Beiwagen Typ

Mitglieder stellen sich vor.

Beiwagen Typ

Beitragvon daniel0230 » 18. Mai 2020 12:47

Hallo zusammen, zuerst möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Daniel komme aus Österreich und bin 40 Jahre ich fahre mehrere Oldtimer Motorräder und möchte eine DKW RT 250/2 zu einem Gespann umbauen. Jetzt habe ich mal etwas gegoogelt und dieser ist mir ins Auge gestochen da er etwas zierlicher bzw leichter aussieht und mir ja nur 250ccm zur Verfügung stehen. Jetzt meine Frage kennt jemand dieses Modell bzw kann mir etwas darüber sagen? Vielen dank Lg Daniel
daniel0230
 
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2020 12:00

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon daniel0230 » 18. Mai 2020 12:59

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios
daniel0230
 
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2020 12:00

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Slowly » 18. Mai 2020 13:54

:382:

Hallo, Daniel,

gute Unterhaltung und viel Vergnügen in unserem Kreis.

Der inserierte Beiwagen paßt sehr gut zu deiner Maschine, und der Preis ist auch akzeptabel.
Auch scheint er sich in einem guten Zustand zu befinden.
Es handelt sich wohl um das Modell SM von Stoye:
http://passionsidecar.free.fr/panoramaside/stoye/sm.htm
Auf einem Bild könnte sogar deine Maschine an einem SM montiert sein.

Laß ihn dir bei ernsthaftem Kaufinteresse "nicht vor der Nase wegschnappen", könnte ein "Schnäppchen" sein.
Manchmal sind solche Oldies sehr gefragt!

Viel Erfolg beim Gespannaufbau wünscht dir

Hartmut vom Niederrhein

:smt039
Zuletzt geändert von Slowly am 18. Mai 2020 19:39, insgesamt 3-mal geändert.
Beiwagen-Modelle: http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Fachbuch "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
================================================================
Mit Klimawechsel und Virus kam das Ende der Illusionen !
With climate change and virus came the end of the illusions!
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11429
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Peter Pan CR » 18. Mai 2020 15:28

Als jemand, der ein Jawagespann im Hochgebirge ein ums andere Mal zerstört hat, möchte ich nur eines anraten:
Viertakter und grosser Motor. Selbst die Ural ist nur mit Vorsicht an steilen Steigungen zu geniessen.
Tue es besser Deinem Kleinen Wunder nicht an.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1267
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa unter Quarantäne

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon daniel0230 » 18. Mai 2020 17:46

Danke erstmal für die Antwort, in erster Linie geht es mir das ich mit den Kindern eine Runde damit drehe und nicht das ich über die Alpen fahre. Aber ein paar Technische Fragen hätte ich noch der Beiwagen hat ein 18 Zoll Rad und die DKW hat 19 Zoll müssen die gleich groß sein?
daniel0230
 
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2020 12:00

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Stephan » 18. Mai 2020 17:53

Nein. Höchstens aus optischen Gründen und der untereinander Austauschbarkeit. Ich fahr die Reifen von Vorder- und Hinterrad auf dem BW-Rad auf.

Das Vorderrad auszubauen ist ja eine Wochenend füllende Aktion. Wenn der Reifen nicht mehr bis zum nächsten Mal durchsteht, kommt dann direkt ein neuer Reifen drauf.


Stephan
Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14169
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon dieter » 18. Mai 2020 17:59

Erst auch einmal von mir herzlich Willkommen.

Nein, die Räder müssen nicht gleich sein. Da ein Gespann 3 Achsen hat, kann jedes Rad prinzipiell andere Maße haben. Du musst das Gespann halt nur vernünftig eingestellt bekommen so das es gerade aus läuft. Mal ganz vereinfacht geschrieben. Mit der Thematik musst du dich dann aber konkreter beschäftigen. Die Anschlüsse könnten mit denen von MZ und Simson vergleichbar sein. Da hängt ja auch jeweils meistens ein Stoye dran, in der Regel aber etwas moderner.

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 916
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Schwadlapp » 18. Mai 2020 19:57

Für DKW hat damals Binder einen formschönen Beiwagen gebaut.
Aber so ein Beiwagen wird schwer aufzutreiben sein und vermutlich muss man beim Kauf Goldtaler mitbringen.
In der Vergangenheit gab es immer noch Mal ein Treffen der eingeschworen Binder-Fahrer.
Der Binder Seitenwagen wurde von 1952 bis 1956 gebaut.
Info unter "Binder Seitenwagen"

Herzlich Willkommen und viel Spass
Robert
..der mit der Güllepumpe fährt..
Benutzeravatar
Schwadlapp
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Oktober 2016 13:00

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Matthieu » 19. Mai 2020 08:33

Slowly hat geschrieben:Es handelt sich wohl um das Modell SM von Stoye:
http://passionsidecar.free.fr/panoramaside/stoye/sm.htm

In der Anzeige bei Ebay handelt es sich def. nicht um einen Stoye. Maximal um eine "billige" Kopie davon.
Das Boot scheint komplett aus Alu nachgebaut zu sein. Allerdings stimmen die Proportionen so rein gar nicht.

Ich würde an deiner Stelle nach nem Steib LS200 suchen. Der passt vom Gewicht sehr gut an eine 250er.
So einen hab ich an der Horex.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 322
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Slowly » 19. Mai 2020 08:50

Mein "Alu-Verdacht" hat mich auch "stutzig" gemacht,
aber den BW dann als "Stoye" auszugeben, wäre eine Unverschämtheit. :oops:
Gruß,
SL 8) LY
Zuletzt geändert von Slowly am 19. Mai 2020 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Beiwagen-Modelle: http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Fachbuch "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
================================================================
Mit Klimawechsel und Virus kam das Ende der Illusionen !
With climate change and virus came the end of the illusions!
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11429
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon WingMike » 19. Mai 2020 08:55

Die Steib Seitenwagen weden noch gebaut, wie man bei https://www.ideal-seitenwagen.eu/steib-seitenwagen/ nachlesen kann
Viele Grüsse Michael
GL 1500 SE X NH1E KS-CA _ Bild (Honda Helix, C110, SS50, P50, Heinkel Tourist 103A2 Gespann mit Steib LS200, Raemo GL1500)
Interpunktion und Orthographie dieses Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt ;)
Benutzeravatar
WingMike
 
Beiträge: 33
Registriert: 15. Februar 2018 11:50
Wohnort: Kassel

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Lukas » 19. Mai 2020 09:56

Hallo
Wenn es ein Stoye Seitenwagen sein soll, die gibt es noch neu.
Die werden in Berlin gebaut:
https://shop.strato.de/epages/61367615. ... Categories
Da gibt es auch Ersatzteile.

In Frankreich wurden Precision Seitenwagen, ein Stoye Nachbau gebaut.
Die wurden auch in Deutschland verkauft.
Gruß Lukas
Aus dem Land der weißen Berge

BMW R100RT Jewell 2-sitzer
Bj.1982 Walter Umbau 2002
BMW R80RS Bj.85
Lukas
 
Beiträge: 163
Registriert: 18. Oktober 2009 18:36
Wohnort: Waldhessen Land der weißen Berge

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Matthieu » 19. Mai 2020 12:14

Slowly hat geschrieben:aber den BW dann als "Stoye" auszugeben, wäre eine Unverschämtheit. :oops:

Da der Beiwagen in Slowenien steht, interessiert dort wahrscheinlich niemanden ob man "Stoye" als Namen dazu schreibt obwohl es keiner ist. Eine gewisse Ähnlichkeit ist ja zu erkennen.
Der Rahmen könnte sogar vielleicht Stoye sein.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 322
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon dreckbratze » 19. Mai 2020 16:47

ist letztendlich ja auch eine preisfrage. den steib wollen sich die meisten ja vergolden lassen, da kann ein preiswerter nachbau eine alternative sein. und wenn er dann noch leichter ist, ist das bei ner 250er sicher kein nachteil.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2701
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Matthieu » 20. Mai 2020 07:05

Alles richtig, dazu müsste der “Nachbau“ aber günstig sein.
Für diesen Preis bekommt man ein Original in vergleichbarem Zustand, egal ob Steib oder Stoye.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 322
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon Peter Pan CR » 21. Mai 2020 18:06

Bei Ideal ist das wohl eine Lotterie mal jemanden an die Strippe zu bekommen oder eine offene Tür zu finden... Vom Parkplatz für ein Solomoped ganz zu schweigen. So ist nun mal Berlin.
Wenn man aber erst einmal in die heiligen Gefilde hinein gefunden hat fühlt man sich in diesem Museum richtg wohl.

(Die letzten 2 Male in Berlin hatte ich wohl die Ferien erwischt.)
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1267
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa unter Quarantäne

Re: Beiwagen Typ

Beitragvon 84144 » 25. Mai 2020 20:37

Hallo und Willkommen.
Benutzeravatar
84144
 
Beiträge: 259
Registriert: 22. Oktober 2012 19:11
Wohnort: 84144


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron