Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K100

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K100

Beitragvon dirkME » 12. Juni 2019 13:02

Tach.

Zunächst ein Foto, auf das ich stolz bin:


kk 444.444.jpg




Aber, der Teufel ist ein Eichhörnchen:

Kaum 1 Tag später war es soweit: Erst trennte eine massive Fehlzündung den Sammler vom ESD, kurz danach gab der Anlasser auf (Kohlen runter). Bin trotzdem weitergefahren, weder etwas Lärm noch anschieben kann meinen Urlaub versauen.

Aber trotzdem machte der Anlasser, über die Startprobleme wegen Kohlen hinaus, mucken.

Wenn der mal ansteuerbar war, also seine Tätigkeit gewillt war aufzunehmen, knirschte und mahlte es massiv. Hab also wieder angeschoben :D


Unnnd, zuhause, respektive bei meinem Freund Stefan/Flagg/Brickler, schon mal Bescheid gesagt.

Sonntag aus der Pfalz zurück, Samstag drauf mit Ölivia bei Stefan.

Da stand doch "zufällig" ein 60.000er 2V-Motor mit guter Kupplung, mattschwarzem 16V-Getriebe und Schwinge neben der Bühne. Zwar haben beide Motordeckels massive Kampfspuren, aber der hat halt nur 60.000 kms.

Umbau. Bis Samstag 16 Uhr gemeinsam, danach der "dicke" im Alleinwörking. Sonntag 13 Uhr dann feddisch, Sync und Zündzeitpunkt fehlen noch, aber SSonntag und Montag ~ 500 draufgedreht, das geht wieder voran.


Danke Stefan.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 223
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon Stephan » 12. Juni 2019 13:27

Jetzt sach nicht du hast den anderen verschrottet?!?

Der war doch noch gut.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13047
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon dirkME » 12. Juni 2019 14:14

Stephan,

nö du, der ist nicht wechgeschmissen. Das ganze Dings hängt noch zusammen, hole ich morgen ab. Endantrieb und Kardanwelle fahren wieder mit, der Rest ist am Block. Ich stelle den erstmal ins Eck. Der neue Antrieb hat mich soweit nix gekostet, und wenn ich den "alten" neumachen will, sind das schon mehrere 1.000 EUR.

Alleine eine Kopfrevision liegt mit Ventilsitze, Ventilführungen, Ventilen, Federn, Planen usw. bei deutlich mehr als 1.000 € an Teilen. Dann noch Kolben/Ringe, Pleuellager, u. U. KW-Lager, Anlasserfreilauf uswusf.

Ich glaub, das bleibt Teilespender oder Anschauungsobjekt.


Oder ich stelle den nach E-Bay, "hat bis zum Ausbau gut gelaufen" :D :D , würde aber die korrekte Laufleistung angeben :D :D :D

Und den Erlös an BikerforKids oder die Stuttgarter Schulspeisung spenden.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 223
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon dirkME » 12. Juni 2019 14:29

Tausch 1.jpg


Tausch 2.jpg


Tausch 3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 223
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon Peter Pan CR » 12. Juni 2019 16:43

Ist mal gerade eben eingefahren, :smt023 Frag mal nach Garantietausch.
Gut geschraubt ist halb gefahren. Herzlichen Glückwunsch zu so einer Herzspende.
Niedlicher Reifen, genau passend zum Toaster.

Sven, der noch ein paar Teilchen für seine heimatliche Ural zu sammeln hat.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1101
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, am Ural-schrauben

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon dirkME » 13. Juni 2019 09:49

Ganz wichtig für eine solche Herzspende ist vor allen Dingen:

Ein Flagg. Oder auch Stefan, die dickegelbeHose

Es ist schon etwas besonderes, ihn zu kennen, und sich als sein Freund bezeichnen zu dürfen.


Ich habe ihn Dienstag von den Problemchen berichtet. Ab Donnerstag wartete in seiner Schrauberhöhle dann ein von ihm zusammengesteckter Antrieb, Motor mit Anbauteilen, Zwischenflansch, guter Kupplung, 11er-Getriebe mit langem 5.Gang, frische Schwingenlager und Schwinge, alles fertig montiert. Da ist dann noch eine niegelnagelneue Drosselklappenanlage draufgekommen.

Mein Moped daneben, Kabel, Leitungen und Züge gelöst, Rahmen mit Gabel und heckteil abgehoben und auf dem vorbereiteten Antrieb rübergeschoben.

Ich hab den frischgekohlten anlasser reingesteckt, er hat alles wieder verdrahtet, kardanwelle und 37/11er montiert, Reifen und 11er hauptständer dran

Motor/getriebe/endantrieb frisch beölt.


Nach ca 10 stünden war der Drops gelutscht.

Hab inzwischen ca 500 km damit abgespult, läuft.

Danke Stefan.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 223
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon meenzer » 13. Juni 2019 11:48

Hey Dirk,

na da freue ich mich das du wieder mobil bist.

Ja das kannst du nur machen wenn du einen sehr guten Schrauber
wie den Stefan hast ...

Ansonsten hätte sich der Aufwand nicht gelohnt..
Da wärst schneller zu einer gebrauchten gekommen.
Aber da deine ja auch schon gewiese umbauten hat..nach deinen Vorstellungen
ist das doch richtig super..

Wünsch dir noch eine gute Zeit und Stefan ein langes Schrauberherz..

Gruß Michael
meenzer
 
Beiträge: 330
Registriert: 5. Januar 2007 19:09
Wohnort: Dorn-Dürkheim

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon hiha » 17. Juni 2019 06:33

Sehr schön, da hab ich mit meiner K75 Solo noch ein paar km. Stehe aktuell auf 87.000 :-)
An was ist Dein Motor eigentlich genau verstorben?
Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 127
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon dirkME » 17. Juni 2019 09:46

eigentlich ist er nicht mit nem ruck verstorben

der hat vor ungefähr 10 jahren angefangen, etwas öl zu konsummieren, was bei einer k100 eher untypisch ist. Zuerst wenig ….

Dann sind mal Ventilschaftdichtungen neu gekommen, aber das hat den Ölverbrauch nicht gesenkt. Zunächst wars mir egal, aber zwischenzeitlich hat der doch, im Autobahnbetrieb bis über 2,0 ltr wechgebrannt. Das nervt. Echt.

Dann der Käse mit dem Anlasser (Kohlen) im Urlaub. Und der knirschende Anlasserfreilauf.


Da war tatsächlich noch ein 60.000er Motor mit Kupplung, Flansch, LiMa und Anlasser, Getriebe und Schwinge im Fundus ….

Zack.



Achso: Möchtest Du Deine 75er aufrüsten, auf 4Zylinder ?? Hab gerade günstigen 4-ZülinderMotor im Angebot, hat bis zum Ausbau gut funktioniert :D :D :D
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 223
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon hiha » 17. Juni 2019 13:29

:smt005 Aufrüsten? Ich werd meine Turbine doch nicht zum Schüttelbock degradieren. Das bisserl Mehrleistung krieg ich so auch hin... :-D

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 127
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Zwar eine Solo, aber vllt. trotzdem: Motorexitus bei K10

Beitragvon dreckbratze » 17. Juni 2019 18:41

auch ohne den rahmen zu verlängern, oder? :lol:
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2421
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste