Hallo aus Berlin

Mitglieder stellen sich vor.

Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 11:44

Morjen,
da ich jetzt die Basis für meinen Umbau zusammen habe möchte ich mich auch vorstellen. Heiko, lächerliche 52 Jahre und aus Berlin.
Ich fahre seid ein paar Jahren SR500. Damals aus einer Liebelei (und vor allem niedrigen Preis) heraus bin ich zu dem Modell gekommen. Früher wäre es mir nie in den Sinn gekommen soooo was kleines zu fahren. Sie hat mich eines besseren gelehrt. :-D
Jetzt steht in meinem Schrauberkeller ein neues Projekt. Ja wieder ne SR und die bekommt einen Duna Beiwagen an die Seite gestellt. Das Boot ist schon komplett entlackt und der Motor befindet sich auch auf dem Weg der Restaurierung.
Das Mopped stand jahrelang draußen was man ihr auch ansieht. Aber erst mal müssen alle Teile zusammenpassen, dann kommt die Kosmetik.
Apropos Kosmetik, dieses mal möchte ich keine klassische Lackierung. Habe mich für eine Echtmetall Beschichtung entschieden. Sprich eine Mischung aus Alu und Bronze :smt004 Dazu später mehr.
Gestern habe ich schon mal begonnen den ersten Halter zu dengeln. Er verbindet die Schwingachse mit den Soziusrastenhalter. Dann kommen noch Verbindungen zum Stoßdämpfer, Lenkkopf und Unter bzw vor dem Motor.
Das blanke Entsetzen kam mir als ich den Rahmen vom Beiwagen auf der Werkbank hatte. Die Schwingenlagerung ist derartig schief an dem Rahmen verschweißt das ich mich frage ob der Monteur damals voll war und vor allem wie die Fuhre gefahren ist. Das Rad soll ja 2° schräg stehen. Aber das ist krass.
Die Gummiblöcke die das Federelement darstellen sind auch zerbröselt. Habe mir in der Bucht eine dicke Hartgummiplatte gekauft und werde selber was schnitzen.
So nun ist erst mal genug.
Beste Grüße
Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 11:48

Bilders muss ich erst verkleinern :?
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 12:06

Ging ja fix :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 12:09

und weiter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Sejerlänner Jong » 19. Dezember 2017 12:20

Hallo Heiko

Willkommen im Dreiradler Forum. Drüben bei SR500.de sind wir uns ja auch schon begegnet.
Bezgl. deines Umbaus gebe ich dir gerne Auskunft da ich selbst auch ein SR Gespann habe.
Ungefragt erwähne ich schon mal dass du das kleine Dreieck am Rahmen, oberhalb der Schwingenachse, mit einem Blech verschließen solltest. Dann muss eine Strebe eingebracht werden die etwa beim Innenkotflügel die Rahmenrohre verbindet. ist blöd zu erklären. Der Rahmen beim Lenkkopf/Öltank muss verstärkt werden usw usw. Kurz gesagt du hast viel zu tun.
Hast du den Umbau schon mit dem TÜV abgeklärt? Besser ist immer vorher mit den Leuten reden und zwischendurch auch mal Teile vorführen : Guck mal so habe ich das gemacht oder so habe ich es vor.

Gruß
Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 452
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Zimmi » 19. Dezember 2017 12:45

Servus Heiko,

auch wir kennen uns schon ein bisschen aus der Nachbarkneipe. ;) Schön, dass Du das Gespann hier auch präsentierst!
Alternativ zu den von Karsten schon genannten Verbesserungen am SR-Rahmen gibt's auch Hilfrahmen, weil Schweyszen am Rahmen mag der Kesselprüfer oftmals gar nicht. Aber Du machst das schon. :smt023

Grysze, Michael
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 828
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 12:48

Hallo Karsten,
so trifft man sich wieder :-D Ja habe regen Kontakt mit "meinem" TÜV Ing. und die viele "Arbeit" schreckt mich schon gar nicht. Der Winter ist lang und kalt.
Danke für dein Angebot. Werde bestimmt die ein oder andere Frage haben.
Gruß Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 12:51

Hallo Michael,
geschweißt wird gar nicht. Es kommen nur Schellen usw zum Einsatz. Werde immer wieder mal berichten.
Gruß Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 19. Dezember 2017 13:03

Hey Heiko!

Bist Du sicher, dass das ein originaler Duna-Rahmen ist (OK 3T)? So eine Konstruktion ist mit da noch nicht untergekommen und so eine Schwinge (?) auch noch nicht.

Wenn ich's richtig sehe, soll das für die Ausführung mit verstellbarer Torsionsstab-Federung sein. Die sieht orischinal jedoch sehr anders aus, und schon gar nicht stehen da irgendwelche Schwingen schief. Kannste den Rahmen und die Radaufnahme 'mal am Stück abbilden?

Ansonsten, willkommen hier!

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 13:17

Hallo Thomas,
sicher bin ich mir da überhaupt nicht. :? Zumal ich diese Form auch noch nicht im Netz gefunden habe. Wurde mir als Duna Rahmen verkauft. Ich mache später mal Nahaufnahmen.
Gruß Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 19. Dezember 2017 13:59

Hallo!

Disclaimer: Diese Bilder sind Netzfundstücke :grin: - bei Bedarf also bitte löschen, Mod!

duna-ok3t-016.jpg

duna-55s.jpg

Das erste Anhängsel zeigt den Rahmen mit dem vorspannbaren Torsionsstab. Die verschweißten Blechschalen der Schwinge sind identisch mit der Federbein-Version (Anhang 2), jedoch mit anderer Schwingenlagerung und ohne die Federbeinaufnahme an der Achshülse der Schwingenlagerung.

Andere Ausführungen des OK 3T habe ich nicht gesehen, und auch die Ersatzteillisten (ich habe eine miese Kopie hier) führen nichts anderes auf für dieses Modell.

Unser Duna liegt trotz 18"-Rad inzwischen sehr tief. Das muss er auch, denn wie Du ja weißt, wiegt das Ding selbst mit einem schweren, gebremsten Rad nicht viel (unserer bringt es samt Rad, aber mit Alukotflügel eher nur auf 55 kg). Für's Tieferlegen eignet sich der Federbein-Rahmen besser :grin: .


Cheers, Langer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 18:16

Hallo Thomas,
ich weiß auch nicht was meiner für ein Modell ist. Bei meinem sieht die Schwinge aus wie bei dem Torsionsstab gefederten. Aber die Rahmenrohre laufen parallel nicht schräg. So wie bei dem Modell mit Stoßdämpfer. Das Boot welches ich habe hat auch die Anschlüsse für die Stoßdämpfer wie sie ab 1957 verbaut wurden. Und der Rahmen hat die auch. Fragen über Fragen :?:
den mit Stoßdämpfer hätte ich schon gerne :lol: Aber keene Knete keene Fete.
Gruß Heiko
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon UKO » 19. Dezember 2017 18:34

Moin! 8)
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1096
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon dreckbratze » 19. Dezember 2017 18:52

unterhalt dich mal mit lüddn muk (marc) von der lübecker sr - ig, der hatte genau so eine kombination. extrem tief, extrem sexy. hilfsrahmen vom peter cassens, wenn ich mich nicht irre.

ach ja: hallo auch!
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2110
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 19:30

Hier noch ein Bild welches den "Sturz" gut darstellt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 19:38

dreckbratze hat geschrieben:unterhalt dich mal mit lüddn muk (marc) von der lübecker sr - ig, der hatte genau so eine kombination. extrem tief, extrem sexy. hilfsrahmen vom peter cassens, wenn ich mich nicht irre.

ach ja: hallo auch!


extreme sexy 8) dann passt ja das Projekt zu mir :-D mal sehen ob ich einen Kontakt zustande kriege. Und Danke an alle für die Begrüßung
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 19. Dezember 2017 19:47

ich werde mal schauen wie tief der Rahmen kommt wen das Rad drin ist. Verbaut wird ein SR Vorderrad. Wenn ich die Gummiblöcke der Federung asymmetrisch zuschneide, sprich zwei breiter zwei schmaler kann ich sie noch mehr erniedrigen :-D kürzere Dämpfer und Gabel durchschieben sind ja auch kein Problem.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon dreckbratze » 19. Dezember 2017 20:01

man kann auch den "schenkel" um 90 grad verdreht einbauen, das ist dann richtig tief, allerdings dann ungefedert :twisted:
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2110
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 19. Dezember 2017 20:19

Nur so: Der Rahmen mit Federbein ist außen genauso schräg wie der mit Torsionsstab - das täuscht auf dem Foto (ich weiß es von unserem).

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Einzylinderfahrer » 19. Dezember 2017 20:40

Hallo Heiko,
SR plus Duna - viel mehr sexy geht nicht.
Ich habe mir einen Hilfsrahmen für´s Velorexle machen lassen (incl. TÜv-Abnahme), aber ich bewundere alle, die die Geduld und das Geschick für´s Selbermachen aufbringen.

Viele Grüße
Uli, der die Sache interessiert verfolgt...
Uli
____________________________
SR 500 ´84 mit Velorex 562
Solo:
SR 500 ´80
Benutzeravatar
Einzylinderfahrer
 
Beiträge: 182
Registriert: 6. Januar 2015 13:15
Wohnort: Hohenlohe-Kreis

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon FietePF » 19. Dezember 2017 20:59

Hallo Heiko,

sehr schön, das wird ein klasse Gespann und die Biere auf der Werkbank machen sich auch gut :smt039

VG
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 734
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Slowly » 19. Dezember 2017 21:20

:382:

Hallo, Heiko,

viel Erfolg bei der Durchführung Deines interessanten Gespann-Projekts.

Grüsse aus dem Rheinland
vom Berlin-Zehlendorfer

Hartmut,

- - - und spendier Deinem Junior mal eine Schutzbrille für den Hochdruckreiniger;
denn das kann sehr schnell ganz fies "ins Auge gehen"!
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10380
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 23. Dezember 2017 18:22

Morjen
eigentlich wollte ich die Gummiblöcke der "Federung" ja ersetzen. Davon bin ich weg. Habe mir n bisschen Flachstahl geschnappt und losgelegt. Erst mal die vorderen Halter geformt und mit M10 Präzisionsrahmenlehre in Position gebracht und angebraten. Dann die Rundung der Trommel auf ein 8mm Eisen übertragen und ausgesägt. Selbiges an die Trommel geschweißt und gut ist. Schließlich sind wir ja nicht mehr in den 50er. Gummifederung pfff :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 23. Dezember 2017 20:28

Hab die Geschichte noch n bisschen verstärkt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Heiko65 am 23. Dezember 2017 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 23. Dezember 2017 21:07

Hallo!

Auf den Fotos nicht so ganz klar zu sehen: Willst Du das Federbein hinten nur einseitig lagern? Dann brauchst Du einen mächtig scherfesten Bolzen :-D . Zweiseitig fände ich schon schicker und die Kesseldruckprüfer sicher auch :grin: .

Ansonsten: gut und clever!

Cheers und happy X-Mas - Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 23. Dezember 2017 21:41

Hallo Thomas
leider kann ich es da nur einseitig befestigen. Ich denke das ein 10er Bolzen der ja auf keinen starren Widerstand trifft nicht so leicht abschert. Ich setze in die Trommel noch kleine Hartgummiblöcke als Endanschlag ein dann knallt da auch kein Metall auf Metall wenn er mal wirklich voll durchfedern sollte. Wie bezeichnet man eigentlich scherfeste Bolzen?
Gruß Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Stephan » 23. Dezember 2017 21:59

Keine Ahnung. Allerdings müssen dann alle betroffenen Bauteile mit minimalstem Spiel gefertigt werden. Wenn der Bolzen sich in seiner Aufnahme auch noch bewegen kann, dann kann der qwasi auch noch Anlauf nehmen, bevor er abbricht. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11717
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 23. Dezember 2017 23:04

Ich schweiße das Ding an, als Stehbolzen. dann bewegt sich nüscht mehr :-D
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Stephan » 24. Dezember 2017 09:40

Auch gut. So'ne gebrochene Schweißnaht reisst dann einiges am umgebenen Material mit raus. Dann hat man genug Platz für 'ne fette Naht . . .


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11717
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 24. Dezember 2017 10:22

Hallo!

Was spricht denn dagegen, am Ende des Flachstahls noch eine "Tasche" anzuschweißen? Es genügt dicke, wenn die zwei fehlenden Seiten aus 3mm-Flacheisen sind. Und wenn nicht, dann musst Du eben das Federbeinauge hast-du-was-kannst-du an den Flachstahl pressen, am besten mit einer 12.9er-Schraube. Einschweißen würde ich den Bolzen nicht.

Cheers & frohe Weihnachten, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Pepo1958 » 24. Dezember 2017 12:24

Hallo Heiko,

schau Dir mal die Tripteq Rahmen an, da ist das Federbein oben und unten fliegend gelagert. Oben ist eine Schraube durch die Bohrung in ein Blechlasche gesteckt und verschraubt und unten ist eine Mutter ans Blech geschweißt, in die die Befestigungsschraube gedreht wird.

Ich hätte zu einer ordentlich angezogenen Schraube in einem eintsprechend tolerierten Blechloch mehr vertrauen, als zu einem angeschraubten Bolzen. Wenn mit der Schweißnaht etwas nicht in Ordnung ist, reißt der Dir aus. Bei einer Schraubverbundung sehe ich da kein Probelm, wenn sie richtig angezogen ist.

Bei den angefügten Bildern aus der Montageanleitung ist auch unten eine Mutter drauf, bei meinem Rahmen war die angeschweißt.

Frohe Weihnachten
Pepo
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 142
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 25. Dezember 2017 19:12

Damit jetzt hier mal a Ruhe ist :D
Hab mir mal eure berechtigten Hinweise zu Herzen genommen. Nun wirken drei 5mm Teile dem abscheren entgegen.
Gruß vom Heiko der immer für Tips und Kritik offen ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 26. Dezember 2017 14:44

Hey Heiko!

So ist das gut, wenn auch mit Kanonen auf Spatzen geschossen bei 5 mm Stärke der separaten Taschenteile. Schwupps, kommt der nächste Tipp :grin: .

Des Kesseldruckprüfers Auge wird über die Schrägen an den Aufnahmen stolpern. Runde die 'mal mit Flex oder Feile schön aus und achte überhaupt darauf, dass alles so aussieht, als sei's nie anders gewesen. Wenn's dumm kommt, fragt Dich der Prüfer auch nach einem Gutachten oder einer Typbezeichnung für das Federbein. Da sagste ihm, dass das originale mit Öldämpfung keinen Schuss Pulver mehr taugte und Du es eben durch 'was naheliegendes ersetzen musstet. Wir sind auch mit so'm no-name Quad-Bein unterwegs.

Falls er doch merkt, dass das Eigenbau ist, antwortest Du ganz sanft, dass 5 mm ja wohl auch deutlich mehr als 3 mm Materialstärke sind :-D .

Wichtig auch: Bei den OK3T war wie bei Steib LS200 und anderen keine FIN am Rahmen eingeschlagen, Du brauchst aber ein Typenschild (das gibt's nachgefertigt). Die FIN darf nur an der Auflage der Rückenlehne vom Sitz eingeschlagen sein. Und gaaaanz wichtig: Schrägstriche ("/") mag der TÜV nicht auf Typenschildern. Wäre also wie bei uns "924/579" eingeschlagen, sollte auf dem Typenschild nur "924579" stehen, und so wird's auch eingetragen. Dieses Typenschild sitzt bei Originalrahmen vorne links auf dem Rahmen, etwa 20 cm hinter dem vorderen Querrohr (was aber kaum jemand wissen dürfte).

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 17:55

Hallo Thomas,
ja das ist mit 5mm ein wenig dick aufgetragen :D aber ich hatte nichts dünneres da. Die Ecken flexe ich auch noch rund so im Stil der 50er :smt004 wie das Boot. Kann aber im Keller keine Flex anschmeißen :roll: schon gar nicht über die Feiertage. Ich bin schon glücklich das ich so einen guten Kontakt zu den anderen Mietern im Haus habe und die mein Hobby tolerieren. Habe vor zwei Jahren den kompletten Innenausbau für mein T4 Womo im Keller gemacht und vor der Haustür montiert. Letztes Jahr den Rahmen und den Stil meiner Solo SR :-D die sind hart im nehmen. Zurück zum Thema. Das Boot hat eine Nr. an der Lehne. Ein Typenschild gibt es nicht. Ich schaue mal im Netz. Muss das was aus dem Bj. sein oder geht was modernes? Drück mir mal die Daumen. Habe einen sehr netten Kontakt bekommen der evtl Anschlussteile für mich hat :D mehr sag ich nicht. Bin abergläubisch :wink:
Beste Grüße
Heiko
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon dreckbratze » 26. Dezember 2017 17:58

als ob einer der prüfer wüsste, wie da als ein duna original ausgesehen hat. :roll: alles original, nur das federbein hat man halt ausgetauscht.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2110
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 18:01

:D soeben gekauft :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 18:04

dreckbratze hat geschrieben:als ob einer der prüfer wüsste, wie da als ein duna original ausgesehen hat. :roll: alles original, nur das federbein hat man halt ausgetauscht.


Hi
mit "meinem" Prüfer kann man auch wirklich vernünftig reden. Fährt selber Karre. Man staunt was im legalen Bereich geht wenn der Ing. möchte.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 18:06

Auf dem Typenschild ist ja auch ein Feld für die Fahrgestellnr. Kommt da die vom Boot rein?
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon dreckbratze » 26. Dezember 2017 18:07

hat dein sw rahmen eine?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2110
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 18:21

Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Thomas Heyl » 26. Dezember 2017 18:31

Hey Heiko!

Auf das Typenschild schlägst Du mit 3 mm Höhe die Nummer ein, die hinter dem Sitz am Boot eingeschlagen ist (wie schon geschrieben, und eher ohne Schrägstrich), und bei Baujahr hauste irgendwas wie 1972 oder so 'rein.

Originale Rahmen haben keine eingeschlagenen Nummern.

Bei einem Seitenwagen ist das alles übrigens meist Banane bei so alten Teilen, auch aus Sicht des Prüfers. Hauptsache, es gibt eine eintragbare FIN irgendwo und ein Typenschild, das muss noch nichtmal original sein.

Wie ein Originalrahmen sieht das Ding für mich immer noch nicht aus, der müsste vorne und hinten Hülsen für Anschlüsse mit 27 mm Durchmesser haben (oder so in dem Dreh, da gab's zwei Ausführungen).

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 18:49

So kommt das Thomas. Alle Prüfer mögen es wenn alles an seinem Platz ist. Ob es nun sinnvoll ist oder so ist egal.
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Stephan » 26. Dezember 2017 22:19

Und statt Flex geht das Runden der Kanten auch sehr gut mit einer Feile. Dauert kaum länger. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11717
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Heiko65 » 26. Dezember 2017 22:55

Hallo Stephan,
das geht auch, wohl war. Aber nach dem ich die ganzen Teile aus 8 und 5mm starken Material mit der Eisensäge raus gesägt habe und gefeilt habe gönne ich mir den Luxus einen Tag zu warten um dann der Flex die Arbeit zu überlassen.
Faule Grüße
Heiko :D
Heiko65
 
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2017 13:31

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon Schwadlapp » 27. Dezember 2017 07:50

Da hat Stephan wohl recht. Zuerst denkt man, das man einen ganzen ganzen Tag für so ein Teil braucht doch nach ein bis zwei Stunden ist man schon fertig. Zugegeben mit einer Fräse hätte das schöner werden können aber mit Schrupp- und Halbrundfeile kommt man auch zum Ziel. Zumal wenn man ohne Ruhestörung still und heimlich im Keller arbeiten will 8) , auch wenn man sich dabei wieder wie im ersten Lehrjahr am Schraubstock vorkommt.

Allen Metallern und Bikern einen guten Start ins neue Jahr 2018

Gruß Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Schwadlapp
 
Beiträge: 170
Registriert: 27. Oktober 2016 13:00

Re: Hallo aus Berlin

Beitragvon side-bike-rudi » 27. Dezember 2017 17:13

Herzlich willkommen im Forum. :433:

Und viel Spaß beim Basteln. :D
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1030
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden


Zurück zu Mitglieder und ihre Gespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste