Scherenwagenheber

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 8. Dezember 2021 06:44

Es wurde ja mal geschrieben, das es schwierig geworden wäre, Scherenwagenhebers zu bekommen. Durch einen Bericht in der FAZ, https://allesbeste.faz.net/elektronik/a ... heber-test , bin ich auf ein Angebot bei Amazon gestossen. Das der bei der Auflage geändert werden müsste, ist bei denen aber fast immer so. Bei meinen, habe ich jeweils zum Kurbeln eine Schraube eingeschweisst. Dafür ist der Preis von 18€ nicht schlecht https://www.amazon.de/dp/B00VV03TX8/?ta ... &ascsubtag


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Aynchel » 8. Dezember 2021 08:32

Stephan hat geschrieben:Es wurde ja mal geschrieben, das es schwierig geworden wäre, Scherenwagenhebers zu bekommen. ..


Stephan


:smt005


https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... r&_sacat=0
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 888
Registriert: 30. November 2013 14:35


Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Wintertourer » 9. Dezember 2021 08:34

Scherenwagenheber?
Nie wieder!!! :rock:
Der originale von Mitsubishi hat bei mir den Geist aufgegeben, als ich das linke, hintere Rad raus hatte.
Im Herbst, im Dunkeln und kein Mensch weit und breit der helfen konnte.

Gruß
Horst
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.
Das Ziel ist das Ziel,
aber ich bin noch unterwegs.
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1911
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 9. Dezember 2021 08:42

Blöd gelaufen. Wird dir bei Hebern mit Öl gefüllt aber auch passieren. Meine beiden funktionieren seit Jahren einwandfrei. . .


Und nu'?


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon dreckbratze » 9. Dezember 2021 08:45

was kann denn da groß kaputt gehen? Gebrochen? Ich hab seit Jahrzehnten nen R4 Heber. Da ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Hydraulikheber nach Jahren den Druck nicht mehr hält, höher.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon dieter » 9. Dezember 2021 10:44

Sehe ich genau so. An einem Scherenwagenheber sollte man Schäden doch frühzeitig erkennen können. An einem Hydraulikheber kann das deutlich schwieriger sein.


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Bastlwastl » 9. Dezember 2021 14:22

ich denke hier dient er fürs gespann.
dafür sollte er ausreichen .

bei allen anderen nur mit unterstellbock ! wer da ohne arbeitet is selber schuld ....
Bastlwastl
 
Beiträge: 119
Registriert: 3. Januar 2021 15:03

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 9. Dezember 2021 18:01

Gute Punkt! Kann man nicht oft genug betonen. . .

Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon strichzwojan » 9. Dezember 2021 18:13

Wer die Spindel einmal saubergemacht, gefettet und anschließend das Ding immer in einer Plastiktüte eingewickelt hat, der sollte keine Probleme kriegen. Ich glaube ATU hat die Dinger immer noch im Programm. Ich habe damals 9,99 gezahlt. Als "Reisewagenheber " völlig OK.

Jan
strichzwojan
 
Beiträge: 64
Registriert: 7. März 2007 17:17
Wohnort: Innsbruck

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Beste Bohne » 9. Dezember 2021 18:14

Den oben verlinkten Scherenheber habe ich auch, nur in blau.
Er hat die übliche Schinesendünnblechqualität und reicht für's Gespann so gerade eben.

Mir ist er eigentlich zu fiddelich.

Und wollte mir schon sowas kaufen:
https://www.ebay.de/itm/ORIGINAL-Opel-W ... 634-2357-0

Weil ich mir einbilde, das die robuster sind. Kann da wer was zu sagen?
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1668
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Saxon » 9. Dezember 2021 18:32

Ich habe meinen auch vom Autoverwerter: "Guck mal da inne Mulde...und wenne watt findest dann tuste watt inne Kaffeekasse".
Ist glaube ich einer aus einem Ford geworden. Statt Kurbelaufnahme sitzt da jetzt eine M12 Mutter dran...passt scho
Gruß
Helmut
K1100LT EML GTE
K1100LT Solo
R 1150 GS Solo
F 650 GS Solo
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 308
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon sirguzzi » 9. Dezember 2021 18:50

Wer fürs Gespann einen kompakten Scherenheber sucht:
Renault Clio 2. Serie
Velorex mit MZ 500 Country
Guzzi 1000SP etc.
Benutzeravatar
sirguzzi
 
Beiträge: 560
Registriert: 20. Oktober 2005 19:46
Wohnort: Dithmarschen

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon g-spann » 10. Dezember 2021 08:05

sirguzzi hat geschrieben:Wer fürs Gespann einen kompakten Scherenheber sucht:
Renault Clio 2. Serie

Genau diesen hatte ich in Norwegen im Kofferraum...trägt nicht so auf wie die anderen und funktioniert, im Gegensatz zu meinem kleinen Hydraulikheber auch zuverlässig bei -25°...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Wintertourer » 10. Dezember 2021 08:50

Sehe ich genau so. An einem Scherenwagenheber sollte man Schäden doch frühzeitig erkennen können. An einem Hydraulikheber kann das deutlich schwieriger sein.


Gruß
Dieter

War klar das meine Antwort wieder bemäkelt wird.
Es war vorher kein Schaden zu erkennen.
Also Wagen aufgebockt um nach und nach die Winterräder zu montieren.
Plötzlich sackte der Scherenheber zusammen, meine Hände waren eingeklemmt zwischen Rad und Radkasten.
nach ca. 2 Stunden kam jemand er mir geholfen hat.
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.
Das Ziel ist das Ziel,
aber ich bin noch unterwegs.
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1911
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 10. Dezember 2021 10:15

Das kann aber ebenso mit einem Hydraulischen passieren. Ich musste zwar bei meinem Golf gezwungener massen, oft nur mit dem PKW-Wagenheber Räder wechseln, weil der Reifen mal wieder platt war, aber daheim liegt dann immer, immer ein Holzklotz unter'm, PKW.

Deine Antwort wird alleine schon wegen dem Fehlschluss bemängelt. Allerdings eine Art des Fehlschlusses der sehr oft gemacht wird. Nennt sich Erfahrung und macht wohl vor niemanden Halt. Ich nehm mich da nicht aus. Weil man mit etwas schlechte Erfahrung gemacht hat, lehnt man dieses Vorgehen oder Werkzeug oder was auch immer, ab.

Ob das immer von Nutzen ist, muß jeder selber wissen. Aber kein Grund auf Opfer zu machen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon schauglasgucker » 10. Dezember 2021 10:48

Aynchel hat geschrieben:https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2060353.m570.l1313&_nkw=scherenwagenheber&_sacat=0


Moin, nach Aynchels Verlinkung am Mittwoch sofort bestellt.
Ist heute schon angekommen und macht einen sehr soliden Eindruck. Vorteil: Er hat bereits eine Mutter als Werkzeugaufnahme.

Gruß Werner
Alla gudar, alla himlarna, alla helgerna, de bor i dig.
Bild
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 1086
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon mo-bu » 26. Dezember 2021 14:35

Die Elemente bei dem angezeigten Heber bestehen aus stabilen U- Profilen, die sich nicht so schnell verwinden wie Flacheisen. Bei der Verwendung eines solchen einfachen, aus Flachmaterial hergestellten japanischen Wagenhebers, ist mir dieser unter Klein- PKW- Belastung total verdreht zusammen gesunken, weil der Untergrund eine leichte neigung hatte. Bei solchen Konstruktionen sollte man auf die ausreichende Dimensionierung des verwendeten Materials achten.
Heinz
mo-bu
 
Beiträge: 81
Registriert: 13. Oktober 2009 19:56
Wohnort: Kelmis/ La calamine

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Peter Pan CR » 26. Dezember 2021 17:37

Mir kam mal die glorreiche Idee eine Rollenbühne für den Beiwagen als Montagehilfe mit 3 Scherenwagenheber zusammenzuschrauben.... hielt von eben bis gestern, weil eben nur Dünnblechware erhältlich war. In USA bekommt man an jeder Strassenecke auch solche für schwerere Fahrzeuge, die nehme ich gerne als Montage- und Ausrichthilfe auf der Baustelle. Das grundsätzliche Problem bei all diesen Freunden ist, das sie gerne seitlich wegbiegen ode abrutschen. (Problem bei Strassengraben und weichem Untergrund.)

Hydraulik sind die alten Probleme: Nur senkrecht zu verwenden. Schlechte Dosierbarkeit beim Runterlassen.
Lebensgefährlich sind die Motorenheber... damit hat ein O...a..... aus dem Hafen mit einem Ford V8 und Automatikgetriebe mir beinahe die Schläfe rasiert. Ca 1 cm Abstand zu Schläfe und Schulter und 3 cm zum Sicherheitsschuh. In so einem Fall macht der Sicherheitsschuh auch nicht mehr viel wett.

Zwei Alternativen, die ich gerne verwende:
Schraubbockwagenheber wie sie von 1900-1950 üblich waren.
https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS4QoUMkbDdzSJ5-1wq95x74rvulKR-0EFn3w&usqp=CAU
Eisenbahnheber mit Hebelgetriebe bisher benutzt in Grössenordnung 20-75to, Die können höchstens einen Zahnstangenzahn zur Zeit absacken.
https://images.app.goo.gl/GDABMJxFc2WM64oP7
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Crazy Cow » 27. Dezember 2021 00:12

Für ne Russin in der Talamanca würde ich schon eine Stockwinde empfehlen. Am besten eine mit Schulter und Fuß.
Bild
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Gustav vom Sauerland » 27. Dezember 2021 14:19

Bei Ford Transit gibt / gab es mal super Scherenwagenheber gut für 1-2 to mit großer Hubhöhe.
Ebenso gab es mal beim Ford Transit diese Spindelwagenheber.
Und diese Kurz-Stockwinde habe ich natürlich auch noch. Aber an der Winde verschleißen die Nasen an den Hebeflächen stark.
Ein Musealer schmeißt halt nix weg. :D
Gruß Gustav
Gustav vom Sauerland
 
Beiträge: 134
Registriert: 9. August 2020 10:17
Wohnort: Am Fuße der Berge, NRW

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 27. Dezember 2021 14:33

Aus welchen Loch haste das Teil gezogen, Olaf? Beim PKW eher ungünstig. Auch beim Moped kommste mit den Auflageflächen nicht nah genug. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon dreckbratze » 27. Dezember 2021 14:52

das dazugehörige Fahrzeug hat vermutlich noch Holzräder.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Peter Pan CR » 27. Dezember 2021 17:08

Dat Jing is sich bestimmt von siin Onkel Bräsig.
Vonne Konstruktion isset aber schon as sich de Iisenbahnwajjonheber.
Is doch richtich wat jutes.
Mach för de Dampfdreschmaschin sien.
Dat falt mi.
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 27. Dezember 2021 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Crazy Cow » 27. Dezember 2021 21:44

Bei meinem Vatter in der Scheune hatten wir so ein Ding noch mit Eichenholzgehäuse. Beschläge drauf. Das Teil hat damals Ackerwagenwinde geheißen. Und ja, die hölzernen wurden natürlich zum Wechseln von Holzspeicherädern gebraucht. Nach dem Kriege gab es solidere Ausführungen, wie das Ding unten. Die fuhren auf den 1950er Jahre LKW mit.

Bild
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon dreckbratze » 27. Dezember 2021 21:50

:grin: konnte man vir ein paar Jahren noch als Skurrilität auf der Veterama ergattern.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Peter Pan CR » 28. Dezember 2021 02:29

Der meinige Scherenheber hat gerade unter dem Uralendantrieb gute Nacht gesagt. Uber die Zähne der unteren Gelenke weggegnubbelt. Also in die Richtung hatte ich bisher nochkeinen Ausfall... Jeden Tag was neues.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Michael1234 » 28. Dezember 2021 12:07

Hallo zusammen,

ich habe gute Erfahrungen mit dem Wagenheber vom MB Vito gemacht. Der war nämlich deutlich besser als das Auto für das er konstruiert wurde. Ein Sechskant SW17 dient als Aufnahme für eine Kurbel, etc. Der Standfuss und die obere Auflage sind groß genug um auch am Gespann vernünftig anzusetzen. Das Packmaß ist jetzt natürlich nicht super kompakt.

In der Werkstatt hab ich zudem auch einen Wagenheber vom Ford Transit in Gebrauch. Auch sehr stabil.

Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1366
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Stephan » 28. Dezember 2021 12:29

Tja, da kommt man um'nen Kompromiss nicht rum. Für die Werkstatt und um ein Gespann auch mal drauf stehen zu lassen, hab ich mir'n Teil von Rothewald geholt. Durch die Breite steht das Gespann stabil. Aber das Packmass is' niGS zum mitnehmen.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Crazy Cow » 28. Dezember 2021 18:54

Wattnthema.

Ich habe mir vor langer Zeit so ein Billigteil für damals 19,95 gekauft, 1,2 oder 1,5to, noch kleiner als der da. Packmaß 40 x 12 x 12cm, Ollappen drum, feddich.
pesos

Dazu zwei faltbare Dreibein Stützfüße. Packmaß 30 x ø6cm. Mit der Anlage kann ich das ganze Gespann ausheben und die Räder abschrauben. Die nehme ich dann mit zum Eisessen, so als Diebstahlsicherung. 8)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Scherenwagenheber

Beitragvon Michael1234 » 28. Dezember 2021 21:57

Crazy Cow hat geschrieben:Wattnthema.

Ich habe mir vor langer Zeit so ein Billigteil für damals 19,95 gekauft, 1,2 oder 1,5to, noch kleiner als der da. Packmaß 40 x 12 x 12cm, Ollappen drum, feddich.
pesos

Dazu zwei faltbare Dreibein Stützfüße. Packmaß 30 x ø6cm. Mit der Anlage kann ich das ganze Gespann ausheben und die Räder abschrauben. Die nehme ich dann mit zum Eisessen, so als Diebstahlsicherung. 8)


Das will ich sehen. Hier gibt es eine ganz tolle Eisdiele, bist eingeladen :lol:
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1366
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron