Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Richy » 17. September 2016 16:20

Hallo zusammen,

ich habe hier für ein Gespannprojekt ein Winkelgetriebe liegen, dessen Antriebszahnrad aber leider unter leichtem bis mittelschwerem Pitting leidet. Ich würde mir gerne für den Kegelradsatz Ersatz zulegen, dafür müsste ich jedoch wissen, woher das Trumm stammt und vielleicht noch eine Typenbezeichnung. Eigentlich ist jeder Anhaltspunkt hilfreich. Angeblich stammt es von ZF, ich werde dort auch mal nachfragen, habe aber keine großen Hoffnungen.
Ich stelle mal ein paar Bilder rein, in der Hoffnung, dass mir jemand einen Schubs in die richtige Richtung geben kann.

Gehäuse ( leider ohne jegliche Markierungen/Bezeichnungen/Typenschild):
Bild

Gehäuse, Blick auf die Abtriebsseite:
Bild

Gehäuse, die bearbeitete Fläche wird in einem Gleitlager geführt (das ganze Gehäuse ist drehbar angeordnet)
Bild

Detail Gehäuse, links ist ein weiteres Gleitlager in der Flucht der Abtriebswelle zu erkennen:
Bild

Blick ins Gehäuse, man sieht das Kegellager von der Antriebwelle:
Bild

Antriebswelle. Dessen Zahnrad ist mit Pitting versehen. Links das Gegenstück vom Kegellager, rechts der Antriebsflansch, an die Welle geschweißt:
Bild

Hier nochmal andere Ansichtbilder:
Bild
Bild

Detailaufnahme von den beschädigten Zahnflanken:
Bild

Antriebszahnrad demontiert:
Bild
Bild

Kegelrad Abtriebswelle:
Bild

Abtriebwelle mit demontierten Lagern, das Kegelrad geht sicher auch einzeln runter, weiß aber noch nicht genau, wie:
Bild

Sicher könnte man mit dem Kegelradsatz noch eine Weile weiterfahren, bei der BK350 hab ich schon schlimmeres fahren sehen, aber mir ist bedeutend wohler, wenn der Kram in Ordnung ist.
Ein anderes Winkelgetriebe wäre auch eine Option, aber der Goggel hat mir noch nicht so recht brauchbares geliefert. Außerdem wäre das mit größeren Umbauten (Schweißarbeiten an der Schwinge und am Rahmen) am seltenen Gespann verbunden.

Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen kann... :-)

Gruß,
Richard
Nach fest kommt erstmal fester!
Benutzeravatar
Richy
 
Beiträge: 16
Registriert: 19. März 2008 14:58
Wohnort: Augsburg

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Rohwi » 20. September 2016 11:44

Hallo....
Ich würde mir da auch eher ein neues Industrie-Standardteil kaufen statt irgendwas Unbekanntes da reinzuflicken. Da das Getriebe gerade verzahnt ist ist es eher für geringe bis sehr geringe Drehzahlen ausgelegt.

Gurgel doch mal nach Tandler in Bremen , da sind meine beiden Hochlast Kraftgetriebe her und die wuppen 700 NM und 2000 U/min.

mfG Rohwi
Gespanne:
2x Rohwedder 1800Turbodieselgespann
Rohwi
 
Beiträge: 184
Registriert: 10. August 2008 18:20
Wohnort: Gnutz

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Richy » 20. September 2016 17:58

Hi Rohwi,

das Getriebe ist bereits Jahrzehnte in dem Gespann gelaufen, daher wird es wohl auch einigermaßen halten. Aber der Interesse halber: Welches von den Tandler-Getrieben hast du im Einsatz und was ist da so grob der Preisrahmen, in dem man sich da bewegt? Gerne auch per PN...
Von der Größe her ließe es sich vielleicht im Gespann unterbringen, ohne gigantischen Aufwand.

Viele Grüße,
Richard
Nach fest kommt erstmal fester!
Benutzeravatar
Richy
 
Beiträge: 16
Registriert: 19. März 2008 14:58
Wohnort: Augsburg

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Rohwi » 21. September 2016 05:20

Hallo...
Nun ja, ich habe ein Hochlast Kraftgetriebe 1:1 mit einer Gehäusekantenlänge von 140 mm verbaut.
Meine Antriebseinheit ist ein 1.8 TD-Motor mit Getriebe vom Escort / Mondeo mit 90 Ps .
Das Getriebe bringt die Antriebswellendrehung aus der Längsachse an das Hinterrad.
Ist schon ein paar Jahre her dass ich die Getriebe (für jedes der beiden Gaspanne Eines) gekauft habe. Ich habe damals (2013) gut 800 Euro / Stck bezahlt.
mfG Rohwi
Gespanne:
2x Rohwedder 1800Turbodieselgespann
Rohwi
 
Beiträge: 184
Registriert: 10. August 2008 18:20
Wohnort: Gnutz

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Crazy Cow » 26. September 2016 12:03

Rohwi hat geschrieben:Hallo....
Ich würde mir da auch eher ein neues Industrie-Standardteil kaufen statt irgendwas Unbekanntes da reinzuflicken. Da das Getriebe gerade verzahnt ist ist es eher für geringe bis sehr geringe Drehzahlen ausgelegt.

Gurgel doch mal nach Tandler in Bremen , da sind meine beiden Hochlast Kraftgetriebe her und die wuppen 700 NM und 2000 U/min.

mfG Rohwi


Jau.
Mit reduziertem Primärantrieb kommst du im großen Gang auf 50-67% der Motordrehzahl, mit Direktantrieb auf 100%. Das wird imho nichts mit Geradverzahnung. Möglicherweise sehen die Zähne deshalb so aus und kreischen wird es wohl auch.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10366
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon Rohwi » 26. September 2016 13:32

Hallo...
Damit da kein Missverständnis entsteht, Die Fa baut natürlich nicht nur eine Größe an Getrieben , irgendwo auf den Internetseiten der Fa kann man sich auch die einzelnen Getrieb nit Leistungsdaten und Gehäuseabmessungen ,Wellenarten und Abmessungen sowie Gewicht raussuchen. Der Preis muß dann erfragt werden.

mfG Rohwi
P.S.: Ich bin weder verwandt , noch Verschwägert oder irgendwie sonst am Umsatz der Fa beteiligt
Gespanne:
2x Rohwedder 1800Turbodieselgespann
Rohwi
 
Beiträge: 184
Registriert: 10. August 2008 18:20
Wohnort: Gnutz

Re: Identifikation/Reparatur Winkeltrieb

Beitragvon onkelheri » 7. November 2016 13:38

Hallo Zusammen,

wenn das Getriebe an sich i.O. ist und "nur" die Oberfläche gelitten hat ... böte sich an auch hier mal anzufragen...

http://www.kexel.de/beschichtungsfaq.htm#n1

Nein, ich bin da auch nicht am Umsatz beteilig ...


Gruß Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen...
Unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/spenden/ denn Diese hat sicher schon viele Extremitäten gerettet.
http://www.fotocommunity.de/user_photos/1118030 https://www.flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Benutzeravatar
onkelheri
 
Beiträge: 157
Registriert: 20. August 2016 00:07


Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast