Schneeketten, auf welche Räder?

Alles zum Thema Winterfahren mit dem Motorrad-Gespann

Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon Frosch_CH » 14. Oktober 2015 14:21

Hallo zusammen

Ich habe mir zwei Sets von den MV-Schneekrallen geordert um mein Gespann auch durch den Winter zu bringen, inkl. Wintertreffen.
http://www.mv-motorrad.de/Schneekralle+Scheekette+und+Weltenbummlerhilfe+fuers+Motorrad+5+Stueck.htm

Nun die Frage, an welche Räder würdet ihr die Sets montieren? Hinterrad und Beiwagenrad, da dieses auch gebremst ist? Oder Vorder- und Hinterrad um mehr Einfluss auf die Spur zu haben?
Da es sich um eine MZ Saxon Voyager handelt ist das Beiwagenrad nicht angetrieben.

Warum keine Schneeketten?
Weil ich die Klammern gerne auch an meiner DR BIG anbringen möchte da ich diese auch im Winter bewege. Somit brauche ich nur ein System für alle Motorräder.
stay wild - ride free
Frosch_CH
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Oktober 2015 11:30
Wohnort: Basel

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon jokeundjens » 14. Oktober 2015 14:33

Moin und willkommen hier im Forum.

Ich habe mir letztes Jahr solche Schneeketten gekauft:

http://www.ebay.de/itm/Trabbi-Schneeket ... 2103dd2e48

Ist in etwa das gleiche Prinzip, aber günstiger.

Ich würde die Schneekette auf dem Hinterrad montieren. Es geht ja vornehmlich darum vorwärts zu kommen.
Ich fahre seit Jahren zum Elefantentreffen in den Bayrischen Wald. Die Schneeketten habe ich dabei, falls ich an einer Steigung mal hängen bleibe. Habe sie aber bis jetzt noch nicht gebraucht.

Grüße aus Norddeutschland

Jens
Benutzeravatar
jokeundjens
 
Beiträge: 254
Registriert: 8. April 2014 14:35
Wohnort: Dithmarschen

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon Frosch_CH » 14. Oktober 2015 14:50

Danke. Die Trabiketten scheinen mir auf den ersten Blick für mein schmächtiges Rädlein zu lang zu sein, kann mich aber auch täuschen. Spielt aber kein Rolle da die anderen bereits geordert sind. Ob's das rechte war wird sich weisen.

Ich hab ja zwei Sets bestellt. Dass ein Set aufs Hinterrad kommt ist klar. Die Frage ist auf welchem Rad das zweite Set mehr Sinn macht? Vorderrad oder Beiwagenrad?
stay wild - ride free
Frosch_CH
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Oktober 2015 11:30
Wohnort: Basel

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon dieter » 14. Oktober 2015 17:24

Aus meiner Sicht ist das Vorderrad wichtiger. Damit soll ja auch gelenkt werden. Hauptsache die Teile passen überall vorbei.

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 593
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon dreckbratze » 14. Oktober 2015 19:28

vorderrad. am sw bringt bei tieferem schnee eher ein ski was, der das ganze drübergleiten lässt und verhindert, dass ein schneekeil als bremsklotz vor dem sw wirkt.
ist der schnee weniger tief, willst du vor allem vorwärts kommen und lenken können.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2132
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon motorang » 15. Oktober 2015 10:13

Hallo,
genau so ist es.

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2600
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon ahnungsloser » 15. Oktober 2015 17:24

Eindeutig vorderen und Hinteren mit kette fahren.das gespann neigt dazu das es geradeaus schiebt
ahnungsloser
 
Beiträge: 88
Registriert: 3. Juni 2013 12:30
Wohnort: NRW

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon keysch » 15. Oktober 2015 20:46

Ich hatte beim Elefantentreffenn die Trabi Schneketten drauf.
Das Problem ist aber das die Ketten (Anfahrhilfen) mal packen und dann wieder nicht.Ich habe mir dabei die Felge krumm gefahren.
Ich habe bei andere Gespannfahrer gesehen das sie ein komplettes Hinterad mit montierter Schnekette mit hatten und dann das ganze Rad gewechselt haben.
So ist das Kettenrad vieleicht krumm gefahren aber hinterher mit Originalen Rad das Motorrad wieder fahrbar.
Statt immer nur auf die Rechtschreibfehler zu achten, sollten EINIGE mal lernen, den Inhalt zu verstehen!!!!
Benutzeravatar
keysch
 
Beiträge: 318
Registriert: 4. September 2011 11:10
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon motorang » 16. Oktober 2015 10:33

Solche Trabi Anfahrhilfen sind wirklich nur Anfahrhilfen. Die vertragen Kurvenfahrt bei runden Motorradreifen nur eingeschränkt, es zieht sie seitlich vom Reifen, dann fährt man auf den Riemen rum, und irgendwann zischen die Reste dem Hintermann ums Visier. Wir sammeln die und andere Hilfskonstruktionen jedes Jahr am Tauerntreffen ein, in Teilen. Seitliche Führung bieten die natürlich auch nicht.

An einer Schneekette führt eigentlich kein Weg vorbei. Ist auch relativ schnell aufgelegt.

Andere Lösungen (Blum-Tec, oder Reifennetze, oder sonstige Zaubermittel) wirken fast immer nur bei festgefahrener schöner Schneedecke. Aber eben nicht beispielsweise bei Neuschnee oder auf Eis.

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2600
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon scheppertreiber » 16. Oktober 2015 11:42

Ich habs mal mit 10 m dicker Wäscheleine probiert. Ging prima auf Schnee.
Lebensdauer ca 100 km auf gemischt Schnee / Asphalt. 8)
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3850
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon Stephan » 16. Oktober 2015 17:38

scheppertreiber hat geschrieben:Ich habs mal mit 10 m dicker Wäscheleine probiert. Ging prima auf Schnee.
Lebensdauer ca 100 km auf gemischt Schnee / Asphalt. 8)


Dicker, hast du aus deinem Gespann 'n Rönrad gemacht?!?



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11950
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon scheppertreiber » 16. Oktober 2015 18:09

(10m) (dicke Wäscheleine) ?
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3850
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon itzefritz2013 » 16. Oktober 2015 19:17

he Joe!
geb emol e gescheidi antwort.
10 m dick, 10 m lang, oder doch nur 10mm dick??
vor lauter schreck han schon der e,-od. anner sei beitrag gelöscht. :roll:

bis dann, wenn mer kää Schneekette mer brauche.

d. v. glan....
itzefritz2013
 
Beiträge: 440
Registriert: 22. März 2013 19:36

Re: Schneeketten, auf welche Räder?

Beitragvon Frosch_CH » 20. Oktober 2015 15:20

Die Schneekrallen sind gestern angekommen, gleich anprobiert - zu breit! Die Haken links und rechts der Klammern stossen am Kettenschutz und am Bremsgestänge an. :(
Es ist aber nicht viel, muss alle Krallen ein wenig zu recht biegen und drücken, dann wird es gehen. Zum Glück hat's hier noch keinen Schnee.
Für die BIG passt es aber sehr gut.
stay wild - ride free
Frosch_CH
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Oktober 2015 11:30
Wohnort: Basel


Zurück zu Winterfahrer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast