BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon caruso » 8. April 2021 12:45

Hallo Gespannfahrer,

kurz zu meiner Person:
Ich bin 57 und lebe in Butzbach/Biebertal, Mittelhessen. Seit letztem Jahr freunde ich mich mit einem
BMW GS 1150 Gespann mit EML S1 Roadster an.
Mit Motorradfahren angefangen habe ich in 2012 zunächst mit einer BMW GS 1150 (Solomaschine), anschl. ab 2016 mit einem Dnepr K750 Gespann. Im letzten konnte ich eine BMW Adv. GS 1150 mit EML Roadster S1 erwerben.

Zum BMW-Gespann habe ich folgende Frage an Euch:
Da meine Bereifung bereits etwas älter ist und ich nicht wirklich die Erfahrung besitzte, mit welchen neuen Reifen ich weitermachen könnte, möchte ich Eure Meinung/Tipps dazu gerne erfragen.

Folgende Bereifung ist aktuell montiert:
Vorderrad:
165/65 R14 (79T) - Michelin Energy Saver aus KW 39-2006 (speziell der Vorderreifen sollte aufgrund des Alters ausgetauscht werden)
Hinterrad:
165/70 R14 (81T) - Michelin Energy Saver aus KW 25-2014
Seitenwagen:
165/65 R14 (79T) - Michelin Energy Saver aus KW 50-2014

Vorderradschwinggabel, sowie Felgen sind von EML - dies nur zur Info.

Ich finde, dass mit der aktuellen Bereifung die Spurrillenempfindlichkeit recht groß ist. Mit den Einstellungen über den
Luftdruck bin ich noch am ausprobieren.

Wenn Ihr Reifenempfehlungen oder Luftdruckeinstellungen, wie Ihr sie verwendet, mir bitte mitteilen könntet,
dann wäre das mal ein Anfang bei der Suche nach neuen Reifen, bzw. dem "optimalen" Luftdruck.
Zu 90% bin ich mit dem Gespann ohne Beifahrer und ohne Zusatzgewicht unterwegs.

Vorab schon mal vielen Dank für die Hilfe/ eure Antworten!

Gruß
Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
caruso
 
Beiträge: 4
Registriert: 3. Juli 2019 07:16

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon capcuadrate » 8. April 2021 13:01

wenn die Reifen nicht so eckig sind, ist es nicht so empfindlich.
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 498
Registriert: 12. Juli 2016 07:49
Wohnort: Nähe HH im Sachsenwald

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon Crazy Cow » 8. April 2021 13:15

Hallo Jürgen,

Eigentlich gehört dein Michelin schon zur Creme der PKW Reifen.
Ich kenne einige Fahrer, die sehr zufrieden mit dem Hinterreifen des Burgmann Rollers (160/60R-14) auf dem 14" EML Vorderrad sind. Es gibt dafür aber keine Herstellerfreigabe und durchaus kritische Stimmen für die Kombination MC Reifen und PKW Felge. Wenn du einen Gutachter findest, der keine Bendenken hat, ist das wohl eine gute Lösung. Er muss in die Papiere eingetragen werden.
Ich selbst habe ein rel. schweres Gespann mit 14" Rädern. Habe rundherum Fulda Ecocontrol Reifen montiert und schön öfter sein neutrales Spurverhalten gelobt, das ich auf seine rundliche Kontur zurückführe. Aufgrund des hohen negativen Profilanteils wird er gut mit nassen Straßen fertig und hat einen geringen Rollwiderstand. Vorne durchaus zu empfehlen.
Bild
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13663
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon caruso » 8. April 2021 15:51

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung von Euch!
Bleib gesund und eine Gute Zeit.

Gruß
Jürgen
caruso
 
Beiträge: 4
Registriert: 3. Juli 2019 07:16

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon Stephan » 8. April 2021 16:43

Reifen ist immer ein Thema. Müsst aber echt erst nachschauen welche auf der ADV+ drauf ist. Ich ein Conti Wintercontact.

Jedenfalls, ich mach' alle paar Jahre das Vorderrad raus. Man baut das Rad ja sonst höchst selten aus. Wegen einem dringenden Reifenwechsel wg Verschleiss, hab ich noch nicht erlebt.

Jedenfalls, ich verbinde das dann immer mit einem Reifentausch. Die Vorderraddecke geht auf das BW-Rad und bekommt selbst 'ne Neue.

Nebeneffekt, man spätestens beim 2. Mal raus, was man an Werkzeug braucht und welche Schritte nötig sind. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 16027
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon caruso » 8. April 2021 19:09

Hallo Stefan,

stimmt, der Vorbesitzer (hatte ca. 10 Jahre das Gespann) hat sicher nie gewechselt, bzw. den Reifen selber ausgetauscht.

Insgesamt sieht der Vorderreifen für das Alter (aus 2006) recht gut aus, auch das Profil ist noch prima.

Dennoch hat mich das Reifenalter etwas erschreckt. Da die Bremsscheiben bereits etwas rubbeln, liegt es nahe, spätestens Ende
dieser Saison aktiv zu werden, sprich: Reifenwechsel mit Bremsscheibeben und neue Beläge drauf.

Gruß
Jürgen
caruso
 
Beiträge: 4
Registriert: 3. Juli 2019 07:16

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon UKO » 9. April 2021 06:16

Den Energy hatte ich so ca 30000 Km auf meinem CBR 1100XX/ EML Speed mit Radnabenlenkung. Vorne und rechts als 165/65/14 und hinten als 185/60/14. Grip in allen Lebenslagen auch bei Regen und eine sehr geringe Spurrillenempfindlichkeit.
Schau mal ob Dein Reifen vorne rechts eine scharfe Kante hat. Kommt bei bestimmten Fahrwerkseinstellungen nach langer Zeit mal vor. Wenn das so ist, wird die Spurrillenempfindlichkeit mit neuen Reifen schon besser.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2496
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: BMW GS 1150 - Welche Bereifung?

Beitragvon caruso » 9. April 2021 07:06

Vielen Dank für den Tipp,
werde ich gleich morgen mal prüfen.

Gruß
Jürgen
caruso
 
Beiträge: 4
Registriert: 3. Juli 2019 07:16


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste