Kassettenadapter

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 26. Mai 2018 10:35

Moinsen,

ick habe mich sonen Kassettenadapter jekoft.
https://www.ebay.de/gds/Wann-kann-man-K ... 747/g.html

Geht natürlich nicht.
Hab die vor Jahren schon mal gesehen und mich gefragt, wie das gehen soll. Ein ordentliches Kassettengerät hat einen Bandsalatkontrolletti.
Hab ich ins Yamaha Kassettendeck gesteckt, das schaltete immer wieder ab und wollte dann aber den Adapter nicht wieder hergeben, hat mich etwas Überredungskunst gekostet. Das Autoradio hingegen schaltete fortwährend von Side A auf Side B und hat das Ding dann wieder ausgespuckt.

Weiß jemand wie das zu funzen hat? Hängt das mit der Bremskraft der Rollen (Getriebe inside) zusammen? Besteht die Chance, dass ein anderes Teil (Umtausch) funzt? Oder tritt man das in die Tonne, nachdem man es zur Analyse geöffnet hat? Das Teil kost in HK dreikomma Euro, bei einem deutschen Vertreiber siebenkomma Euro.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon dieter » 26. Mai 2018 10:57

Ich hab zwar schon mal ein solches Teil in Funktion gesehen, aber mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Eventuell muss die Bandgeschwindigkeit begrenzt werden und die 2. Seite entsprechend mitgedreht werden damit es zu keiner Abschaltung kommt. Ob es da unterschiedliche Modelle gibt??? Keine Ahnung.

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 584
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Kassettenadapter

Beitragvon FietePF » 26. Mai 2018 13:57

Hallo Olaf,

habe einige Songs von Kassetten auf MP3 gerippt und auf einen kurzen USB-Stick kopiert, funktioniert prima.
Bei dem Preis für so einen Adapter kann das eigentlich nur ein Gelumpp sein uns nicht (lange) funktionieren.

VG
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 791
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 26. Mai 2018 15:05

FietePF hat geschrieben:Hallo Olaf,

habe einige Songs von Kassetten auf MP3 gerippt und auf einen kurzen USB-Stick kopiert, funktioniert prima.
Bei dem Preis für so einen Adapter kann das eigentlich nur ein Gelumpp sein uns nicht (lange) funktionieren.

VG
Alfred


Und diesen USB Stick steckst du dann uns Kassettenfach von deinem Autoradio, oder in den CD Player? :)

Spasz beseite, ich will mein Handy im Auto als Navi, Telefon, und MP3 Player benutzen und über die Stererolaach hören. Das Autoradio hat keinen USB Port. Hab gerade mein 24 Jahre altes Auto gegen ein erst 16 Jahre altes getauscht. Das Radio gehört wohl zu dem, was man als "älteres Modell" bezeichnet. Unerhört eigentlich. Und sag jetzt ja nicht anderes Radio, dann muss ich eine andere Blende kaufen, basteln ist ja nicht mehr.
Wie ist das eigentlich mit Bluetooth (Kassettenadaptern)? Reicht die Übertragungsqualität für Musik, oder ist das eher gesungene Sprache?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 26. Mai 2018 18:50

Hab was gefunden. Es gibt von Yatour für nen fuffi (schlimm genug) einen Adapter für die Buchse des CD Wechslers, die sich offenbar auf der Rückseite meines Radios befindet. Das Ding hat SD-Schacht, 3,5mm Klinke und USB Anschluss, der auch Ladestrom liefert. Musiktitel lassen sich jeweils von der Radiobedienung wählen.

Schade eigentlich, die Kassette hätte ich auch im Seitenwagen oder zuhause benutzen können.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon FietePF » 26. Mai 2018 20:04

Hallo Olaf,

die Bluetooth Audioqualität ist je nach Version fast so gut wie bei einer CD, auf jeden Fall theoretisch.
Das sollte für's Auto oder Gespann bzw. Boot reichen.

Viel Erfolg
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 791
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Kassettenadapter

Beitragvon UKO » 26. Mai 2018 20:43

Das willst Du getz nich höern..........
mein 3er ist Baujahr 2003. als ich den vor 4 Jahren gekauft hab, hab ich mich schon über das Kassettenradio geärgert. Von wegen Premium....

Hab halt ein neues einbauen lassen. Das kann alles was man sich wünscht.

Sei also mal nicht so geizig. :D Ob Du nun noch ein paar Versuche mit untauglichen Adaptern durchziehst oder Dir gleich ein anständiges Radio kaufst kommt wohl aufs Gleiche raus.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1213
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Stephan » 26. Mai 2018 21:41

So'n rückseitigen Adapter für auf USB wie du ihn beschreibst, habisch auch. Funktioniert einwandfrei. Hab da meist das Smarte-Fon dran. Wenn die Navi-APP mitreden darf, dann kommt das auch über's Radio.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11897
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 26. Mai 2018 23:01

UKO hat geschrieben:Das willst Du getz nich höern..........
mein 3er ist Baujahr 2003. als ich den vor 4 Jahren gekauft hab, hab ich mich schon über das Kassettenradio geärgert. Von wegen Premium....

Hab halt ein neues einbauen lassen. Das kann alles was man sich wünscht.

Sei also mal nicht so geizig. :D Ob Du nun noch ein paar Versuche mit untauglichen Adaptern durchziehst oder Dir gleich ein anständiges Radio kaufst kommt wohl aufs Gleiche raus.


Das Radio ist ja an sich nicht schlecht...

Du meinst so ein Tesla Display? Das ist die einzige Alternative, die mich interessieren tät. Da ich aber auf der Backe blöd bin, musste ich erst mal googeln, wie sowas überhaupt heisst:

- 7" 2 Din Android Autoradio Touchscreen NAVI GPS DVD Bluetooth SD -

schon toll, besser als rumhängende Kabel, fühlt man sich wahrscheinlich gleich wie in so 'nem Selbstlenker. Kost aber 550 Okken für das Auto mit der passenden Blende. Immerhin weniger als das Auto gekostet hat, aber deutlich mehr, als ich für meinen alten verlangt habe. Weiß ja nicht.
Eigentlich ging es mal um so ein Universalcassetteadaptor für siebenfünfundachzig (dreifünfunddreissig ab Hongkong). Es ist so: ich wollte gern so ein Billigteil ausprobieren, um fest zu stellen, ob ich es überhaupt benutze. Unser Auto fährt so runde 8tkm im Jahr, etwa halb so viel wie die Mopeds. Zwei drittel der Strecke fährt meine Frau allein, ich weiß nicht, ob sie überhaupt das Radio anmacht. Sie behauptet nein.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon AlexEF » 27. Mai 2018 09:10

Crazy Cow hat geschrieben:Hab was gefunden. Es gibt von Yatour für nen fuffi (schlimm genug) einen Adapter[..].


Das Teil hab ich an mein olles Blaupunkt Seattle geklemmt und den USB/SD Anschluss bis heute nicht zum Laufen bekommen. Die Ordner und Dateien müssen einen festgelegten Namen haben, sonst wird das Ding nicht als CD-Wechsler akzeptiert. Der Klang über die LineIn Klinkenbuchse war unterirdisch.
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 132
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 28. Mai 2018 15:00

AlexEF hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:Hab was gefunden. Es gibt von Yatour für nen fuffi (schlimm genug) einen Adapter[..].


Das Teil hab ich an mein olles Blaupunkt Seattle geklemmt und den USB/SD Anschluss bis heute nicht zum Laufen bekommen. Die Ordner und Dateien müssen einen festgelegten Namen haben, sonst wird das Ding nicht als CD-Wechsler akzeptiert. Der Klang über die LineIn Klinkenbuchse war unterirdisch.


Ist ja enttäuschend.
Vielleicht müssen die Ordner nur einen gültigen Namen haben, nicht länger als acht plus drei Buchstaben und vlt. frei gegeben sein, wenn der Datenträger auf einem Rechner erstellt wurde.
Ich hab mir die Funktion für mein Radio (HU603) mal in Youtube angesehen, da geht es astrein. Ordnerauswahl wie CD-Auswahl, Titel wie Titel mit Anzeige im Display. Das ganze funzt auch über Bluetooth am Handy, das kann im Grunde in der Brusttasche bleiben. Der Line-In Eingang ist wohl in erster Linie für ein zus. Mikrofon gedacht, das man irgendwo sinnvoll versteckelt.

Wir haben so eine Kassette w.o. übrigens neulich bei einem Kumpel mit dem gleichen Radio und einem iPhone ausprobiert, ging sehr beindruckend ohne zus. Mikrofon. Ich krieg jetzt erst mal Ersatz. Wenn ich es nutze, gibt es sowas bluetoothmässiges. Hab mal geforscht: man kann auch ein entsprechendes Navi als Bluetooth-Router verwenden. Man benötigt dann einen Line-In Eingang am Radio.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Richard » 28. Mai 2018 16:59

radio ausbauen, als briefbeschwerer weiternutzen, in müll oder garasch werfen etc. dann ins freie loch nen booster reinsetzen, eine grössenvariable halterung für händy bis 13" tablet an die blende davor. usb stromversorgung und audiokabel zum smartfon oder tablett durch ein löchlein und dann damit krach machen, telenieren, navigieren oder für pornosammlung in fahrtpausen guggen. sowas kost nicht zuviel, bei einigen ja schon vorhanden. radiohören geht gut übers internet. ;)
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 365
Registriert: 22. Oktober 2005 20:45
Wohnort: Bremen

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Stephan » 28. Mai 2018 20:34

So kann man es machen. Da mein neues Garmin bisken umständlich ist, nutz ich im PKW das Telephon zur Umwegsuche. Die richtige Musik zu hören. Ne, Pornos guck ich weder im PKW noch daheim. . .

Und durch den USB Anschluss brauch ich auch kein anfälliges PKW Ladegerät.

Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11897
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 29. Mai 2018 00:21

Richard hat geschrieben:radio ausbauen, als briefbeschwerer weiternutzen, in müll oder garasch werfen etc. dann ins freie loch nen booster reinsetzen, eine grössenvariable halterung für händy bis 13" tablet an die blende davor. usb stromversorgung und audiokabel zum smartfon oder tablett durch ein löchlein und dann damit krach machen, telenieren, navigieren oder für pornosammlung in fahrtpausen guggen. sowas kost nicht zuviel, bei einigen ja schon vorhanden. radiohören geht gut übers internet. ;)


Da hatte ich auch dran gedacht, 4-Lanal Endstufe ins Loch und Tablet davor. Man kann ja sogar damit telefonieren.
Aber im Nachhinein denke ich, das hätte ich vielleicht bei meinem alten gemacht, wintertags, als ich die Werkstatt noch hatte. Nicht, dass mir der neue zu schade dafür ist, obwohl er es ist, nein, es ist eine neue Einsicht. Hat zwar jetzt nichts mehr mit Dreirad zu tun, aber es ist wert dass man mal darüber spricht. Danke für die Vorlage, Richard.
Mein alter war bezogen auf das Baujahr sehr gut ausgestattet, (Handy, Navy und Flatscreen gab es 1995 noch nicht, nur einen Telefonhörer neben dem Handbremshebel für den D1-Brüller im Kofferraum :) ), aber alles war händisch, mechanisch zu bedienen, bis auf den rechten Außenspiegel, der hatte einen E-Motor. Ein typischer "Ingenieurswagen", so nannte man die imho damals. Hab oft bedauert, dass man von vorn die hinteren Fenster nicht aufmachen kann, vor allem, wenn der Hund mitfuhr. Beim neuen geht nun alles elektrisch, aber ich kam mit meiner Frau schon nach zwei Tagen überein, dass das beim alten besser war. Wenn du jahrelang mit so einem Bock herumfährst, findest du die Kurbel für das Schiebedach im (Halb-)schlaf und auch die Fensterkurbel, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Kein Lenkradschlenker und du bist sofort wach. Vom drücken eines Knopfes wird man allgemein nicht wach, zu wenig Interaktion...
Bei meinem alten ging schon lang die Uhrenbeleuchtung nicht mehr, und meine Armbanduhr hat aus ästhetischen Gründen auch keine. :)
Es find sich ein Weg, auch im Radio wird alle 10 Minuten die Zeit durchgesagt. Bei meinem neuen geht nun alles und er hat obendrein so ein Ding, DIM heisst das wohl, das mich über den Verbrauch, die Restfahrstrecke mit der Tankfüllung, den nächsten Werkstattbesuch usw anzeigt, weißt schon. Und das Radio zeigt die Musiktitel an.
Und was passiert? Man schaut da hin! So ein Blödsinn. Neulich fiel mir auf, dass ich dabei unbemerkt auf dem Mittelstreifen fuhr, Anfängerscheixxe nach so vielen Jahren! Am dritten Tag habe ich dann herausgefunden, dass man das Ding auch abstellen kann.

Kurzum: Ich glaube, so ein Tesla Display ist nur in einem Auto zu brauchen, dass auch weitestgehend von alleine fährt. Schon die geringen Federbewegungen auf guter Straße reichen aus, dass man den Touchscreen nicht fehlerfrei bedienen kann.
Ich glaube nun nicht, dass ich das Schiebedach auf Handkurbel umrüsten werde, aber beim Radio achte ich schon drauf. Augen für die Straße, Ohren für die Information oder die Unterhaltung. Hab auch einen sehr eleganten Magnethalter gefunden für Handy oder Navi, dass das Zeuch auch runterfällt, wenn es mal knallt und man oder genderfrau sich nicht die Nase brechen tut.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Stephan » 29. Mai 2018 08:27

Bei einem unserer Firmenwagen liefen die Nachrichten als Textband über's Display!

Das es Smartfons mit Tatschskrien gibt, dient der Verkehrssicherheit. Texten während des Fahrend nicht möglich. Da waren die Knöpfe früher besser. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11897
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Kassettenadapter

Beitragvon Crazy Cow » 29. Mai 2018 15:32

hab denn heute mal Ersatz bekommen für die Kassette. Die ging zwar spontan, hatte aber einen ganz beschissenen Klang, der nur aus dem rechten Lautsprecher kam. Da sie nur geschraubt sind, habe ich dann beide Kassetten geöffnet, den Tonkopf mit Strippe in das andere, gangbare Getriebe verpflanzt, danach war alles ok. Klangqualität etwa so wie von einer Kauf-Musicassette damals, etwas dumpf.

Das schöne beim Handybetrieb: die Navisoftware sabbelt je nach Ausführung in die Musik hinein, die natürlich auch vom Handy kommen muss.
Nachteil: da immer eine Strippe raushängt, nimmt man die Kassette gern aus dem Schacht, wenn kein Handybetrieb anliegt.

Da ich das Getriebe heute gesehen habe, komme ich zu dem Schluss, dass das Ding wahrscheinlich nicht lange halten wird, zu viel Spiel in den Zahnflanken, speziell zum letzten Rad. Das wird praktisch durch die Drehung des Antriebes auf einer schiefen Ebene in die Ecke befördert, hat eine Gummiauflage und gaukelt dem Player vor, dass das Band straff ist. Man kann von einem Ochsen nicht mehr erwarten als ein Stück Rindfleisch.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10431
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum


Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast