Zurück aus Norwegen

Alles zum Thema Winterfahren mit dem Motorrad-Gespann

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon saschohei » 15. März 2018 13:05

Ja Stephan, weiß ich wohl. :grin:

Aber Du wirst ja auch noch die alten Thermoboys kennen, und da springst Du einfach rein, beide Beinreißverschlüsse runter gezogen und Frontverschluß hochziehen und los.

Wirklich viel einfacher und bequemer, echt jetzt. :wink:

Wenn man ne Stunde oder mehr fährt m,acht das nichts aus, aber ich fahre eben auch oft mit dem Moped zu wichtigen Geschäftsterminen, wo ich schnell mal raus und wieder rein steigen muss um ein paar Blocks weiter zu fahren, und da fällt mir das richtig auf.

Mit dem Thermoboy kann ich selbst im Anzug da hinfahren, stopfe den Thermoboy in die Packtasche oder Beiwagen und keiner merkt wie ich da angerollert gekommen bin.

Das meinte ich.

Liebe Grüße vom Deich an alle hier, egal mit was für einem Mopedfummel am Leib, Hauptsache warm und trocken.

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1933
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon schauglasgucker » 1. April 2018 09:35

Maggi hat geschrieben:Meinem Wlein mußte ich bei sehr tiefen Temperaturen schonmal mit dem Powerbooster unter die Arme greifen...



Moin,

und welchen Booster kannst du empfehlen?

Gruß Werner
Alla gudar, alla himlarna, alla helgerna, de bor i dig.
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 921
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Nattes » 1. April 2018 09:54

Den von Maggi. :-D :wink:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4530
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Maggi » 1. April 2018 10:48

Meiner ist von Kunzer, nennt sich Multi Pocket Booster, gab es mal als Louis Special Edition, aber ich glaube den haben die nicht mehr, es gibt aber wohl einen Nachfolger.
Das Ding hat mir schon öfter geholfen, praktisch, man kann auch Smartfones, Laptop, Tablet etc. damit aufladen und ein Lämpchen hat es auch noch.:-)
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 57
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Pepo1958 » 1. April 2018 11:42

Maggi hat geschrieben:Meiner ist von Kunzer, nennt sich Multi Pocket Booster, gab es mal als Louis Special Edition, aber ich glaube den haben die nicht mehr, es gibt aber wohl einen Nachfolger.
Das Ding hat mir schon öfter geholfen, praktisch, man kann auch Smartfones, Laptop, Tablet etc. damit aufladen und ein Lämpchen hat es auch noch.:-)


Welche Kapazität hat Dein Booster, da gitb es ja verschiedene Größen.
Test
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 227
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Maggi » 1. April 2018 14:18

Das ist der, den Du in dem Testbericht verlinkt hast, also 12000mAh.

Auto habe ich damit auch schon gestartet.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 57
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon PvK » 7. April 2018 21:57

Stephan hat geschrieben:Die beste Sozia von Allen. Ja ich weiß. Aber diesmal stimmt‘s.

Die Hose meint sie nicht zu brauchen. Ist beim A4 zwar keine Latzhose, aber allzu klein sollte die Toilette trotzdem nicht sein.

Ich hab für‘n BW einen Sitzsack mit Schaffell. Das reicht. Meint Madame.


Stephan



Deine Frau sollte sich das vielleicht nochmal überlegen. Was ausziehen wenn es zu warm ist----kein Problem. Aber zieh dir mal was an wenn du nix dabei hast.

Die letzte Tour nach Norge war im Winter 2014. Die kälteste Nacht war, laut Norweger, Minus 30°C. Am Tage war's dann auch immer schön knackig.
Meine Frau saß im Ural-SW. Dieser ist mit Wohnmobil-Isolierung ausgekleidet. Das Zeug sieht aus wie Armaflex, ist aber selbstklebend.
Gekleidet in A4 incl. Hose und Winterschuhe von Feinkost Aldi hat sie auf einem Schafsfell in einem Ansitzsack (für Jäger), darüber kam die Spritzdecke der Ural.
So hat sie die Fahrten ohne zu frieren geniesen können.

Mfg

Franz
Benutzeravatar
PvK
 
Beiträge: 24
Registriert: 13. Juni 2012 19:27

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Stephan » 8. April 2018 08:48

Franz, sie wir es auf die harte Tour lernen. wenn es denn mal 'n harten Winter in der BRD gibt. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12132
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon Aynchel » 15. April 2018 13:23

PvK hat geschrieben:........auf einem Schafsfell in einem Ansitzsack (für Jäger)...........


der alte Bundeswehr Schlafsack mit den Ärmeln macht sich auch sehr gut im Seitenwagen

https://www.ebay.de/itm/BUNDESWEHR-BW-SCHLAFSACK-GR-2-GROsE-3-ARMEE-MILITAR-ARMY-ARMEL-RAKA-1963/132573579769?hash=item1ede0049f9:g:zG0AAOSwzwxavgeZ
Aynchel
 
Beiträge: 505
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon dreckbratze » 15. April 2018 16:10

der hat schon beim bund nicht warm gehalten. :roll: meine frau hat mal 260 km in meinem sw bei -15 grad verbracht, mit einer tiefgefrorenen gans zwischen den beinen. danach wollte sie ein eigenes gespann :D
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2201
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Zurück aus Norwegen

Beitragvon TWD Heizer » 15. April 2018 18:42

dreckbratze hat geschrieben:der hat schon beim bund nicht warm gehalten. :roll: meine frau hat mal 260 km in meinem sw bei -15 grad verbracht, mit einer tiefgefrorenen gans zwischen den beinen. danach wollte sie ein eigenes gespann :D

Danke für den Tipp :-D
TWD Heizer
 
Beiträge: 168
Registriert: 13. Dezember 2017 17:33

Vorherige

Zurück zu Winterfahrer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste