EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Alles zu Kupferwürmern, Akkus, Lichtmaschinen ...

EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon kat » 14. Dezember 2015 12:41

Moin zusammen,

mich würde interessieren, wer von euch einen EML-Zusatztank mit der entsprechenden Verkabelung in seinem CT/GT 2001 hat.
Hintergrund: Bei meinem Gespann flackert seit kurzem bei leerem Zusatztank die Kontroll-LED furs Umpumpen im Takt der Strassenunebenheiten. Auslöser ist der Schwimmer des Tauchrohrgebers, der während der Fahrt nicht permanent auf dem unteren Kontakt aufliegt. Bei jeder Bewegeung des Schwimmers schaltet das Relais und bringt damit das Zeitrelais dazu, ein wenig Strom durch zu lassen.
Gruß aus der Südheide
Thomas
Benutzeravatar
kat
 
Beiträge: 113
Registriert: 11. Dezember 2005 21:51
Wohnort: Celle

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon Kay-Uwe » 14. Dezember 2015 12:59

Gestänge etwas nachbiegen ?
Urlaub,Ferien und Rente sind Cool
Benutzeravatar
Kay-Uwe
 
Beiträge: 623
Registriert: 22. Oktober 2005 15:17
Wohnort: Braunschweig

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon kat » 14. Dezember 2015 22:11

Nein, das ist kein Hebelgeber. Der Schwimmer beim Tauchrohrgeber wird hier an zwei Widerstandsdrähten geführt und vom dritten Draht am verdrehen gehindert.
Gruß aus der Südheide
Thomas
Benutzeravatar
kat
 
Beiträge: 113
Registriert: 11. Dezember 2005 21:51
Wohnort: Celle

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon Stephan » 15. Dezember 2015 20:11

Tanken?!?



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11950
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon Crazy Cow » 15. Dezember 2015 20:25

Wenn du die Ursache nicht findest, hilft ein kleiner Kondensator am Eingang des Relais. 16V/470 Mikrofarad müssten genügen. Kondensatorplus an den Kontakt Schwimmerschalter/Relais, Kondensatorminus an die Masse. Die Maßnahme verzögert das Einschalten des Kfz-Relais um etwa eine halbe Sekunde. Dann dürfte das Lämpchen schon wieder aus sein.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10457
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon Thomas Heyl » 15. Dezember 2015 20:37

Hallo!

Als Perma-Besserwisser vielleicht noch ein kleiner Tipp: Alles ganz richtig, jedoch sollte der Elko eher eine Spannungsfestigkeit von 25 oder 35 Volt haben. Auch bei gescheiten Reglern gibt's in der Bordelektrik einige "Spikes" mit erheblich höherer Spannung als die 14V+ Ladeschlussspannung bei 12 Volt-Elektrik - und preislich / räumlich macht das kaum einen Unterschied :grin: . Und eine Freilaufdiode in Sperrrichtung (1N4001 tut) parallel zum Relais ist sicher auch kein Fehler.

Beste Grüße vom Elektrolurch - Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 816
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon kat » 17. Dezember 2015 22:19

Die Ursache habe ich ja gefunden, der sich bei Straßenunebenheiten bewegende Schwimmer.
Mein Problem ist das kurze Aufflackern der LED, wenn der Schwimmer sich bewegt. Tat er bis vor kurzem nicht. Könnte allerdings an der Kontaktplatte fürs Abschalten der Pumpe liegen. Links ist die Kontaktnase vorhanden, links nicht mehr so. Deswegen wird er bei jeden Hüpfer die Verbindung verlieren. Der Geber geht im Januar zur Reparatur zu http://www.bbg-automotive.de/#content
Danach gehts weiter. Eure Vorschläge will ich trotzdem noch berücksichtigen und umsetzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus der Südheide
Thomas
Benutzeravatar
kat
 
Beiträge: 113
Registriert: 11. Dezember 2005 21:51
Wohnort: Celle

Re: EML Zusatztank, Kontroll-LED flackert

Beitragvon kat » 29. Mai 2016 21:09

So... mal eine Rückmeldung, was sich bis jetzt getan hat:

Der Tauchrohrgeber wurde bei BBG für in Ordnung befunden.
Dann die ganze Verkabelung im Boot zu Papier gebracht.
Die von Olaf und Thomas vorgeschlagenen Bauteile waren besorgt und lagen zum Einbau parat. Vielen Dank für eure Tipps!
Parallel hatte ich mehrfachen Kontakt mit Mobec, sie bauten das Gespann 2013 nach meinem Wildcrash wieder auf, u.a. auch mit dem dortigen Kfz-Elektriker. Mit ihm sprach ich alles soweit durch, er gab mir einige Messungen und deren zu erreichende Werte vor.
Nach Einbau von Elko und Diode war das Phänomen verschwunden und ist es bis jetzt auch geblieben.
Ursache wird wohl das Zeitrelais sein, das über den Tauchrohrgeber bei leerem Tank eben das besagte Flackern verursacht, seine Arbeit aber trotzdem ohne Mucken verrichtet. Das werde ich über kurz oder lang mal austauschen.
Gäbe es hier für den Fall, das jemandem das Zeitrelais wegstirbt: http://de.farnell.com/analoge-timer-din ... /311784603
Gruß aus der Südheide
Thomas
Benutzeravatar
kat
 
Beiträge: 113
Registriert: 11. Dezember 2005 21:51
Wohnort: Celle


Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast