Arbeiten an meinem Römer Gespann

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Boxer Markus » 1. Januar 2019 12:35

Oha, seit 10. August 17 nichts mehr geschrieben :-D

Vor lauter Kneeler Gespann kommt man zu nichts mehr :grin:

Dabei habe ich am Römer doch das eine und andere gemacht.
Der Motor hatte es verdient eine neue Steuerkette samt Spanner zu bekommen.
Bei der Gelegenheit auch gleich eine anständige Inspektion durchgeführt.
Anständige Vergaserreinigung war auch nötig.


Obwohl ich derzeit zu wenig zum Fahren komme, wenn ich den Römer net hätte, müsste ich mir glatt einen kaufen.

In diesem Sinne , frohes neues !
Gruss Boxer Markus
Benutzeravatar
Boxer Markus
 
Beiträge: 141
Registriert: 4. Februar 2015 21:33
Wohnort: Frankenthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Boxer Markus » 11. November 2022 15:59

Schwups schon wieder 2022 fast herum .

Am Gespann hat sich einiges getan, es wurde von mir endlich so umgebaut, wie ich es mir von Anbeginn habe vorgestellt.
Der leichte Enduro-Beiwagen schreit förmlich danach.

Es sind nur noch wenige Rest Arbeiten zu erledigen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Boxer Markus am 11. November 2022 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Boxer Markus
Benutzeravatar
Boxer Markus
 
Beiträge: 141
Registriert: 4. Februar 2015 21:33
Wohnort: Frankenthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon opa3rad » 11. November 2022 16:15

Hey Markus

Dein Gespann hat mir ja immer schon gut gefallen, SO gefällt mir des noch viel besser. :smt023

Bin ja schon Jahre drann meine umzubauen, aber bekomm den dreh nich.


Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 519
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Boxer Markus » 16. November 2022 13:21

opa3rad hat geschrieben:Hey Markus

Dein Gespann hat mir ja immer schon gut gefallen, SO gefällt mir des noch viel besser. :smt023

Bin ja schon Jahre drann meine umzubauen, aber bekomm den dreh nich.


Udo


Bei mir hat das ja auch sehr lange gedauert und ist noch nicht ganz fertig.
Einfach mal anfangen.......
Gruss Boxer Markus
Benutzeravatar
Boxer Markus
 
Beiträge: 141
Registriert: 4. Februar 2015 21:33
Wohnort: Frankenthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Onno » 17. November 2022 07:20

Moin Markus.

Ist wirklich sehr schön geworden.
Auch die Abkehr vom Schwarz wirkt sich neben dem Weglassen des Wasserrohrs sehr positiv aus.
Sieht jetzt sehr leicht aus. Top!

Was bringt denn dein Spielzeug jetzt auf die Waage?
Was hast du für eine Spurweite?
Und fährst du einen 135/70-15 am Seitenwagen?
Wenn ja, welcher "Endurofender" passt denn da drüber?

Viel Spaß weiterhin, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 229
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Klacha » 17. November 2022 11:29

Ganz ehrlich, seit langem das schönste an GS-Gespann was mir über den Bildschirm gekommen ist!

Das kurze Heck, die EnduroMaske vorne, die Doppelscheibe und die flache Erscheinung sind Hammer!

Ne Frage: Was das GS Basismässig?
Ich frag mich nämlig wegen dem Schwingenumbau. Also von Paralever/Monolever auf Duolever?
Was ist das an Aufwand? Wieso wurde das gemacht?

Danke
Zuletzt geändert von Klacha am 17. November 2022 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 258
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Pütz » 17. November 2022 19:53

Tolles Ding.
Gefällt mir richtig gut.
Viele Grüße Andreas
Pütz
 
Beiträge: 431
Registriert: 24. Oktober 2017 17:54
Wohnort: Hamburg Poppenbüttel

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon dreckbratze » 17. November 2022 20:08

um Welten schöner als vorher! :smt023
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Aynchel » 17. November 2022 20:13

wenn`s Deine wäre, wäre sie bald schwarz 8)
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 1009
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon dreckbratze » 17. November 2022 22:06

nein, Aynchel. Ich habe nur zwei schwarze Emmen.
Die TS/0 ist gelb, die LM und die Paglianti rot, die Simson weinrot, die TS 150 orange (ok mit schwarzem Tank), die eine SP lanzgrau, die andere hat keinen Lack. :-D
Ich bin da nicht so festgelegt :wink:
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon MichaelM » 18. November 2022 09:19

Granate :!: :!: :!:

Ich bin schockverliebt.
Das ist ein BMW Enduro-Gespann das sehr gefällt.
MichaelM
 
Beiträge: 808
Registriert: 30. September 2014 14:26
Wohnort: Nienburg(eastside)

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Boxer Markus » 18. November 2022 14:29

Onno hat geschrieben:Moin Markus.

Ist wirklich sehr schön geworden.
Auch die Abkehr vom Schwarz wirkt sich neben dem Weglassen des Wasserrohrs sehr positiv aus.
Sieht jetzt sehr leicht aus. Top!

Was bringt denn dein Spielzeug jetzt auf die Waage?
Was hast du für eine Spurweite?
Und fährst du einen 135/70-15 am Seitenwagen?
Wenn ja, welcher "Endurofender" passt denn da drüber?

Viel Spaß weiterhin, Onno


Hallo,

Das Schwarz war ja nur aus der Not heraus geboren, da schon alles andere schwarz war. Gefallen hat mir das nie so richtig.

Gewogen habe ich sie noch nicht, kann aber nicht so viel sein :-)
Spurweite 1,25
Seitenwagenrad hat VW Felge 4x15 mit 125SR15 Enten Reifen. Der ist wegen der Dachform klasse, weil er kaum Auflagefäche hat. Das rollt dann super leicht ab und bei Belastung hast du doch wieder mehr Aufstandsfläche!. Habe am Anfang mal ein 135er drauf gemacht und auf den ersten Metern gemerkt das der unheimlich bremsen tut ! du glaubst deine Bremszange hängt :-)
Der Endurofender ist ein beliebiger aus dem Zubehör für die üblichen 16" Räder. Ich hatte den hier https://apx-offroad.com/products/seitenwagenkotflugel-versch-farben
Gruss Boxer Markus
Benutzeravatar
Boxer Markus
 
Beiträge: 141
Registriert: 4. Februar 2015 21:33
Wohnort: Frankenthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Boxer Markus » 18. November 2022 15:11

Klacha hat geschrieben:Ganz ehrlich, seit langem das schönste an GS-Gespann was mir über den Bildschirm gekommen ist!

Das kurze Heck, die EnduroMaske vorne, die Doppelscheibe und die flache Erscheinung sind Hammer!

Ne Frage: Was das GS Basismässig?
Ich frag mich nämlig wegen dem Schwingenumbau. Also von Paralever/Monolever auf Duolever?
Was ist das an Aufwand? Wieso wurde das gemacht?

Danke


Danke für die Blumen !

Ich habe bisher auch noch kein GS Gespann gesehen, das mir so richtig gut gefallen hat.
Genau dieser " gedrungene" Effekt war angepeilt. Die GS mit originalem Tank gut aussehen zu lassen, ist nicht ganz so einfach. Obwohl der Tank an sich nicht schlecht aussieht.
Da man die GS aber oft im gleichen Trimm mit Verkleidung und langem Heck sieht, kommt er irgend wie nicht so richtig zur Geltung :roll:
Ich habe da auch einiges versucht und gemacht mit Kotflügel und Rücklichter, bin am Ende auf diese Lösung mit gekürztem Heck und diesem zeitgemäßen Kotflügel gekommen.
Ziel war es optisch bei der damaligen Zeit 80/90er zu bleiben. Aber den Kotflügel konnte ich nicht so einfach montieren, sonst wäre es ein "Hängeasch" geworden. Musste ihn versuchen thermisch zu verformen damit es gut aussah.

Eigentlich würde mir die originale Form der Einzelsitzbank zwar viel besser gefallen, aber die ist auf Dauer selbst mir kleinen Person zu tief.

Der Rahmen ist eine 89er R100GS die von Römer umgebaut wurde. Bei Römer hat man langjährige Cross Erfahrung, was man dem leichten Beiwangen von der Bauart auch ansieht.
Der Sturz ist schon enorm, die Vorspur und den Sturz kann man an der Schwinge vom Beiwagen durch den Exzenterbolzen etwas einstellen.

Der Paralever hinten reicht zwar auch fürs Gespann aus um auf der Straße zu fahren, aber wenn du beim Gespann die Belastung durch Gelände erhöhst, bricht er wohl doch irgend wann.
Glaube bei SWT haben die das sogar bei der Solo im Gelände geschafft die Alu Schwinge kaputt zu machen.
Da die meisten dann auch noch die GS im Fernreisetrimm geordert haben, und daraus resultierender hoher Belastung, war das Rückrüsten auf die verlängerte Stereo /7 Schwinge wohl von Vorteil ?!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Boxer Markus
Benutzeravatar
Boxer Markus
 
Beiträge: 141
Registriert: 4. Februar 2015 21:33
Wohnort: Frankenthal

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Klacha » 18. November 2022 15:27

Sehen halt alle nach typisch GS aus und man kann so viel draus machen.... Echt, sehr gelungen :)

Ja dachte ich mir. Weniger bewegliche Teile und vor allem Leicht zu verlängern für mehr Bodenfreiheit.
Und wenn ich den Aussagen meines Bruder trauen kann verwindet sich mein Paralever schon arg bei beladenem Beiwagen.
Eventuell find ich mal ne BMW Wasp oder ähnlich Verrücktes als Zweitgespann! An mein Gespann den Bauhs-Peikert Hilfsrahmen mit Uralbeiwagen will ich keine gröberen Anforderungen stellen :grin: :wink:

Der Trend geht ja zum Zweitgespann :-D

Danke für die aufschlussreichen Fotos! :grin:
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 258
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Feinmotoriker » 18. November 2022 17:07

Das Römer- Gespann ist wirklich ausgesprochen hübsch geworden.

@Charly: Ich hab sofort an dich gedacht, als ich das gesehen hab. Genau dein Ding.

Zur Paralever-Schwinge am Gespann: Ich weiß wie dünn das Material der Schwinge ist (dünn). Trotzdem hält das im normalen Einsatz problemlos. Auch 200 tkm und mehr. Man darf nur nie den Fehler machen, da was dran zu ändern. Weder schweißen, noch Löcher bohren, oder irgendwas dran festklemmen, das Kerbwirkunsstellen produziert.
In Wirklichkeit habe ich in meiner ganzen Laufbahn erst zwei kaputte Paraleverschwingen gesehen. Eine an einer Solo, eine am Gespann. Beide waren nach einem Unfall kaputt, bei dem jemand direkt mit dem Auto seitlich drauf gefahren ist. Die bei der Solo war oben auch am Rand ausgebrochen (da waren wohl mal die Schrauben des Antriebsflansches lose gewesen).

Bei richtigen Motocrosseinsätzen oder wirklichen Geländeetappen mit viel Gepäck würde ich sehr wahrscheinlich auch eine verlängerte Zweiarm- Stahlschwinge nehmen. Aber wer macht sowas mit so einem Gespann?
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1311
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Stephan » 18. November 2022 18:25

*räusper


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18716
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Arbeiten an meinem Römer Gespann

Beitragvon Klacha » 18. November 2022 21:07

Ja, WER macht denn nur sowas :smt009 :D
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 258
Registriert: 25. August 2019 17:08

Vorherige

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste