Einsprotzdüsen

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 1. März 2020 16:45

Moinsen,

ich habe gerade auf zwei Anläufe verteilt die Kerzen ausgewechselt. Das ist vielleicht ne Aktion, von der linken Seite geht es eigentlich...
Schon wieder ü 50.000km drin gewesen, 6 oder 7 Jahre jetzt. NGK, sehen noch gut aus aber der Elektrodenabstand +1mm. Vielleicht hätte ich mal Bosch +4 einsetzen sollen. Ob die mit vier Pins auch viermal so lange halten? Egal, die ganze Verkleidung ist noch ab. Die ABS Deckel wieder an den Schraublöchern nachgebrochen, alles nicht neu, aber der Bock läuft noch nicht richtig. Der erste Zylinder läuft nur bei erhöhter Drehzahl mit. Zündkabel ist nachgeschnitten, die Spulen versorgen je 2 Töpfe seriell. Topf 4 hat keine Aussetzer. Getz geht's an die Einsprotzdüsen.
Was genau kann man tun ohne hysterischen Austausch?
Vor dem Winter gab es übrigens nie Aussetzer. Benzinstabilisator in den Tank kippen?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon UKO » 1. März 2020 17:46

Crazy Cow hat geschrieben: Benzinstabilisator in den Tank kippen?


Hab ich noch nie gebraucht, empfehle es aber Menschen mit Vergasermopeds. Der heutige Sprit ist schon fies. Du könntest Motor bzw Vergaserreiniger reinkippen und flotte 100 km fahren bevor Du alles auseinanderschraubst.

Tankst Du Klingelbrühe? E-10?
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2045
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Stephan » 1. März 2020 17:57

Du könntest auch die Einspritzdüsen im Ultrabrillenschallbad deiner Frau reinigen. Allerdings müsstest du die Düsen dann mal ansteuern. Dann bewegen sich die Ventile(?) da drin während der Reinigung.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13782
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 1. März 2020 18:29

Wenn die Ventile beim Reinigen geöffnet werden müssen, ist vielleicht Warmfahren erst mal das einfachste.
Sonst die Jahre habe ich halt im Winter den Motor alle zwei Wochen mal 5 min laufen lassen, mit dem Effekt, dass im Frühjahr die Batterie leer war.
Ist so und so nicht richtig. Ich bin etwas unsicher, weil die ganze Verkleidung ab ist aber die Cockpit Deckel mit den Schaltern drin noch lose oben rumfliegen.
Auf doof zusammenbauen und nachher wieder auseinander ist eine gute Stunde Meditation.

@Uko: Jau, E10.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Gespannklausi » 1. März 2020 19:17

Ich tanke vorm Winter immer Super Plus, ist ohne Grünzeug drin!!! Keine Probleme nach dem Winter, startet wie wenn sie am Tag davor abgestellt wurde!! Hat auch erst 50 000 km runter, Baujahr 2014.
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 424
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Kay-Uwe » 1. März 2020 19:34

Hast Du bei den Kerzen auf mit/ohne Nuppies geachtet?
Kerzenstecker innen sauber ?
Urlaub,Ferien und Rente sind Cool
Benutzeravatar
Kay-Uwe
 
Beiträge: 636
Registriert: 22. Oktober 2005 15:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 1. März 2020 20:03

Kay-Uwe hat geschrieben:Hast Du bei den Kerzen auf mit/ohne Nuppies geachtet?
Kerzenstecker innen sauber ?


Tüllich. Zündkabel nachgeschnitten.

Gespannklausi hat geschrieben:Ich tanke vorm Winter immer Super Plus, ist ohne Grünzeug drin!!! Keine Probleme nach dem Winter, startet wie wenn sie am Tag davor abgestellt wurde!! Hat auch erst 50 000 km runter, Baujahr 2014.

Das mach ich dann nächstes Mal auch. Die Solo macht keine Probleme. Die steht aber auch hinten in der Ecke, nicht am Garagentor. Neben ihm drückt der Wind immer eine Menge Wasser rein. Vielleicht doch was feuchtes?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon dreckbratze » 1. März 2020 20:46

beim normalen superplus (98 oktan) ist genausoviel gemüse drin, da brauchst du schon den edelsaft von aral o. shell mit 102 oktan.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2631
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Gespannklausi » 1. März 2020 21:59

Mal testen, hab glaub ich, letztes Jahr vergessen, Super Plus zutanken!
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 424
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 1. März 2020 22:41

dreckbratze hat geschrieben:beim normalen superplus (98 oktan) ist genausoviel gemüse drin, da brauchst du schon den edelsaft von aral o. shell mit 102 oktan.


Wenn ich das richtig verstanden habe, erfüllen die Super-duper Kraftstoffe ü. 98 ROZ die gesetzliche Bio-Mindestanforderung über die Bleiersatzstoffe. Früher auf Esterbasis, heute auf Etanolbasis. Es gibt so viele ich weiß keine Ausnahme von der 5% Regelung. Die Sportflieger sind froh drum.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon UKO » 2. März 2020 18:22

Je mehr Bio im Sprit ist, desto mehr Theater gibt es nach Standzeiten. Unser Oldiespezialist in meiner ehemaligen Fa (35 Fahrzeuge) hat die Dinger nur noch mit Super Plus getankt und das Theater mit gequollenen Schläuchen und Membranen war vorbei.
Der Rasenmäher von meinem Herzblatt mag das Zeuch auch - soll heißen der springt im Frühjahr ohne Probleme an.
Also muss ja irgendwas anders sein am Super Plus.

@Olaf: Hör auf das Klingelwasser zu tanken. Das taucht nix. :smt009
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2045
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Peter Pan CR » 2. März 2020 19:15

https://www.marvelmysteryoil.com/media/1248/product-card-2.jpg
mal in Holland Stipvisite machen.
in Öl und Sprit für die letzten 300km vor dem Ölwechsel damit Kohle und Harzablagerungen sich aus Brennraum und Motorinnereien verabschieden.

übrigens ist die deutsche Biogülle immer noch um ein vielfaches Motoren-verträglicher als der Maissaft in USA. In CR, wollen sie jetzt wieder mit dem Quatsch anfangen... einmal Jawa-schieben reichte mir. (wegen Einfahren ohne Beiwagen...glücklicherweise)
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1229
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, nach Kurbelwellentausch wird die Ural gaannzz sutsche eingefahren

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 5. März 2020 16:24

Aktueller Stand heute:
keine Reaktion auf Einsprühen von Bremsenreiniger in den Lufi, kurzzeitige gute Reaktion auf Einsprühen von Kerzenstecker und Zündkabel mit Kontaktspray.
Ick denk' ma, dat Jummi hat Wasser jezoren, wahr?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 7. März 2020 15:54

Ich mache gerade Pause, Kabelbinder aus meiner Bürowerkstatt fischen, hätte ich auch vorher dran denken können. Meine Knien schmerzen arg.
Zündspule gebr. ist heute gekommen, sie einzubauen natürlich überhaupt kein Akt. Nur die Verkleidung macht einen mürbe. Muss gleich wieder runter, Rückbau.
Motor läuft gut. Nur die Batterie muss wohl dann noch aufgeladen werden. Eben die berühmten 15 Starts ohne nach zu laden. mehr ist nicht.
Eigentlich könnte ich noch den Scheinwerfer justieren, aber ich finde die Löcher nicht und hab auch keine Lust mehr.
Immer wenn ich in der Außenwerkstatt bin, fängt es zum regnen an...

:smt023
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Gespannklausi » 7. März 2020 16:38

Ja, Olaf, das geht bei mir auch net mehr so einfach!!! Habe heute neuen Hocker für die Werkstatt zusammengebaut! Ich sage nur HAZET!!!
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 424
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon dreckbratze » 7. März 2020 17:13

gesundheit!
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2631
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 7. März 2020 18:11

Dowidat! Gedore.

Ich brauch mal nen Tipp. Hab mir die gebröselten Cockpitabdeckungen mit hochgebracht, ich habe aber keine Legosteine. :cry:
Hat einer ne Idee, was sich so im Haushalt aus ABS findet? Wo man sich ne Scheibe abschneiden kann?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon hiha » 10. März 2020 13:22

Ich hab mir im Baumarkt ABS-Kunststoffschweißstäbe gekauft. Entweder Du machst es mir nach, oder ich schick Dir ein paar. In Schwarz ..
https://www.obi.de/weiteres-zubehoer-fu ... gI-gPD_BwE
Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 130
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 11. März 2020 12:36

hiha hat geschrieben:Ich hab mir im Baumarkt ABS-Kunststoffschweißstäbe gekauft. Entweder Du machst es mir nach, oder ich schick Dir ein paar. In Schwarz ..
https://www.obi.de/weiteres-zubehoer-fu ... gI-gPD_BwE
Gruß
Hans


Ja danke Hans,
da das Zeug nicht ordentlich anlöst, auch unter Hitze nicht (AES), habe ich mich für Spachtel entschieden.
viewtopic.php?f=2&t=17661
Aber dein Tipp ist goldrichtig für die Außenverkleidung. Vom Steine gibt es doch so allerlei, auch Reinsilberlot.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Gespannklausi » 17. März 2020 15:21

Also, habe heute die XJR Sommer Frisch gemacht! Batterie rein, Luft raus, Uhr gestellt, kurz gewartet bis die Benzinpumpe Druck macht - Angedrückt - läuft als wenn sie erst gestern Abgestellt worden wäre!!!

Gleich noch ne Runde gedreht, Öl wechsel noch gemacht, 50 000 km.
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 424
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon hiha » 19. März 2020 14:02

War bei meiner K75 genauso, auch ohne Vordruck (fängt erst bei Anlasserbetätigung zu pumpen an) Stand seit November draussen unter der Plane rum, kein Batterieausbau oder Nachladung. Eigentlich ein kuhles Moped, aber halt ein Ziegel...

Hans
Benutzeravatar
hiha
 
Beiträge: 130
Registriert: 13. Februar 2006 07:58
Wohnort: München

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Crazy Cow » 19. März 2020 15:45

Ich wundere mich, dass ausgerechnet in der Standzeit, in der das Montorad nicht nass wurde, das Zündkabel aufgeben hat.
Ich habe ja jetzt Super Duper Plus Quadrat getankt und einen Schluck Benzinstabilisator in den Tank und kann nichts nachteiliges berichten. Nimmt im großen Gang unheimlich gut Gas an, vielleicht wirkt es sich doch auf die Zerstäubungskunst der Düsen aus? Die Batterie habe ich dann nicht mehr nachgeladen, nachdem der Motor erneut kalt ansprang. Man merkt aber bei jedem ersten Start, dass sie noch nicht voll ist. 7 - 10 Stunden laden heißt eben auch, ebensolange mal am Stück fahren.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Einsprotzdüsen

Beitragvon Stephan » 19. März 2020 17:17

Ich häng die ADV (Solo) mal an's Ladegerät. Ich muss nächste Woche zur BASELL in Wesseling. Vier Wochen lang. Und der Point of no return ist nächsten Mittwoch.

Die fahren volles Risiko. Arbeiten in Zeiten von Corvid-19


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13782
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste