EML-RT-Gespann

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 30. Juli 2022 21:04

Hallo Leute.
Es geht mal wieder um den 2V-Boxer. Mein Gespann zieht ziemlich stark nach rechts, Maschiene ist auch nach rechts geneigt. Ich müsste jetzt die Streben lösen um die Maschiene nach links zu neigen. Meine Frage: Gibts ne Möglichkeit die Vordere Strebe OBEN zu lösen ohne die Verkleidung abzubauen? Ich verzweifel gerade.

Dank schon mal im Voraus.

Gruss Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Pius » 30. Juli 2022 22:12

Moin Udo

Stand sie immer schon schräg nach rechts geneigt?
Falls nicht, wird es eine andere Ursache haben.
Seit wann fährst du diese Maschine. Ist das plötzlich geschehen, oder war es schon immer so und es ist dir jetzt erst aufgefallen und es stört dich jetzt?
Bilder würden bestimmt helfen.

Gruß Edgar
Pius
 
Beiträge: 9
Registriert: 23. Januar 2022 10:35

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 31. Juli 2022 01:42

Hey Edgar

Hab die vor ca. 2 Jahren gekauft und die stand schon immer so. Bin aber jetzt vor paar Tagen das erstemal damit gefahren (hatte Familiäre Gründe) und da viel mir das eben auf. Schon wenn dich drauf setzt merkst das die nach rechts steht.

Gruss Udo

2 - Kopie.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Pius » 31. Juli 2022 07:17

Moin Udo

Kommst du denn wegen der Verkleidung nicht an den vorderen, oberen Anschluss zum Beiwagen?
Zum Ventile einstellen löse ich die oberen Halterungen und kippe die Maschine nach Links.
An meiner EML geht auch da die Längeneinstellung der Anschlüsse.
In den Unterlagen vom Gespannlehrgang steht glaube ich, dass die Maschine 1 Grad nach rechts geneigt stehen soll.
Ob das allerdings reicht, um das nach rechts Ziehen abzustellen, glaube ich eher nicht.

Ich denke, wenn es nicht reicht du wirst dir die Mühe machen müssen und den Beiwagen ausmessen und nachstellen.


Viel Erfolg Edgar
Pius
 
Beiträge: 9
Registriert: 23. Januar 2022 10:35

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Stephan » 31. Juli 2022 09:27

So isset. Besorg dir VOR der Losschrauberei zwei mindestens 2,50m lange gerade Latten und stell' erst mal den Ist-Zustand fest. 2,50m mein ich, ist der Standardabstand in dem die Vorspur immer angegeben wird.

Was die Schrägstellung angeht, ist ja nicht so einfach zu messen, rein Gefühlsmässig steht mein Gespann mit dem Motorrad, gerade. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 18316
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Feinmotoriker » 31. Juli 2022 10:04

Stephan hat geschrieben:So isset. Besorg dir VOR der Losschrauberei zwei mindestens 2,50m lange gerade Latten und stell' erst mal den Ist-Zustand fest. 2,50m mein ich, ist der Standardabstand in dem die Vorspur immer angegeben wird.

Was die Schrägstellung angeht, ist ja nicht so einfach zu messen, rein Gefühlsmässig steht mein Gespann mit dem Motorrad, gerade. . .


Stephan

Genau. Erst Vorspur messen. Alles zwischen 25 und 40mm auf 2,5m gemessen ist gut fahrbar. Man findet schnell seine persönlichen Vorlieben.
Das Motorrad sollte mit Fahrergewicht belastet senkrecht stehen, wenn man auf normalen Straßen fährt.
Wenn man hauptsächlich auf alten Alleen fährt, wo die Straßenmitte stark überhöht ist, kann man das Motorrad 1 bis 1,5° vom Beiwagen weg neigen.

Das ist nicht in Stein gemeißelt, aber ein guter Anhaltspunkt um mal eine bequem fahrbare Grundeinstellung zu finden.

Vorspureinstellung bei den EML-Beiwägen kann oft nur über den Exzenter der Beiwagen- Schwingachse eingestellt werden. Da muß man sich erst reinfinden, aber es funktioniert...
Wenn man etwas Pech hat, ist das stark korrodiert und muß erst instandgesetzt werden.Die Baugruppe wird halt selten angefasst oder gewartet.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1280
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Stephan » 31. Juli 2022 11:30

Und mal genau hinschauen. Es hat da einen Gespannbauer gegeben, der statt den von EML vorgesehenen Kugelgelenken, 'n Stück Flachalu reingebaut hat. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 18316
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Slowly » 31. Juli 2022 15:39

Hallo, Udo,

auch ich bin ein "geneigter" Gespannfahrer, jedoch nach links.
Egal wie auch immer eine Neigung eingebaut wird, es gibt wohl kaum eine Fahrbahn, die über die volle Breite völlig plan-horizontal ist:
Straßen können quer rüber Gefälle haben (z.B. Kurvenbereiche) oder mittig gewölbt sein (beiseitiger Regenabfluß) ... etc., was sich unweigerlich
unterschiedlich auf die Steuerung auswirkt.
Also darf der Fahrbequemlichkeits-Anspruch nicht allzu hoch sein.
Das für die Hüftgelenke ungesunde Schiefsitzen gleiche ich aus durch eine linksseitige Erhöhung des Sattels um ca. 60 mm gemäß Foto.
Das Dreirad ist ja bekanntlich zugleich ein Sportgerät als Ersatz für ein mittleres Jogging - über weitaus längere Strecken.

Gruß,
Hartmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 13486
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 31. Juli 2022 17:43

Hallo. Erstmal danke fü Eure Antworten und Tips.

Mal zum Vergleich: Das weisse Gespann von mir ist im Endefekt das Gleiche wie die rote RT. Das gleiche Fahrwerk, der gleiche SW, die gleichen Räder und auch die gleichen Stossdämpfer.
Einziger Unterschied, da iss nen Heinrichtank drauf und keine Verkleidung. Die Steht gerade und läuft auch geradeaus.
So steht z.B. die Vorderachse.

$matches[2]


3a-1.JPG


Gruss Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon gspannjosef » 1. August 2022 09:57

Hallo Udo,

Vielleicht ist das Beiwagenfederbein zu kurz. Oder möglich hat dein Gespannrahmen 2 Befestigungs-Augen und ist das Federbein nicht richtig montiert? Schieb mal ein passendes Holzbrett unter das Beiwagenrad so das dein Beiwagen wagerecht steht und das Motorrad im Lot. Wie dick ist das Brett dann? Benütze eine Wasserwage, so mit Zollstock messen ist viel zu ungenau. Sind alle Federbeine auch richtig eingestellt was die Federvorspannung betrifft? Erst wenn das Gespann grade steht, kannste eventuel das Vorspur einstellen. Dazu musst du den Schwingenlagerbock verdrehen, 4 Schrauben ein bisschen lockern. Diesen Bock aber nur minimal verdrehen, die kleinste verdrehung ändert das Vorspur schon viel.

Viel Schrauberspass,
Gspannjosef
gspannjosef
 
Beiträge: 151
Registriert: 20. Oktober 2015 10:29

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon der Gärtner » 1. August 2022 17:51

Ich will hier ja nicht klugshicen, aber wenn ich den Udo richtig verstanden hab, gehts ihm darum, die beiden oberen Anschlüsse zu lösen, ohne die Verkleidung abzubauen. Und die Anschlüsse muß er lösen, weil er sie sonst nicht verstellen kann. Laut seinem Bild steht die Maschine nämlich eindeutig zu weit nach rechts geneigt. Und das muß erstmal richtig eingestellt werden, ehe man anfängt, an der Vorspur rumzuspielen.
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
 
Beiträge: 553
Registriert: 30. Juni 2016 16:56
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Aynchel » 1. August 2022 18:00

Als allererstes die SW Schwinge prüfem
Wenn die Lagerung nen Schuss hat zieht die Fuhre mach rechts

Dann mal Spur Sturz usw messen
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 952
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Crazy Cow » 1. August 2022 19:38

der Gärtner hat geschrieben:Ich will hier ja nicht klugshicen, aber wenn ich den Udo richtig verstanden hab, gehts ihm darum, die beiden oberen Anschlüsse zu lösen, ohne die Verkleidung abzubauen. Und die Anschlüsse muß er lösen, weil er sie sonst nicht verstellen kann. Laut seinem Bild steht die Maschine nämlich eindeutig zu weit nach rechts geneigt. Und das muß erstmal richtig eingestellt werden, ehe man anfängt, an der Vorspur rumzuspielen.


Vor allem muss die Verkleidung ab, um auszuschließen, dass der Schrägstand andere Ursachen hat als die beabsichtigten. Es gibt übrigens noch andere Einstell-Lesarten als die oben beschriebenen. Man stellt ein leeres Gespann vollkommen gerade hin. Sobald der Fahrer aufsitzt, bekommt es den positiven Maschinensturz, der für die Geradeausfahrt wünschenswert ist.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
der Hundertjährigen meint: das waren nicht die anderen, die die Welt unbewohnbar gemacht haben. Wir waren das !
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 15081
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 1. August 2022 20:01

Hallo

Harald hat mich richtig Verstanden, es ging mir nicht um die Einstellung an sich, sondern ob die Schraube der Vorderen Strebe oben lösen kann ohne die Verkleidung abzubauen.

JA es geht: Tank runter, des gerippte Zwischenteil der Verkleidung (was vor dem Limadeckel ist) abschrauben, die Finger nen bisschen verbiegen und dann gehts. Hab die Maschiene jetzt so eingestellt wie bei dem anderen Gespann, sieht schon 1000mal besser aus. Probefahrt kann erst Ende der Woche machen weil Getriebe raus ist wegen neuer Kupplung.


Gtuss Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Crazy Cow » 2. August 2022 11:04

opa3rad hat geschrieben:Hallo

Harald hat mich richtig Verstanden, es ging mir nicht um die Einstellung an sich, sondern ob die Schraube der Vorderen Strebe oben lösen kann ohne die Verkleidung abzubauen.

Gtuss Udo


Du warst nicht eigentlich nicht falsch zu verstehen, was man meinem Geschreibsel aber gerne nachsagt. Deshalb hier noch mal ganz deutlich: Wenn einer nicht weiß, warum die Maschine falsch herum gestürzt ist, muss in jedem Fall die Verkleidung ab,

um sicher prüfen zu können, dass nicht ein (versteckter) Rahmenbruch

die Ursache für den Schrägstand ist. Auch BMW Rahmen rosten und ein Rahmenrohr kann in 40 Jahren von innen her 50% seiner Tragfestigkeit verlieren.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
der Hundertjährigen meint: das waren nicht die anderen, die die Welt unbewohnbar gemacht haben. Wir waren das !
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 15081
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 5. August 2022 23:30

Zur Info.

Hab schon geschrieben das des mit der Schraube geht ohne die Verkleidung abzubauen.

Hab die zwei oberen Streben um volle 4 Umdrehungen weiter rausgedreht und heute Probefahrrt gemacht. Läuft schon xx mal besser geradeaus. Feinheiten kommen mit der Zeit.


Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Slowly » 6. August 2022 08:29

opa3rad hat geschrieben: ... Hab die zwei oberen Streben um volle 4 Umdrehungen weiter rausgedreht und heute Probefahrrt gemacht. Läuft schon xx mal besser geradeaus. ...

Prima, Udo,

du hast also durch deine Problemlösung "Gute Fortschritte" in "gute Fortfahrten" verwandelt !
Das ist mir schon öfters bei dir aufgefallen.

Wochenendgrüße
von links nach rechts über den Rhein,
Hartmut
Zuletzt geändert von Slowly am 6. August 2022 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 13486
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon Aynchel » 6. August 2022 08:55

opa3rad hat geschrieben:Zur Info.

Hab schon geschrieben das des mit der Schraube geht ohne die Verkleidung abzubauen.

Hab die zwei oberen Streben um volle 4 Umdrehungen weiter rausgedreht und heute Probefahrrt gemacht. Läuft schon xx mal besser geradeaus. Feinheiten kommen mit der Zeit.


Udo



Da gehen mir alle Alarmglocken an
Das Gespann war ja im Ausgangszustand mal sauber eingestellt
Wenn nun solche Veränderungen im Sturz notwendig werden
muss zwischenzeitlich etwas passiert sein

kurzum
Du hast die Symtome beseitigt, aber die Ursache lauert noch irgendwo
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 952
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon dreckbratze » 6. August 2022 11:19

Im harmlosesten Fall ist es die Vorliebe des Vorbesitzers etwas nach rechts zu hängen. Manche scheinen sich da in Rechtskurven wohler zu fühlen.
Aber gucken würde ich schon mal, da bin ich beim Aynchel.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3420
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon klimax » 6. August 2022 12:02

Die Ursache kann technischer Natur sein, das auf jeden Fall. Hecken. Aber es könnten auch menschliche Einflüsse von dem Spezialisten sein der es vorher zusammen gebaut hat. Schon mal erlebt.
Grüsse
Auf zwei Rädern unterwegs wenn eins in der Luft hängt
Benutzeravatar
klimax
 
Beiträge: 622
Registriert: 18. Oktober 2005 16:55
Wohnort: Aachen

Re: EML-RT-Gespann

Beitragvon opa3rad » 6. August 2022 20:52

Hallo Leute.

Das Gespann stand schon immer so als ich des gekauft habe. Wieso, weshalb, warum kann ich nicht sagen.
Sollte da irgendwo was "faul" sein werd ich das wohl in nächster Zeit festtellen.

Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste