Benzinverbrauch

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Crazy Cow » 7. Dezember 2016 20:08

FredB hat geschrieben:Es kommt aber nicht ausschliesslich auf den Ausstoß per 100 km an, sondern m. E. auch z. Bp. die Frage, was ich mit einem Fahrzeug mache.


Ganz recht, nicht unsere Fahrzeuge verbrauchen Sprit, belasten die Umwelt, sondern wir, die Fahrer.
Wo der Strom herkommt, ob dabei Dreck produziert wird und Resourcen verbraten werden? Ja, so ist es, bei der Entnahme aus der Steckdose werden Resourcen verbraten, nur: die Erfahrungen mit der Chemie oder der Energiewirtschaft, wo Resourcen in Materie und Energie gewandelt werden zeigen, dass es rationeller möglich ist, den Entgiftungsprozess an der Quelle an zu setzen. CO2 kann durchaus noch zur Produktion von brennbarem Gas verwendet werden und auch die Planzenwelt hat kein Problem damit. Probleme verursachen Treibhausgase und Stickoxide. Insofern ist elektrischer Strom im Moment schon eine saubere Sache, solange nicht Bürgerinitiativen gegen Windräder und funkelnde Hausdächer oberhand gewinnen.
Das Tier hat dem Menschen voraus, dass es aus seinen Fehlern lernt. Wir haben jetzt 150Jahre Scheiße gebaut und fangen langsam an das wieder in Ordnung zu bringen, d.h.wir sollten langsam damit anfangen. Alle Argumente dagegen sind Ausreden. Sinngemäß sind immer die andern Schuld.

Nein, ich bin für eine ganz harte Umwelterziehenung. Abgassteuern meinetwegen, oder eine Technik, die es erzwingt, dass jeder Resourcenverbrenner eine Blackbox für den Auspuff bekommt, welche die Abgase in Feststoffe wandelt. Die müssten in einen Eimer fallen, der an das Auspuffrohr gebunden werden muss. Wenn der voll ist, müsste er jeweils zu Fuß zu einer Deponie gebracht werden und gegen geringes Entgelt entleert. Nicht allein wegen der Kohle (Fett, Pinunze) jetzt, sondern wegen der Menge an Briketts. Dass der einzelne mal eine Vorstellung davon entwickelt, was er neben seinem biologischen Auswurf so an Mist produziert.

'Lujah!
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10462
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon FredB » 7. Dezember 2016 20:47

Crazy Cow hat geschrieben:...Dass der einzelne mal eine Vorstellung davon entwickelt, was er neben seinem biologischen Auswurf so an Mist produziert
'Lujah!


So in etwa wollte ich verstanden werden. Ob dieser "einzelne" das dann auch kapiert und - soweit es ihm möglich ist - etwas davon umsetzt bzw. umsetzen will, ist die logische Folgefrage.
Ne Nummer größer - bei der Politik - müsste das dann aber auch Unterstützung finden. Dürre Scherze wie z. Bp. die Mautnummer etc. machen da wenig Hoffnung, auch bei einem breiten und nach wie vor gut funktionierenden Lobbysumpf - Kfz-Industrie, subventionierter Fliegerdiesel etc.
Klar, man kann selber auch was tun...
FredB
 
Beiträge: 709
Registriert: 28. Februar 2011 20:39

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Schorpi » 7. Dezember 2016 21:09

Eigentlich will ich doch nur Gespann fahren.
Ob 5 od.10 ltr.,ist mir egal-solange es mich finanziell nicht ruiniert.
Jeder Hobby kostet Geld und ist meist auch nicht Umweltverträglich.

Was bringt uns diese ganze Öko-und Umweltdiskussion??
Martin wollte doch nur wissen, ob sein Spritverbrauch zu hoch ist.
Antworten gab es genug. Die Frage kann er sich jetzt selbst beantworten.

Ich genieße das Gespann fahren-sind Streicheleinheiten für meine Seele.
Unterwegs sein, bei Sonne, Regen, Sturm und Schnee, das ist es was zählt.
Die Natur zu spüren, riechen, schmecken, das ist es ,was für mich wichtig ist.
Gottes schöne Welt erFahren
Weis ich, wie lange ich noch fahren kann???
Die Zeit ist kurz-darum nutze ich sie mit den schönen Dingen des Lebens.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2681
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon capcuadrate » 7. Dezember 2016 21:28

Danke Schorpi,

Hatte heute irgendwie Entzugserscheinungen mit dem Gespann im Winterlager. Wäre nach Feierabend aber eh zu dunkel gewesen.

Immerhin hat meine simple Frage das Forum etwas belebt.

So hatten alle was zu lesen undzu kommentieren. Passt doch :smt004 :oberlehrer:

Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 341
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Stephan » 8. Dezember 2016 10:11

Tja, so gesehen, Martin, ist der Verbrauch deines Gespannes zu hoch. Zum einen mal die Messmethode kontrollieren. Stimmen die gefahrenen Kilometer. Zum anderen der Umgang mit'm Gasgriff.

Und passen Ventilspiel und Vergasereinstellung


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11956
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Rolli58 » 8. Dezember 2016 10:50

capcuadrate hat geschrieben:Danke Schorpi,

Hatte heute irgendwie Entzugserscheinungen mit dem Gespann im Winterlager. Wäre nach Feierabend aber eh zu dunkel gewesen.

Immerhin hat meine simple Frage das Forum etwas belebt.

So hatten alle was zu lesen undzu kommentieren. Passt doch :smt004 :oberlehrer:

Martin


Winterlager ist ja schon einmal ein Schritt in die umweltfreundliche Richtung. Es senkt den Benzinverbrauch, wenn auch nicht den spezifischen pro 100 km, dafür aber den absoluten Verbrauch pro Jahr :-). Der nächste Schritt wäre dann der direkte Wechsel vom Winter- ins Sommerlager :? , das bringt den Verbauch auf Null :-D , den Fahrspaß aber auch :cry: .
Gruß
Peter
Benutzeravatar
Rolli58
 
Beiträge: 66
Registriert: 9. Oktober 2016 12:45

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon MarkusS » 8. Dezember 2016 11:46

capcuadrate hat geschrieben:..mit dem Gespann im Winterlager. Wäre nach Feierabend aber eh zu dunkel gewesen.

.

Mein Gespann hat einen Scheinwerfer. Quasi gegen die Dunkelheit. Denk mal über einen Anbau nach. Den Begriff "Winterlager" verstehe ich nicht.


Achtung: Späßle!
So und jetzt lies meinen Beitrag nochmal. Es könnten sarkastische Bemerkungen darin vorkommen. Falls du das nicht verstehst, schick mir eine PN, dann erklär ich es dir - ehrlich!

God save the Queen!
Benutzeravatar
MarkusS
 
Beiträge: 117
Registriert: 20. März 2007 09:50
Wohnort: 69439 Zwingenberg

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon capcuadrate » 8. Dezember 2016 14:06

Markus du Spaßvogel wolltest doch nicht etwa den Fred jetzt in eine Diskussion Weicheier gegen ach so harte Winterfahrer erweitern :evil: :rock:

Ist eh so warm, daß selbst ein Weichei noch fahren könnte, wenn nicht das viele Salz wäre, dass schon großzügig verteilt wurde.

Mangels eigenem Können wird ein Fachmann sich noch mal um die Einstellung des Motors bei mir kümmern.

Stephan an meiner rechten Hand kann mein "hoher" Verbrauch nicht liegen, denn ich bin wirklich kein Heizer. Vielleicht sinkt ja der Verbrauch auch, wenn ich nicht immer schon früh schalte.

Ich plane, mal einen Fahradtacho zu installieren. Was nimmt man da und wie befestigt ihr den. Wie beim Fahrrad bestimmt nicht, das fliegt dann doch sicher weg.
Und führt das Teil am Rad zu Unwucht ?

Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 341
Registriert: 12. Juli 2016 07:49

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Stephan » 8. Dezember 2016 14:48

Nein, so dick ist der Magnet nicht. Einfacher ist es ein Navi mitzunehmen. Für's „nur mal eben gucken", ist es mit dem Fahrradtacho, doch aufwändig.

Ich schalte beim 2V Gespann so zwischen 3.500-3.900RPM


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11956
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Michael1234 » 8. Dezember 2016 15:02

Hallo Martin,

".... die Wege dieses Forums sind unergründlich!" :lol:

Für so einen Fahrradtacho am Mopped eignen sich m.E. gut die Modelle von der Fa. Sigma. Es gehen aber sicher auch andere Fabrikate - Aldi und Konsorten haben immer mal so Teile zum kleinen Kurs. Die reichen sicherlich zur zeitlich begrenzten Nutzung am Gespann.

Achte halt drauf, dass die max Geschwindigkeit des Fahrradtachos ausreicht (manche Modelle messen nur bis 99 Km/h)
Ans Rad muß ja ein Magnet dran. Hierfür eignen sich gut die Klebemagnete die normalerweise für die Trittfrequenz verwendet werden. Die wiegen heute so wenig - dürfte also keine Unwucht verursachen.

Von der Fa. Koso gibt es auch verschiedene nachrüstbare Tachos. Die sind dann aber eher für die feste, dauerhafte Installation geeignet weil z.B. auch beleuchtet (muß bei HU sein). Die Teile kosten aber logischerweise etwas mehr als ein günstiger Fahrradtacho. Deren Magnete für das Rad sind aber auch ne tolle Lösung (evtl auch separat zu bekommen).

Ich habe bislang immer so Fahrradtachos mit Kabel verwendet (das war dann auch zumeist der erste Defekt) weil die kabellosen Exemplare oftmals teuer sind - das muß ja aber nicht sein wenn man nur den originalen Tacho abzugleichen möchte.

Bei meinem VX-Gespann habe ich den originalen Tacho gleich ganz durch einen Tacho von Koso ersetzt.
Bild

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1123
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon saschohei » 8. Dezember 2016 15:50

Hallo Jungs,

macht Euch mal keinen Kopp wegen Martins Verbrauch. :smt009

Ich bin das Gespann ja Probe gefahren, wahrscheinlich rührt daher der hohe Gesamtverbrauch, hat er wohl vergessen :-D

Ich kenn halt nur zwei Gasgriffstellungen, will mich aber bessern - irgendwann :lol:

Martin, mein Flottenverbrauch liegt auch deutlich über 10 Liter, mach Dir also keine Sorgen, das gehört so.

Hauptsache es grinst im Gesicht, auch noch Stunden nach der Fahrt, egal womit man unterwegs war. :-D

Und wenn Du Gespann-Abstinenz hast, kommst halt mal eben rüber zu mir.

Liebe Grüße an alle hier und weiter eine schöne Vorweihnachtszeit.

Schwarzes Schaf vom Deich mit ohne Haus und Heizung sagt leise MÄÄÄHHHHH
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1921
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon schraddelpeter » 11. Dezember 2016 11:27

Hallo Martin

mein R100R Omnibus verbrauchte mit originalen Rädern und Endantrieb vor der Vergaserüberholung so 9-10 Liter.

Nach der Vergaserüberholung sind es NUR :P noch 7-9 Liter auf 100 je nach Fahrweise und Lang- oder Kurzstrecke.

Beiwagen voll beladen, Kinder im Boot, Tempo 120, Autobahn = Verbrauch so 8 - 8,5 Liter.

Beiwagen leer, Landstraße, Tempo so 70 - 100 bin ich mit bißchen über 7 Litern dabei.

Drehzahlbereich ist gleich wie bei dir. kurz vor 4000 U/min = 100 km/h.

Ich finde meinen Verbrauch ok. In Anbetracht der Tatsache das der Beiwagen leer 125 Kg wiegt und einen CW-Wert wie eine Schrankwand hat.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: Benzinverbrauch

Beitragvon Schwarzwäldler » 11. Dezember 2016 12:00

Moin Martin,

ich kann Willi sein Flottenverbrauch nur bestätigen, obwohl meine Flotte viiiiieel kleiner iss.
22l auf 110mls, dann geht die Lampe an.
Beladen mit Frau und mir und Gepäck, Überlandfahrt.
Und ich hab' nen Einspritzer.
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Vorherige

Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast