

was mich zwar zuerst tierisch genervt hat (ich mich auch erstmal übers Ohr gehauen fühlte) aber eigentlich war ICH da immer selber Schuld dran hätt ich doch ein bisserl langsamer gemacht !


Tja Manni, diese Einstellung ist heute total aus der Mode gekommen.
Heutzutage ist es zwingend notwendig, das man als allererstes einen Schuldigen findet, wenn mal was nicht richtig gelaufen ist.

Wer sein eigenes Verhalten selbskritisch hinterfragt, wird von den anderen als Volldepp betrachtet.
Das ist nicht nur in der Politik heute Usus, sondern fängt im Kindergarten schon an.

Außerdem fahre ich fast nur Strecken, auf denen nirgendwo Starenkästen und Laserkontrollen zu erwarten sind. Davon gibt es noch mehr als genug.
Ich zähle mich auch nicht zu den langsamsten. Habe aber null Spaß daran mit Vollgas über Bundesstraßen zu dreschen
Ich bin auch kein Motorradbesitzer, der aufgrund seiner wenigen Jahreskilometer nicht in Kontrollen kommt, sonder habe dieses Jahr schon mehr als 10000 MoppedKm hinter mir.
In dreißig Jahren mit dem Motorrad zwei mal bezahlt. Und das absolut verdient.

Danke für deinen obigen Satz. :-)

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon sidebikeregina » 13. Juni 2012 10:45

Slowly hat geschrieben:Aber, Klaus, - - -
zum Abzocken gehören doch mindestens immer 2 :!:
Wir Verkehrsteilnehmer entscheiden doch, ob es dazu kommt :!:
...
Gruß,
Hartmut



Genau! Und meinetwegen dürfen die Kästen auch gern vor Ortsdurchfahrten oder sonstigen Stellen stehen, egal, ob Unfallschwerpunkt,oder nicht.
Meinem Verständins nach, fährt man nicht automatisch zu langsam, wenn man sich an die Regeln hält...
...irgendwie scheint aber genau das bei Einigen der Knackpunkt zu sein.
Am Wochenende sind mir schon wieder in einer Kurve zwei Kamikazes auf meiner Spur entgegen gekommen. Ich saß zum Glück auf der Solo-Transalp und hab MICH an die Regeln gehalten, war rechts und NICHT zu schnell. Auf dem Gespann und Ideallinie hätt ich keine Chance gehabt.
LG Regina
Honda NTV-Endurogespann
Sachs 650 Roadster-Veloklapp-Gespann
Honda Transalp PD06 Solo


Schaut mal wieder rein...
http://sidebikeregina.de/
Benutzeravatar
sidebikeregina
 
Beiträge: 2695
Registriert: 23. Oktober 2005 21:30
Wohnort: Gelnhausen

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Falcon » 29. Juni 2012 13:31

heute war Fotoshooting


Bild
Benutzeravatar
Falcon
 
Beiträge: 103
Registriert: 3. Dezember 2007 10:59
Wohnort: Wiesentheid

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 29. Juni 2012 14:16

Ich teil das dann immer durch die Male, wo ich so davon kam.

Man ist nicht zwangsläufig sicher unterwegs, nur weil man sich an die Geschwindigkeitslimits hält. Da gehört schon mehr zu. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 7. Oktober 2013 21:30

Zurück zum Thema. In der nr.10 des „Sidecar Traveller" Magazins steht was über Winden drin. Beim Horton 2.0 ist eine Winde fest eingeplant. Seile/Schäkel sind das geringste Thema. Erdanker (zwei Flacheisen in V-Anordnung, sollte ebenso nicht kompliziert zu kriegen sein).

Dann kann Island 2016 kommen. . .



P.S.: zum Starten war, nach 9Monaten Stillstand (aber geladenem Akku) ein leichter Tritt in den Anlasser, mittels VW-Batterie nötig :-D


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Tigris » 8. Oktober 2013 05:01

Moin Stephan,

zum Thema "Erdanker" schau doch mal spaßeshalber ins ADVrider Forum. In diesem Thread (sehr interessant übrigens für die, die englisch sprechen):

http://advrider.com/forums/showthread.p ... 13&page=12

findest Du im vierten Posting eine Skizze und einen Link zu einem Youtube Video. Ich denke, das dort dargestellte Prinzip eines Erdankers bietet deutlich mehr Stabilität bei geringerem Aufwand.

Gruß aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 8. Oktober 2013 06:45

Na, wenn ich den Aufwand treiben muß, berge ich das Gespann aus 'ner Schlucht ;-0 Die im Film genutzte alte Rasenfläche, scheint ideal für schwere Zugarbeiten. In eher losem Erdreich (Island oder Wüste) wird es schwierig. . .

Das interessantere Thema ist wohl, die Erdanker wieder rauszukriegen. Aber gut, das könnte auch mit der Winde dann gehen. Wenn Horton Reloaded fertig ist, werd' ich das mal bei der Rheinbraun testen. Bäume hat's da auch wenig.


P.S.: Beim ADVRider nicht über Sonnenbrillen lästern. Da sind die Jungs echt empfindlich.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Tigris » 8. Oktober 2013 07:24

Stephan hat geschrieben:...
P.S.: Beim ADVRider nicht über Sonnenbrillen lästern. Da sind die Jungs echt empfindlich.
...


Ich auch :rock:

Nee, war nur ein Spaß - obwohl ich eine gute Sonnenbrille zum Schutz meiner Augen vor Schweb- und Fliegeteilen sehr zu schätzen weiß.

Gruß aus Kabul
Franklin´s Sidecar and Photo Blog

"Hey, I say - you can keep my things,
they come to take me home" - Peter Gabriel
Benutzeravatar
Tigris
 
Beiträge: 757
Registriert: 20. November 2005 13:21
Wohnort: Luhansk

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon B2Cruiser » 8. Oktober 2013 08:02

Stefan,

wenn Du mehr Infos zur Winde brauchst sag bescheid, der Artikel ist von mir.

Viele Grüße
Bruno

PS: Für Island brauchst Du keine Infos denke ich, wenn ich es richtig in Erinnerung habe warst Du da schon mal selbst. Falls ich mich täusche, habe ich dazu Infos.
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 364
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Sidecar-Traveller, Zeitung

Beitragvon Stephan » 8. Oktober 2013 10:21

Jetzt weiss ich, du meintest dieses Pflugartige Teil, Tigris. Das wäre mir auch zu sperrig.

Ich hab's mir gedacht, Bruno. Wie das Leben es so will, brauch ich ja keinen großen gemätlichen BW mehr. Also wird mein HU ein Enduroboot bekommen. Dann kann Horst mir direkt passende Anschraubpunkte für die Winde anbringen.

Bei der Winde rätsel ich nur über den Punkt, daß man die Sperre zum Rausziehen des Seils lösen können soll. Der Schalter, der wo dafür sein soll, gibt aber offensichtlich das Seil nur unter Betriebsspannung frei. Jedenfalls geht das so nicht. Werde die mal provisorisch an die VW Batterie anklemmen. Funktionstest.

Der Rest ist erstmal nicht so schwierig.



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11723
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Vorherige

Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast