Motor Schutzbügel Fussraste

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 13. Oktober 2021 18:31

Hallo

Ich wollte mir Motor- Fussschutzbügel bauen. So wie die Gespanncrosser Sie benutzen. Das ganze soll in Kombination mit der Fussraste gebaut werden. Links wie rechts soll es auch als Fussschutz dienen, damit man da nicht durchrutscht.
Die Rahmen der Crosser sind aus 'Chromo'?

Welcher Stahl ist das genau?
Kann ich das als Schweissanfänger selbst schweissen? Oder muss das vorgewärmt werden?
Brauch ich speziellen Schweissdraht?

Wieso Chromoly?! Die Crosser bauen ja leicht und stabil. Genau das verpreche ich mir such davon inklusive ist es 'Stahl' also für mich als Beginner schweissbar. Alu kann ich nicht und hab ich nicht. Oder reicht 20mm Stahrohr mit 3mm Wandung oder so ähnlich auch?!

Danke schonmal....

MfG

Charly
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 14. Oktober 2021 08:06

Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon f104wart » 14. Oktober 2021 09:08

Moin Charly.

Chrom-Molybdän-Stahl ist eine Stahllegierung mit hoher Zugfestigkeit und wird hauptsächlich als nahtlos gezogene 25CrMo4-Rohre im Rahmenbau verwendet.

Durch die hohe Festigkeit kann man halt sehr leicht und dünnwandig bauen. In Deinem Fall aber wäre das mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Selbst bei Stahlrohr brauchst Du keine 3 mm Wandstärke. 1,5 reicht da völlig aus.


Ob man das "als Schweißanfänger" schweißen kann, hängt davon ab, wie fortgeschritten oder talentiert der Anfänger ist. Niemand kann Deine Schweißkünste einschätzen oder beurteilen. Lernen kann man alles. Probieren geht über studieren.

Es hängt auch davon ab, welches Schweißverfahren Dir zu Verfügung steht. WIG oder Autogen wäre ideal, es geht natürlich auch mit MIG/MAG

Eine Alternative zum Schweißen wäre auch hart löten.

Wie willst Du die Rohre biegen?
Benutzeravatar
f104wart
 
Beiträge: 99
Registriert: 26. Januar 2020 20:37
Wohnort: Homberg (Ohm)

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 14. Oktober 2021 09:50

Hallo,

danke für die Info.

Na das dachte ich Anfangs auch mit den Spatzen und Kanonen :rock:
Aber wie das halt so ist. Man schaut sich um und fragt und dann kommt dabei raus dass die Motcrosser es ja haben und die können's, also brauche ich wenigtens das Gleiche oder besser! Männer und Ihr Hobby :lol:

Ich behauptet mal dass ich talentiert genug bin um einfache Rohre richtig zu verschweissen. Hab ja schliesslich ein 16h Schweisserkurses MigMag mitgemacht und meine 'Tanks' wurden wasserdicht. Ich probiere halt immer rum bis die Schweissnaht durchgehend ist und lasse mir dann Zeit. Denke das Geht schon ganz gut nach 4 Jahren....

Also Das ist so eine Sache. Meine Garage ist noch nicht voll ausgestattet. Sowas wie ne Rohrbiegemaschine für kleiner Durchmesser gehört noch angeschafft! Und gleich hab ich Geburtstag! :D Dann beschenke ich mich wieder selbst :) Vielleicht im Set mit einer Ständerbophrmaschine.... ;-)
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon f104wart » 14. Oktober 2021 10:15

.
Na ja, dann verstehe ich eigentlich Deine Frage(n) nicht.

Wenn ich das für mich machen wollte, dann würde ich mich erst mal hier einlesen und dann gezielte Fragen stellen:

Bildschirmfoto vom 2021-10-14 11-09-53.png



...Und warum holst Du Dir da keine fertigen Rohrbögen? Aus nem 90°-Bogen kann man 2x45°, 3x30°, 6x15° und jeden anderen beliebigen Winkel heraus schneiden.

Angenehmer Nebeneffekt: Man übt sich im Schweißen und spart die Rohrbiegemaschine. 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
f104wart
 
Beiträge: 99
Registriert: 26. Januar 2020 20:37
Wohnort: Homberg (Ohm)

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 14. Oktober 2021 11:02

Na ja, es war halt so wie beschrieben. Ich will einen Zylinderschutz-Fußrasten bauen, frag ich den XY mal was er dazu sagt.
XY sagt mir: da würde ich was festes leichtes nehmen. Kein normales Stahlrohr.
So wie die Motocrosser?
Ja genau. Die müssen ja auch stabil bauen und gleichzeitig leicht sein. Das müsste chromoly oder sowas Ähnliches sein. Habe gehört da ist nicht so einfach mit dem Schweißen. Frag mich aber nicht genau wieso...

Mit den Bögen kann man natürlich auch machen. Muss ich mir mal überlegen...

Danke für die Denkanstöße...

MfG

Charly
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Richie » 14. Oktober 2021 11:07

Benutzeravatar
Richie
 
Beiträge: 27
Registriert: 5. November 2020 11:16
Wohnort: Gaggenau

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Crazy Cow » 14. Oktober 2021 12:11

Ich habe mir mal nen Lenker biegen lassen, in der Schlosserei in der Nachbarschaft. Die haben Hydraulikrohr genommen und auf die klassische mit Sand befüllt und heiß gebogen.
Hydraulikrohr ist nahtlos kalt gezogen, gute Oberfläche und um einiges biegefester als Baustahl. Die gebogenen Zonen habe ich dann mit der Schwabbelscheibe poliert.
Darüberhinaus kann man im I-Net CNC gebogene Rohre nach Maß bestellen.

https://gero-rohrbiegerei.de/index.php/ ... iegen.html
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14194
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 14. Oktober 2021 12:14

Tophits!! :)
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon rosthaufen » 14. Oktober 2021 12:47

Super geht da nahtloses Präzisionsrohr E235 oder E355 (EN 10216..) kannst Du dir z.B. bei Eb.. bestellen. Würde aber 3 mm Wandstärke empfehlen !
Das lässt sich ganz easy verarbeiten sprich ohne Vorrichtung im Schraubstock biegen. Dazu reicht ein Propangasbrenner und etwas Übung !


$matches[2]


$matches[2]


$matches[2]


20210701_163944.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 381
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen

Re: Motor Schutzbügel Fussraste

Beitragvon Klacha » 14. Oktober 2021 19:33

Yes, so stelle ich mir das vor!
Vielen Dank für Eure Tipps.
Alleine kommt man doch selten auf 'andere' Ideen...

Dann versuch ich es Mal... Zuerst sind die Schutzbleche für's Vorderrad und am Bewagen dran....
Dann der Krümmer.
Dann das hier :)

DankeDanke
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 169
Registriert: 25. August 2019 17:08


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste