Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon AlexEF » 15. Mai 2016 22:34

Schönen guten Abend in die Runde!

Mir schwirrt momentan mal wieder der Gedanke im Kopf rum, meinen Jewell Elegance (1,5er) aufzusägen und das obere Vorderteil ähnlich dem Superelastik hochklappbar zu machen. Die unterm Gummiwulst versteckte Trennstelle von oberer und unterer Beiwagenhälfte kommt diesem Gedanken ja ganz gut entgegen. Was muss ich dafür beachten im Sinne von Verstärkung der Schnittränder beim Einstieg? Hat das schon mal jemand gemacht? Wüsste gerade nicht, wie ich da eine stabile Verstärkung hin bekomme. Irgendwelche Metallbänder mit Blindnieten dranpappen, finde ich nicht sonderlich ästhetisch. Danke schon mal für eventuelle Tipps!
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 123
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon Reeder » 16. Mai 2016 08:22

Moin,

ich habe ja nun keinen Jewell, sondern einen Heeler. Den aber zum aufklappen.
Den hat Joytek damals umgebaut. Bei dem Umbau ist einiges an VA-Rohr und Flacheisen verbaut worden.

Da wurde ein Rohr im Deckel umlaufend verbaut und zusätzlich ein Flachstahl.
An der Unterwanne wurde von aussen auch ein Flachstahl umlaufend verbaut.
Knapp vor dem Sitz wurde auch noch eine Verstärkung in U-Form verbaut.

Ich habe da mal ein paar Bilders gefunden:

Hier der Deckel geschlossen

DSCN1359.jpg


Und der Deckel offen, da sieht man auch den Flachstahl

DSCN1357.jpg


Und hier noch mal das Vorderteil vom Deckel

DSCN1358.jpg


Von Aussen konnte ich leider keine Bilder finden. An den beiden umlaufenden Flachbändern sitzen vorne auch die Scharniere.
Am umlaufendem Rohr sitzen die Aufsteller.

Die Konstruktion hält nun schon seit 10 Jahren. Nur die Schweissnähte hätte man nicht mit einer einsenhaltigen Drahtbürste putzen sollen. :evil: Oder waren es doch die falschen Elektroden. :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Rehder

BMW R850R mit Heeler Nr.25
Benutzeravatar
Reeder
 
Beiträge: 246
Registriert: 20. Februar 2014 17:42
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon AlexEF » 16. Mai 2016 08:49

Hallo Reeder,

vielen Dank für die Bilder! Wie ist der umlaufende Flachstahl denn befestigt? Verschraubt oder genietet? Und wie sehr sieht man das außen? Der Vorteil beim Jewell ist ja wirklich dieser Gummiwulst drumherum. Dadurch sieht er zwar aus, wie ein Autoscooter, aber man kann sicherlich einiges damit kaschieren (außer die Rempler, wenn man breiter ist, als man denkt :D )
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 123
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon wolfgangv » 16. Mai 2016 09:34

Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: https://www.seitenwagen-antrieb.de/
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 385
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon Reeder » 16. Mai 2016 16:33

Moin,

das ganze ist sehr dezent gearbeitet, man sieht nur ein paar Schraubköpfe von den Senkkopfschrauben.

Bild

Die obere Reihe sind die Schraubköpfe vom Rohr (2 auf jeder Seite), da sind Laschen angeschweisst.
Unten dann die Schraubköpfe vom Flachstahl (3 auf jeder Seite, eine vorne). Im Flachstahl ist Gewinde geschnitten.
Darunter dann der Dreck aus der Pampa. ;-)
Gruß
Rehder

BMW R850R mit Heeler Nr.25
Benutzeravatar
Reeder
 
Beiträge: 246
Registriert: 20. Februar 2014 17:42
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon AlexEF » 16. Mai 2016 21:05

Danke für die Bilder und den Link, Wolfgang und Reeder. Ich denke, damit kann ich schon mal eine Menge anfangen. :)
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 123
Registriert: 2. September 2012 20:28

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon Crazy Cow » 17. Mai 2016 10:06

Mit Verlaub: ich finde das alles sehr mutig.
Die untere Schale bezieht einen guten Teil ihrer Festigkeit aus der oberen. Gut, der Fahrer muss ja nicht im Seitenwagen mit fahren und mancheiner mag seine Insassen nicht.

Klassisch macht man die Fuge für die Klappe neben dem Falz. Dann bleibt die Festigkeit erhalten, sofern man einen Wechsel bzw. Rahmen einpflegt. Stahl wird gerne genommen, noch lieber Edelstahl. Aber was sollen die Schräubchen da bringen? Ein gutes Gewissen? Eine Kette ist nicht stärker als ihr schwächstes Glied und das ist die Bohrung im Kunststoff.
Auf der ganzen länge einkleben oder einlaminieren. Was spricht gegen Holz? Geht auf dem Wasser doch auch. Oder im ganz normalen Karosseriebau sprich Stellmacherei. In Holz kann man gleich einen perfekten Falz einarbeiten, verstärkte Ränder und runde Kanten. Mit Epoxidharz kleben und gut ist.

Bild
http://www.rene-grosse.com/start.php?se ... llmacherei
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gedankenspielerei Jewell Elegance zum Aufklappen

Beitragvon AlexEF » 18. Mai 2016 19:07

Hallo Olaf,

Ich sehe das -zumindest beim Jewell- nicht so dramatisch. Der besteht ja schon von Haus aus aus zwei miteinander vernieteten Hälften. Und wenn es richtig gemacht wird, sollten sich sämtliche auftretende Kräfte über entsprechende Versteifungen ableiten lassen.
Grüße aus Erfurt


Alex
Benutzeravatar
AlexEF
 
Beiträge: 123
Registriert: 2. September 2012 20:28


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast