BMW R1100R von Christa

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

BMW R1100R von Christa

Beitragvon Zweiradantrieb » 22. November 2022 19:49

Moin !

Christas Kuh wollte ja im Februar in Norwegen nicht schneller als 70 fahren, dann begann sie zu schwimmen wie doof. Achtern ! Wir hirnen schon eine Weile was da wohl die Ursache sein kann. Sie fährt 150/50R17 auf Speichenfelge, geimmlert, Breite der Auflagefläche 160mm. Auffällig das mein Gußrad (R1100RT 160/60R18 Breite 130mm) einen ganzen Stollenblock schmaler kam als das von Christa. Hmmmm...kann es sein das breite Räder auf Eis und Schnee kontraproduktiv sind ?

Nun schubst uns Joke in eine neue Richtung: Das aufvulkanisierte Profil eiert leicht, unter 1cm, aber eiert. Kann das die Ursache für das Schwimmen bei höheren Geschwindigkeiten sein ?

Und dann die Frage zur Lösung: Die R1100R hat eigentlich Gußfelgen, die der RT passen nicht weil keine Bremsscheibe angeflanscht. Im Ibäh finde ich aber keine anderen Gußfelgen als die ich auch auf der RT habe. Nanu ? Gibt es unterschiedliche Schwingen zwischen R und RT ? Würde mich ja wundern. Oder übersehe ich etwas ? Denn Gußfelgen gibt es billig...

Auf jeden Fall muss Christas 'Waldorf' im Februar einwandfrei spuren...

Gryszle,
Georg
Ural 650 2WD "Der Dude"
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT C12 Gespann "Statler"
R1200RT "Sofa N°2"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Enfield Himalayan "Elsbeth"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 242
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon dreckbratze » 22. November 2022 20:11

würde sich ein "eierndes" Profil nicht bei langsamer Fahrt stärker bemerkbar machen? Ich habe mal einen Reifen nicht ordentlich montiert, bei höherem Tempo waren die Impulse zwar da, aber durch die höhere Frequenz weniger störend als bei langsamer Fahrt.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Stephan » 22. November 2022 20:53

Kann man nicht einfach mal einen anderen Reifen zur Gegenprobe, montieren. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18711
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon dreckbratze » 22. November 2022 21:06

:smt023 wäre auch mein Ansatz.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Feinmotoriker » 23. November 2022 00:25

Georg, Du hast bestimmt schon geprüft, ob es irgendwo Spiel hat, wie ich dich kenne. Schwingenlager, die hinteren Lager am Paralever, das "Radlager" (also das große Kugellager im Endantrieb).
Falls da alles in Ordnung ist bei angehobenem Heck, würde ich auch spaßeshalber mal einen anderen Reifen zur Gegenprobe montieren.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1310
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon frankie303 » 23. November 2022 08:29

Hallo Georg,

die Felgen sind bei beiden Mopeds gleich; allerdings liegt der Unterschied zwischen Speichen- und Gussfelge.
Hier ist der Aufbau der Bremse (bzw die Befestigung der Bremsscheibe sowie die Scheibe selbst) anders.
Desweiteren sind die Felgendimensionen (4x17 - 4.5x18) unterschiedlich.

Siehe: https://www.realoem.com/bmw/enUS/partgr ... 418_&mg=34

Gruss Frankie
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
Notrad: XJ900S Diversion (Dreingabe)
Benutzeravatar
frankie303
 
Beiträge: 204
Registriert: 10. Mai 2019 09:58
Wohnort: Winnenden

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon g-spann » 23. November 2022 09:40

Zweiradantrieb hat geschrieben:Hmmmm...kann es sein das breite Räder auf Eis und Schnee kontraproduktiv sind ?

Gut möglich...damals, als noch nicht jeder der Mode mit den ultrabreiten Reifen hinterher lief, hatte der 90 PS Golf II im Sommer 175er und im Winter 155er Reifen...die MZ-Gespanne mit ihren schmalen Rädern haben ihre Wintertauglichkeit zur Genüge bewiesen...könnte also was dran sein... :twisted:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 423
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Zweiradantrieb » 23. November 2022 10:00

Tja, ich würde ja gern mal das Rad tauschen, geht aber nicht weil ich nur das eine Winterrad habe. Naja, und Schnee liegt hier auch nie nicht. Die andere Speichenfelge trägt den Sommerreifen, und damit ist keinerlei schwabbeln spürbar.

@Claus: Stimmt, das kann ich noch machen alleine um diese Problematik auszuschließen.

@Alle: Kann es auch sein das die Unruhe hinten von der Vorderradführung induziert wird ? Sie lenkt sich sehr leicht, zu leicht für meinen Geschmack, und kann zum Pendeln provoziert werden. Bei mir habe ich daher die Nachlaufverkürzung rausgenommen. Das ist dann aber echt hart, bin noch am überlegen eine geringere Nachlaufverkürzung zu bauen.

Grysze zum Saisonbeginn,
Georg
Ural 650 2WD "Der Dude"
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT C12 Gespann "Statler"
R1200RT "Sofa N°2"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Enfield Himalayan "Elsbeth"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 242
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Stephan » 23. November 2022 12:02

Hm, Stollenreifen sind ja vom Aufbau für's „schwimmen" eh gefährdet. Aber auf der FengBao hab ich sowohl einen 205er und auch länger einen 195er Autocrossreifen gefahren. Stollen satt. Aber geschwommen hat da niGS. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18711
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Zweiradantrieb » 23. November 2022 12:22

Moin !

Wir haben gerade mal die BMW-Freigaben geschaut, da taucht auch eine 18" Gußfelge für hinten auf. Frage an die Gemeinde: Die passt ja so nicht wegen der Bremsscheibe, braucht es dafür eine neue Schwinge ?

Gryszle,
Georg
Ural 650 2WD "Der Dude"
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT C12 Gespann "Statler"
R1200RT "Sofa N°2"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Enfield Himalayan "Elsbeth"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 242
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon dreckbratze » 23. November 2022 12:23

wenn es am kurzen Nachlauf liegen würde, müßte es egal sein ob Sommer- oder Winterreifen, oder?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Feinmotoriker » 23. November 2022 14:07

Zweiradantrieb hat geschrieben:
@Alle: Kann es auch sein das die Unruhe hinten von der Vorderradführung induziert wird ? Sie lenkt sich sehr leicht, zu leicht für meinen Geschmack, und kann zum Pendeln provoziert werden. Bei mir habe ich daher die Nachlaufverkürzung rausgenommen. Das ist dann aber echt hart, bin noch am überlegen eine geringere Nachlaufverkürzung zu bauen.

Bei Walter-Gespanne gibt es Stabilus-Lankungsdämpfer für Motorradgespanne in zwei verschiedenen Zughärten. Vielleicht kriegst Du damit die Pendelneigung hin. Die sind aber bei so einem Gespann nicht einfach anzubauen, man sucht bestimmt zwei Stunden eine vernünftige Stellung

Hast Du den Nachlauf mal gemessen? Die Heeler-Gespanne die ich bisher hier hatte (die von mir umgebauten und die, bei denen ich nur am Fahrwerk was repariert habe), hatten eher kein Problem mit einer Pendelneigung. Ausser, es war vorn das originale Federbein verbaut. Trotz der Vorspannhülse verschleißen die Dinger im Gespann recht schnell (bzw die Federn setzen sich sehr stark), der Vorbau geht dabei in die Knie und der Nachlauf verkürzt sich dadurch.
In dem Fall sollte die Pendelneigung aber auch mit dem sommerbereiften Hinterrad auftreten, sofern der Reifenumfang identisch ist. Ist das Winterrad deutlich größer, verkürzt sich der Nachlauf wieder...
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1310
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Hans62 » 23. November 2022 14:25

Zweiradantrieb hat geschrieben:Moin !

Wir haben gerade mal die BMW-Freigaben geschaut, da taucht auch eine 18" Gußfelge für hinten auf. Frage an die Gemeinde: Die passt ja so nicht wegen der Bremsscheibe, braucht es dafür eine neue Schwinge ?

Gryszle,
Georg


Was soll da eine neue Schwinge helfen? Wenn überhaupt, dann wäre es ein neuer Endantrieb. Den brauchst du aber nicht. Die R ist zugelassen mit Gußrädern, 17" vorne und 18" hinten, oder mit Speichenrädern, 18" vorne und 17" hinten. Die Speichenräder tragen die viel preiswerteren Bremsscheiben der GS.
Zu deinem Problem: Um das Gußrad hinten zu fahren, brauchst du die entsprechende Bremsscheibe. Die wird mit zwei Schrauben M 8x20 mit Senkkopf mit dem Flansch am Endantrieb verschraubt. Darauf wird dann das Gußrad verschraubt. Allerdings löst das nicht dein Problem, meiner Meinung nach. Wenn Speiche und Sommerreifen OK sind, liegt es wohl am Winterreifen. Oder hat das Speichenrad neinen Schlag? Dann gib es mal zu einer Radspannerei zur Prüfung/ Reparatur.
Laut ETK (siehe link oben zu realoem) gehört zur Montage des Gußrades auch noch ein Distanzrig 2 mm, den man nicht vergessen sollte.
LG
Hans
Hans62
 
Beiträge: 8
Registriert: 6. August 2022 12:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon nobschum » 23. November 2022 15:07

Dabei nicht vergessen, wenn du hinten ein 18" Rad einbaust, dann fährst du hinten und vorne 18".
Das verändert wieder den Nachlauf und die Einstellungen des Gespanns.
Beste Grüsse vom Norbert aus RS

Gespann 1: Sidebike Kyrnos. verkauft. .
Gespann 2: BMR R 850 R Tripteq Ural . :)
Solo: BMW R 1200 GS . :)
Benutzeravatar
nobschum
 
Beiträge: 656
Registriert: 9. November 2015 15:04
Wohnort: 42857 Remscheid

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Zweiradantrieb » 23. November 2022 17:30

Christa fährt ja aktuell im Sommer die Speichenfelgen mit Sommerreifen, 18" vorne und 17" hinten. Kein Scharwenzeln achtern, lediglich sehr leichtgängig vorn (für meinen Geschmack zu leicht).

Die Winterbereifung hat aktuell 17" vorn (Guß) und 17" hinten (Speiche), damit wackelt sie mit dem Po so ab 60.

Also werden wir einmal hinten ein 18" Gußrad reinschrauben, und schauen wie es fährt. Erst mal trocken mit Sommerreifen.

Danke bis dahin für die Unterstützung !

Gryszle,
Christa & Georg
Ural 650 2WD "Der Dude"
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT C12 Gespann "Statler"
R1200RT "Sofa N°2"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Enfield Himalayan "Elsbeth"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 242
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon dreckbratze » 23. November 2022 18:23

durch den Wechsel von 18" vorn auf 17" verkürzt du geringfügig den Nachlauf, ähnlich wenn du hinten von 17" auf 18" gehst. Die Gabel steht dann steiler.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3521
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 23. November 2022 18:44

Den Gedanken hatte ich auch gerade.

Georg, hast du schon Mal die verschiedenen Räder im Durchmesser verglichen? Eventuell ist der Immler der größte. Wenn die Lenkung eh schon leicht ist, kann es sein das großes Hinterrad zu kleinem Vorderrad den Nachlauf Richtung null verschiebt.
Abhilfe könnte hinten ein kürzeres Federbein oder vorne länger bringen.
Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1148
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon nobschum » 23. November 2022 19:17

Weiteren Einfluss hat noch die Stützstrebe vom HAG. Die gibt es auch in unterschiedlichen Längen.
Die R hat 385mm und die GS hat 365mm.
Durch die kürzere Strebe wird das Heck angehoben.
Damit könnte man auch noch experimentieren.

Ich glaube, ich müsste aus meinem Umbau noch ein Gußrad und die passende Bremsscheibe mit allem haben.
Die könnte ich dir zum testen leihen. Georg, ruf mich kurz an, wenn du magst.
Zuletzt geändert von nobschum am 24. November 2022 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüsse vom Norbert aus RS

Gespann 1: Sidebike Kyrnos. verkauft. .
Gespann 2: BMR R 850 R Tripteq Ural . :)
Solo: BMW R 1200 GS . :)
Benutzeravatar
nobschum
 
Beiträge: 656
Registriert: 9. November 2015 15:04
Wohnort: 42857 Remscheid

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Stephan » 23. November 2022 19:41

Hm, was meinen dann die Kardangelenke dazu?!? Sollte man im Auge behalten. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18711
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 23. November 2022 19:56

Die freuen sich. Es geht ja darum daß Moped hinten tiefer zu bekommen.
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1148
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Stephan » 23. November 2022 20:32

Da sind aber jetzt viele Variablen in der Gleichung. Wenn das Wabbeln beim Sommerreifen nicht, aber nur beim Winterreifen auftaucht, brauch' ich doch am Fahrwerk nicht mehr suchen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18711
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Hans62 » 23. November 2022 21:08

Michael aus Düsseldorf hat geschrieben:Die freuen sich. Es geht ja darum daß Moped hinten tiefer zu bekommen.

Die kurze Strebe der GS hebt das Heck an, habe ich eingebaut, als ich von 175/55R17 auf 165/45R17 gewechselt habe. Dadurch blieb der Lenkkopfwinkel annähernd gleichleich.
LG
Hans
Hans62
 
Beiträge: 8
Registriert: 6. August 2022 12:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Hans62 » 23. November 2022 21:12

Zweiradantrieb hat geschrieben:Die Winterbereifung hat aktuell 17" vorn (Guß) und 17" hinten (Speiche), damit wackelt sie mit dem Po so ab 60.

Gryszle,
Christa & Georg


Ist das so eingetragen? Die BMW Papiere sehen meines Wissens nur Speiche mit Speiche oder Guss mit Guss vor, also 18+17 oder 17+18 vor.
Im übrigen hängt der Raddurchmesser ja nicht nur vom Felgendurchmesser, sondern auch von Reifenbreite und Querschnitt ab. Also wie sind die Durchmesser der bereiften Räder in Sommer und Winter?
LG
Hans
Hans62
 
Beiträge: 8
Registriert: 6. August 2022 12:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Hans62 » 23. November 2022 21:21

Stephan hat geschrieben:Hm, was meinen dann die Kardangelenke dazu?!? Sollte man im Auge behalten. . .


Stephan

Die Gelenke sagen das gleiche, wie bei jeder GS, wobei das kürzere Federbein der R das Gelenk am Getriebe schonen dürfte.
LG
Hans
Hans62
 
Beiträge: 8
Registriert: 6. August 2022 12:58

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon g-spann » 24. November 2022 00:08

Michael aus Düsseldorf hat geschrieben:...die verschiedenen Räder im Durchmesser verglichen? Eventuell ist der Immler der größte. ...

...davon kann man getrost ausgehen: Um meinen "aufgeimmlerten" Vorderreifen in der Jialing unterzubringen, musste ich den Kotflügel 22 mm höher legen...macht schomma vier Zentimeter mehr im Durchmesser...wird meiner Ansicht nach, wie bereits gesagt, aber nur ein Teil des Problems sein...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 423
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Aynchel » 24. November 2022 10:04

moin Georg

warum klebst Du eigendlich so an diesen geimmlerten Reifen ?
die sind mE nach nur ein Notbehelf wenn sonst nichts passendes zu bekommen ist
zudem sind die recht teuer, bauen viel zu hoch so das Geometrie am Arsch ist, sie sind scheisse gewuchtet und werfen schon mal die Decke

die Reifen, die der Guido auffährt sind auch runderneuert, aber besser gefertigt
zudem deutlich billiger, haben Lamellen und man kann Spikes schießen

an Deiner Stelle würde ich mit dem Triptek Radadapter auf eine Smart Felge gehen und den Riga NRW2 165/65R15 montieren

http://www.rigagomme.it/Elenco.asp

Bild
Quelle https://www.rigagomme.it/prodottoDialog.asp?idp=12275

vorne bleib beim 17"er
ich fahre da einen Roller Winterreifen, der Lamellen hat und Platz für 100 St. BestGripp 1200 bietet

Mitas MC 32 Win Scoot 130/70-17 62R M+S

http://www.mitasreifen.de/roller/roller.htm

Bild

den Gummi fahre ich als 120-16 auch hinten auf der Emme

Bild

mit Reifenhalter und 0,8er Luftdruck gibt es keinen Schlupf mehr
und die zornige 2T Rakete schiebt mächtig vorwärts, wenn sie nicht gerade herumzickt :roll:
nächsten Eisarsch hat sie eine neue Kurbelwelle, nen frischen Kolben mit 310ccm und einen 34er Mikuni :D
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon Stephan » 24. November 2022 11:33

Sollte einem zu denken geben. Winterreifen für Roller gibt es ja schon ewig. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 18711
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: BMW R1100R von Christa

Beitragvon g-spann » 24. November 2022 15:41

Aynchel hat geschrieben:...

...mit Reifenhalter und 0,8er Luftdruck gibt es keinen Schlupf mehr
und die zornige 2T Rakete schiebt mächtig vorwärts, wenn sie nicht gerade herumzickt :roll:
nächsten Eisarsch hat sie eine neue Kurbelwelle, nen frischen Kolben mit 310ccm und einen 34er Mikuni :D

Boah Alter, du machst mir Angst! :smt005
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 423
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron