Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon F6C-Jünni » 5. August 2016 17:33

Hallo,

wir müssten bei dem Verdeck unseres kürzlich erworbenen Gespann's den Keder austauschen. Mangels fortlaufenden Pflege auch hier hat man wohl des Öffteren rohe Kräfte walten lassen mit der Folge, dass der Keder an einigen Stellen eingerissen ist.

Beim ersten messen habe ich wohl zu oberflächlich gemessen; 0,5 mm passt nicht. Jetzt genauer gemessen denke ich es sind 0,6 mm. Meine Frage wäre nun halt, ob jemand bei einem Hechard Saphir, unserer wurde 2001 verbaut, schon einmal den Keder ausgetauscht hat und die 0,6 mm evtl bestätigen kann...

Vorab herzlichen Dank!

DLzG
Günter
Getreu meinem Nick-Namen mit einer 98iger F6C/Valkyrie und einem Hechard "Saphir"-Boot unterwegs.

Außerdem sind für mich zwei Dinge glasklar:
-> dem Optimist ist bewusst das die Welt schlecht ist, der Pessimist hingegen erfährt dies jeden Tag auf's Neue; außerdem
-> sind Gespannfahrer mal' von vorn herein die cooleren Typen!
F6C-Jünni
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2016 16:20

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Michael1234 » 5. August 2016 22:07

Hallo Günter,

fahr doch einfach mal bei nem Camping / Caravan Shop vorbei. Die müssten eigentlich die Keder in allen möglichen Größen da haben. Da könntest Du gleich testen welcher passt.
Außerdem haben die da so ein Werkzeug um die Kederleiste wieder gleichmäßig durchgängig zu machen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Thomas Heyl » 31. August 2016 15:21

Hallo!

Mit Kedern sollte Dich jeder bessere Autosattler versorgen können - ich habe da auch etliche Meter von vernäht.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 811
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon F6C-Jünni » 31. August 2016 18:20

Hallo,

bin bei Pieper in Gladbeck fündig geworden. Super Laden. Haben sogar noch einen Zeltnäher beschäftigt der zu einem anständigen Kurs den alten Keder abgetrennt und den Neuen angenäht hat.

Da an dem Verdeck UND dem Boot (?!?!) aber auch Druckknöpfe ausgerissen sind muss ich wohl noch mal da hin. Die haben verschiedene von Zelten da; evtl passen ja welche.
Wo ich sonst sowas herbekomme bzw wie sowas dran gemacht wird...keine Ahnung! Hat jemand vllt eine Idee?!

DLzG Günter
Getreu meinem Nick-Namen mit einer 98iger F6C/Valkyrie und einem Hechard "Saphir"-Boot unterwegs.

Außerdem sind für mich zwei Dinge glasklar:
-> dem Optimist ist bewusst das die Welt schlecht ist, der Pessimist hingegen erfährt dies jeden Tag auf's Neue; außerdem
-> sind Gespannfahrer mal' von vorn herein die cooleren Typen!
F6C-Jünni
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2016 16:20

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Thomas Heyl » 31. August 2016 18:55

Hallo Günther!

Hast Du 'mal ein Bild von den Druckknöpfen oder besser, das und Maße?

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 811
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Michael1234 » 31. August 2016 21:11

Hallo Günter,

würden die hier passen?

http://www.ebay.de/itm/20-Stuck-Druckkn ... SwUV9Wpz95

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon F6C-Jünni » 6. September 2016 13:39

Hallo,

da ich einige Tage recht viel um die Ohren hatte könnte ich mich nicht früher melden.

Erst einmal vielen Dank für die Tipps. Deine Druckknöpfe Michael, die Du auf EBay gefunden hast sehen gar nicht schlecht aus; sicher bin ich mir jedoch nicht. Wie befestigt man die eigentlich. Das kann ich nicht genau erkennen.

Da auch Du Thomas Bilder des Desasters sehen wolltest versuche ich als Anhang einige anzufügen. Vllt hilft das den Fachleuten...

Vielen Dank vorab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Getreu meinem Nick-Namen mit einer 98iger F6C/Valkyrie und einem Hechard "Saphir"-Boot unterwegs.

Außerdem sind für mich zwei Dinge glasklar:
-> dem Optimist ist bewusst das die Welt schlecht ist, der Pessimist hingegen erfährt dies jeden Tag auf's Neue; außerdem
-> sind Gespannfahrer mal' von vorn herein die cooleren Typen!
F6C-Jünni
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2016 16:20

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Matthieu » 6. September 2016 14:09

F6C-Jünni hat geschrieben: Deine Druckknöpfe Michael, die Du auf EBay gefunden hast sehen gar nicht schlecht aus; sicher bin ich mir jedoch nicht. Wie befestigt man die eigentlich. Das kann ich nicht genau erkennen.

Ich würde hier die Tenax-Knöpfe nehmen. Die bekommt man auch ohne Druck auszuüben wieder ordentlich geschlossen.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 229
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Thomas Heyl » 6. September 2016 15:28

Hallo!

Das sieht genau so aus wie die normalen Camping-Druckknöpfe an unserem Boot (Prym 390 201, 15 mm Durchmesser - damit ist die Kappe außen gemeint). Allerdings reicht bei dieser Materialstärke die Nietfunktion der innen liegenden Teile nicht aus (mangels Länge). Abhilfe können da wahlweise Popniete schaffen, besser sind jedoch Schrauben M4 mit Beilegscheiben, die passen da gut.

Hier sind die Teile außen und hier innen zu sehen.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 811
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon F6C-Jünni » 6. September 2016 17:01

...@Thomas: "Prym..." ist die Bezeichnung der Knöpfe - richtig...?!
Getreu meinem Nick-Namen mit einer 98iger F6C/Valkyrie und einem Hechard "Saphir"-Boot unterwegs.

Außerdem sind für mich zwei Dinge glasklar:
-> dem Optimist ist bewusst das die Welt schlecht ist, der Pessimist hingegen erfährt dies jeden Tag auf's Neue; außerdem
-> sind Gespannfahrer mal' von vorn herein die cooleren Typen!
F6C-Jünni
 
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2016 16:20

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Thomas Heyl » 6. September 2016 17:57

Hi!

Nee, "Prym" ist der Name des Herstellers - der dürfte bei solchen Teilen die Nummer 1 sein.

Beste Grüße, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 811
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Keder für ein Verdeck des Hechard Saphir

Beitragvon Crazy Cow » 6. September 2016 18:50

Ich habe feststellen können, dass M4 Schrauben mit Inbus Kopf hineinpassen. Es müssen nicht einmal Flachkopfschrauben sein, die sehen aber besser aus. Und dann halten die Druckknöpfe endlich und verbiegen auch nicht mehr nach innen. Einziger Nachteil: die Position muss passen. Man kann sie nach dem Anschrauben nicht mehr hin und herschieben.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast