Gewindestangen Kennzeichnung

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Saxon » 13. Oktober 2023 06:33

Moin,

mal zur Info, auch wenn es vielen bekannt sein dürfte
(wobei die Reaktionen im Flyingbrickforum darauf hindeuten das es doch nicht so ganz geläufig ist)

Farbmarkierung von Gewindestangen aus Stahl, wobei jeweils die Enden der Stange angemalt sind.

Festigkeitsklasse 4.8 = keine Kennzeichnung
Festigkeitsklasse 5.6 = braun (RAL 8015)
Festigkeitsklasse 5.8 = blau (RAL 5010)
Festigkeitsklasse 8.8 = gelb (RAL 1023)
Festigkeitsklasse 10.9 = weiß (RAL 1013)
Festigkeitsklasse 12.9 = schwarz (RAL 9017)
Nichtrostender austenitischer Stahl
A 2 = grün (RAL 6024)
A 4 = rot (RAL 3000)

Also besser nie eine Gewindestange von beiden Seiten absägen :)
Genau das ist mir nämlich passiert, und dann baut man unter Umständen eine viel zu weiche Stange ein.....
UND: ich habe bisher in keinem Baumarkt eine Gewindestange mit Markierung gesehen, das ist IMMER (günstige) 4.8

Gruß

Helmut
BMW (HWG) 1100LT EML GTE
Yamaha XJ 750 Seca
Yamaha TDM 85o 3 VD
Glück auf
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 469
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Kuckuck » 13. Oktober 2023 07:48

Guten Morgen Helmut,
herzlichen Dank für die Erinnerung an die Farbmarkierung an Gewindestangen!
Das kann man nicht oft genug lesen! (und dann berücksichtigen) Deshalb werde ich noch heute den Aufkleber am meinem Depot mit Gewindestangen erneuern.
Eine Zugstange am Bremssystem aus Unachtsamkeit mit 4.8 auszurüsten kann das überleben in Frage stellen! (Wobei dort im zugbelasteten Bereich ohnehin Gewindestange nicht erste Wahl ist, eine Strebe aus passendem Flachmaterial ist dort oft Leistungsfähiger; als Druckstrebe sicherlich kein Problem; wenn die Knickfestigkeit nicht in Frage gestellt ist; aber ich schweife ab)
mit harzlichem Glück auf,
Werner

Lerne zuzuhören, und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen, die dummes Zeug reden
(Platon)
Kuckuck
 
Beiträge: 184
Registriert: 21. August 2018 07:34

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Aynchel » 13. Oktober 2023 08:38

moin
im Baumarkt gibt es immer nur billigen Schund für teureres Geld
für so etwas hat es den Fachhandel
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 1253
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Stephan » 13. Oktober 2023 08:58

Gut zu wissen. Im Service wurden deswegen immer extra Gewindestangen bestellt. Wir benutzen die für Lagerabzieher. Muss ich mal nachsehen. Hab da noch was in der Garage stehen.

Für die Bremssattelhalter als Abstützung würde ich so Bolzen mit beidseitigen Gewinde einsetzen. Apropo, da such ich zur Zeit welche. Erfolglos. . .

Wenn man da ein Flachmaterial einsetzen würde, bekommt man immer eine neue Problemstelle am Punkt, wo das Kugelgelenk ansetzt.

Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Stephan » 13. Oktober 2023 09:34

Bei denen auf dem ersten Bild, kann man erkennen dass das Gewinde eingeschnitten wurde.

Die wo bei meinen alten Gespann montiert sind, wurde das Gewinde wohl eingerollt. Das Gewinde steht über den Durchmesser. Und das wurde nicht anschliessend überdreht.

Wie befestigt man dann ohne Gewinde die Kugelköpfe?

P.S.: Doch, gehört dazu. Eben weil das der erste und simpelste bezüglich DIY, Einsatzpunkt für Gewindestangen wäre. Der 2. wäre Schalt- oder Fussbremse. Wenn man die tiefer legen will, muss man meist eine Verbindung verändern/verlängern.


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Pepo2 » 13. Oktober 2023 09:53

Stephan hat geschrieben:...
Wie befestigt man dann ohne Gewinde die Kugelköpfe?
...
Stephan
Schwadlapp hat an seinem Gespann einen Zuganker von W-L, der presst die Gelenke offenbar direkt in das Flacheisen ein.

Bild

Das Bild ist aus diesem Beitrag: https://dreiradler.org/viewtopic.php?f=3&t=16265&hilit=bremse
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 13. Oktober 2023 09:59

Für eine Bremsabstützung bzw. Zugstange nimmt man auf gar keinen Fall geschnittenes Gewinde. Da vermindert die Kerbwirkung die Zugfestigkeit ins gefährliche.
Wenn der Gespannbauer nix anbietet, würde ich mir eine Dreherei mit Gewinderollkopf suchen (ist eigentlich Standardausrüstung dort)
Die Materialfestigkeit sollte nicht zu hoch sein, (kein 42CrMo ) weil es sonst Probleme beim Verzinken gibt.
Auch das sollten die Wissen.

Die Lösung von WL finde ich aber noch besser.
Zuletzt geändert von Michael aus Düsseldorf am 13. Oktober 2023 12:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1295
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Pepo2 » 13. Oktober 2023 10:28

Mobec bietet Zugstreben in M10 an, aber ob die Gewinde geschnitten oder gerollt sind, geht aus der Seite nicht hervor. Er gibt auch keine Zugfestigkeit an:
https://www.mobec-teilevertrieb.de/gesp ... e-m-10.php

Bild
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Stephan » 13. Oktober 2023 15:43

Ich hab mir jetzt 'ne Dreherei gesucht, die nicht gross mit CNC Werbung macht. Die CNClerhaben nämlich keine Lust auf Einzelstücke.

Rückmeldung von MOTEC; auch da nur M10er vorhanden.


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Piper Mc Sigi » 13. Oktober 2023 17:31

Oha, recht herzlichen Dank für diese sehr gute und wichtige Info. Ich schraube gerne und weiß auch einiges aber das wußte ich nicht. A dickes Danke nochmal.
Benutzeravatar
Piper Mc Sigi
 
Beiträge: 343
Registriert: 23. November 2007 22:42
Wohnort: Pleiskirchen

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon opa3rad » 14. Oktober 2023 19:29

Für die Bremsabstützung hab ich immer die Zylinderstehbolzen vom 2 V Boxer genommen. In zig Jahren noch nie Probleme gehabt.
Auf passende Länge abgesägt und Gewinde geschnitten.

Das mit der Farbmarkierung auf den Gewindestangen hab ich noch nit gewusst.

Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 531
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon Stephan » 19. Oktober 2023 10:56

Gerade in der Garage beim Felgenputzen. Ein Rest M10 mit Gelb (8.8 )

3 Stangen, M8, M10, M12, mit weisser (10.9 )Kennung. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gewindestangen Kennzeichnung

Beitragvon rosthaufen » 21. Oktober 2023 17:06

Man muss bei der Auslegung der Zuganker das ganze System betrachten. Die Querschnittsfläche bei einem Gewinde ist ja der Kerndurchmesser. Dieser wird durch die Kerbwirkungen beim Gewindeschneiden meist noch geschwächt. Beim Rollen entsteht kein unterbrochener Schnitt. Die gerollten Gewinde können daher eine höhere Zugkraft aufnehmen. Wenn aber die angeschweißte Haltelasche (Schwingengabel) aus S235JR ist und in 5mm ausgeführt wurde zusätzlich die Restwandstärke (Bohrung zum Rand) nur 5mm ist, dann eine A2-70 Schraube verwendet wurde, kann man sich das gerollte Gewinde am Zuganker sparen. Ich schon ein paar Gespanne (um die 400Kg) die hatten 8mm Zuganker drin..
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 489
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 3 Radkuhfahrer und 2 Gäste