Anhängersicherungsseil

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 1. Mai 2017 17:59

Übrigens. Wo hängt ihr das „Abreissbremsseil" dran? Über den Haken darf's nicht sein. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon dirkME » 4. Mai 2017 08:11

Stefan,

wieso nicht über den Haken ???

Ist üblich am PKW, warum nicht hinter dem Gespann ??
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 150
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Stephan » 4. Mai 2017 08:33

Sowohl in der Schweiz, als auch in den Niederlanden, reicht das denen nicht.

Kann derzeit schlecht guugeln. Schweiz wurde im GS-Forum erwähnt. Niederlande wurde mir von 'ne Freund erzählt, der eigentlich nicht für Märchen steht.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Crazy Cow » 4. Mai 2017 09:45

Stephan hat geschrieben:Sowohl in der Schweiz, als auch in den Niederlanden, reicht das denen nicht.

Kann derzeit schlecht guugeln. Schweiz wurde im GS-Forum erwähnt. Niederlande wurde mir von 'ne Freund erzählt, der eigentlich nicht für Märchen steht.


Stephan


Das gilt ja eh nur für gebremste Anhänger. Während die Schlaufe über der Kugel nur defekte oder vergessene Fangklauen sichert, sichern die Zusatzhaken eben auch defekte Kugeln. Ich denke das kommt von abnehmbaren AHK her. Vlt. gibt es da auch eine Unterscheidung bei der Vorschrift.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Slowly » 4. Mai 2017 09:58

Nach meiner Kenntnis darf die Drahtschlaufe(Abreißseil) zum Auslösen der Auflaufbremse überhaupt nicht an der Kugel, sondern muss an einer separaten Befestigungsmöglichkeit neben der Kupplung am Fahrzeug befestigt werden.
Egal ob AHK abnehmbar oder nicht.
So sind wir seinerzeit als HEINEMANN-Vertretung und von der hiesigen Polizei eingearbeitet worden.
8)
Zuletzt geändert von Slowly am 4. Mai 2017 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Michael1234 » 4. Mai 2017 10:19

Hallo zusammen,

hier mal eine Info zum Thema Abreissseil:
http://www.caravaning.de/ratgeber/das-a ... 39338.html

Das muß an einer extra Öse etc am Zugfahrzeug festgemacht sein. So lassomäßig über die Kugel ist nicht (mehr) erlaubt. Wenn man sich in der Schweiz damit erwischen läßt soll das offensichtlich 490,- SFr Strafe kosten.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon willi-jens » 4. Mai 2017 19:35

Schwirrte gerade erst als Hinweis im Ducati-Forum rum: ADAC Rechtshinweis zur Erforderlichkeit eines Sicherungsseils für NIEDERLANDE-SCHWEIZ-
Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Nattes » 4. Mai 2017 20:20

Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.


Schwachsinn!

Wo hast du denn an einem ungebremsten Anhänger ein Fangseil für die Bremse? :-D :-D
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Stephan » 4. Mai 2017 21:03

willi-jens hat geschrieben:Schwirrte gerade erst als Hinweis im Ducati-Forum rum: ADAC Rechtshinweis zur Erforderlichkeit eines Sicherungsseils für NIEDERLANDE-SCHWEIZ-
Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.


Nattes, dann diskutier das mal mit 'nem niederländischen Polizisten. Mit dem Argument kommste nur bis zur Wache.

Ich werde bei Gelegenheit mal den Menschen drauf ansprechen, der mir seine Anhänger immer verleiht. Bei den letzten Besuchen in NL, hab ich demnach Glück gehabt. Obwohl die Niederlande gerade aus der WM geflogen waren. .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Slowly » 4. Mai 2017 21:30

Nattes hat geschrieben:
(willi-jens):Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.

Schwachsinn! Wo hast du denn an einem ungebremsten Anhänger ein Fangseil für die Bremse? :-D :-D

Ach, Norbert "Nattes",
selbstverständlich gibt es gemäss Aussage von "willi-jens" auch für "ungebremste" Anhänger sogenannte "Abreißseile", die den gleichen Zweck erfüllen sollen.
Schliesslich soll doch nichts "abgerissen" werden, sondern der Anhänger nach der Trennung durch Kupplungsabriss "abgefangen" werden und unbedingt mit dem Zugfahrzeug zum Stehen kommen.
Wenn er sich trennt, kann es zu ungeahnten Folgen und Schäden kommen.
Oder möchtest Du auf der AB einen "herrenlosen" Anhänger vor den Kühler geschleudert bekommen ?
Und in Serpentinen-geschwängerten Gebirgsgegenden (Schweiz!) kann das noch katastrophaler ausgehen.

Anbei 3 verschiedene Abfang-Ausführungen für "Ungebremste" aus meiner Ersatzteilliste.
Ich bin aber weit davon entfernt, Deine irrtümlich falsche Gegenbehauptung als "Schwachsinn" zu bezeichnen.

Slowly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Slowly am 5. Mai 2017 06:55, insgesamt 2-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Kuhtreiwer » 4. Mai 2017 21:51

Also ehrlich Leute, bei allem Respekt, das sind dem Papst seine Eier, worüber hier diskutiert wird...
Wieviele haben eine zugelassene AHK an ihrem Gespann? und wieviele davon haben überhaupt eine gebremste Last eingetragen? Was für gebremste Anhänger sind das? Bevor ein Anhänger ,der gebremst ist, über die Schiebelast anspricht, schiebt er so ziemlich jedes Gespann, und die Frage nach einem Fangseil kann ich für ein Gespann wirklich nicht verstehen, ausser vielleicht für Stern oder Zeus, die über 400kg ziehen dürfen.. ich kenne solche Fragen nur aus dem PKW-Wohnwagen bereich...die meisten Gespannfahrer, die sich mit dem Gedanken tragen,was anzuhängen, haben doch erst mal das Problem, sowas überhaupt zu verwirklichen....und da gehts dann schon los... an ein Fangseil denkt da niemand...ist auch für mich das erste mal das ich das in nem Gespannforum lese..
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon willi-jens » 5. Mai 2017 05:47

Nattes hat geschrieben:
Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.


Schwachsinn!

Wo hast du denn an einem ungebremsten Anhänger ein Fangseil für die Bremse? :-D :-D


ADAC aus dem Link hat geschrieben:Regelung in den Niederlanden:
Die gesetzlichen Regelungen in den Niederlanden sehen sowohl für gebremste als
auch ungebremste Anhänger spezielle Sicherungseinrichtungen vor.
Danach brauchen Anhänger bis 1.500 kg zGG eine „Sicherheitsvorkehrung“ oder
genauer „Losreißvorkehrung“, die verhindert, dass der Anhänger sich selbstständig
macht, wenn er sich vom Zugfahrzeug löst bzw. losreißt. Bei Anhängern ohne eigene
Bremse kommt hier eine sogenannte Hilfskupplung (Kabel oder Kette) in Betracht.
Diese Regelung gilt auch für ungebremste Anhänger bis 750 kg zGG.
.....
Zu beachten ist, dass die sowohl für ungebremste wie auch gebremste Anhän-
ger vorgeschriebenen Sicherungsseile (Kabel/Ketten) zusätzlich mit Hilfe einer
speziellen Öse oder Bügel an der Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs befes-
tigt sein müssen. Es reicht nicht aus, wenn das Sicherungskabel lose über die
Anhängerkupplung gelegt wird.




Geltung der Regelungen in den Niederlanden bzw. in der Schweiz für ausländi-
sche (deutsche) Gespanne:
....
Daraus ergibt sich, dass ungebremste Anhänger bis zu einem zulässigen Gesamt-
gewicht von 1.500 kg mit einem sogenannten Sicherungsseil bzw. mittels einer Ab-
reißleine mit dem Zugfahrzeug verbunden und gesichert werden müssen. Diese
„Losreißvorkehrung“ soll verhindern, dass der Anhänger sich selbstständig macht,
wenn er sich vom Zugfahrzeug löst bzw. losreißt. Diese Vorschrift gilt auch für unge-
bremste Anhänger bis 750 kg zGG.

Da somit die vom Wiener Abkommen über den Straßenverkehr aufgestellten
Mindestanforderungen in den Niederlanden und der Schweiz nicht überschrit-
ten werden, gelten die dortigen nationalen Bestimmungen auch für im Ausland
(z. B. Deutschland) zugelassene Gespanne, welche im niederländischen oder
Schweizer Hoheitsgebiet am Verkehr teilnehmen.


Lesen, denken & dann posten hilft :wink:

@Kuhtreiwer
Wenn die Polizei derzeit darauf getrimmt ist, gerade solche Kleinigkeiten zu kontrollieren, weil es recht unbekannt ist und viel Geld bringt, dann ist der Hinweis doch nicht schlecht, oder nicht?
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Nattes » 5. Mai 2017 07:49

Ich nehme alles zurück und behaupte ab jetzt das Gegenteil. :oops:

Wieder was gelernt.

Glauben kann ich es immer noch nicht. :-D
Eigentlich soll das Seil ja nur die Bremse auslösen und dann kontrolliert abreissen. Um einen beladenen Anhänger zu stoppen ist es überhaupt nicht ausgelegt. Von den Folgen für das Zugfahrzeug mit dem rumeiernden, nicht mehr geführten Anhänger ohne Bremse ganz zu schweigen.

So sieht das Seil an meinem 1 Jahre altem Anhänger aus.
Es betätigt bei einem Abriss die Bremse. Das hält den Anhänger aber ganz sicher nicht alleine.
An meinem alten, ungebremsten Anhänger war kein Stahlseil.

Bild

Edith

Bei Anhängern ohne eigene
Bremse kommt hier eine sogenannte Hilfskupplung (Kabel oder Kette) in Betracht.
Diese Regelung gilt auch für ungebremste Anhänger bis 750 kg zGG.


OK, jetzt hab auch ich es verstanden. ;-)

Gruß Norbert
Zuletzt geändert von Nattes am 5. Mai 2017 07:53, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Nattes » 5. Mai 2017 07:51

Stephan, vielleicht kannst du das Thema ja abtrennen. Ich halte das schon für wichtig.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon willi-jens » 5. Mai 2017 07:52

Mister B hat geschrieben:
willi-jens hat geschrieben:@Kuhtreiwer
Wenn die Polizei derzeit darauf getrimmt ist, gerade solche Kleinigkeiten zu kontrollieren, weil es recht unbekannt ist und viel Geld bringt, dann ist der Hinweis doch nicht schlecht, oder nicht?


Ja, aber es geht hier um die Verwirklichung einer AHK an einem Gespann und nicht um die Vorschriften eines
Bremsseiles bei Anhängern, die eh nicht angehängt werden können.
Auch hilft lesen.

Grüße
MB


Wenn ich dabei aber die notwendigen Ösen für die Sicherung (wohlgemerkt Sicherung, nicht Bremsseil beim ungebremsten Anhänger ;-) ) nicht gleich mit vorsehe, dann bin ich automatisch Zahler, wenn darauf geguckt wird...

nur lesen hilft bzw. reicht nicht :wink:
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Mister B » 5. Mai 2017 08:44

Ich gebe mich vor soviel Ignoranz geschlagen.

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
 
Beiträge: 135
Registriert: 23. November 2007 13:23
Wohnort: München

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon capcuadrate » 5. Mai 2017 09:31

Moin,
als anhängerloser Gespanntreiber hab ich gedacht ich kann hier was dazu lernen.

Sehe ich das richtig. Wer mit Anhänger in D fährt ohne Auflaufbremse, braucht sich um das Sicherungsseil nicht zu kümmern. Wer mal nach NL oder CH will, sollte so was bedacht haben, wenn er den dortigen Bestimmungen entsprechen will.

Mit meinem Autoanhänger werde ich diese Länder wohl eher meiden.
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 311
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Michael1234 » 5. Mai 2017 10:08

Danke mal an willi-jens,

das diese "Fangseile / Sicherung" auch für ungebremste Anhänger notwendig sind wenn man mal nach NL oder CH reinfährt wusste ich so auch nicht. Wenn dadurch nur einer von uns sich das entsprechende Knöllchen sparen kann hat sich das hier schon gelohnt.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Stephan » 5. Mai 2017 10:52

Davon ab, hat vorher jemand beim PKW darüber nachgedacht, das die Spiegel bei der Breite im wirklichen Leben mitgemessen werden? Das bei den Baustellenschildern nicht die Kfz-Scheinwerte galten? Da hat jemand eine Lücke gesehen und ausgenutzt. . .

Also ist auch hier zumindest das Wissen um die Problematik nicht verkehrt. Gerade als Anhängerziehendes Motorradgespann fällt man doch auf.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Feldi » 6. Mai 2017 07:54

Hallo
Erst mal vielen Dank, daß dieses Thema angestoßen wurde, ich habe von der Vorschrift für ungebremste Hänger nichts gewusst.
Nun habe ich noch etwas im Netz nachgestöbert und doch einiges Gefunden.
Es gibt für recht wenig Geld einige Lösungsmöglichkeiten, allerdings nur mit Seil, über eine Kettensicherung habe ich nichts entdeckt.

Hier ein paar Links.
https://www.anhaenger-ersatzteile24.de/ ... GwodKdYO1Q
https://anhaengercenter-wb.com/blog/det ... Article/12
Dieses Seil werde ich mir gleich bestellen, gefällt mir am Besten.
https://www.amazon.de/A-Tools-Ungebrems ... B01M7VIH5R

Schon blöd, da fährt man mit gutem Gewissen mit dem Hänger in der Gegend rum und ein paar Kilometer Entfernung würde man dafür ordentlich Strafe zahlen müssen. Nur weil man noch nie von diesen Bestimmungen gehört hat.

Viele Grüsse vom Feldi
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 503
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 6. Mai 2017 10:13

Feldi hat geschrieben: ... Dieses Seil werde ich mir gleich bestellen, gefällt mir am Besten.
https://www.amazon.de/A-Tools-Ungebrems ... B01M7VIH5R

Sieht vom Foto her auch sehr solide und belastbar aus, drollig ist jedoch die Beschreibung (Import).

Gruss,
SL :grin: LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2017 13:08

Hallo Feldi,

wo kannst du bei deinem Fahrzeug das 50cm lange Seil befestigen? Und wo und womit befestigst da das am Anhänger?

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Feldi » 6. Mai 2017 13:51

Nattes hat geschrieben:Hallo Feldi,

wo kannst du bei deinem Fahrzeug das 50cm lange Seil befestigen? Und wo und womit befestigst da das am Anhänger?

Gruß Norbert

Hallo Norbert

Das eine Ende in den Abstützbügel der Deichsel (mit einem zusätzlichen Schäkel), den Karabiner in die Abschleppöse neben meiner AHK. Müsste passen, hoffe ich.

Servus, der Feldi (dem die ganzen Vorschriften auch nerven!)
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 503
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2017 14:49

Danke, das wird so bei mir wohl längenmassig nicht reichen, da die Abschleppöse sehr weit Seitlich sitzt.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 6. Mai 2017 14:53

Feldi,
denk daran, das max. Längenmaß mal mit dem Hänger nach links und rechts auf Anschlag auszupendeln.
Und dann noch ein bißchen Durchhang dazu.
Gib mal bitte nach Montage Rückmeldung, evtl. mit Bild;
denn dieses Thema hat grösseres Interesse gefunden.
Gruss,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Feldi » 6. Mai 2017 15:15

Hallo Hartmut
Slowly hat geschrieben:Feldi,
Gib mal bitte nach Montage Rückmeldung, evtl. mit Bild;
Gruss,
Hartmut

Mach ich gerne. Dauert aber noch, die Lieferung ist ca. am 19. Mai, kommt aus England (Portofrei!).

Servus, mach´s gut, der Feldi
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 503
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Feldi » 6. Mai 2017 15:23

Nattes hat geschrieben:Danke, das wird so bei mir wohl längenmassig nicht reichen, da die Abschleppöse sehr weit Seitlich sitzt.
Gruß Norbert

Auch da kann man abhelfen, dann ist das Seil fast mittig befestigt.
z. B.:
https://www.kupplung.de/sicherungsschel ... 35540.html
Ein Schäkel oder Ähnliches wird wohl noch ins Loch (falls es zu Klein ist) rein müssen.
Hast Du den Hänger vom SchorschNeuss gekauft? Hat gut ausgesehen!!!!
Servus noch a mol, der Feldi
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 503
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2017 16:35

Ja, allerdings kommt der erst im August.
Mir geht es aber um meinen Kofferanhänger. Da passt aber leider kein Gespann drauf. :oops:
1.JPG Pewe.JPG


Ich versuche mir gerade auszumalen was mit meinem Fahrzeug passiert, wenn der sich bei hundert Km/h mal löst und dann nur mit dem Seil verbunden hinter mir her schlingert.
Ob das hält und wie das dann ausgeht, möchte ich eigentlich gar nicht wissen.
:roll:
Und ob das für die anderen Verkehrsteilnehmer jetzt sicherrer ist, weiß ich auch nicht so recht. :smt009

Gruß Norbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 6. Mai 2017 17:33

Nattes hat geschrieben:Und ob das für die anderen Verkehrsteilnehmer jetzt sicherrer ist, weiß ich auch nicht so recht. :smt009

Die hinter Dir müssen doch über Deinen "anhänglichen" Anhänger froh sein,
während sie ihren Bremsvorgang einleiten.
Das Ganze macht Sinn!
Slowly
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2017 17:49

Die hinter mir vielleicht, aber was ist mit denen, die mir evt. entgegen kommen und mit mir selbst?
Ohne Führung durch die Anhängerkupplung reicht doch der kleinste Impuls, z.B. durch das sich straffende Stahlseil um den einachsigen Anhänger zum Schlingern zu bringen. Und was ein voll beladener schlingernder Anhänger mit dem Zugfahrzeug macht, hab ich schon bei der Bundeswehr erlebt. Dabei war da der Anhänger mit dem Zugfahrzeug noch fest verbunden.

Ob das gut oder schlecht ist und für wen, kommt dann wohl ganz auf den Einzelfall an.

Es würde mich aber interessieren, ob das schon mal ausprobiert worden ist.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 6. Mai 2017 20:47

Nattes hat geschrieben:... und mit mir selbst? ...

Du selbst bist als Fahrzeugführer mit Anhänger dafür verantwortlich,
dass Du so sicher wie möglich und nach Vorschrift durch den Verkehr fährst,
damit das Risiko für die anderen Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich ist.
Gruss, Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 6. Mai 2017 21:21

Ja natürlich, aber ist das Risiko für andere wirklich geringer?
Und bin ich verpflichtet deshalb als Märtyrer zu sterben? :-)

Diese Lösung stellt sich für mich, zumindest bei ungebremsten Anhängern nicht wirklich als sicherer dar.

Eine "Fangleine" ist da doch eher die primitivste Lösung.
Würde es nicht Sinn machen, die eigentliche Anhängerverbindung sicherer zu machen?

Das ist für mich so, als ob man sich mit einer Binderkordel im Auto zusätzlich am Sitz sichert, falls das Gurtschloß nicht richtig eingerastet ist. :twisted:
Macht die Abreißleine am gebremsten Anhänger und deren zusätzliche Befestigung am Fahrzeug für mich noch Sinn, trift das für den ungebremsten Anhänger nicht mehr zu.
Für mich nicht zu Ende gedacht.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 6. Mai 2017 23:03

Nattes hat geschrieben: ... Und bin ich verpflichtet deshalb als Märtyrer zu sterben? ...

Na, selbstverständlich, also eindeutig ja,
und nach der Heiligsprechung das Rheinland als "St. Nattes" zu bereichern,
ist doch eine einmalige Gelegenheit, in die Ewigkeit einzugehen, oder nicht :?:
Besser, als als Rheinländer in OWL spurlos in Vergessenheit zu geraten :!:
:grin:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 7. Mai 2017 03:57

Damit der Anhänger seine Kugel verlässt, muß schon einiges passieren. Ein Fehler beim anhängen selbst, wird sich schon vor der Autobahn zeigen. Die Masshaltigkeit prüft der TÜV (manchmal).

Ich selber konnte schon die Schleuderwende eines PKW-Gespann auf der Autobahn beobachten. PKW und Wohnanhänger haben sich dabei nicht getrennt.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Feldi » 7. Mai 2017 08:05

Stephan hat geschrieben:Damit der Anhänger seine Kugel verlässt, muß schon einiges passieren. Ein Fehler beim anhängen selbst, wird sich schon vor der Autobahn zeigen. Die Masshaltigkeit prüft der TÜV (manchmal).

Ich selber konnte schon die Schleuderwende eines PKW-Gespann auf der Autobahn beobachten. PKW und Wohnanhänger haben sich dabei nicht getrennt.
Stephan

Wohl Wahr, Stephan

Allerdings war ich vor einigen Jahren auch schon mal so ein "Idiot" der den Hänger nicht richtig einschnappen ließ.
Verlor ihn auch schon nach 20 m im Zaun des Nachbarn - sehr Peinlich. Er hätte aber auch ganz wo anders landen können - Fußgänger, spielende Kinder (mag gar nicht dran denken) ....... Da hätte eine Sicherungsleine gute Dienste geleistet. Warum mir das passiert ist? Während des Ankuppelns abgelenkt und geratscht!
:roll: Hoffentlich kommt jetzt nicht als Antwort "Wenn man aber vergisst die Sicherungsleine auch anzuklemmen :?: :roll:

Sinn oder Unsinn? Das billige Teil kommt dran (auch in D), es ist Friede mit den Behörden und Ruhe ist. Aufregen ist da doch sinnlos, wie auch manche Bemerkungen über das Thema.
Nebenbei, auch ich habe schon gesehen wie fest die Anhängerkupplung mit einem Wohnwagen verbunden ist. An der jugoslavischen Küstenstrasse wehte die Bora direkt vor mir einen Wohnwagen von der Strasse, der zog das Auto mühelos mit in den Graben.

Lassen wir es doch gut sein, wir wissen nun was Sache ist.
Wer im Ausland trotzdem ohne Seil erwischt wird ist selber Schuld und braucht dann nicht Jammern,
meint der Feldi
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 503
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Onno » 7. Mai 2017 08:52

Sankt Nattes!
:lol:
Finde ich großartig!

Auch meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist das nicht zuende gedacht.
Insbesondere nicht wenn man sich die Ösen anschaut, die zum Nachrüsten unbeöster Anhängerhaken angeboten werden.

Ich dachte zuerst die Mutter des Gedankens seinen die abnehmbaren Haken.
Wenn dann aber die Sicherungsöse am abzunehmenden Teil des Hakens ist...

Welcome to Schilda :|

Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 71
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 7. Mai 2017 08:57

Code: Alles auswählen
Wer im Ausland trotzdem ohne Seil erwischt wird ist selber Schuld und braucht dann nicht Jammern,
meint der Feldi


Sicherlich und da wo es gefordert ist, werde ich das auch machen.

Aber ist es verwerflich solche Dinge zu hinterfragen?
Ich lasse mich viel nachhaltiger durch Argumente zu vernünftigem Handeln überzeugen als durch Verordnungen, die zumindest auf den ersten Blick für mich nicht nachvollziehbar und schlüssig sind.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Nattes » 7. Mai 2017 09:01

Nattes hat geschrieben:
Soll für alle Anhänger (gebremst & ungebremst!) gelten.


Schwachsinn!

Wo hast du denn an einem ungebremsten Anhänger ein Fangseil für die Bremse? :-D :-D


Und weil das wohl nicht so angekommen ist, wie ich es eigentlich gemeint hatte... :oops:

Das "Schwachsinn" bezog sich natürlich nicht auf Willi-Jens, sondern auf eine für mich, unsinnige Verordnung.

Sorry, wenn ich das unglücklich formuliert habe.
Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon willi-jens » 11. Mai 2017 19:42

Nattes hat geschrieben:Stephan, vielleicht kannst du das Thema ja abtrennen. Ich halte das schon für wichtig.

Gruß Norbert


Ganz ehrlich verstehe ich nicht ganz warum man das Thema von der Frage der Anhängerkupplung am Motorradgespann abgetrennt hat :smt017
Wo doch die Anforderung in den Niederlanden und der Schweiz der Anhängersicherung für alle Anhänger (gebremst oder nicht gebremst, auch < 750kg) gilt.
Wenn ich also schon eine Anhängerkupplung an ein Gespann montiere, dann braucht man doch die notwendigen Ösen für Sicherungseile oder Ketten, wenn man damit mal evtl. durch die Schweiz oder die Niederlande fahren sollte. Was paßt da nicht zum Thema? :smt017

In anderen Ländern sind diese Sicherungen übrigens Standard (down under hatten die Anhänger selbst am Motorrad links & rechts der Anhängerkupplung je eine Sicherungskette). Nur mal so als Beobachtung aus dem Ausland.

Grüße

Jens


Mister B hat geschrieben:Ich gebe mich vor soviel Ignoranz geschlagen.

Grüße
MB

Wenn es denn als Ignoranz beschrieben wird, auf welcher Seite ist die Ignoranz dann? Auf der Seite, die auf die Anforderung hinweist oder auf der Seite, die die Relevanz der Anforderung nicht begreift oder nicht begreifen will? :roll:
Zuletzt geändert von willi-jens am 12. Mai 2017 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 11. Mai 2017 20:04

Da ich grad nur Biertrinkenderweise* in U.A.E., in der Kneipe sitze, ein kurzer Erklärungsversuch.

Im einen Beitrag ging es um eine AHK an sich. Hier dagegen, um das eher allgemeine Thema dieses seltsamen Sicherungsseils.



*sehr dubiose Kneipe


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung

Beitragvon Slowly » 11. Mai 2017 20:07

willi-jens hat geschrieben: ... Ganz ehrlich verstehe ich nicht ganz warum man das Thema von der Frage der Anhängerkupplung am Motorradgespann abgetrennt hat :smt017 ...

Ich auch nicht, wir blieben doch immer eng am Thema !
SL :-? LY
Zuletzt geändert von Slowly am 11. Mai 2017 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon willi-jens » 11. Mai 2017 20:14

Stephan hat geschrieben:Da ich grad nur Biertrinkenderweise* in U.A.E., in der Kneipe sitze, ein kurzer Erklärungsversuch.
*sehr dubiose Kneipe



Abu Dhabi oder Dubai?
In Abu Dhabi haben wir uns immer im "captain's arms"" getroffen. In Dubai gab es Donnerstags immer Specials im Jumairah Beach.

Stephan hat geschrieben:Im einen Beitrag ging es um eine AHK an sich. Hier dagegen, um das eher allgemeine Thema dieses seltsamen Sicherungsseils.

Stephan


Ja, und wenn ich mit dem Gespann dann ins Ausland fahre braucht man dieses eben. Wofür hat man die Anhängerkupplung denn, wenn nicht für den Urlaub?
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Michael1234 » 11. Mai 2017 20:16

Mal ne Frage an die Profis,

muss das Fangseil / Sicherungsseil denn immer aus Metall (Seil, Kette) sein?
Würde nicht auch Ware aus dem Bergsteigerequipment gehen? Von der Belastbarkeit sollte das doch locker reichen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 11. Mai 2017 20:19

Abu Dhabi. Im HARVESTER. Ich wollte es nicht zu leicht machen.

Zum einen hab ich nur 'ne AHK am PKW. Zum anderen soll man in der BRD sehr schön Urlaub machen können. Und kommt mit der Seil-Problematik nie in Berührung. Ich selber komm da vielleicht demnächst mehr zu.

Siehe RP von Gestern.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 11. Mai 2017 20:21

Michael, steht da niGS im Gesetzestext. Jens?

Wenn ich mir die mickrigen Seilchen an den von mir ausgeliehenen Anhänger so anschaue, ist ein Bergsteigerseil vielleicht wirklich stabiler. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon willi-jens » 11. Mai 2017 20:25

In irgendeinem der Links stand etwas von 7500 N als Minimal-Test für Ösen & damit wohl auch für die Kette oder Seil, aber keine Ahnung ob dies stimmt. Sorry.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1138
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Slowly » 11. Mai 2017 20:26

Michael1234 hat geschrieben: ... muss das Fangseil / Sicherungsseil denn immer aus Metall (Seil, Kette) sein? ...

Michael,
ich könnte mir vorstellen, dass ein anderes Material zulässig ist,
wenn die Bruch- bzw. Reißfestigkeit des Drahtseils oder der Kette erreicht oder übertroffen wird.
Ich kläre das mal verbindlich und melde mich wieder, kann aber einige Tage dauern.

Gruss,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Nattes » 11. Mai 2017 21:17

Siehe RP von Gestern.


Oha! Schorch platt? :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4441
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Stephan » 12. Mai 2017 09:00

Insolvenz in Eigenverantwortung.

Noch kein Grund Anhängerseil Zweck zu entfremden . . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11725
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängersicherungsseil

Beitragvon Michael1234 » 12. Mai 2017 10:02

Slowly hat geschrieben:
Michael1234 hat geschrieben: ... muss das Fangseil / Sicherungsseil denn immer aus Metall (Seil, Kette) sein? ...

Michael,
ich könnte mir vorstellen, dass ein anderes Material zulässig ist,
wenn die Bruch- bzw. Reißfestigkeit des Drahtseils oder der Kette erreicht oder übertroffen wird.
Ich kläre das mal verbindlich und melde mich wieder, kann aber einige Tage dauern.

Gruss,
Hartmut



Vielen Dank Hartmut.
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Nächste

Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste