(bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Mitglieder stellen sich vor.

(bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 29. Mai 2020 13:25

Hallo in die Runde,

ich habe hier schon nach Lösungen gesucht und mich von Mitgliedergespannen inspirieren lassen, jetzt bin ich angemeldet und möchte mich mal vorstellen.
Seit meinem 14. Lebensjahr hatte ich fast durchgehend verschiedene Mopeds und Motorräder, bis ich vor ein paar Jahren eine 850er Guzzi für gut und dauerhaft befand.
Meine liebe Frau hat nur leider keinen Bock hintendrauf mitzufahren.
Irgendwann fing ich an, auf die „alten“ Russengespanne zu schielen. „In so einen Beiwagen würde ich mich reinsetzen“ sagt se, und ich fand es eine schöne Vorstellung.
Bei einem Gespann- Einsteigerkurs wurde klar: das is was für uns!
Die Fahrzeuge mit den kleineren Rädern sahen für meinen Geschmack nicht so toll aus, machten mir aber am meisten Spaß...
Nach jahrelanger, vergeblicher Suche nach einem passenden Gespann, habe ich mich nun endlich entschlossen selbst einen Beiwagen an die Moto Guzzi zu schrauben. Eine Garage mit kleiner Drehbank ist inzwischen auch vorhanden.
Plötzlich ging alles ganz schnell - geguugelt und sofort das erstbeste Gebrauchtteilepaket mit einstellbarem Uralbeiwagen, Smartrad und Vorderradschwinge gekauft und auf Palette liefern lassen.
Ursprünglich dachte ich, in wenigen Tagen stehts grob auf 3 Rädern, doch daraus wurde leider nichts. Erstmal mußte der ölende Endantrieb zerlegt werden. Beim Ausdistanzieren des Trieblings hänge ich gerade ein wenig fest, aber ich denke meine Fragen sollte ich gesondert stellen.
Ich hoffe ihr lasst mich an euren Erfahrungen teilhaben, damit ich das Gefährt bald und sicher auf die Räder bringen kann.

Schöne Grüße aus Hannover von Tim
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon scheppertreiber » 29. Mai 2020 15:22

Wird schon ...

Wenn's ein Tontirahmen ist, dann ist der ab Werk "gespanntauglich".
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4493
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Schwadlapp » 29. Mai 2020 21:04

Hallo Tim,

herzlich willkommen im Forum und vorallem viel Spaß beim "Dreirad" bauen.
Ich arbeite in Hannover und schau gerne mal rein bei dir.
Umbauten sind immer spannend.
An meiner kleinen Cx500 habe ich auch ein Russenboot (Dneper).
Meine Frau ist mit dem Boot und Sitz sehr zufrieden und das ist ja erstmal das Wichtigste.

Viel Erfolg
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..der mit der Güllepumpe fährt..
Benutzeravatar
Schwadlapp
 
Beiträge: 346
Registriert: 27. Oktober 2016 13:00

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Auetaler » 29. Mai 2020 21:16

Willkommen aus der Nachbarschaft. Wie sehn uns...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder hat nur eines, K1100RS CT2001 / K75
Benutzeravatar
Auetaler
 
Beiträge: 214
Registriert: 20. Februar 2020 13:11
Wohnort: 31749

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon wollek11 » 29. Mai 2020 22:00

Moin Tim und herzlich willkommen beim Dreiradlern :grin: Viel Erfolg beim Schrauben und stell mal n paar Bilder ein
Gru Wolle
Benutzeravatar
wollek11
 
Beiträge: 91
Registriert: 7. Juni 2015 18:05

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 29. Mai 2020 23:06

Danke für den freundlichen Empfang!
Über Besuch freue ich mich immer.
Robert, Adresse folgt.
Fotos erstmal kleinmachen, aber kriege ich auch gleich mehrere in einen Beitrag?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 29. Mai 2020 23:21

Die Gabel ist drin, das Hinterrad hangt provisorisch.
Beim Endantrieb habe ich mit DIN Scheiben am Triebling experimentiert, bin aber mit dem Tragbild noch nicht so ganz glücklich und suche noch nach einer Möglichkeit, die Mutter vom Triebling mit Drehmomentsclüssel anzuziehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dreckbratze » 30. Mai 2020 08:18

hübsch!
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 30. Mai 2020 14:06

Danke, dein Kackstuhl gefällt mir auch gut!
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Auetaler » 1. Juni 2020 18:34

Welcome. Der Umbau interessiert mich auch. Halt uns auf dem Laufendem.
Linke zum Gruss HARTWIG
Jeder hat nur eines, K1100RS CT2001 / K75
Benutzeravatar
Auetaler
 
Beiträge: 214
Registriert: 20. Februar 2020 13:11
Wohnort: 31749

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon 84144 » 3. Juni 2020 21:23

Hallo und Willkommen.
Benutzeravatar
84144
 
Beiträge: 410
Registriert: 22. Oktober 2012 19:11
Wohnort: 84144

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 5. Juni 2020 01:18

Danke für die Willkommensgrüße!

Immernoch mein Endantrieb:
Vermutlich verschleißbedingt, kriege ich kein eindeutiges Tragbild hin. Ich dokumentiere jetzt alle Versuche und werde mich in wenigen Tagen (!!!) für eine Scheibenkombination entscheiden.
Die Scheiben, die ich jetzt brauchen könnte, kriege ich nur, wenn ich für mindestens 30 Euro bestelle...
Ich habe mir daher überlegt, beim Tellerrad vorhandene Scheiben zu kombinieren und mit Dreibond einzusetzen, ohne Papierdichtungen.
Den Triebling könnte ich mit DIN 988 Passcheiben auf Position bringen.
Spricht dringlich was dagegen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon holger420 » 5. Juni 2020 08:21

Moin,
wie sieht das Tragbild auf dem Tellerrad aus?
Vergleich das mal mit den Bildern in der Anleitung
https://guzzitek.org/d/ma_d/1000/
1000SP_G5_Atelier(D).pdf
Seite 93
Auf dem Foto von Dir, ist das eine Aluscheibe direkt am Zahnrad?
Da gehört eine Stahlscheibe hin.
Für den Deckel,
Dreibond gehört da nicht hin, das ergibt keine definierte Dicke und somit veränderst Du das Tragbild bei der Montage, darum Papierdichtung
Da:
https://hmb-guzzi.de/Dichtung-Endantrieb-grosse-Modelle
https://hmb-guzzi.de/Ausgleichsscheibe- ... d-08-15-mm
hast Du keinen Mindestbestellwert.
Gutes Gelingen
Gruß
Holger
Benutzeravatar
holger420
 
Beiträge: 54
Registriert: 9. Oktober 2013 21:39
Wohnort: Pinneberg

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 5. Juni 2020 12:27

Moin Holger,
auf dem Foto das Tellerrad nachdem alle Lager und der Mitnehmerflansch getauscht wurden, mit den alten Distanzscheiben (G=große Scheibe 1,6 mm, Tr=Triebling 1,5 mm).
29652E5D-BADC-4F2A-8239-9456D19A3637.jpeg


Nach WHB wird das Tragbild nur am Triebling abgelesen. Das habe ich bisher vernachlässigt, werde aber auch mal so vorgehen!
Die 1,5er Scheibe am Triebling ist vermutl. original, natürlich Stahl... :-)
Dass Dreibond das Distanzmaß verändert habe ich nicht bedacht, ich dachte, das drückt sich weg. Ich habe aber auch keinerlei Erfahrungen mit dem Zeugs.
HMB hat nur Tellerradscheiben und die nur bis 1,5 mm.
Bis 1,6 mm habe ich diverse Tellerradcheiben selber, müßte aber eher weiter vom Triebling weg.
Bei SMS gibts 1,8er für Tellerrad und 1,8er für Triebling, aber eben ab 30 Euro Mindestbestellwert.
Grüße, Tim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon holger420 » 5. Juni 2020 19:18

Hallo Tim,
wenn Du nur die Lager und Flansch getauscht hast sollte die alte Einstellung am Triebling (mit den Scheiben) eigentlich passen
So wie das auf den Fotos aussieht
Tellerrad evt. einfach 3te Papierdichtung
Schreibmaschinenpapier tuts auch ist ca 1/10 dick.
Kegelrollenlager Triebling eher 1/100 lose als 0 Spiel
da darf ja gern noch Öl zwischen.
Zum Anziehen der Mutter, Zahnrad mit Alubacken im Schraubstock und einfach festziehen.
wird ja eh gegen Lösen verstemmt.
Gutes Gelingen!
Grüße
Holger
Benutzeravatar
holger420
 
Beiträge: 54
Registriert: 9. Oktober 2013 21:39
Wohnort: Pinneberg

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 12. Oktober 2020 21:23

Die Guzzi soll länger werden! Schwingenumbau!
Gründe: Länge läuft und der Beiwagen soll nicht mehr „hinterherfahren“.

Es gibt z.B. für T3, Lm4, Cali 2, Cali 3 unterschiedlich lange (und breite?) Schwingen.
Kann mir jemand einen Tipp geben, welche von denen sich ohne große Allüren in den T3 Rahmen Bj. 82 einbauen lässt? Und wie lang die Federbeine dann sein müssen?
Ich habe nicht vor ein breiteres Hinterrad einzubauen, es bleibt bei dem 135er.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dulio » 29. Oktober 2020 21:28

Moin,
falls der Schwingenumbau noch nicht erfolgt ist und der 135 er in die T 3 Schwinge passt, wäre eine LM 3 Schwinge am einfachsten zu installieren, da die Bremsankerplatte passt. Ist aber nur wenig länger und Du brauchst mindestens 335 mm lange Dämpfer z.B. Koni 1429 statt bisher 1297. LM 4 passt auch, ist rechts gedrückt, hat aber eine andere Bremssattelaufnahme.
Grüße
Jürgen
dulio
 
Beiträge: 32
Registriert: 21. April 2011 10:59

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dreckbratze » 29. Oktober 2020 21:33

dürfte knapp 2,5 cm unterschied sein, ist ansonsten identisch.
wie lang ist denn cali3?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 29. Oktober 2020 22:23

Ja Jürgen, einfach wäre auch mal schön... ich dachte aber, wenn dann richtig und habe mir schonmal eine Cali 3 Schwinge besorgt. Es kommt auch noch ein Verbundrad rein und YSS Federbeine, bei denen mir die Länge noch nicht ganz klar ist. 350mm? Längere Radachse? Das Schutzblech wird dann wohl auch‘n bisschen kurz...

@Achim: die Cali 3 Schwinge ist ca. 8 cm länger als die von der T3, eben selbst mit Zollstock gemessen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dreckbratze » 30. Oktober 2020 18:32

8cm, na das ist ja ordentlich. passt die ohne grössere änderungen?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 30. Oktober 2020 19:57

Ich taste mich da auch nur ran, aber voraussichtlich bleibt nur der Endantrieb, Kreuzgelenk und Bremsscheibe von der T3. Und eine Knickspeichenradnabe fürs Verbundrad.
Ob die Federbeinaufnahmen vom Rahmen zur Calischwinge im Lot sind muss ich noch sehen.
Der Kotflügel muß auch nach hinten versetzt werden, wie eben schon gesagt. Oder meinst Du, ob die Schwinge selbst geändert werden muss?
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 30. Oktober 2020 20:15

Gesehen habe ich das übrigens bei einem Forenmitglied aus der Nähe von Hannover. Der hat sich vor ein paar Jahren eine T5 und eine Cali 3 gekauft und dann den 1100er Motor und das lange Heck der Cali in die T5 gebaut. Tolles Dreirad!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 5. November 2020 22:45

So sieht das jetzt mit Cali Schwinge aus...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Einzylinderfahrer » 5. November 2020 22:55

Krass!
Uli
____________________________
SR 500 ´84 mit Velorex 562
Solo:
SR 500 ´80
SR 500 ´90
Benutzeravatar
Einzylinderfahrer
 
Beiträge: 331
Registriert: 6. Januar 2015 13:15
Wohnort: Hohenlohe-Kreis

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon v7700 » 10. November 2020 15:45

Hallo Tim,
obacht beim Kauf eines Dämpfers.
Du musst einen relativ langen nehmen. Der Org. Dämpfer einer Cali2 wird zu kurz sein da der Rahmen der Cali2 eine andere Aufnahme (weiter hinten) hat. Siehe Bild.
Ansonsten aufwendiger Umbau. Von jedem etwas.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
v7700
 
Beiträge: 31
Registriert: 1. August 2020 07:47

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 10. November 2020 16:33

Hallo V7700, schau mal auf das Foto, so bin ich inzwischen auf 365 mm gekommen. Aber Danke für den Hinweis!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon v7700 » 10. November 2020 19:28

Dann ist ja gut. Die meisten meinen alle Tontis seien gleich, was aber ein Irtum ist. :idea:
v7700
 
Beiträge: 31
Registriert: 1. August 2020 07:47

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 20. Mai 2021 21:00

Um die Wartezeit auf die Räder zu überbrücken habe ich mal das Boot getunnelt und die Tür zugemacht, habe gehört, dass es da gelegentlich zieht :]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Onno » 22. Mai 2021 07:27

Schick, der tiefe Tunnel vorn!
Die "Tür" hat mich nie gestört.
Aber den Griff hab ich noch waagerecht gelegt.
Dann kann eine geschlossene Persenning verwendet werden.
Die "günstige" originale pass eh nicht mehr.

Viele Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 217
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dieter » 22. Mai 2021 09:24

Andere lassen sich extra eine Tür einbauen damit das Einsteigen deutlich einfacher ist. Wenn die Tür undicht ist wurde da etwas verkehrt gemacht. Am Cabrio schweißt du die Tür ja auch nicht zu, außer du willst an Chrashfahrten teilnehmen.


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1815
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Nattes » 22. Mai 2021 09:50

Ich finde Idee und Umsetzung super.
Wie oft hab ich mich schon geärgert, das dort Wasser eingedrungen ist, oder ich Kleinkram aus dem Beiwagen verloren habe, der seitlich rausgerutscht ist. Sieht auch deutlich besser aus, als das bei mir eingesetzte Siebdruckstück an der Stelle.

Topp.

Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5511
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 22. Mai 2021 11:10

Aber den Griff hab ich noch waagerecht gelegt.
Dann kann eine geschlossene Persenning verwendet werden.


Das meinte Norbert am Telefon gerade auch nochmal. Ich werde den Griff noch etwas nach hinten biegen. Dann gibts eben keine günstige Plane...
Onno, wie sieht das bei Dir aus, haste ˋn Bild?
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dreckbratze » 22. Mai 2021 13:04

Dieter, da ist normalerweise keine Tür, sondern nur ein tieferer Einstieg.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Onno » 22. Mai 2021 15:56

Ich hab den abgetrennt und waagerecht wieder angeschweißt.
Foto mach ich heute Abend.
Jetzt gehöre ich dem Hund...
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 217
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Onno » 22. Mai 2021 19:21

Die Guzzi ist gerade auseinander.
Braucht dringend eine Komplettwartung.
Der Russe steht in der Garage und harrt der Dinge die da kommen:
Bild
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 217
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon Onno » 11. Mai 2022 06:14

Hallo Tim,

an der Trendelburg haben wir uns leider verpasst.
Just als wir los sind, um deine Guzzi anzuschauen, bist du vom Platz gefahren. :(
Hast du die lange Schwinge hinten noch drin?
So schnell konnte ich da gar nicht hinschauen.
Mein T3 Gespann harrt immer noch der Komplettierung.
Und ich schaue ja immer gern nach (Detail-) Lösungen anderer Schrauber.

Viele Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 217
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 11. Mai 2022 12:37

Hallo Onno, jetzt hast du nach einem Jahr diesen Tread wiederbelebt. Für mich ist das eine kleine Zeitreise. Dass die Karre auf die Straße kommt war damals noch nicht zu 100% klar…
Das Boot habe ich nach deinen und Norberts Empfehlungen noch etwas umgearbeitet. Der Griff kam ganz ab, Martina aus Hamburg hat mir eine passende Plane genäht und der Claus hat mir den tollen Vorderradkotflügel vermacht.
Der Aufwand für den Schwingenumbau war überschaubar, es mussten aber neue Federbeine her, die von der Cali wären zu kurz. Die von Mobec empfohlene Federrate funktioniert. Ich habe sie nur etwas vorgespannt, weil ich mich mit einer strafferen Federung bisher wohler gefühlt habe.
Bremse ist von der T3 geblieben, längere Cali Kardanwelle, die Achse habe ich von einem Teilehändler, er hat nach meinen Maßangaben das passende rausgesucht. Das Schutzblech musste natürlich auch etwas weiter nach hinten. Bei Interesse können wir gern telefonieren, oder bis bald mal irgendwo.
Grüße
Tim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon dreckbratze » 11. Mai 2022 17:22

Schön geworden, Tim! Was hast du denn für ne Radgröße hinten?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3327
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 11. Mai 2022 19:42

Danke Achim, ganz ordinär 135 70 15 auf Smartfelgenring 4“.
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon alk » 12. Mai 2022 06:33

Sehr schöne Kiste geworden!
Viel Spaß damit.
alk
 
Beiträge: 13
Registriert: 12. Februar 2022 19:59

Re: (bald) ein neues Guzzi Gespann aus Hannover

Beitragvon TV Glotzer » 12. Mai 2022 21:10

Danke Alk, Spaß gibts auf jeder Ausfahrt und ein paar lächelnde Gesichter, die die Stimmung nachhaltig heben :grin:
Benutzeravatar
TV Glotzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 12. März 2020 19:57
Wohnort: Hannover


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste