Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Beitragvon Tatra603 » 31. Mai 2021 21:22

Wieder eine Frage:
ich muss die GFK-Karosserie meines Velorex an mindestens einer Stelle perforieren. Wie macht man das möglichst fachmännisch? Das Loch muss einen Durchmesser von mindestens 1,5cm haben.
Benutzeravatar
Tatra603
 
Beiträge: 117
Registriert: 17. Juni 2020 12:40
Wohnort: Nürnberg

Re: Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Beitragvon Slowly » 31. Mai 2021 22:00

Ich würde eine 15 mm Lochsäge gemäß Link nehmen, weil der mittige Zentrierbohrer zugleich eine exakte Positionierung und Führung ermöglicht.
Und auf eine mittlere Drehzahl achten, also nicht zu hoch.
Alternativ käme auch ein Forstner-Bohrer mit kleiner Zentrierspitze infrage, kann aber nicht so optimal geführt werden.

https://www.saegeblatt-shop.de/p/hm-fla ... gLVCvD_BwE
https://www.saegeblatt-shop.de/produkte ... suche.html

Viel Erfolg!

Gruß,
SL 8) LY
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12650
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Beitragvon Saxon » 1. Juni 2021 05:37

So wie Hartmut schreibt + auf der gegenüberliegenden Seite ein Stück Holz gegenhalten....

Gruß
Helmut
K1100LT EML GTE
R 1150 GS Solo
F 650 GS Solo
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 272
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Beitragvon Der Harzer » 1. Juni 2021 06:42

Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 241
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Richtig Löcher in historische Beiwagen machen!

Beitragvon Slowly » 1. Juni 2021 09:56

Hallo, Tatra,

wenn im Lochbereich nach Fertigstellung im Alltag hohe Druckkräfte auftreten können,
empfiehlt es sich, dort z.B. eine versteifende Blechmanschette anzubringen, um den Druck breitflächig abzufangen.
Mich würde deshalb interessieren, was dort evtl. montiert wird, wenn es nicht nur Durchführungsöffnungen (z.B. E-Leitungen) sind.

Gruß, SL 8) LY

PS
Schälbohrer nehme ich, wenn maschinengeführt (z.B. Tisch- oder Ständerbohrmaschine) zentriert möglich.
Von Hand können die rappelige, unrunde Löcher hinterlassen.
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12650
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste