Blödes Velorex-Boot / Folienfrage

Verkleidungen, Gepäcktransport, Gurt und Kindersitz, Überrollbügel, Bootsbau etc.

Blödes Velorex-Boot / Folienfrage

Beitragvon motorang » 1. Dezember 2010 08:30

Hi
mein SR-Gespann hat einen Turnschuh dran (Velorex 700).

Wie wahrscheinlich bekannt ist das Teil aus GfK.

Ich hab das schon lackiert gebraucht gekauft, komme aber auf keinen grünen Zweig - immer wieder platzt Lack ab, auch Reparaturen halten nicht. Auch nicht mit Spot-Sealer, mit 2K-Spachtel und 2K-Autolack, auch nicht nach Beratung und Aussuchen der Komponenten im Lackfachhandel.

Mir reichts jetzt. Der Lack bzw eventuell auch schon die verwendete Grundierung ist einfach zu spröde für das wabbelige Boot plus Einzylindervibrationen und die eine oder andere Schotterstraße.
Aber alles abschleifen und neu aufbauen? Brrrr ...

Neulich sah ich im TV so eine Tuningsendung, da wurde ein Wagen foliert - also komplett mit Folie überzogen anstatt neulackiert. Sah verlockend aus :D . Drunter mal spachteln, schleifen, und Folie drüber.

Hat das Chancen? Die Form wäre ja recht einfach.
Kriegt man die Folien als Privatmensch und kann die auch verarbeiten?

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Hauni » 1. Dezember 2010 08:36

Hallo Anderl!

Falls bis morgen niemand eine passende Antwort hat,
werde ich morgen mal einen Arbeitskollegen dazu befragen.
Der ist im Erstberuf sozusagen gelernter Folienkleber 8) ( beklebt auch jetzt noch alle unsere Dienstfahrzeuge)
Benutzeravatar
Hauni
 
Beiträge: 2113
Registriert: 11. November 2005 19:40
Wohnort: MKK

Beitragvon Feinmotoriker » 1. Dezember 2010 09:15

Keine Ahnung, wo und ob man die Folien bekommt. Aber es sollte damit auf jeden Fall funktionieren. Jedenfalls so lange, wie die Weichmacher in der Folie aktiv ist. Also ca 8- 10 jahre.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 980
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon motorang » 1. Dezember 2010 09:23

Oh

Hoffnung!

@Hauni: das wäre nett!
@Feinmotoriker: danke für diese Angabe, auch das passt!

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon TomS » 1. Dezember 2010 09:32

Servus,

Drunter mal spachteln, schleifen, und Folie drüber.


bloß, wenn das Spachteln vorher schon nicht gehalten hat,
wird es sich unter der Folie auch lösen.
Gut es fällt dann nicht mehr ab, aber ob das dann wirklich
noch so toll aussieht.

Nur so ein Gedanke.

gruß Tom
Suzuki GS1100GK
mit Terraplane Beiwagen
Benutzeravatar
TomS
 
Beiträge: 70
Registriert: 6. Mai 2009 06:53
Wohnort: 93449 Waldmünchen

Beitragvon motorang » 1. Dezember 2010 09:58

Hallo

Der Spachtel löst sich nicht, aber der Lack platzt ab, egal ob auf neuem Spachtel oder altem Grund. Derselbe Lack haftet wunderbar auf dem Motorradtank und den Kunststoffseitendeckeln.

Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

neulich hab ich mal versucht den Verfall durch Applizieren von schwarzem Sprühlack zu stoppen und dem Boot ein marienkäferartiges Aussehen verlieren - half aber nix :-D

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Richard aus den NL » 1. Dezember 2010 11:21

Wenn’s noch nicht dies Sonderfolien gegeben hat, habe Ich mal weil Ich kein richtige Grundierung hatte zum Lackierung einer grau ausgeschlagene galvanisierte Anhänger, das ganze verklebt mit billige Folie aus der Baumarkt. (Küchenbereich).

Die ist ein bisschen dick, war aber ein Flache Untergrund. Klebte so schnell, das die schwierig zu korrigieren war (grosses Stück funktioniert ein bisschen anders als einen kleinen Aufkleber :-D ), trotzdem perfekt gewünschtes Effekt. Seht noch immer gut aus nach über 10 Jahre, auch im Salz benutzt. Diesselbe Folie benutzte Ich auch z.B. an Vorderradgabeln. Funktioniert gut. 8)

Diese neuesten Car Wrap Folien sind etwas dünner, sehr gut thermoverformbar mit Föhn und kann mann stretchen. Ob das beim leichte korrigieren nicht den Reparation rauszieht weiss Ich nicht. Auch nicht wie die Weichmacher und so das beeinflüssen. Überflüssig zu sagen, das die Oberflache wirklich glatt sein muss, sonst seht man alles.

Altere GFK Boote fangen an und bleiben “atmen” oder wie man das auch sagt und vielleicht kommen dann noch immer Blasen darunter. :(

Einen Benzintank wrappen z.B. wurde mich wahrscheinlich zu kompliziert sein. Ich habe das aber noch nicht ausprobiert. :|

Car Wrap Folie gibt’s z.B. hier oder von 3M:

http://www.ifoha-klebefolien.com/autogl ... einfarbig/

Einfarbig und auf Laufmeter 1,37 m breit noch irgendwie bezahlbar.

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon Marschall » 1. Dezember 2010 11:37

Glaube nicht, dass es an den Vibrationen liegt.
Da verträgt sich evtl. der Lack nicht mit dem Untergrund. Ich habe ja meinen Velo damals auch komplett angeschliffen, gespachtelt, gefüllert, grundiert und lackiert. Da platzt nichts ab.
Gruss Tom

Selbst ein Weg von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt . Bild
Benutzeravatar
Marschall
Administrator
 
Beiträge: 1646
Registriert: 16. Oktober 2005 10:42
Wohnort: MOLdawien

Beitragvon Feinmotoriker » 1. Dezember 2010 12:18

Alte GFK-Boote bekommen Osmose. Mit der Folie deckt man für einige Jahre das "Mäntelchen der Verschwiegenheit" über die Misere :-D .

Ich denke, daß das wirklich erstmal eine Lösung sein könnte.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 980
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon TomS » 1. Dezember 2010 15:12

Servus,

also blankschleifen ist eh angesagt. Folie hin oder her.
Ob die Folie dann so sauber aufgeklebt werden kann,
speziell vorne rum, mag ich nicht zu beantworten.

Wenn's dann eh schon blank geschliffen ist, mit 2K Epoxygrundierung
drüber, dann muss das halten.

Gruß Tom
Suzuki GS1100GK
mit Terraplane Beiwagen
Benutzeravatar
TomS
 
Beiträge: 70
Registriert: 6. Mai 2009 06:53
Wohnort: 93449 Waldmünchen

Beitragvon Crazy Cow » 1. Dezember 2010 15:48

hallo Andreas,

grundsätzlich gilt: wo kein Lack hält, hält auch keine Folie.

Dann nimmt man auch nicht irgendeine Folie, sondern spezielle für diesen Zweck. Sie hat eine höhere Elastizität und Gasdurchlässigkeit als andere, lässt sich dafür nicht so schön schneiden.


Mein letztes Boot war übrigens mit 3Komp- Grundierung vorbehandelt.

Einmal hatten wir eine Serie elast. Spoiler zu folieren, die war mit Weichkunststoff-Lackzusatz lackiert worden. Lack hielt, Folie auf dem Lack auch.


edit:

1. die von mir o.e. 3K Grundierung war natürlich eine Polyestergrundierung

2. Über 90% der CAD/CAM und Automobilfolien haben keine Zulassung für Helme!. D.h.: Es findet ein Lösungsmittelaustausch zw. Kunststoffen auch Polyester und dem Kleber der Folie statt.

3. Das ist m.E. auch das Problem bei deinem Lack. Er ist einfach acrylgrundiert. Der Lösungsmittelaustausch läuft da anders herum. Die Weichmacher aus dem Polyester zerstören die molek.Vernetzung des Lackes.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10516
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon motorang » 1. Dezember 2010 17:34

:(
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Richard aus den NL » 1. Dezember 2010 17:53

Crazy Cow hat geschrieben:
grundsätzlich gilt: wo kein Lack hält, hält auch keine Folie.



Aber nicht im Praxis.

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon Stephan » 1. Dezember 2010 17:58

Im boxer-forum hat mal einer Bilder reingestellt. Der hatte von einem
Kumpel und Fachmann Folie mit Grasmuster auf sein Moped draufbekommen

http://www.boxer-forum.de/photopost/dat ... Ras_07.JPG


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12004
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Crazy Cow » 1. Dezember 2010 18:13

Richard aus den NL hat geschrieben:
Crazy Cow hat geschrieben:
grundsätzlich gilt: wo kein Lack hält, hält auch keine Folie.



Aber nicht im Praxis.

R.a.d.NL 8)


Es macht natürlich einen Unterschied, ob ich die Folie als Bandage aufbringen kann oder nicht. Folie auf Folie hält immer. Ich empfehle das dringend bei abplatzenden Pulverbeschichtungen von SW-Rahmen.

Die Auto-Wunderfolien sind für die Aufgabe gezüchtet, einen neuen Lack ab zu decken und ihn dabei nicht zu beschädigen. (Taxieinsatz oder "wie-neu" Leasingrückläufer).

In Motorangs Fall muss leider der kaputte Lack abschliffen werden. Polyester (GFK) und auch Grundierung sind leider zu grob, um eine gute Haftung zu einem Folienkleber her zu stellen. Er kommt nicht drum herum, eine glatte tragfähige Schicht auf zu bauen.
Die Folie würde sonst nur auf den Spitzen der Oberflächenkraterlandschaft haften und aus den Tälen den Staub ziehen.
Daneben gibt es Tests, wobei Polyesterhelme nach Folierung und kurzer Alterung beim Schlag zerbarsten.

Die einzig unkritische Folie hierzu ist das Fabrikat X-Film. Sie kommt eigentlich aus dem Dekobereich und ist aussen nur begrenzt anwendbar. Sie ist auch zu dick für elastische Handhabung. Der Kleber gilt als "non-permanent", aber richtet keinen Schaden an.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10516
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Richard aus den NL » 1. Dezember 2010 18:30

Crazy Cow hat geschrieben: Er kommt nicht drum herum, eine glatte tragfähige Schicht auf zu bauen.


Richard aus den NL hat geschrieben:Überflüssig zu sagen, das die Oberflache wirklich glatt sein muss


R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon Richard aus den NL » 1. Dezember 2010 18:32

Stephan hat geschrieben:http://www.boxer-forum.de/photopost/data/500/122303R1150gRas_07.JPG


Kannst du das anders linken?

(Jetzt eine Kopie von diese zitierte Link machen)

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon Stephan » 1. Dezember 2010 19:04

Ups, eben beim "Vorschauen" konnt ich's sehen. . .

http://www.boxer-forum.de/photopost/sho ... &password=

Klappt's jetzt?!? Da ich auch diesmal nicht im BoFo angemeldet war, sind die Bilder wohl öffentlich.
Wenn's klappt. . .



Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12004
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Richard aus den NL » 1. Dezember 2010 19:41

Stephan hat geschrieben:Klappt's jetzt?!?


Yep, aber die hatte Ich schon gefunden :-D War für Andere gedacht.

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon side-bike-rudi » 1. Dezember 2010 20:12

Hast du denn Weichmacher in die Farbe mit reingemacht? War vielleicht zu wenig.
Die Lackierung must du so aufbauen, als wenn du eine Kunststoffstoßstange lackieren würdest.
Gruß
Rudi
Benutzeravatar
side-bike-rudi
vormals mz-rotax-rudi
 
Beiträge: 1034
Registriert: 29. Juli 2010 16:47
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon Roll » 1. Dezember 2010 21:57

Die CarWrap - Folie ist m. E. eine sogenannte 3D-Folie.

Ich denke, der Hauni fragt da den Richtigen, wenn der Dienstfahrzeuge beklebt. Dann hat der auch zwangsläufig Ahnung.
Die Reinkarnation ist eine typisch schwäbische Erfindung: Immer wieder kehrende Wesen.
Benutzeravatar
Roll
 
Beiträge: 1724
Registriert: 17. März 2007 06:00
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Beitragvon motorang » 2. Dezember 2010 01:55

mz-rotax-rudi hat geschrieben:Hast du denn Weichmacher in die Farbe mit reingemacht? War vielleicht zu wenig.
Die Lackierung must du so aufbauen, als wenn du eine Kunststoffstoßstange lackieren würdest.


Hallo,

bei der Lackierung vom Vorbesitzer kann ichs Dir nicht sagen.

Schaut auch eher nach Unverträglichkeit aus, teilweise.

Ich hab nur wenig Lust das ganze Elend abzuschleifen. Aber wie es aussieht werd ich nicht drumrumkommen :smt013

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Hauni » 2. Dezember 2010 09:30

Roll hat geschrieben:
Ich denke, der Hauni fragt da den Richtigen, wenn der Dienstfahrzeuge beklebt. Dann hat der auch zwangsläufig Ahnung.


nur kann ich ihn heute nicht fragen, da er krank ist :smt009


ich bleibe aber am Ball, und melde mich sobald ich was weiss.......
Benutzeravatar
Hauni
 
Beiträge: 2113
Registriert: 11. November 2005 19:40
Wohnort: MKK

Beitragvon TomS » 2. Dezember 2010 10:07

Servus,

ich habe bei meinem Terraplane Boot (auch GFK) teilweise Sandgestrahlt.
Natürlich mit wenig Druck und viel Gefühl.
Ging aber ganz prima, vor allem in Ecken und Kanten.

Gruß Tom
Suzuki GS1100GK
mit Terraplane Beiwagen
Benutzeravatar
TomS
 
Beiträge: 70
Registriert: 6. Mai 2009 06:53
Wohnort: 93449 Waldmünchen

Beitragvon Crazy Cow » 2. Dezember 2010 11:23

motorang hat geschrieben:
mz-rotax-rudi hat geschrieben:Hast du denn Weichmacher in die Farbe mit reingemacht? War vielleicht zu wenig.
Die Lackierung must du so aufbauen, als wenn du eine Kunststoffstoßstange lackieren würdest.


Hallo,

bei der Lackierung vom Vorbesitzer kann ichs Dir nicht sagen.

Schaut auch eher nach Unverträglichkeit aus, teilweise.

Ich hab nur wenig Lust das ganze Elend abzuschleifen. Aber wie es aussieht werd ich nicht drumrumkommen :smt013

Gryße!
Andreas, der motorang


moin,
ich weiß leider nach so vielen Jahren immer noch nicht, wie deine Qualitätsvorstellungen bei deinen Sachen, oder bei dem Teil jetzt speziell sind, aber wenn es mir nicht drauf an kam, z.B. mein Kleintransporter oder Anhänger habe ich Hammerschlageffektlack genommen. Grob anschleifen, dem Licht zugewandte Seiten bisschen beigespachtelt, drauf und gut ist.
So ein Dickschichtlack deckt einiges ab und wenn du dir Mühe gibst, sieht man nicht, ob es gestrichen oder gerollt ist.

Das sagt die einer, der in den letzten 20 Jahren über 25.000 qm Folie verarbeitet hat. Ich kenne fast alle in Frage kommenden Untergründe und nehme, wo ich es verweiden kann, keinen Lack mehr für Oberflächen. Manchen Dingen sieht man es aber von vornherein an, ob es was wird. Bei anderen Dingen braucht man ein zweites paar Hände. Die Oberfläche ist nur so belastbar wie die Verklebung mit dem Untergrund.

Im Zweifel das, was man am besten kann.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10516
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Wintertourer » 2. Dezember 2010 12:32

@Olaf,

ich behaupte mal, das ich immer den Unterschied zwischen gestrichen und gerollt sehe bzw. erkenne.







war schließlich mal 20 Jahre als Maler + Lackierer tätig :wink:

Grüße
Horst
Willst Du einen Tag glücklich sein => saufe.
Willst Du ein Jahr glücklich sein => heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein => fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel
Benutzeravatar
Wintertourer
 
Beiträge: 1798
Registriert: 21. September 2007 12:23
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon motorang » 2. Dezember 2010 12:47

@CC: MEINE Qualitätsvorstellungen?

Es sollte die Farbe draufbleiben. So aus etwas 2m Entfernung an einem nebligen Tag reicht mir zur Oberflächenbeurteilung.
An meinem Geländebus wird gewalzt. Am Motorrad meist gepinselt.

Alles klar?

Farbe ist Schutz gegen Witterung und in wesentlich geringerem Umfang solls noch nett anzuschauen sein. Vor allem für den TÜV-Gesamteindruck 8)

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Stephan » 2. Dezember 2010 16:04

Ich beantrage für solche Fälle 'nen Smilie, der steif nach hinten umfällt. . .



Stephan, boing
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12004
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon Crazy Cow » 2. Dezember 2010 16:35

motorang hat geschrieben:@CC: MEINE Qualitätsvorstellungen?

Es sollte die Farbe draufbleiben. So aus etwas 2m Entfernung an einem nebligen Tag reicht mir zur Oberflächenbeurteilung.
An meinem Geländebus wird gewalzt. Am Motorrad meist gepinselt.

Alles klar?

Farbe ist Schutz gegen Witterung und in wesentlich geringerem Umfang solls noch nett anzuschauen sein. Vor allem für den TÜV-Gesamteindruck 8)

Gryße!
Andreas, der motorang


In dem Falle rate ich erneut zu Hammerit. Da kann man einen Schuss Nitro Universalverdünnung zu geben, dann perlt das ordentlich.
Getupft oder mit kurzen Pinselhüben sieht das aus, wie aus (einem) Guss. Und hält. Er reisst eigentlich nur, wenn der Rost drunter die Topografie verändert. Und dann einfach abstoßen und nachpinseln.

Ideal für den schnellen Fusch. Geht auch bei marodem Holz...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10516
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Feinmotoriker » 2. Dezember 2010 18:27

Bei meiner BMW Verkleidungsscheibe is durch Ansprühen mit schwarzer Farbe die oberste Schicht eingerissen und hoch gekommen. Da half aber garnix mehr! egal wie lange es getrocknet hat, egal was für ne farbe, egal was für Stop-primer, die Kacke kam immer wieder hoch.

Dann hab ich STRUKTUR-Unterbodenschutz überlackierbar aufgetragen :-D .
Schöne gnubbelige Oberfläche, alle Unebenheiten sind komplett weg und das Zeug ist recht elastisch. Bekommt aber eine recht feste Oberfläche.
Diese hab ich mit Mattschwarz aus der Dose überzogen, um es etwas glatter und griff-fester zu machen.
Super Ergebnis. Hat sogar den heißen Sommer dieses jahr klaglos überstanden und kann auch ertragen, wenn man die Insektenkadaver mit dem Dampfstrahler runter bläst.

Wär vielleicht noch ne Variante.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 980
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon DieterB aus W » 2. Dezember 2010 18:31

Ich habe das früher genau so gemacht, wie Andreas sich das vorstellt. Form follows function, heisst das heute. Damals habe ich Rostumwandler (aufs Blechboot) gestrichen, dann einfach mit der Wunschfarbe drüber. Hammerit ist klasse, da sieht das ganze aus wie ein edles Designerteil. 8)
Ausserdem ist Hammerite, glaube ich, auch in einem ziemlich weiten Temperaturbereich ganz brauchbar, dieses Feature kann ja auch nicht schaden. Und ein paar Ölflecken sieht man auch nicht gleich. Ist doch eigentlich optimal.
http://www.hammerite.de/aktuell/lexikon.html
Abblätternde Anstriche müssen komplett entfernt werden.

Wie alle 1-Komponenten-Lacke sind auch HAMMERITE-Lacke nicht für den Unterwasserbereich (z.B. Boote, Aquarien, Swimmingpools etc.) geeignet.
Also, nie mit dem Moped unter Wasser fahren. BEACHTE DEN HINWEIS AUF DAS BOOT! :-D
Unmöglich ist keine Tatsache, sondern nur eine Meinung!
DieterB aus W
 
Beiträge: 179
Registriert: 10. Juli 2009 15:27
Wohnort: Großröhrsdorf

Beitragvon TomS » 2. Dezember 2010 21:41

Servus,

Es sollte die Farbe draufbleiben.


und das geht nur wenn der Untergrund hält,
egal ob:

- Folie geklebt
- Wunderfolie draufgebetet
- Lack gestrichen (egal obs aussieht wie gerollt)
- Lack gerollt (egal ob Hammerit oder Wodolack)
- Lack lackiert
- Unterbodenschutz gespritzt

all diese "Wundermittel" werden nur draufbleiben, wenn der
Untergrund stabil ist.

In Deinem Fall, und da hilft auch kein Wunder, muß der alte
"Dreck" erst mal ab, dann wird's auch was mit was Neuem.

Mal ehrlich, wie lange dauert es die Teile abzuschleifen,
3 Stunden oder vieleicht 4 (incl. 2-3 Bier).

Aber dann hält das auch.

Gruß Tom
Suzuki GS1100GK
mit Terraplane Beiwagen
Benutzeravatar
TomS
 
Beiträge: 70
Registriert: 6. Mai 2009 06:53
Wohnort: 93449 Waldmünchen

Beitragvon Feinmotoriker » 2. Dezember 2010 22:19

Is klar, daß die losen Untergründe runter müssen.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 980
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon Hauni » 5. Dezember 2010 07:14

Hallo Anderl!
Ich habe jetzt meinen Kollegen gefragt,
die Aussage von Olaf ist richtig

Crazy Cow hat geschrieben:
grundsätzlich gilt: wo kein Lack hält, hält auch keine Folie.

Dann nimmt man auch nicht irgendeine Folie, sondern spezielle für diesen Zweck. Sie hat eine höhere Elastizität und Gasdurchlässigkeit als andere, lässt sich dafür nicht so schön schneiden


Beim GFK Booot kommen mehrere Komponenten zusammen, die dazu führen können, das weder Lack noch Folie dauerhaft dranbleiben.
Da hilft wirklich nur: komplett abschleifen , mit GFK Grundierung grundieren, und dann mit speziellem Lack ( iregend etwas mit viel Weichmacher) lackieren, oder eben mit einer dehnbaren speziellen Folie bekleben.

Was ohne abschleifen funktionieren könnte, ist Hammerit ( durch die speziellen Bestandteile in dem Lack ) , aber 1. ohne Garantie, und 2. ob dir das Aussehen gefällt??
Benutzeravatar
Hauni
 
Beiträge: 2113
Registriert: 11. November 2005 19:40
Wohnort: MKK

Beitragvon motorang » 5. Dezember 2010 07:39

Ich glaub ich kleb Kunstfell drauf, mit Karosseriekleber :-D

Gryße!
Andreas, der motorang
der sich für die Auskunft bedankt.
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Feldi » 5. Dezember 2010 08:59

motorang hat geschrieben:Ich glaub ich kleb Kunstfell drauf, mit Karosseriekleber :-D

Hallo Andreas,
:lol: schon mal an echtes Kuhfell gedacht, wäre biologischer ;-) .
Hab Dir auch gleich ein Muster rausgesucht, zwar kein Motorradgespann, aber Du hast ja Phantasie.
Bild
der Feldi
Kein Rassenhass, auch bei Motorradmarken!


Leider sind alle Fotos die ich über Photobucked (machte ich seit fast 10 Jahren problemlos) eingestellt habe nicht mehr zu sehen. Photobucked möcht plötzlich 99€ im Jahr dafür. Da mache ich nicht mit. Damit sind leider sämtliche Berichte äusserst trostlos und leer geworden, dies tut mir sehr leid.
Benutzeravatar
Feldi
 
Beiträge: 504
Registriert: 7. November 2008 17:45
Wohnort: Landsberg am Lech südlich

Beitragvon Richard aus den NL » 5. Dezember 2010 09:36

Diese fahrt hier in der Gegend :-D :

BildBild

R.a.d.NL 8)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon motorang » 5. Dezember 2010 09:39

Ich hab mal einen absolut genialen Schweden gesehen, der hatte seinen VW-Bus (T zwo) mit schwarzem Kurzhaarfell beklebt. Sehr scharf!

Ich scheine nur Pech zu haben bei der Materialsuche. Finde nur Langhaar, Leopard oder Kuh :-D

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Crazy Cow » 5. Dezember 2010 18:25

Rollputz?

http://www.rollputz.info/home/

Geografisch authentisch wären natürlich auch Holzschindeln ... :?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10516
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Beitragvon Feinmotoriker » 6. Dezember 2010 08:59

Kunstrasen? Gibt´s ab 3 Euro/m² im Baumarkt.
Dann wäre auch ein Balkonkasten mit Geranien opportun :D

...und ein kleiner Jägerzaun um den Gepäckträger

... und ein Zwergel mit ner Laterne auf dem Kotflügel :-D
Feinmotoriker
 
Beiträge: 980
Registriert: 27. November 2008 19:58

Beitragvon kommmschmit » 7. Dezember 2010 15:46

Feinmotoriker hat geschrieben:... und ein Zwergel mit ner Laterne auf dem Kotflügel :-D


Aber hoffentlich doch keiner Roten.... :angel:
Benutzeravatar
kommmschmit
 
Beiträge: 651
Registriert: 10. September 2010 19:20
Wohnort: in Baden bei HD

Beitragvon TomS » 7. Dezember 2010 16:13

Servus,

Ich glaub ich kleb Kunstfell drauf, mit Karosseriekleber


und wenns kleben nicht hält, vieleicht hält Tackern. ;-)

Gruß Tom
Suzuki GS1100GK
mit Terraplane Beiwagen
Benutzeravatar
TomS
 
Beiträge: 70
Registriert: 6. Mai 2009 06:53
Wohnort: 93449 Waldmünchen

Beitragvon motorang » 7. Dezember 2010 16:34

Oder ich schraubs fest, das Zeug!

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2603
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mister B » 8. Dezember 2010 12:58

motorang hat geschrieben:Ich hab mal einen absolut genialen Schweden gesehen, der hatte seinen VW-Bus (T zwo) mit schwarzem Kurzhaarfell beklebt. Sehr scharf!

Ich scheine nur Pech zu haben bei der Materialsuche. Finde nur Langhaar, Leopard oder Kuh :-D

Gryße!
Andreas, der motorang


Bitte sehr:
http://www.stoff4you.de/Stoffe/Fell-Stoffe/

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
 
Beiträge: 135
Registriert: 23. November 2007 13:23
Wohnort: München


Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast