HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 2. April 2024 12:09

Hallo
Ich habe eine HGT K1100 mit einer EML-Vorderradgabel. Um die Bremsbeläge zu wechseln, muss ich zwei der vier Schrauben lösen, die die Bremssattelhälften zusammenhalten. Dies dient dazu, die Schraube herauszubekommen, die die Bremsbeläge an Ort und Stelle hält.
Hat das noch jemand gemacht? Gab es diesbezüglich Probleme?


HGT-BMWK1100-1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon Stephan » 2. April 2024 12:28

Werden die dann nicht undicht? Oder haben die die 2 Kolben nur auf einer Seite?!?


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20265
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 2. April 2024 13:03

Stephan hat geschrieben:Werden die dann nicht undicht? Oder haben die die 2 Kolben nur auf einer Seite?!?


Stephan

Das ist es, was ich auch befürchte. Ich hoffe, dass jemand, der den gleichen Typ hat, sagen kann, wie er das Problem löst.
Es gibt Kolben an beide Seiten
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon Pepo2 » 2. April 2024 13:21

Die zwei Schrauben kannst du herausnehmen. Es gibt eine Bohrung für Bremsflüssigkeit in den zwei Häften des Bremsattels, aber dem Oring dürfte nichts passieren, wenn die beiden äußeren Schrauben des Bremssattel drin und die Hälften fest zusammen bleiben. Es wäre allerdings eine Überlegnnung wert, in das kleine Dreieck, an dem der Bremsanker angelenkt ist, eine Bohrung einzubringen, damit man den Stift, der die Bremsbeläge hält, herausdrücken kann ohne das Blech abzunehmen..
LG, Peter
Pepo2
 
Beiträge: 252
Registriert: 23. Februar 2023 09:50

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon Sejerlänner Jong » 2. April 2024 13:57

Um die Beläge tauschen zu können muss der Sattel von der Scheibe genommen werden. Das geht nicht mal eben weil der Sattel zur Hälfte von der Felge verdeckt wird.
So besch...es sich anhört ist's auch. Bei meinen Gespannen muss sogar noch die Bremsscheibe gelöst werden.
Der Sattel geht nicht ab weil die Felge stört.
Das Rad geht nicht raus weil die Bremse stört.
Dann baumelt der Halter für den / die Bremssättel noch herum.
Eine sch.... Konstruktion.

Zerleg aber nicht die Sättel.

Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 1165
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 2. April 2024 14:13

Pepo2 hat geschrieben:Die zwei Schrauben kannst du herausnehmen. Es gibt eine Bohrung für Bremsflüssigkeit in den zwei Häften des Bremsattels, aber dem Oring dürfte nichts passieren, wenn die beiden äußeren Schrauben des Bremssattel drin und die Hälften fest zusammen bleiben. Es wäre allerdings eine Überlegnnung wert, in das kleine Dreieck, an dem der Bremsanker angelenkt ist, eine Bohrung einzubringen, damit man den Stift, der die Bremsbeläge hält, herausdrücken kann ohne das Blech abzunehmen..


Danke für die Antwort. Ich hoffe immer noch, dass mir jemand mit dem gleichen Typ sagt, ob er es so macht. Über die Sache mit dem Loch habe ich auch nachgedacht, es kann sein, dass ich das mache, ohne die Schrauben zu lösen. Auf jeden Fall muss ich mir den O-Ring zwischen den beiden Hälften besorgen, für den Fall, dass ich ein Leck bekomme. Die 2 Schrauben in der Mitte haben ein Drehmoment von 30 Nm, die beiden äußeren haben 10 Nm mit Loctite. Dies bezieht sich auf WHB
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon Saxon » 2. April 2024 14:42

Ich :)
nur ein Foto habe ich gerade nicht. Am besten ist wenn man die Bremsklötze zurückdrückt und alle weiteren arbeiten erledigt bevor die mittleren Schrauben gelöst (entfernt) werden. Danach sollte man keinen Druck mehr erzeugen, weder von unten noch über die Pumpe. Weil mir das zu umständlich war habe ich in dem Dreieck auch gebohrt. Allerdings habe ich dafür den Sattel abgebaut und das Dreieck und den Stift entfernt. Danach kann (wenn das Dreieck wieder locker verschraubt ist) vernünftig von hinten angezeichnet werden. Meine Lösung sieht so aus das ich im Dreieck ein M8 innengewinde geschnitten habe und den originalen Bolzen durch eine M6 Inbusschraube ersetzt habe. Die Inbusschraube trägt jetzt an ihrem Kopf ein M8 Aussengewinde.

Gruß
Helmut
BMW (HWG) 1100LT EML GTE
Yamaha XJ 750 Seca
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 438
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon Saxon » 2. April 2024 19:14

Ich habe doch noch Bilder gefunden...

Brembo_Stift(2).jpg


$matches[2]


Der Hintergrund für die Änderung ist das bei Brembo der Haltestift von der Innenseite her rausgetrieben werden muss.
Bei mir kann ich jetzt den Stift von aussen herausschrauben und die beläge entfernen (wenn sie nicht zu neu sind).
Ohne Beläge bekommt man dann auch den Sattel von der Scheibe runter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BMW (HWG) 1100LT EML GTE
Yamaha XJ 750 Seca
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 438
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 3. April 2024 07:11

Sejerlänner Jong hat geschrieben:Um die Beläge tauschen zu können muss der Sattel von der Scheibe genommen werden. Das geht nicht mal eben weil der Sattel zur Hälfte von der Felge verdeckt wird.
So besch...es sich anhört ist's auch. Bei meinen Gespannen muss sogar noch die Bremsscheibe gelöst werden.
Der Sattel geht nicht ab weil die Felge stört.
Das Rad geht nicht raus weil die Bremse stört.
Dann baumelt der Halter für den / die Bremssättel noch herum.
Eine sch.... Konstruktion.

Zerleg aber nicht die Sättel.

Karsten

Danke für die Antwort. Ich hatte kein Problem damit, den Bremssattel von der Scheibe zu lösen, aber das lag möglicherweise daran, dass auf den Bremsbelägen nur noch wenig Belag übrig war. Hast du die 2 mittleren Schrauben gelöst? Und gab es danach eine Undichtigkeit am Bremssattel?
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 3. April 2024 07:36

Saxon hat geschrieben:Ich habe doch noch Bilder gefunden...

Brembo_Stift(2).jpg


$matches[2]


Der Hintergrund für die Änderung ist das bei Brembo der Haltestift von der Innenseite her rausgetrieben werden muss.
Bei mir kann ich jetzt den Stift von aussen herausschrauben und die beläge entfernen (wenn sie nicht zu neu sind).
Ohne Beläge bekommt man dann auch den Sattel von der Scheibe runter.



Danke für die Antwort
Du hast eine praktische Lösung für dieses Problem gefunden. Gestern habe ich versucht, die 2 mittleren Schrauben zu lösen. Es hat nicht funktioniert, oder ich wollte nicht mehr Kraft aufwenden, weil ich dachte, dass die Bolzen brechen würden. Ich werde versuchen, ein Loch zu bohren, um die Schraube herauszuholen, die dem Bremsbelage hält.
Ich hoffe auch, dass M.Stahmer diese Teile als Ersatzteile dabeihat, damit ich auf lange Sicht eine Lösung wie du es gemacht hat
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal

Re: HGT K1100 EML bremsebelag wechseln

Beitragvon jegebo » 3. April 2024 12:28

Die Lösung für mich war, ein Loch zu bohren und fertig. Vielleicht nicht so elegant aber mein Problem ist gelöst. Glücklicherweise bestand das Dreieck aus Aluminium.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jens Georg
Benutzeravatar
jegebo
 
Beiträge: 20
Registriert: 1. August 2015 19:11
Wohnort: Marnardal


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste