Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon rasendeberta » 19. Juli 2021 20:13

Bin gerade auf meine Deutschlandreise unterwegs. Fahre eine R1150RT mit triptec Heeler Seitenwagen. Auf dem Vorderrad ist 120/70B17 58V TL montiert. Da ich 3-4 Monate unterwegs sein werde, ist das Gespann natürlich auch gut bepackt. Hat jemand einen Tipp für mich ob es einen Reifen gibt der etwas länger hält als ca. 5000 Km.Die Reifenbindung BE ist durch den Anbau aufgehoben. Viele Grüße Robert
rasendeberta
 
Beiträge: 9
Registriert: 15. August 2015 09:46

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Feinmotoriker » 20. Juli 2021 11:04

Du schreibst, Du hättest einen Diagonal-Gürtelreifen als Roadtec Z6 montiert. (B) Bist Du sicher? Ich kenn den nur als Radialreifen (ZR), aber ich kenne natürlich nicht alle Metzelerreifen dieser Welt...
Falls Du einen Bias-Belted vorne eingetragen hast und etwas brauchst, das länger hält als der Z6:

Metzeler Marathon 888 Ultra Front. (den gibts als B und als R) Ein Reifen für schwere Tourer (HD usw). Auf einer Roadking hält er meist zwei Hinterreifen aus. 16 bis 20 tkm. Beim Gespann kann ich mir vorstellen, daß er zumindest die Hälfte schafft. Also 8 tkm.
Ich persönlich mag den Reifen bei Nässe auf der Solo nicht fahren. Aber wenn Du den Z6 gewöhnt bist und keine Angst davor hast, kommst Du mit dem 888 Ultra am Gespann auch klar.
Der ist härter, hält aber dafür deutlich länger. Und er ist deutlich besser als seine Vorgänger Marathon 888 und Marathon 880 (das waren richtige Holzreifen)

Was einer meiner Kunden am Vorderrad fährt (am Guzzi Gespann), ist der Bridgestone T31 Battlax (ist aber halt auch ein ZR). Super Reifen, keine Ahnung wie er bei dir hält (bei meinem Kunden ca 25 tkm, der fährt aber auch mit einem Hinterreifen für Tourensportler auf dem Gespann über 12 tkm, bei mir wär der bei ca 3000 km weg). Der Mann ist also keine Refenrenz für normale Gespannfahrer, die mit Motorradreifen unterwegs sind!
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1226
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Crazy Cow » 20. Juli 2021 11:53

rasendeberta hat geschrieben:Bin gerade auf meine Deutschlandreise unterwegs. Fahre eine R1150RT mit triptec Heeler Seitenwagen. Auf dem Vorderrad ist 120/70B17 58V TL montiert. Da ich 3-4 Monate unterwegs sein werde, ist das Gespann natürlich auch gut bepackt. Hat jemand einen Tipp für mich ob es einen Reifen gibt der etwas länger hält als ca. 5000 Km.Die Reifenbindung BE ist durch den Anbau aufgehoben. Viele Grüße Robert


Es fehlt die Information, ob du einen Vorher- oder Hinterreifen montiert hast. Die Größen 120/70 und 130/70 sind meist mit beiden Profilen erhältlich. Sie unterscheiden sich doch deutlich in der Profilhöhe. Es gibt etliche Importanbieter wie Maxis aber auch heimische z.B. den Pirelli Angel (City), der sehr gelobt wird.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13895
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon rasendeberta » 20. Juli 2021 16:06

Moin, Claus du hast richtig gelegen. es ist Metzler Frontwheel 120/70ZR17. Im Schein steht das die Fabrikatsbindung aufgehoben ist, dh für mich, ich muß nur auf die120/70B17 58V TL achten. Oder sehe ich das falsch? Dann könnte ich doch auch den Marathon drauf ziehenlassen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rasendeberta
 
Beiträge: 9
Registriert: 15. August 2015 09:46

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Norbert » 20. Juli 2021 16:34

Ich verfolge das Thema mal.
Ich hab dasselbe Problem, aber verschärft:
Als letzten Reifen habe ich einen Dunlop Mutant Front in 120/70-17 benutzt, der hat noch nicht einmal 2500km durchgehalten, Anfangsprofil 5mm, jetzt, 0,5mm und damit weit unter allem erlaubten.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 248
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Crazy Cow » 20. Juli 2021 18:48

Norbert hat geschrieben:Ich verfolge das Thema mal.
Ich hab dasselbe Problem, aber verschärft:
Als letzten Reifen habe ich einen Dunlop Mutant Front in 120/70-17 benutzt, der hat noch nicht einmal 2500km durchgehalten, Anfangsprofil 5mm, jetzt, 0,5mm und damit weit unter allem erlaubten.


Wer immer einen passenden Hinterreifen findet, nimmt den. Der Hersteller tut kund, ob der mit oder gegen die Lauffrichtung montiert werden soll. Die schaffen normal 10.000km.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13895
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Norbert » 20. Juli 2021 19:51

Ich habe eine 3,5" Vorderradfelge verbaut. Ich werde mal versuchen mit einem AaS darüber zu sprechen, ob er mir einen 130/70-17 einträgt. Da gibt es jede Menge Hinterradreifen, allerdings die meißten als Diagonalreifen und in Geschwindigkeitsklasse H, was bei einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h aber reichen sollte.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 248
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Feinmotoriker » 20. Juli 2021 20:45

rasendeberta hat geschrieben:Moin, Claus du hast richtig gelegen. es ist Metzler Frontwheel 120/70ZR17. Im Schein steht das die Fabrikatsbindung aufgehoben ist, dh für mich, ich muß nur auf die120/70B17 58V TL achten. Oder sehe ich das falsch? Dann könnte ich doch auch den Marathon drauf ziehenlassen?


Robert, die Fabrikatsbindung hat überhaupt nichts mit der Reifenbauart zu tun. Du kannst vorn Metzeler, seitlich Continental und hinten Maxxis fahren, wenn Du willst, aber die Bauart muß stimmen. Und zwar genau. Es geht dabei um Radialreifen (Kennung ZR oder R), Diagonalreifen (nur ein Bindestrich) oder Diagonal-Gürtelreifen (Kennung B, also "Bias-Belted")

Es kommt also darauf an, was in deinen Fahrzeugpapieren als Vorderreifen eingetragen ist. Dimension, Traglast, Geschwindigkeitsindex und Bauart. Marke egal.
Steht da auf Seite 3 unter 15.1: 120/70 B17 58V, kannst Du ohne Probleme den METZELER ME888 120/70 B17 58 V TL MARATHON ULTRA FRONT fahren.

Aber Obacht! BMW schreibt in der ABE des Motorrads einen 120/70 ZR 17 M/C (58W) TL vor! Ist der bei dir eingetragen, darfst Du den Marathon nicht fahren. Also keinen der beiden Sorten. Der eine ist kein Radialreifen und beide haben einen Geschwindigkeitsindex von V.
In dem Fall müsstest Du tatsächlichen einen ZR fahren. ZB Bridgestone T31 Battlax Front. Keine Ahnung, wie lange der am Gespann durchhält. Auf einem sehr (sehr) ambitioniert bewegten schweren (280 kg leer) Tourer hält er ca 8000 vorne. Wenn man langsam fährt und wenig bremst, hält er deutlich länger. Und man fährt dann auch langsamer. :-D
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1226
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Crazy Cow » 20. Juli 2021 21:13

Norbert hat geschrieben:Ich habe eine 3,5" Vorderradfelge verbaut. Ich werde mal versuchen mit einem AaS darüber zu sprechen, ob er mir einen 130/70-17 einträgt. Da gibt es jede Menge Hinterradreifen, allerdings die meißten als Diagonalreifen und in Geschwindigkeitsklasse H, was bei einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h aber reichen sollte.


Sag sowas nicht. Gib mal "reifen 130/70 r17 rear" in die Google Suche ein, Radialreifen neuester Bauart mit einem hohen Silicat Anteil in der Laufmitte für lange Lebensdauer.
Für Diagonalreifen benötigst du eine Felge von min 2.50", für Radialreifen eine von 3.50".
Ich hatte früher auch den Roadtec Z6 auf der Solo. Aktuell Pirelli Angel ST. Kein Vergleich in Fahrverhalten und Verschleiß nach etlichen Tausend Kilometern. Es gibt immer wieder was neues.
Zwischendrin hatte ich den Bridgestone BT23, nix dolles, dann den Michelin Sport Pilot, der hatte sehr guten Grip. Der Street Pilot soll eine bessere Laufleistung haben.
Motorradreifen Michelin 130/70-17 62S (Hinterrad) PILOT STREET REAR
Pirelli Angel CiTy 130/70-17 TL 62S Hinterrad, M/C.

Für eingetragene 170km/h benötigst du den Speedindex "S", mache Prüfer verlangen eine Klasse höher also "H".
Freigaben für die Gespannverwendung vorn mit Laufrichtungsangabe gibt es von Conti, Pirelli und Michelin. Und ja, kann sein, der aaS eine Freigabe von BMW verlangt, manche Größen sind speziell codiert. Der 130/70 R17 wurde auf der letzten BMW R100 (Mystik) hinten verwendet, es wir also welche mit "Verwendung BMW" geben. Der "Reeder" fährt doch auch damit rum.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13895
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Michael1234 » 20. Juli 2021 21:59

Norbert hat geschrieben:Ich habe eine 3,5" Vorderradfelge verbaut. Ich werde mal versuchen mit einem AaS darüber zu sprechen, ob er mir einen 130/70-17 einträgt. Da gibt es jede Menge Hinterradreifen, allerdings die meißten als Diagonalreifen und in Geschwindigkeitsklasse H, was bei einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h aber reichen sollte.


Hallo Norbert,
schreib doch den Goos mal an, der schickt dir ein passendes Gutachten.
Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1323
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon Norbert » 21. Juli 2021 14:58

Es handelt sich ja bei meinem Gespann nicht mal um ein Triptec-gespann, von da her kann ich mir kaum vorstellen, dass er da behilflich ist.

Und mein persönlicher Pfuscher siehr mich allenfalls noch mal vor Gericht.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert
 
Beiträge: 248
Registriert: 23. Oktober 2005 15:41
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon corv » 21. Juli 2021 18:41

Norbert hat geschrieben:Ich habe eine 3,5" Vorderradfelge verbaut. Ich werde mal versuchen mit einem AaS darüber zu sprechen, ob er mir einen 130/70-17 einträgt. Da gibt es jede Menge Hinterradreifen, allerdings die meißten als Diagonalreifen und in Geschwindigkeitsklasse H, was bei einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h aber reichen sollte.


Ich wüsste nicht warum das nicht gehen sollte, wenn genug Platz ist vorn.
Du müsstet nur gucken, wo das Tachosignal herkommt und da ggf nachbessern.
Bei meiner Abnahme hat das Papier von Tripteq nicht interessiert.
Platz geschaut, Tachovorlauf geprüft, Tragfähigkeit und Geschwindigkeit - das wars dann auch.
Gruß
corv
 
Beiträge: 120
Registriert: 3. Oktober 2016 09:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Metzler roadtec Z6 schneller Verschleiß

Beitragvon rasendeberta » 21. Juli 2021 20:16

Bei mir ist eingetragen 120/70B17 58 V TL
. Also kann ich den Marathon 888 ultra in der Größe nehmen. Diese fundierte Informationen helfen mir wirklich weiter. Vielen Dank Claus
rasendeberta
 
Beiträge: 9
Registriert: 15. August 2015 09:46


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste