Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 1. November 2021 13:27

Hallo zusammen,

ich habe für mein Gespann ein Personen- und ein Lastenboot im Wechsel.
Im Moment werden diese jeweils mit vier M12 Schrauben befestigt, was aber auch aufgrund der selbstsichernden Muttern extrem lästig ist.
Beim Stöbern im Internet bin ich über Camloc Schnellverschlüsse gestolpert, könnte das eine Möglichkeit sein, die Boote zu befestigen oder kommen die mit den Scherkräften nicht zurecht?
Es handelt sich um einen Velorexrahmen, wo das Boot auf vier Böcken befestigt wird.(s.u.)

restauration.jpg


Maggi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 1. November 2021 15:15

Nicht dein Ernst. Ich seh' bei denen im Link keine Möglichkeit des Festziehens. Wie es Schrauben/Muttern-Verbindungen bieten.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon dreckbratze » 1. November 2021 15:40

sorgen die Gummizwischenlagen für die erforderliche Vorspannung? Reicht das?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3089
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Der Harzer » 1. November 2021 15:46

Ich habe mal mit Kugeltragbolzen gebastelt, aber dann verworfen weil das Bott geklappert hat, wegen dem Axilspiel.


https://www.norelem.de/de/de/Produkte/P ... max.=1%2C5

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 287
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon g-spann » 1. November 2021 16:37

Hallo Maggi,

ich würde eher mit Exzenterspannern, sowas hier:
https://toolineo.de/kipp-exzenter-spann ... ?h=0000276
arbeiten. Wenn bisher vier Schrauben M12 erforderlich waren, sind diese von dir präferierten Dinger deutlich zu schwach ausgelegt; damit wirst du das Boot unterwegs verlieren...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 1. November 2021 17:24

Ich würde die "Stopmuttern" einfach durch eine normale Mutter + Kontermutter ersetzen. Soviel Schrauberei ist das nun auch nicht. Auch so'n Spannhebel ist mal schnell gelöst, weil sich irgendwas verhakt hat und dadurch dran gezogen wurde. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon moppedgugger » 1. November 2021 17:48

Guten Tag

Das verlinkte schaut aus wie für die Persenning festzumachen, meinetwegen noch Abdeckbleche oder auch die Kofferraumklappe. Nach mehr schaut das nicht aus und ich habe keine Angaben zu Kräften gefunden. Die Exzenterspanner sehen da schon vertrauenswürdiger aus und es gibt Angaben zu den Kräften. Und bie Gabel Öse kommt es wohl auf den Kraftschluss, nicht auf Scherkräfte an, wenn ich das noch richtig im Hinter kopf habe.
Wobei ich bei den Exzenterspanner auch noch eine Sicherung, ähnlich wie bei den Kugelverbindungen beim Steib, anbringen würde.

Doch eher noch normale Mutter und zum Sichern eine Kronenemutter mit Splint in Betracht ziehen. Oder auch ein Sicherungsblech? Wie oft wechselst du die Beiwagen?

Mein Steib kam dieses Jahr nicht mal für den TÜV ab, den haben die seit der Eintragung vor gefühlt 20 Jahren (sind wohl erst zwölf) nicht mehr gesehen. Hätte ich noch ein Lastenboot wären im Jahr vielleicht zwei Wechsel, also viermal achrauben schon häufig.

Matthias
Benutzeravatar
moppedgugger
 
Beiträge: 203
Registriert: 15. Dezember 2012 21:25

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon g-spann » 1. November 2021 19:19

Eine bessere Schraubensicherung sind die Nord Lock-Scheiben
https://www.nord-lock.com/de-de/nord-lo ... CgQAvD_BwE,
die auch in technischer Hinsicht als Schraubensicherung anzusehen sind, im Gegensatz zu Stopmuttern, die höchstens als "Verliersicherung" durchgehen...die Demontage geht deutlich schneller als mit Stopmuttern, die Dauerhaltbarkeit ist deutlich höher...ist allerdings nix für die Sparfüchse unter uns... :lol:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Mönch » 1. November 2021 19:42

g-spann hat geschrieben:Eine bessere Schraubensicherung sind die Nord Lock-Scheiben
https://www.nord-lock.com/de-de/nord-lo ... CgQAvD_BwE,
die auch in technischer Hinsicht als Schraubensicherung anzusehen sind, im Gegensatz zu Stopmuttern, die höchstens als "Verliersicherung" durchgehen...die Demontage geht deutlich schneller als mit Stopmuttern, die Dauerhaltbarkeit ist deutlich höher...ist allerdings nix für die Sparfüchse unter uns... :lol:


Die Dinger sind tatsächlich phantastisch was die eigentliche Funktion angeht, jedoch ist das Lösmoment auch deutlich höher als zb. bei SS-Muttern...

Gruß
Mönch
Mönch
 
Beiträge: 264
Registriert: 21. November 2015 17:35

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 1. November 2021 20:24

Vor allem muß man bei denen aufpassen, das man sie richtig zusammensetzt. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 1. November 2021 21:59

Danke erstmal für Eure Anmerkungen.

Wie oft wechselst du die Beiwagen?

Im Moment zwei-dreimal im Jahr, wäre es weniger Gefummel würde ich sie öfter wechseln.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Crazy Cow » 2. November 2021 00:26

Ein Knebel Schraubverschluss.
Das ist so ein T-Stück mit Gewinde oder eine Schraube mit Knebelkopf. Wird z.B. bei Zentralmuttern von Ersatzrädern verwendet.
Man steckt den Knebel in ein Langloch und dreht ihn um 90° an einen Anschlag. Dann wird die Mutter festgezogen. Für die Demontage muss die Mutter nur 3 Umdrehungen gelockert werden und verbleibt auf dem Gewinde. Der ganze Knebel wird herausgezogen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Hein Mück » 2. November 2021 07:35

g-spann hat geschrieben:... im Gegensatz zu Stopmuttern, die höchstens als "Verliersicherung" durchgehen...


Und selbst als "Verliersicherung" nicht wirklich sicher, wie Du ja andeutetst. Ich habe in den 80ern mal 2 von 4 Stopmuttern von der Befestigung einer Lichtmaschine an einer Laverda 750SF verloren. Danach habe ich selbst die mit Loctide eingesetzt :fiessgrinz:
Gruss
Christoph


Wer zuletzt lacht, hat es nicht früher begriffen!
Hein Mück
 
Beiträge: 121
Registriert: 5. August 2015 10:42

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon ahnungsloser » 2. November 2021 07:44

Die Schnellspannmuttern vom Winkelschleifer kennst du?
ahnungsloser
 
Beiträge: 163
Registriert: 3. Juni 2013 12:30
Wohnort: NRW

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Onno » 2. November 2021 09:25

Hallo,

ich würde unten in die Velorexlaschen Muttern anpunkten.
Oder ein Flacheisen einpassen und das mit einem Gewinde versehen.
Das dann im Veloxhalter gegen Runterfallen sichern/kleben.
Dann brauchst du im Boot nur noch von oben einzuschrauben.
Ich denke auch, dass die M12 völlig überdimensioniert sind.
Der Glasfaserboden kann deren mögliche Last gar nicht aufnehmen.

Viele Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 186
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 2. November 2021 11:02

Das Flacheisen könnte man auch besser anpunkten. Wenn die stramm in die jeweiligen Böcke reingeht, ist der Schweißpunkt nur eine Verliersicherung. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Der Harzer » 2. November 2021 16:01

Was mir gerade so einfällt, mach es doch so wie an Nattes seiner Kiste, mit den Schnellverschlüssen

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 287
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon dreckbratze » 2. November 2021 17:20

beim Personenboot?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3089
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Gustav vom Sauerland » 2. November 2021 18:23

Du brauchst einfach eine Schnellwechseleinrichtung.
Was ist denn mit so einem Einschieben nach hinten in zwei Aufnahmem und vorn 2 Anschläge in den Rahmen gegen vorrutschen. Die Anschläge sind vorn unterm Beiwagenboden befestigt.
2 halbe Aufnahmestücke hinten am Beiwagenboden. 2 halbe Aufnahmengegenstücke hinten am Rahmen. Es gibt bestimmt federbelastete Schieberiegel die diese Position sichern. Natürlich ist das auch alles am anderen Bootaufbau.
Gruß Gustav
Gustav vom Sauerland
 
Beiträge: 100
Registriert: 9. August 2020 10:17
Wohnort: Am Fuße der Berge, NRW

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Onno » 2. November 2021 18:33

Ich wechsle auch meine Transportkiste gegen Personenbote.
Vier M8 Schrauben mit dem Akkuschrauber raus und wieder reindrehen.
Am längsten dauert es noch die Kisten so auszurichten, dass die Löcher fluchten.
Aber das geht auch fix.
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 186
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 2. November 2021 18:49

Und je nach Gegebenheit hat man Geewindebolzen. Dann fällt ein Ausrichten auch weg. . .

Davon ab, vier, in Zahlen 4, Muttern oder Schrauben. Da mach ich mir eigentlich keinen Kopp drüber.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Aynchel » 2. November 2021 18:50

Lederriemchen gegen versehentliches Lösen nicht vergessen :D
Benutzeravatar
Aynchel
 
Beiträge: 863
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Gustav vom Sauerland » 2. November 2021 19:11

So eine Schnellwechselvorrichtung ist zwar am Anfang viel Bauaufwand. Aber wenn man dann Spass am schnellen Wechsel bekommt ist das top. Wenn es dann auch noch ein Ersatzauto ist , erst recht. Würde mir dazu noch zwei Gestelle oder Abstellhilfen bauen. Weil - rumschleppen ist nicht mein Ding. Mir dem Lederriemen würde ich mein Fresspaket sichern. Sicher ist sicher. :D
Gruß Gustav
Gustav vom Sauerland
 
Beiträge: 100
Registriert: 9. August 2020 10:17
Wohnort: Am Fuße der Berge, NRW

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Peter Pan CR » 2. November 2021 19:24

Camlock-Verriegelung kenne ich nur von Drehbänken und auch da habe ich es erlebt, wie sich ein Vierbackenfutter sich mal gelöst hat, weil ein Spinner die Nocken falsch herum angezogen hatte 1/8 links statt 2/3 rechts…. Den Schrecken muss ich nicht wiederholen. Schläge -Lastwechsel, Verdrehung und Vibrationen wie beim Gespannrahmen vorkommen, möchte ich wohl kaum mit einer Schnellkupplung aufnehmen wollen.

Das ist meine erste Idee ohne Die vorgeschlagenen Kupplungsstücke gesehen zu haben.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1553
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon motorang » 2. November 2021 19:32

Ich würd Schraubbolzen in festgepunktete Haltemuttern drehen (ohne Nylock), und am Ende des Bolzens eine Querbohrung für einen Federsplint setzen, als Verliersicherung für die Mutter falls sich da was löst. Mit dem Akku-Schlagschrauber gehen die Bolzen blitzartig auf ... ich hab 4x M10 verbaut.

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2688
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 2. November 2021 19:45

Danke für Eure Anregungen, das Boot ist übrigens kein Velorex GFK Boot sondern ein MZ Superelastikboot(wie auf meinem Avatar zu sehen), das Lastenboot eine Kiste aus Siebdruckplatten, ähnlich der von Nattes nur ein "wenig" größer.

Das Ganze sollte auch vom Aufwand her von einem mittelbegabten Schrauber zu bewältigen sein...

Daher gefällt mir die Idee mit den festgepunkteten Muttern eigentlich am besten. :-D
Hatte ich auch mal angedacht, weiß gar nicht warum ich das wieder verworfen habe. :roll:

Auch wenn es nur 4 Schrauben sind, sieht das im Moment bei der Montage so aus, von oben wird die Schraube durchgesteckt, mit einem Schraubenschlüssel verkantet und dann muss der dicke Maggi sich auf den Boden legen und die Muttern mit der Ratsche festschrauben, nicht schwierig, aber lästig.

Um die Löcher zu finden habe ich mir übrigens schon aus ein paar Dachlatten und Gewindestangen eine "Einfädelhilfe" gebastelt, die Dachlatten wären ja bei angepunkteten Muttern hinfällig.

Die Lösung, die Nattes hat wäre natürlich das Optimum, wäre mir aber zu aufwändig.

Maggi
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon g-spann » 2. November 2021 20:23

Dann bau doch Silentblöcke M10 auf das Fahrgestell, Löcher mit 13mm Durchmesser in die Aufbauten, Muttern mit NordLock-Scheiben auf Karosseriescheiben für M10 und fertig...damit muss der Dicke :lol: nur einmal unter den Beiwagen und die Ratsche bewegen...danach nur noch von oben!
Zum Einfädeln schraubst du zwei Ecken unter die Aufbauten, die in die Ecken des Beiwagenfahrgestells passen, dann kannst du die Aufbauten schräg auf Anschlag schieben, herunterlassen und die Scheiben und Muttern aufsetzen...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Stephan » 3. November 2021 06:27

An sowas hab ich erst auch gedacht. In die Silentblöcke Gewindebolzen, dann muß man nicht nach den Löchern suchen. Nur kommt der Beiwagen dann Stück höher. Auch nicht schön. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 3. November 2021 09:17

Nur kommt der Beiwagen dann Stück höher. Auch nicht schön. . .

Eben, der sitzt eh schon recht hoch.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Der Harzer » 21. November 2021 17:40

Ich habe gerade an meinen Koffern gebastelt und da ist mit die Befestigung an meiner V Strom aufgefallen, halbe Umdrehung und die Dinger sind fest.
Jetzt muss man nur noch ein Gegenteil finden oder basteln, ich sogar noch zwei Stück liegen die könnte ich dir zum probieren auch mal schicken.

https://sw-motech.com/Produkte/Gepaeck/ ... 002629.htm

Gruß
Frank
Benutzeravatar
Der Harzer
 
Beiträge: 287
Registriert: 26. März 2018 07:38
Wohnort: Bad Lauterberg

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 21. November 2021 18:37

Danke für's Angebot, ich werde aber jetzt doch lieber die Variante mit den festgepunkteten Schrauben wählen.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24

Re: Schnellverschlüsse zur Bootsbefestigung

Beitragvon Maggi » 6. Dezember 2021 18:29

So, habe fertig, das Wechseln geht jetzt Ratzfatz.
Wen es interessiert, in meinem Blog habe ich die Bastelei beschrieben.

Danke nochmal für Euren Input.
Benutzeravatar
Maggi
 
Beiträge: 135
Registriert: 29. April 2017 14:24


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast