Gewicht Russenboot?

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 12. Juli 2019 09:15

Mein W Gespann soll einen Lastenaufsatz aus Edelstahl und Alu bekommen, änhnlich dem auf meinem ehemaligen Guzzi Gespann. Das CJ Boot ist marode und nicht wirklich praktisch in der Raumausnutzung für Campingkram.
Das neue Teil soll auch wieder eine werkzeuglos zu entfernende Kiste bekommen.
Heute geht es zum Ausmessen zu meinem Schweißer und ich hätte gerne gewusst, was das Russenboot wiegt.
Ich möchte ink. Holzkiste nicht viel schwerer werden als der Ist Zustand.
Es geht nur um das Boot. Das Fahrgestell soll beibehalten werden.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Feinmotoriker » 12. Juli 2019 22:27

Inlandsmodell 90er Jahre 36 -48kg(leer-mit Sitz-mit Sitz und Ersatzrad, Schwankungen nach Blechstärke), Dnepr Militär 65 kg
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1098
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Onno » 15. Juli 2019 08:07

Hab auch mal 45kg ermittelt.
Lackiert, gedichtet, inkl Kofferraumklappe und Sitz.
Ist damit nicht annähernd so schwer, wie ihm immer nachgesagt wird.

Gutes Gelingen, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 89
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 15. Juli 2019 09:34

Ja, stimmt wohl.

Meine Kiste wiegt 32Kg, die Plattform in etwa 25kg
Alles in allem keine 60Kg.
Die beiden Blattfederpakete, der Edelstahlgepäckträger und der Rammschutzbügel vom alten Boot fallen auch noch weg, dann ist der Unterschied nicht mehr wirklich bedeutsam.

Danke
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 15. Juli 2019 18:17

Die beiden Federpakete wiegen zusammen achteinhalb KG und die acht festgerosteten Muttern haben mich zwei Std. harte Arbeit gekostet. :-D

Bild

Bild
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon FietePF » 20. Juli 2019 21:30

Die Laterne ist chic, bestimmt mit LED :D
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1101
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Onno » 21. Juli 2019 17:39

Bei meiner Gewichtsangabe war "sowas" aber nicht dabei! :!: :grin:

Hast du da noch das Originlarad dran? Und das tonnenschwere Schutzblech?
Da sind nochmal 20kg (gefühlt, mindestens) drin.
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 89
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 9. September 2019 21:17

Langsam geht es weiter.
Jetzt ist alles Material da.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Onno » 10. September 2019 19:29

Das sieht interessant aus!
Aber nicht unbedingt nach Leichtbau.
Zeig uns bitte mehr!

Ist das fertig bist zum Herbsttreffen (Trendelburg oder Schorpis)?

Viel Grüße und gutes Gelingen, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 89
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 10. September 2019 19:39

Das Gewicht mit der noch zu bauenden Kiste wir in etwas gleich sein.
Ich hoffe, das wir spätestens bis zu Schorpis Treffen mit dem Beiwagen komplett fertig sind. Vielleicht sogar bis zur Trendelburg.
Das komplette Gespann wird wahrscheinlich erst nach dem Eisarsch renoviert.

Das Beiwagenrad ist das Vorderrad von einer Savage 650.
Der Kotflügel bleibt. Ist schön stabil und muß nicht mit dem Boot verbunden werden. Außerdem dient er als Beleuchtungsträger. Dadurch bin ich mit der Nutzung der Plattform variabel und unabhängig.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Peter Pan CR » 10. September 2019 21:06

Also wenn jetzt Adam Riese noch Schweis und Metalspäne abzieht, wird da noch ein Leichtgewicht draus... Und wenn es nur unser Nattes wird... Macht Spass zuzuschauen... So ein Universalaufbau wie von der Guzzi macht mich ganz kribbelig.

...Doch vorher muss ich erst neue Yak-Euter für Sophie unter meine Hände bekommen.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1107
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, am Ural-schrauben

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Der Harzer » 11. September 2019 06:57

Das sieht schon gut aus, ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Solche Umbauten sind total mein Ding :grin:

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 120
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Sejerlänner Jong » 12. September 2019 11:16

Hallo Norbert
Achte darauf dass du keinen Kontakt von Alu zu Stahl bekommst. Sonst ist gammelt dir das Alu weg.
Wirst du bestimmt wissen aber zur Sicherheit erwähne ich es mal.
Außer dem Lack würde ich noch nach einer Zwischenlage (Folie, Klebeband oder so was) Ausschau halten.

Gruß
Karsten
Sejerlänner Jong
vormals Karsten 64
 
Beiträge: 654
Registriert: 14. Januar 2014 09:07

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Der Harzer » 13. September 2019 06:49

Ich hätte noch " Kompressionsband" 30 oder 40mm breit 3mm dick selbst klebend, das habe ich bei mir so gemacht.

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 120
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon FietePF » 13. September 2019 10:49

Hallo Norbert,

du bis ja noch jung und bis 80 hast du etwas Zeit,
ein schönes W-Gespann zu bauen, z.B. so eines hier ...

Grüße
Alfred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1101
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 13. September 2019 10:52

Was soll ich mit einem "schönen" W Gespann? :-D

Ich will ganzjährig zu Treffen und in den Schnee.

Alles was da praktisch ist, ist in meinen Augen schön. ;-)

"Schöne" W Gespanne gibt es ja schon genug.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon FietePF » 13. September 2019 10:54

Stimmt, aber der Trend geht zum Zweitgespann,
man hat ja auch mehr als ein Paar Schuhe :D
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1101
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 13. September 2019 10:55

Ich hatte ja auch schon mal ein "schöneres"

und vom Zweitgespann bin ich schon wieder weg. :-D

Und ein Gespann ohne Schwinge kommt mir nicht mehr ins Haus.

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Nattes am 13. September 2019 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon FietePF » 13. September 2019 10:56

z.B. für Sonntag mit der Frau :grin:
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1101
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon FietePF » 13. September 2019 10:57

Keine Sorge, kommt Zeit kommt Fußpilz äh Gespann ;-)
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1101
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 13. September 2019 10:58

Schlag ihr das doch mal vor. :-D
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon fredde » 14. September 2019 11:45

@ Nattes. Ist das Gespann auf den Bildern ein Früheres ? Denn eine Schwinge seh ich an dem nicht.
fredde
 
Beiträge: 249
Registriert: 16. Juli 2013 21:49
Wohnort: Hudiksvall Schweden

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 15. September 2019 11:54

Das war unter anderem ein Grund, warum ich es vekauft habe.
Ich hatte davor aber noch eines mit Schwinge. Das hat allerdings einen Überschlag nicht verkraftet. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 15. September 2019 15:38

Weiter geht's.

Bild

Bild

Bild
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon schauglasgucker » 15. September 2019 19:15

Moin Norbert,

erzähl mal, wie das mit der Bremsdosierung praktisch funktioniert.

Gruß Werner
Alla gudar, alla himlarna, alla helgerna, de bor i dig.
Benutzeravatar
schauglasgucker
 
Beiträge: 960
Registriert: 3. Juli 2006 11:08

Re: Gewicht Russenboot?

Beitragvon Nattes » 15. September 2019 19:44

Ganz ehrlich?
Ich weiß es auch nicht, aber es funktioniert. :-D In engen Grenzen.
Ich meine, irgendwo hier im Forum wurde es schon mal erklärt.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4766
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste