Verbrauch R1150GS Tripteq

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon corv » 19. Februar 2021 06:37

Moin,
Ich möchte gerne einmal einen Tipp zum Thema Verbrauch einholen.
Ich habe einen Verbrauch zwischen 9 und 10 Litern aktuell. Deshalb habe ich Mal diese Beiträge durchgeschaut: viewtopic.php?f=21&t=14491&hilit=Verbrauch+tripteq&start=100

Hier ist bei vergleichbaren Gespannen der Verbrauch ca
2 Liter weniger.
Meine Rahmenbedingungen sind zwar eine Plattform mit Kiste und 20 Kg Gewicht, welche nicht gerade aerodynamisch ist, trotzdem kommt es mir viel vor. Hinten habe ich durch den 165 65 15 Reifen eine kürzere Übersetzung.

Mein Fahrprofil war jetzt die letzten 400km an 4 Tagen je 50km Autobahn Konstant um 100kmH ohne irgendwelche Spirenzien und heckmeck, sondern auf wenig Verbrauch ausgerichtet. Rückweg ca 50 kmH über Land dahingegondelt. Tank und Zusatztank sind leer. :-/

Gemacht habe ich bereits Ventilspiel, Lufi, Zündkerzen und synchronisiert. Die alten Zündkerzen waren Recht schwarz fand ich, was ja dafür spräche, dass sie zu fett läuft. Gesamltaufleistung seit gestern 60.000.
Die ESV sind noch original und das Teil ist so eingestellt, dass sie gut bei knapp über 1000 U/min im Standgas läuft.

Hat jemand vllt einen Tipp?

Danke und Gruß
Corvin
corv
 
Beiträge: 86
Registriert: 3. Oktober 2016 09:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Stephan » 19. Februar 2021 06:56

Hm, meine 1150er mit dem e2000, plus Scheibe auf'm Beiwagen, braucht im Schnitt 7 - 8L. Allerdings überwiegend Landstraße. Auf der Autobahn geht der Verbrauch dann auf 8.5-10L hoch. Je nach Speed. Die Scheibe, ja ähnlich deiner Kiste, bremst deutlich. Das Gewicht ist dann eher 2.rangig. Wird ja nur einmal beschleunigt.

Jedenfalls, bei 110/h fehlen mir' locker 100km und mehr, Reichweite. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15689
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Der Harzer » 19. Februar 2021 07:12

Bei ist es ähnlich wie bei Stephan, über Land so um die 8 Liter auf der Bahn schon gerne mal 10-11 Liter. Ich muss dazu sagen ich habe auch immer drei Zimmer, Küche, Bad dabei. :grin: und die Alukisten sind wie eine Schrankwand.

Ich bin mal Nachts aus Bayern zurück die A9 hoch geprügelt, meist nur Vmax und im Fünften der ging schneller als der Overdrive. das lag ich über 12 Liter. Was ich da an Zeit rein gefahren habe habe ich bei einen Tank stopp mehr dann verloren.

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 225
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Kuckuck » 19. Februar 2021 09:50

Hallo Corvin,
das 1150GS Gespann hat Sylvia gefahren. Auf ruhigen Bundestsraßen gern 7-7,5l; durch die Wüste oder über Pässe sehr gern 11-12l. Der 1150er Motor ist sehr dankbar für niedrige Drehzahlen und wenig Gas, nicht wie ein Diesel mit viel Gas und wenig Drehzahl.
Nach dem Verkauf bestätigte der neue Besitzer diese Werte.

Mir/uns war der Verbrauch meist Nebensache für eine der schönsten Nebensachen der Welt: Gespannfahren!

Aber man sollte ihn schon im Auge behalten, nicht dass er zu niedig wird, der Motor abmagert und damit zu warm wird!; oder im anderen Extrem zu fett läuft und damit für den Verbrauch zu wenig Leistung abgeben kann.
Schau Dir doch mal die Verbrennung intensiver an, vielleicht mit einem Diagnosegerät (Moditec, 911). Oft ist das aufschlussreich, wenn man die Daten an der Lambdasonde interpretieren kann (Während der Fahrt ist dass dann allerdings recht aufwändig).

Bei meinem K1200RS/StoyeS Gespann sank der Verbrauch um mehr als einen Liter durch verringern der Scheibenhöhe der SW-Scheibe um die Hälfte! (Außerdem lag das Gespann damit bei höherer Geschwindigkeit erheblich ruhiger auf dem Asphalt). Unsere Gespanne haben nun mal leider einen CW-Wert wie ein offenes Scheunentor und durch das asymetrische Antriebkonzept einen schlechteren Wirkungsgrad als z.B. ein Solomotorrad. Reifenluftdruck und Fahrwerksdaten wie Vorlauf, Spur undundund wirken hier erheblich.
Ich denke, schon der Unterschied der Fahrwerksdaten zwischen zwei identisch aufgebauten Gespann kann einem schon den Verbrauch verderben.
Versuch doch mal den CW-Wert zu verbessern indem Du (kostet nicht viel) mit Wellpape/Kartonage Windleit"Pappen" anklebst. Vielleicht findest Du dann Positionen an denen Du dann Plexi oder Blech anschrauben kannst,
viel Erfolg!
mit harzlichem Glück auf,
Werner

Lerne zuzuhören, und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen, die dummes Zeug reden
(Platon)
Kuckuck
 
Beiträge: 46
Registriert: 21. August 2018 07:34

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Aynchel » 19. Februar 2021 12:28

ich könnte meine Winterkuh auch mit 6 L auf 100 laufen lassen
aber das wäre Spritverschwendung :D

9 - 11 ist realistisch

Bild
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 738
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon corv » 19. Februar 2021 14:52

Moin,

danke für die Rückmeldungen - dann ist es ja vllt doch nicht ganz so arg dramatisch, wie angenommen.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn da mal n Liter mehr durchgeht. Aber es darf auch ruhig weniger sein, wenn es sich mit halbwegs vernünftigen Aufwand realisieren lässt. Wenn ich zur Arbeit pendele habe ich es idR nicht eilig, da darf es dann gern weniger sein. :-)

Vllt habe ich auch ungewollt etwas höhere Drehzahlen angelegt, weil es im Gegensatz zu meiner Rockster mit Doppelzündung und Tills-ESV doch etwas rauer zugeht untenrum.

Die Tipps mit den "Spoilern" und der Diagnose werde ich dennoch aufgreifen.
Das genannte Diagnosegerät hat es doch preislich arg in sich. -.-

Danke auf jeden Fall und Grüße aus Braunschweig
Corvin
corv
 
Beiträge: 86
Registriert: 3. Oktober 2016 09:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Stephan » 19. Februar 2021 15:28

Die Tillschen Einspritzdüsen hab ich in der Solo ADV drin. Auf'n Verbrauch hat sich da niGS getan, was ich nicht auch durch bisken weniger Hast, auch hätte erreichen können.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15689
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon corv » 19. Februar 2021 15:46

Stephan hat geschrieben:Die Tillschen Einspritzdüsen hab ich in der Solo ADV drin. Auf'n Verbrauch hat sich da niGS getan, was ich nicht auch durch bisken weniger Hast, auch hätte erreichen können.


Stephan


Hat beim Verbrauch nichts gebracht, aber ich fahre damit untertouriger mit der Solo, weil es halt nicht so rumpelt, wie beim Gespann im sehr niedrigen Drehzahlbereich.
corv
 
Beiträge: 86
Registriert: 3. Oktober 2016 09:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Stephan » 19. Februar 2021 15:49

Ja, läuft etwas schöner seitdem. Alleine durch den Einbau, noch ohne schon synchronisiert zu haben.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15689
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Der Harzer » 19. Februar 2021 16:58

Verdammt gerade mal gerechnet, wo ist nur das Geld geblieben :grin: letztes Jahr 22000km weniger gefahren als das Jahr davor, 2500 Euronen gespart, das heißt so wie es wieder losgeht, nur noch volle Pulle den Hahn auf und Super Plus tanken.

Gruß
Frank

PS die 1000er V-Strom kriege ich auch auf unter 5 Liter :grin:
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 225
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon Stephan » 19. Februar 2021 17:39

Du weisst aber schon, das du auch wg. Schleichens rausgezogen werden kannst?!?


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15689
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Verbrauch R1150GS Tripteq

Beitragvon MichaelM » 20. Februar 2021 00:16

Stephan hat geschrieben:Du weisst aber schon, das du auch wg. Schleichens rausgezogen werden kannst?!?


Stephan



Der Harzer und schleichen :lol:
Benutzeravatar
MichaelM
 
Beiträge: 549
Registriert: 30. September 2014 14:26
Wohnort: Nienburg(eastside)


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste