xj 900 Ölmessstab

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 27. November 2021 19:52

ich suche für die neu erworbene XJ 900 eine deutsche Betriebanleitung, egal ob digital, kopiert oder original.
dann dringend einen Ölmessstab. Bei dem Gespann ist ein Zubehörthermometer verbaut mit so nem kurzen Stummel.
Wenn ich mit einem Schweißdraht peilen will, wie lang ist der Peilstab im Motorgehäuse und wieviel cm Öl muss am Peildraht sein? Die Info würde mir schon mal helfen.
Dank im Voraus
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon dieter » 27. November 2021 20:00

Glückwunsch!

Soweit ich weiß hat die an der Seite ein Schauglas mit Markierungen. Du brauchst keinen Messstab.

So ein Teleskopspiegel ist dabei recht hilfreich. Gibz es in vielen (auch 1 €) Läden oder ähnlichen für kleines Geld

https://www.ebay.de/b/Teleskop-Spiegel/bn_7000884570


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon UKO » 29. November 2021 07:35

Unter Umständen misst Du mit dem eingeschraubten Thermometer nur die Gehäusetemperatur. Nimm mal nen längeren Draht zum peilen, wenn Du Pech hast, landest Du auf den Getriebezahnrädern.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2754
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 29. November 2021 09:00

Ich hatte eine alte XJ600, die hatte auch ein Schauglas und so ein Einschraubthermometer mit kurzem Stummel, das ist genau richtig so...behalte das ruhig, ganz so sehr kühlt der Ölnebel sich bei laufendem Betrieb nicht ab, als dass die Temperaturanzeige völlig unbrauchbar wäre. In aller Regel sind die ebenfalls gern verbauten Einbauinstrumente eher noch ungenauer, aber, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen, ab wann man dem Motor die Brust geben sollte, taugt's doch allemal...
Glückwunsch zum Erwerb!
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 29. November 2021 10:11

UKO hat geschrieben:Unter Umständen misst Du mit dem eingeschraubten Thermometer nur die Gehäusetemperatur. Nimm mal nen längeren Draht zum peilen, wenn Du Pech hast, landest Du auf den Getriebezahnrädern.


Das diese Teile nicht genau sind, habe ich schon bei meinen XS 650 gemerkt. Am Schauglas kann ich niXs sehen. Da an der Seite ja der Seitenwagen ist, habe ich es mit nem Spiegel und dem Handy probiert.
Habe dann mit einem Schweißdraht gepeilt. Öl ist ganz frisch, aber nur ca. 5 - 6 mm am Draht? Jetzt bin ich ganz unsicher, ob wirklich genug drin ist.
Ist da serienmäßig ein Peilstab vorgesehen?
leider habe ich ja noch kein Handbuch und tappe im Dunkeln. Da der linke Blinker nicht geht, habe ich die Sicherungen gesucht. Ich finde keine! Unter der Sitzbank ist niXs. Seitenteile bekomme ich nicht ab, weil ich nicht weiß wie, ohne was zu beschädigen.

Wenn jemand ein Handbuch abgeben kann, rufe ich laut "hier"
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Gustav vom Sauerland » 29. November 2021 11:25

Ich würde bis eine Betriebserlaubnis da ist einfach erstmal das Motoröl ablassen, messen und wieder einfüllen. Die Info zur Ölmenge sollte erfragt werden können. Dann selbst einen Notmessdraht anfertigen. So kannst dann weiter spielen.
Gruß Gustav
Gustav vom Sauerland
 
Beiträge: 134
Registriert: 9. August 2020 10:17
Wohnort: Am Fuße der Berge, NRW

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Michael1234 » 29. November 2021 11:53

Hallo Rüdiger,

in den einschlägigen Foren, für die XJ gibt es da auch verschiedene, solltest du dich auch gut informieren können. Dort sind dann die Spezialisten für den jeweiligen Fahrzeugtyp unterwegs.
Auch gibt es von der XJ ja verschiedene Modellreihen, die sich ggf im Detail unterscheiden. Ich fahre z.B. eine 4KM. Mit der jeweiligen Typbezeichnung und Baujahr findest du z.B. bei Tante Louise in den tech. Daten schon mal ein paar gute Angaben. Genauso wie bei etlichen anderen Anbietern auch.
Wenn ein Schauglas vorhanden ist, gibt es m.W. bei der XJ keinen Peilstab mehr.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1366
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon dieter » 29. November 2021 13:00

Am Schauglas oder daneben sollten 2 Markierungen sein die den minimalen und maximalen Ölstand vorgeben. Peilstand kenne ich nur von Motorrädern die eine Sumpfschmierung und einen zusätzlichen Öltank haben.


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 29. November 2021 13:36

Man kann also nicht hingehen, einmalig den korrekten Ölstand durch Neubefüllung, und Sichtkontrolle im Schauglas, an der Öleinfüllverschraubung messen? Ich hätte sonst gesagt, ich steck da einen dickeren Draht rein. Bieg den Oben um, so das er da auf'nem Rand aufliegt und markier mir den Ölstand am anderen Ende. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon frankie303 » 29. November 2021 15:15

Das kann man bestimmt.
Wenn du den Draht jedesmal im selben Winkel reinsteckst.
Rüdigers Problem ist aber, dass er im Schauglas nichts sieht bzw erkennt.
Deswegen weiss er nicht, ob zuviel, zuwenig Öl drin ist oder das Schauglas verschmutzt.
Das Problem hatte ich anfänglich auch. (4KM)
Erst aufgefüllt, dann abgelassen.
Jetzt gut.
Und die Spiegel-Methode funktioniert sehr gut.

Gruss Frankie
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
Benutzeravatar
frankie303
 
Beiträge: 181
Registriert: 10. Mai 2019 09:58
Wohnort: Winnenden

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon fritz-cocker » 29. November 2021 20:04

Mit höherem Aufwand und Platz :-) gingen eventuell auch diese
https://de.misumi-ec.com/vona2/detail/221302281269/
Die gibt es mit und ohne Tempersturanzeiger und oder Temperaturfühler
Erleichtert das Kontrollieren des Ölstands erheblich

Gruß Michel
fritz-cocker
 
Beiträge: 26
Registriert: 20. Mai 2020 19:51
Wohnort: Witten

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Michael1234 » 29. November 2021 22:09

Oder so!
viewtopic.php?f=16&t=13231&hilit=Mein+neues+Spielzeug

Mich hat das auch immer genervt, nach dem Ölschauglas zu suchen. Ein alter Lenkerspiegel zwischen Motorrad und Beiwagen fand ich ganz praktisch. Großer Effekt: man kontrolliert einfach öfter mal den Ölstand :wink:

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1366
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 29. November 2021 22:31

Ich danke Euch für die wertvollen Ratschläge. Ich werde es morgen erst noch einmal mit dem Spiegel versuchen.
Mit einem Schweißdraht habe ich schon mal gepeilt und nur bis etwa 5 mm Öl am Draht gehabt. Ob ich ganz unten war ??? Das Öl hat der Vorbesitzer noch in einer Werkstatt wechseln lassen und es sind lt. Rechnung 2,8 Ltr. eingefüllt worden. Ein Foto mit dem Handy hat nicht funktioniert weil sich das Handy im Schauglas spiegelt :cry:

Wenn das mit dem Spiegel nicht funktioniert, folge ich Gustav`s Rat und lasse das Öl einmal ab und fülle dann die geforderte Menge wieder ein. Evtl. ist jetzt ja zu viel drin und ich sehe deshalb niXs zwischen den Markierungen.

Ich berichte Euch.
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 29. November 2021 22:32

Ich leg mich immer über die Sitzbank und mach ein Foto mit meinem Smartphone...für einen Lenkerspiegel da unten hab ich zu große Füße, der blieb da nicht lange... :lol:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 29. November 2021 22:41

wie verhinderst Du denn, dass sich das Phon im Schauglas spiegelt? Bei mir sieht das dann so aus
IMG_5280.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Piper Mc Sigi » 29. November 2021 23:00

Bei meiner Kawasaki VN800 Drifter gibt es auch nur ein Schauglas. Reicht ganz leicht. Da du dein Moped erst neu hast kann es sein das vom Vorbesitzer ein wenig zuviel Öl drinnen ist und du am Schauglas den Füllstand nicht erkennst. Ich gebrauche ebenfalls die Handycamera zum kontrollieren. Meine alte Honda 650 CB C hatte einen Ölstab.
Benutzeravatar
Piper Mc Sigi
 
Beiträge: 272
Registriert: 23. November 2007 22:42
Wohnort: Pleiskirchen

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Gespannklausi » 29. November 2021 23:41

An meiner XJR ist auch ein Schauglas, geht am besten mit Spiegel! Kann man gut halten und so drehen, das sich nix spiegelt.
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 770
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon scheppertreiber » 30. November 2021 07:22

An der Gehhilfe war auch eins. Handbuch: "Senkrecht stellen und ablesen".
Es gab für das Modell nie einen Hauptständer ... :rock:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4425
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 30. November 2021 11:05

Ich halte das Smartphone etwas schräg, dann geht das schon, dann reflektiert der Blitz auch nicht so, dass man nix mehr erkennen kann...
Allerdings gebe ich zu, dass der erste Versuch auch nicht gerade von Erfolg gekrönt war, aber mit ein wenig Übung klappt das... :lol:
Schauglas.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 30. November 2021 11:46

Wie wär's einen "Selfie-Stick" zu benutzen?


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 30. November 2021 12:19

Klar, geht sicher auch, aber wenn das aus Unbeweglichkeitsgründen notwendig ist, ist Gespannfahren auch nicht die beste Idee... :lol:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 30. November 2021 12:39

danke Gerd, Dein Bild hilft mir weiter. Wenn also das Öl in der richtigen Menge aufgefüllt wurde, sieht man oben am Schauglas nur einen sehr kleinen Spalt. Da gehe ich heute mittag noch mal kontorllieren.
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 30. November 2021 12:51

g-spann hat geschrieben:Ich halte das Smartphone etwas schräg, dann geht das schon, dann reflektiert der Blitz auch nicht so, dass man nix mehr erkennen kann...
Allerdings gebe ich zu, dass der erste Versuch auch nicht gerade von Erfolg gekrönt war, aber mit ein wenig Übung klappt das... :lol:
Schauglas.jpg


Na, da könntest aber auch mal Saubermachen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 30. November 2021 14:37

Ja, aber dann gammelt's...an der Stelle lass ich das Korrosionsschutzwachs das ganze Jahr über drauf, bevor ich zum Fahren immer nur auf schönes Wetter warten soll... 8)
Ist ja, wie wir hier gerade gemeinsam feststellen, eine Stelle, die dem direkten Blick entzogen ist... :lol: :lol: :lol:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon dieter » 30. November 2021 16:02

xs.rüdiger hat geschrieben:danke Gerd, Dein Bild hilft mir weiter. Wenn also das Öl in der richtigen Menge aufgefüllt wurde, sieht man oben am Schauglas nur einen sehr kleinen Spalt. Da gehe ich heute mittag noch mal kontorllieren.



Du kannst da doch eindeutig die Markierungen erkennen. In diesem Bereich soll sich der Ölstand bewegen. Hab ich weiter oben aber schon geschrieben.

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 30. November 2021 20:15

ja Gerd, das hatte ich auch gelesen. Auf meinem Bild konnte ich aber weder eindeutig die Markierungen sehen, noch einen Ölstand. Ich habe nur das spiegelnde Handy gesehen. Vielleicht siehst Du auf dem Bild ja was, was ich nicht sehe :grin: Evtl. waren ja die 2,8 Ltr. die neu eingefüllt wurden etwas zuviel und das Schauglas ist ganz bedeckt?
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 30. November 2021 20:53

Markierungen kann ich erkennen, aber die laufen schräg auf's Schauglas zu. Nicht waagerecht, wie bei dem Bild von Gerd. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 30. November 2021 21:02

Ok, ich erkenne auf deinem Bild auch nix Gescheites außer der Spiegelung...
Was du machen kannst, um auszuschließen, dass du ein verdrecktes Glas und zu wenig Öl im Motor hast: Benutze einen Wagenheber und pumpe peu a peu den Beiwagen hoch; mach zwischendurch immer ein Kontrollfoto...wenn man erst nichts erkennt, weil zuviel Öl drin ist, wird das bei einer bestimmten Schräglage des Motorrads so sein, dass du einen Flüssigkeitsspiegel sehen kannst...

Am Rande:
Grundsätzlich lasse ich bei einem gebrauchten Motorrad zuallererst das Öl ab und mach frisches rein, egal, was der Vorbesitzer mir erzählt...zu Kontrollzwecken würde ich an deiner Stelle auch mit einem Messbecher das abgelassene Öl abmessen.
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 30. November 2021 21:32

Das ist noch der beste Weg, der Ölwechsel . . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 30. November 2021 22:55

xs.rüdiger hat geschrieben:ja Gerd, das hatte ich auch gelesen.

Da sollte stehen: ja Dieter................, sorry

Ich habe es nach Gerds Methode fotografiert bekommen. Öl abgelassen und wieder eingefüllt, Handy auf Selfi gestellt und den Blitz aktiviert. Das ist dabei heraus gekommen. kann aber sein, dass das Öl noch nicht alles unten war.
IMG_5301klein.JPG


Dank Eurer Hilfe geht es voran :grin:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon schauglasgucker » 1. Dezember 2021 07:47

Moin,

ich nehme zur Kontrolle immer einen Schweisserspiegel, das geht echt gut.

https://www.ebay.de/itm/254176711144?epid=1558163256&hash=item3b2e1cd1e8:g:ulEAAOSwx7Rhpmfa

Gruß Werner
Alla gudar, alla himlarna, alla helgerna, de bor i dig.
Bild
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 1086
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 1. Dezember 2021 09:20

Sieht doch gut aus, bisken viel, aber nur bisken, vorausgesetzt, das Motorrad hat Sturz 0°... 8)
Wenn's richtig zu viel ist, geht's über die Kurbelgehäuseentlüftung in die Vergaserbatterie...und das macht Arbeit!
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 1. Dezember 2021 09:28

Um das Problem zu lösen, bräuchte man eine Wasserwaage an passender Stelle. Damit sieht man dann wie korrekt auf Null das Gespann gerade steht. Zumindest an der Tanke sollte der Boden ziemlich korrekt nivelliert sein. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon g-spann » 1. Dezember 2021 09:39

Den Maschinensturz muss man ja eigentlich nur einmal messen und der Boden in der Garage sollte in aller Regel schon waagerecht sein...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 271
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 1. Dezember 2021 10:21

Aber Öl kontrollierte vielleicht auch mal an einer nicht so ebenen Stelle. Und wenn ich mir die kleine Luftblase anschaue, da braucht es nicht soviel Schräge.


Aber gut, das ist ein Problem was mir noch nicht wirklich beim Motorrad begegnet ist. Man merkt im Allgemeinen doch sehr gut, wenn es irgendwo zu schief ist. Wie zum Beispiel in meiner Strasse. Aber auch ist das eher für den Ölmessstab des Golfs eine Thema, durch dessen Anordnung des Peilstabs in Fahrtrichtung, in Richtung der Schräge. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Crazy Cow » 4. Dezember 2021 12:23

xs.rüdiger hat geschrieben:ich suche für die neu erworbene XJ 900 eine deutsche Betriebanleitung, egal ob digital, kopiert oder original.
dann dringend einen Ölmessstab. Bei dem Gespann ist ein Zubehörthermometer verbaut mit so nem kurzen Stummel.
Wenn ich mit einem Schweißdraht peilen will, wie lang ist der Peilstab im Motorgehäuse und wieviel cm Öl muss am Peildraht sein? Die Info würde mir schon mal helfen.
Dank im Voraus


Ich habe es gerade erst gesehen. Öl peilen geht anders.
Ich hatte bei der grünen XJ einen Rechtecklenkerspiegel vor dem rechten Fuß angeschraubt. Bei den späteren Gespannen verwende ich einen Teleskop Leuchtspiegel, der locker in die Bürzelablage passt.
Eh du einen teuren kaufst, nimm lieber zwei billige. (ich wische meinen immer mit nem Öllappen ab, das trainiert die Akkomodation der Augen ein bisken :) )

https://www.amazon.de/Teleskop-Spiegel- ... B01N0GMEKW
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon dieter » 4. Dezember 2021 17:49

Sowas wurde schon im 2. Beitrag verlinkt. :oops:

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Mike Thomas » 10. Dezember 2021 18:34

Servus,
hier mein Senf:
Nie Ölstand unter Halbvoll, da bei forscher Gangart in Kurven das Öl durchs Schwappen, gerne die Ansaugung trocken legt. Öldruck Messer ist da ganz hilfreich.
Gruß
Mike
Mike Thomas
 
Beiträge: 36
Registriert: 8. Februar 2021 23:16
Wohnort: 9200 Kaltenbrunn

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon Stephan » 10. Dezember 2021 18:46

Wenn der TO niGS dagegen hat, würde ich diesen Thread in in „Motor und Antrieb" verschieben. Es kommen doch einige wichtige technische Tips hoch.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: xj 900 Ölmessstab

Beitragvon xs.rüdiger » 10. Dezember 2021 22:49

wenn ich mit TO gemeint bin? ich habe niXs dagegen :grin:

Ein Update was ich bis heute gemacht habe. Erst einmal durch verschiedene Anleitungen gelesen, damit ich überhaupt mal weiß, was dieses "moderne" Motorrad für elektronische Helferlein hat. "Drehzahlbegrenzer" "Blinkerrückstellung" etc. damit brauchte ich mich bei der XS650 nicht befassen.
Der Drehzahlmesser war defekt. Das graue Kabel von der Zündspule bis zum Drehzahlmesser hatte Durchgang. Das gelb/schwarze Kabel zum Drehzahlbegrenzer auch. Ein Leihgerät funktionierte sofort. Also Ersatz besorgt und gut is.
Ein weiteres Problem hatte ich beim Anlassen. Manchmal machte es nur klack und kein Strom war meh da. Keine Kontrolleuchte, niXS ging mehr. Nach einigen Stunden war alles wieder gut?? Der Fehler lag wohl in dem nachgerüsteten Hauptstomschalter. Ich habe den ausgebaut und seit dem ist alles ok.......... bis jetzt :?

Das Gespann ist seit gestern angemeldet und jetzt bräuchte ich noch ein paar Tage ohne Salz, damit ich damit noch etwas fahren kann, bevor die WinterXS wieder ran muss.
Grüße, Rüdiger aus MH
xs.rüdiger
 
Beiträge: 59
Registriert: 13. Oktober 2015 18:24


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste