Was kann die Denso Lima?

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon Peter Pan CR » 9. September 2022 16:41

Olaf...geh' vielleicht auch mal unter Deine Plastikhaut mit viel Geduld, viel Fingerspitzengefühl und vielleicht auch einem Inspektionsspiegel. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, das Du irgendwo ein angescheuertes oder angeschmortes Kabel, angegammelte Steckverbindungen oder oxidierte Relais/Schalterkontakte hast oder einen Kabelbaum, der vor Wasser trieft.
Alter schützt nicht vor Veschleiss.

Von meinem Willies mit 6V bekam ich beigebracht, das selbst nagelneue normgerechte Kabel wunderbar abfackeln können, wenn man den originalen Lichtschalter von 1960 verbaut, dessen Kontakte oxidiert waren.

.....

Und....und.... manchmal tut zuhören, graue Zellen anstrengen und über den Tellerrand hinausschauen richtig gut, weil der Aha-Effekt bei erfolgreicher Fehlersuche vor zukünftigen Ausfällen bewahren kann.

Löten am Moped ist wirklich keine gute Idee....das sagten mir jedenfalls meine CB125K, NSU Max und MZ-Gespann auf recht einprägsame Weise. Aychel's Einwendung kann ich auch aus der Arbeit in anderen Bereichen bestätigen.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1765
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon scheppertreiber » 9. September 2022 16:54

Na ja ... Löten geht schon. Das Kabek muß dann aber auch
fest montiert werden. Wenn es wackelt bricht es ab.

Taugliche Crimpautomaten gibt es ab ca 1500 €, das ist mir zu teuer.
Außerdem kann ich da nicht am Objekt werkeln.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4604
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon Neandertaler » 9. September 2022 18:42

scheppertreiber hat geschrieben:Na ja ... Löten geht schon. Das Kabel muß dann aber auch
fest montiert werden. Wenn es wackelt bricht es ab.

Ich lese ja hier mit Interesse mit und bin ganz gewiss kein ausgebildeter Fachmann,
aber dass dieses Löten so als nicht geeignet sein soll, habe ich ja nicht nur hier gelesen.
Aber es erinnert mich an den Spruch:" Alles haben gesagt, das geht nicht, bis einer kam, der das nicht wusste und hats gemacht"
Ich habe vor ca. 5 Jahren eine Alarmanlage ins Mopped eingebaut. Das waren viele Kabel, die verbunden werden mussten. Und viel Platz war auch nicht. Also habe ich alle Kabelverbindungen gelötet und die Lötstelle mit Schrumpfschlauch abgedichtet/Verstärkt. Dieser Kabelstrang liegt mehr oder weniger offen am Rahmen unter der Sitzbank. Da ist in 5 Jahren nicht eine einzige Stelle gebrochen oder hat sonstigen Ärger gemacht. Aber sehr viele Steckverbinder, wo zwar die Crimpung gut gehalten hat, aber dafür die Steckzungen korrodiert sind. Typische Stelle - die Verkleidungsblinker die innerhalb der Verkleidung mit diesen Rundsteckhülsen verbunden waren. Nach meheren Kontaktschwierigkeiten hab ich die schlichtweg abgezwickt und verlötet mit Schrumpfschlauch mit Kleber. Bis heute nach 2 Jahren keine Probleme.
Wie gesagt - damals wusste ich es nicht besser. Wahrscheinlich bin ich die Ausnahme, bei der keine einzige verlötete Stelle Ärger macht - aber soll mir auch Recht sein. Nebenbei - meine Crimpzange hat auch über 80 € gekostet - also kein son Baumarktteil. Arbeite ich ja auch mit - aber das Löten so ungegeignet sein soll, kann ich nicht bestätigen.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1524
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon Stephan » 9. September 2022 19:42

Ich mach es ähnlich. Allerdings sind die Kabel alle in dem Bereich festgelegt. Brechen können auch gecrimpte Verbindungen. Wenn man sich diese Crimpungen anschaut, laufen die immer so leicht Trompetenförmig aus. Soll wohl die Bewegung im durch's Crimpen festen Drahtbereich verhindern.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 18487
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon Crazy Cow » 10. September 2022 09:29

Neandertaler hat geschrieben:
scheppertreiber hat geschrieben:Na ja ... Löten geht schon. Das Kabel muß dann aber auch
fest montiert werden. Wenn es wackelt bricht es ab.

Ich lese ja hier mit Interesse mit und bin ganz gewiss kein ausgebildeter Fachmann,
aber dass dieses Löten so als nicht geeignet sein soll, habe ich ja nicht nur hier gelesen.
Aber es erinnert mich an den Spruch:" Alles haben gesagt, das geht nicht, bis einer kam, der das nicht wusste und hats gemacht"


Löten geht nach meiner Erfahrung nur dann nicht, wenn man untypische oder unbekannte Materialien versucht zu verwursteln. Wenn man z.B. 1,5er Kfz Kabel mit dünneren Signalleitungen von Zusatzkram verbinden muss, da probiert man sich tot. Da setze ich z.B. Schienen (Mikadostäbchen, Verlegeleitung) ein, die neben der Lötstelle liegen und mit zwei Lagen Schrumpfschlauch die Geschichte über ein paar Zentimeter starr, knickfrei und zugentlastet halten. Zwei dünne oder zwei dicke Leitungen machen allgemein keine Probleme.

@Sven: Ich weiß was du meinst. Ich habe ja solche Stellen gesucht und gefunden. Vor langer Zeit schrubb ich schon mal, dass ich mal eine halbe Trommel braunes 1,5er Kabel geschunken gekrochen habe. Man muss solche Geschenke ablehnen. Alle braunen Leitungen, die ich vor 8 Jahren verlegt hatte, habe ich jetzt wieder entfernt. Die meisten hatten lange Schlitze in der Isolierung, längs gebrochen kwasi. Ein anderer Fehler waren die japanischen Rundstecker, die aus mir nicht ersichtlichen Gründen ihre Klemmenspannung verloren haben. Bei den SW Anschlüssen, senkrecht angeordnet. Nein, nein, es sieht mal wieder aus, als sei alles paletti. Mehrmals Anschlüsse und Sicherungen unter voller Last auf Erwärmung überprüft, nix auffälliges.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf
wir bedauern, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können.
Bild
https://deltasign.de/moto/
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 15190
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon g-spann » 10. September 2022 12:14

Neandertaler hat geschrieben:
scheppertreiber hat geschrieben:Na ja ... Löten geht schon. Das Kabel muß dann aber auch
fest montiert werden. Wenn es wackelt bricht es ab.

...
Wahrscheinlich bin ich die Ausnahme, bei der keine einzige verlötete Stelle Ärger macht - ... - aber das Löten so ungegeignet sein soll, kann ich nicht bestätigen.

Nö, bist du nicht...und ich hab auch nur gute Erfahrungen mit dem Verlöten von Anschlüssen gemacht, aber wie auch Schepper schon sagt, fest montieren, Schrumpfschlauch und Kabelbinder sind unverzichtbare Hilfsmittel...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 394
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Was kann die Denso Lima?

Beitragvon scheppertreiber » 10. September 2022 12:34

Und natürlich eine vernünftige Lötstation: Baumarktware gleich in die
Tonne. Mindestens ERSA, Weller oder JBC mit >80W. Verbleites Lot.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4604
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Vorherige

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste