Monstermässig

Alles über, na ja, Schwenker eben ...

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 23. Februar 2021 14:18

Crazy Cow hat geschrieben:Ich weiß nicht. Hier wird doch etwas massiv auf allem herumgehackt, was nicht Armec oder Kalich ist.


Na ja, so würde ich das jetzt nicht sagen. Es gibt eben das "marktbeherrschende Produkt" - das wäre aktuell auf Basis der Zahlen Kalich. Okay, eine BMW GS oder ein Golf beherrschen auch den Markt. Ob die besser sind? Keine Ahnung, aber daran müssen sich alle anderen messen.

Vergiss bei den Parllelschwenkern einfach mal den Toro oder den Flexit. Da muss für die Kurvenfahrt so viel Masse bewegt werden, dass der Prozess einfach schwerfällig vonstatten geht.


Das ist richtig, und damit haben wir schon einen Vorteil der, nennen wir es ehrlicherweise, Kloster-Idee von 1935. Es wird wie bei der Solo fast nur die Masse des Motorrad in Schräglage bewegt, vorausgestzt es rollt, sonst muss ich das SW-Rad quer schieben, und das kostet Kraft.

Beim TORO sitzt der SW-Schwerpunkt über der Drehachse, das macht die Konstruktion träger in der Bewegung.

Bei der Henderson-Konstruktion ... werde ich nicht ganz schlau aus dieser Diagonalstange mit dem Handhebel, wahrscheinlich eine Feststellvorrichtung.

Die Ansteuerung des SW-Rades mit der Schubstange - definitiv genial! Damals war es nicht so wichtig mangels Reifen-Gripp, es fehlt eben an der Schräglage.

Die seitliche Lagerung am Motorrad hat aber den Nachteil, dass der SW je nach Schräglage innen angehoben oder gesenkt wird. Wenn Du jetzt von einer "richtigen" Schräglage ausgehst, also 35° oder mehr, ist das ein dicker Wert, der entweder am SW-Rad ausgeglichen werden muss, bzw, der SW hängt immer schräg in Kurvenfahrt.

Bei der hier schon angesprochenen Kosntruktion vom März ist das noch einen Schritt weiter "gedacht", indem er vorne aus der Mitte nach rechts versetzt und hinten nach links versetzt anlenkt - welchen technischen Hintergrund das verfolgt, da kann ich nicht folgen. Einen Sinn sehe ich dabei nicht, außer weniger realisierbare Schräglage.

Ich meine, das deshalb dieses Teil hier nicht zwingend so viel Schräglage braucht, wie die Maschine beim einfachen Schwenker.


Um eine Kurve zu fahren habe ich Möglichkeit 1:
- Auto oder Starrgespann - hier wird die Richtung durch einschlagen der gelenkten Räder bestimmt

oder Möglichkeit 2:
- Motorrad bzw. Schwenker - hier wird die Richtung durch die Schräglage bestimmt.

Lassen wir jetzt einfach mal die Faktoren wie Haftung usw. außen vor....

Warum soll dann ein Motorrad mit einem Parallelschwenker dran weniger Schräglage benötigen als ein "Klosterschwenker" oder gar eine Solo.
Da wird nicht wie Möglichkeit 1 "gelenkt" sondern Schräglage gefahren, der SW eine ähnliche wie das Motorrad. Okay, wenn das SW-Rad mehr Schräglage macht als das Motorrad hätte es wahrscheinlich einen "Mitzieh-Effekt" - aber das technisch zu verwirklichen wird an den Platzverhältnissen scheitern, bzw. wenn dann am Motorrad der Grenzbereich kommt ist das SW-Rad schon keine Haftung mehr haben und das Gegenteil von "Helfen" bewirken.

Natürlich bleibt die Fliehkraft des SW erhalten, aber das Parallelogramm wirkt dem Aufrichtmoment entgegen.


Ausgehend von der Bezeichnung "Parallel" sollte das SW-Rad die gleiche Schräglage haben wie das Motorrad, und sich genau so benehmen, sprich aufstellen.

Dazu kommt, und darüber hast du vielleicht auch schon bei modernen Maschinen mit Kat unter dem Motor gebrütet, dass beim Parallelschwenker die Anpole neben der Maschine liegen können.


Oh, holy shit, wo hast Du die Cam in meiner Werkstatt versteckt :smt005

Ich habe da eher gegrübelt bei den vielen Choppern und Cruisern - herrlich dicke Motoren mit Drehmoment und keine Möglichkeit meine Technik anzubauen mangels Luft unter der Kiste.

Und nach vielen Stunden bis Monaten grübeln habe ich das "Raumgelenk-Schwenkerfahrwerk" erfunden, eine ganz tolle Erfundung, nur müssen Erfindungen auch in der Praxis funktionieren, sonst landen sie wie meine Idee in der Schrottkiste - ach ja, gleich neben der Kalich-Variante des Parallelschwenkers :smt009

Wenn das nicht so fährt wie ein Motorrad, so, dass jeder Depp sogar ich :smt025 damit sicher und problemlos klar kommt, dann wird es nicht auf die Menschheit losgelassen sondern entsorgt.

Wer es hat, einfach mal in Franitzas Büchlein "Pendel-Gespanne" reinschauen, da gibt es "Erfindungen" da grauts einem es könnte so etwas in der Kurve entgegen kommen :twisted:

So, und jetzt gehts mal wieder an die praktische Umsetzung :-D
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Crazy Cow » 23. Februar 2021 16:05

So kurz es geht, es gelingt nicht :( : Das Ding hat bei seiner Markteinführung sicher nicht Parallelschwenker geheißen, das ist ein Begriff unserer Zeit zur Unterscheidung, der es nicht immer genau trifft. Pendel-Beiwagen oder Kurvenneiger waren die Begriffe früherer Zeit. Ich bin nicht der Meinung, dass das Seitenrad (parallel) das gleiche tun müsste wie das Hinterrad.

Was du beim Kloster - Schwenker einfach nicht wegbekommst: Der Seitenwagen will eigentlich immer geradeaus, wenn er in Fahrt ist. In der Linkskurve zerrt er an der Maschine oberhalb des Drehpunktes (Straße), in der Rechstkurve drückt er an der Stelle in die Zugmaschine. Bei solch einem Schwenker braucht m.E. die Zugmaschine mehr Schräglage als eine Solo.

Im Märzen der Bauer die Schwenker anspannt: Das Anschlagen hinten links von der Mitte bewirkt, dass auch der SW eine leichte Schräglage einnimmt. Vorne der Anpol entgegengesetzt bewirkt, dass:
- das Gerät sich weniger schräg stellt, wenn jemand in den SW steigt, es balanciert neutral.
- die SW Spur jeweils in Kurvenrichtung mitlenkt.
Sowas sollte natürlich hundertfach getestet und ermittelt werden, es ist nicht mit einer Probefahrt gut.
Wenn du selbst noch einmal dein Versuchskaninchen sein willst, baue noch mal ein SW Rad mit man. Spurverstellung und mach deine Probefahrten. Herauskommen wird, dass du geradeaus etwas Vorspur benötigst, in der Linkskurve aber weniger und in der Rechtskurve eine negative Vorspur.

Erfindungen: Stell dir vor, der SW Sitz wäre beim Henderson oben in Schulterhöhe aufgehängt. Je schwerer der Hintern des Passagiers wiegt, desto mehr legt er sich mit in die Kurve.
Das hülfe aber nur optisch, denn der Schwerpunkt (Hintern) wanderte dabei in der Kurve in die falsche Richtung. (Oder doch in die richtige, indem er das Hinterrad herumzieht oder -drückt? Er müsste schon weit hinten sitzen).

Bild
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13664
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 23. Februar 2021 18:41

Crazy Cow hat geschrieben:Was du beim Kloster - Schwenker einfach nicht wegbekommst: Der Seitenwagen will eigentlich immer geradeaus, wenn er in Fahrt ist. In der Linkskurve zerrt er an der Maschine oberhalb des Drehpunktes (Straße), in der Rechstkurve drückt er an der Stelle in die Zugmaschine.


Stimmt, der SW bewirkt ein untersteuerndes Verhalten.

Crazy Cow hat geschrieben:Bei solch einem Schwenker braucht m.E. die Zugmaschine mehr Schräglage als eine Solo.



Das könnte man so auslegen, müsste aber noch getestet werden. Packe ich mal in die Merkliste, wenn Touratech seine "Auswerte-App" für mein Mopped anbietet werde ich es mal ausprobieren.

Das Untersteuern "verbraucht" in erster Linie Reifenhaftung, sprich das Vorderrad des Moppeds beginnt zu schieben. Der Grenzbereich beginnt einfach früher, wird aber auch merklich breiter.

Je mehr Haftung am SW-Rad, desto mehr Schieben übers Vorderrad. Ein Tremolino-Schwenker mit 145er PKW-Reifen schiebt mit leerem SW mehr (früher) übers Vorderrad als der Kalich mit 80kg beladen mit dem schmalen Reifen.


Wenn du selbst noch einmal dein Versuchskaninchen sein willst, baue noch mal ein SW Rad mit man. Spurverstellung und mach deine Probefahrten. Herauskommen wird, dass du geradeaus etwas Vorspur benötigst, in der Linkskurve aber weniger und in der Rechtskurve eine negative Vorspur.


Vorspur verstellen kann man beim Kalich-Schwenker einfach in 5 Minuten.
Geradeaus benötige ich eine kleine Vorspur, wobei es auch bei Null geradeaus fährt und sogar bei minus (da wird es nur nervös), in Linkskrven sollte es mehr werden und rechtsrum weniger bis minus, was ja durch den höher gelegten vorderen Anschluss (Armec-Idee) bewirkt wird. Das aber alles in einem Maß, das eher mess- als spürbar ist.
Da habe ich schon getestet mit null bis 12 cm Höhenunterschied.

Bei März wird bei Schräglge der SW-Sturz verstellt - ob sich das fahrtechnisch bemerkbar macht :smt017
Gleichzeitig wird bei rechtsrum das Bootsheck höher gestellt und linksrum die Nase angehoben - "schön" ist Geschmacksache.
Ich kenne die Geschichte des März-Triumph-Alpino, und auf der Basis dieser Infos mache ich mir schon Gedanken über die Fahrbarkeit dieser Konstruktion.


Und zum NEANDER-Dreirad: Jetzt fängt es an mit Äpfel und Birnen vergleichen, :roll: nicht dass es noch in die andere Richtung geht :smt031 :smt005

K640_Screenshot_2021-02-23 Autos, die man nicht vergisst (28) - Citroen Dyane Die Ente auf Bauhaus-Art.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Crazy Cow » 23. Februar 2021 19:21

Neander: kein Vergleich, nur ein Hinweis auf die Namensgebung "Kurvenneiger" Neumann war 1950 schon 79. Er und seine Sprache stammen aud der Kaiserzeit.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13664
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Monstermässig

Beitragvon willi-jens » 23. Februar 2021 19:24

Also irgendwie wird es ja sehr merkwürdig, wenn der Henderson Flxible Sidecar hier als "Gute Technik" dargestellt wird nur weil man man damals in 1910 - 1920er Jahren mit manchen dieser Flxible Sidecars (wurde damals extra so geschrieben, damit sich der Name patentrechtlich eintragen ließ) Sandbahnrennen gefahren ist (also quasi nur linksrum).
Ohne Vorderradbremse, mit Schaltung am Tank ist dann ja auch "gute Technik", oder wie?

Bei den damaligen Motorradkonstruktionen konnte man den Drehpunkt ja kaum unter dem Motor anbrigen, weil dann keine Bodenfreiheit mehr geblieben wäre. Kann man auf anderen Bildern von der Henderson auch gut sehen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Henderson_1921_FLXIBLE_Sidecar_1301cc_4_cyl_sv_right.jpg

Den Unterschied zwischer mittiger Anbringung der Anlenkpunkte:
Leaner Sidecar 3
und außermittiger Anbringung der Anlenkpunkte:
Leaner Sidecar 4
kann man sich oben ganz gut ansehen. Der seitliche Versatz in den Kurven wird dann durch die außermittige Anbringung beider Anlenkpunkte noch zusätzlich um eine vertikale Bewegung ergänzt....

Ob Armec, Kalich, Toro, Flexit oder sonst etwas sollte jeder für sich selbst erfahren. Bei mir ist der Flexit damals nach der Probefahrt trotz attraktiver Kosten aus der Wahl gefallen, aber cool finde ich den heute noch :wink:
Toro konnte ich leider nie aus der Nähe sehen, geschweige denn Probefahren.
Der Vorteil des Toro gegenüber dem Flexit ist halt, daß die Drehachse um die das BW-Boot dreht wesentlich näher am Schwerpunkt liegt und damit viel weniger Moment durch die Masse des BW erzeugt wird.

Aber merkwürdige Überlegungen zu den physikalischen Zusammenhängen bei Schwenkern gab es hier ja schon früher mal :roll:
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1362
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Monstermässig

Beitragvon Adventuretremolino » 25. Februar 2021 13:21

willi-jens hat geschrieben:
Adventuretremolino hat geschrieben:Ja, ich habe so zu sagen noch Glück gehabt, dass Armec für mich den allerletzten Schwenker zusammen gebaut hat. :D
Hätte ich mich nicht für einen gebrauchten BW entschieden, zum aufbauen, hätte ich auch 4 bis 5 Monate für einen neuen Schwenker warten müssen, so waren es nur 3 Wochen.

Mobec hat die SW von Armec, so weit ich weiss, in Lizenz gebaut und vertrieben. Von daher kann ich mir gut vorstellen, das die Lizenz nicht erloschen ist. Oder wie ist das mit so einer Lizenz, läuft die auf eine Firma, oder auf den Inhaber der Firma?

Warum sollte es für die Schwenker düster aussehen? Die Konstruktion ist doch so stabil, also die Kräfte die ein Schwenker-BW ausübt, sind doch deutlich geringer als bei einem Starren-BW.... :P :-D
Wenn man in den diversen Verkaufsportalen schaut, werden nur zwei (?) handvoll Schwenker incl. nur BW angeboten. Und starre Gespanne? :smt015 :smt005 :D


Hallo Martin,

ob Mobec eine Lizenz hatte oder einfach nur Teile-Kits importiert hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen (letzteres würde bei den Stückzahlen aber wohl mehr Sinn gemacht haben).
Aber Mobec wird die Schwenker, die vorher auf deren Webseiten beworben wurden, wohl nicht ohne Grund sowohl von der deutschen wie auch der internationen Webseite entfernt haben (wie die anderen Armec-Modelle auch).

Grüße Jens


Hallo Jens,
hab gerade mal bei Mobec geschaut. Auf der HP unter "Galerie" sind die Beiwagen von Armec und EML neben denen von Mobec noch aufgeführt. Oder hab ich die überarbeitete HP nicht kapiert? :roll:
Adventuretremolino
 
Beiträge: 104
Registriert: 1. Januar 2020 09:30

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 25. Februar 2021 13:25

Der einfache Weg diese Frage zu klären wäre einfach dort zu fragen was da zukünftig geht :wink:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon willi-jens » 25. Februar 2021 13:38

Diese Lösung wäre jetzt aber zu einfach, oder? :wink:

Ein Anbieter, den ich bisher nicht kannte: https://www.dgsidecars.com/ (bin ich zufällig bei youtube drüber gestoßen)

Grüße

Jens

Und ich verstehe eine Galerie einfach als Beispiel was in der Vergangenheit so alles gebaut hat.
Ansonsten schaue ich in die Auflistung im aktuellen Angebot was so an Beiwagen / Gespannen derzeit geliefert wird (zwischen den beiden Rubriken soll es ja hier und da Unterschiede geben ;-) )
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1362
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 25. Februar 2021 13:48

willi-jens hat geschrieben:Ein Anbieter, den ich bisher nicht kannte: https://www.dgsidecars.com/ (bin ich zufällig bei youtube drüber gestoßen)


Den gibt es schon ne Weile.

Bei genauer Betrachtung - Hilfs- und SW-Rahmen sehen bis auf das Federbein aus wie von Kalich, und das Boot ... da hat mal ein Boxer-Spezialist bei mir einen SWING gekauft und das Boot dann mit abgeflachter Nase nachgebaut .... und irgendwann hat er den Schwenker wieder weiter verkauft ... [url] https://www.dieboxergarage.de/shop/gesp ... t-fox.html
[/url]

Nun aber einen Schwenker aus Kanada zu importieren ist schon etwas aufwändig :roll:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Adventuretremolino » 25. Februar 2021 13:51

Also irgendwie wird es ja sehr merkwürdig, :roll:

:smt017 die Technik vom Anfang letzten Jahrhundert mit der Technik vom Ende des letzten Jahrhunderts/aktuell zu vergleichen?
Oder ist es merkwürdig, dass sich die Technik weiter entwickelt hat? :lol:

Wenn Kalich der Meinung ist, dass sein Konzept für Ihn die beste Variante eines Schwenkers ist, wird genau das auch jeder andere Schwenkerbauer für sein Konzept in Anspruch nehmen, oder?
Entscheiden, welches Konzept gut oder weniger gut oder besser ist, wird der Endverbraucher, nach seinen individuellen Befindlichkeiten.
Ob nun Kalich deswegen die meisten Schwenker gebaut hat oder die "besseren" Schwenker baut, weil er sich nur auf Schwenker bauen festgelegt hat, könnte vielleicht eine "gelangweilte Unitruppe" :P per Marktanalyse als Forschungsprojekt herausfinden.
Adventuretremolino
 
Beiträge: 104
Registriert: 1. Januar 2020 09:30

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 25. Februar 2021 14:40

Adventuretremolino hat geschrieben:Ob nun Kalich deswegen die meisten Schwenker gebaut hat oder die "besseren" Schwenker baut, weil er sich nur auf Schwenker bauen festgelegt hat, könnte vielleicht eine "gelangweilte Unitruppe" :P per Marktanalyse als Forschungsprojekt herausfinden.


Da wüsste ich bessere Themen, denn bis die fertig sind ist das Thema zulässiger Schwenker-Neubau wahrscheinlich aufgrund irgend eines überbezahlten Verordnungserfinders längst vom Mahagonischreibtisch verschwunden :rock:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Stephan » 25. Februar 2021 16:54

Wird sich verhalten wie bei der Geburtshilfe und Aufzucht von Frühchen. Es zählt da die Erfahrung. Und die hat zwangsläufig was mit der Anzahl zu tun und dem Reflektieren von Fählern. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 16027
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Monstermässig

Beitragvon willi-jens » 25. Februar 2021 18:35

Ich glaube es geht mittelfristig eher um die Frage ob es überhaubt noch Anbieter von Schwenkern gibt.
Derzeit erscheint es nämlich als würde die Anzahl an Anbietern massiv schrumpfen.
Und selbst wenn der eigene Schwenker noch funktioniert braucht man ja irgendwann den Anbau an ein anderes Motorrad (so dies mit dem Modell überhaupt möglich ist). Und die Zulassungshürden werden halt nicht geringer.

Wie bereits gesagt ob Armec, Kalich, Toro, Flexit oder sonst etwas sollte jeder für sich selbst erfahren.
Wichtig ist halt bei allen Schwenkern, daß es ausreichend Schräglage hat, weil sonst wird es schnell haarig...

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1362
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Monstermässig

Beitragvon Neandertaler » 25. Februar 2021 19:32

willi-jens hat geschrieben:Und selbst wenn der eigene Schwenker noch funktioniert braucht man ja irgendwann den Anbau an ein anderes Motorrad


Hallo Jens,
da mein Mopped erst 30.000km runter hat ( mir sind gut laufende Exemplare mit 180.000 km bekannt) und ich nur zwischen 3 und 5000km im Jahr fahre, wird dieser Kelch wohl an mir hoffentlich vorüber gehen - :D :D Der Schwenker selbst ist ja eh unverwüstlich :)
(Und ich habs bisher noch keine Sekunde bereut - eher, dass ich mich zu spät entschieden habe)

Zu Deinen anderen Ausführungen stimme ich Dir zu - die Anbieter schwinden... Leider :(
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1216
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 25. Februar 2021 20:33

Neandertaler hat geschrieben:
willi-jens hat geschrieben:Zu Deinen anderen Ausführungen stimme ich Dir zu - die Anbieter schwinden... Leider :(


Siehst Du die Nebelschwaden dort - gleich dahinter winkt das Rentenalter :wink:

Ich brauche auch endlich mal Zeit die fehlenden Alpenpässe zu erledigen :grin:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Stephan » 25. Februar 2021 20:57

Das würde ich nicht aufschieben. Die Alpenpässe. In spätestens 5 Jahren zahlste überall Eintritt. . .

Angeblich kommt bei uns demnächst wieder ein Angebot zur Alterteilzeit.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 16027
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 25. Februar 2021 21:11

Stephan hat geschrieben:Das würde ich nicht aufschieben. Die Alpenpässe. In spätestens 5 Jahren zahlste überall Eintritt. . .


Südtirol usw. - das ist absolute Touri-Gegend, das umfahre ich so gut es geht :smt009

Seealpen - das ist noch unverseuchtes Gebiet, ab Mitte September bei bestem Wetter und leeren Straßen :-D

Stephan hat geschrieben:Angeblich kommt bei uns demnächst wieder ein Angebot zur Alterteilzeit.


Das macht jetzt keinen Sinn - mache ich doch schon seit 20 Jahren :smt005
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Stephan » 25. Februar 2021 21:32

Ich erst seit März 2020. Kwasi. Fühlte sich zumindest so an. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 16027
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Monstermässig

Beitragvon dieter » 26. Februar 2021 17:12

Ich habe praktisch mein erstes Jahr Freizeit herum. Seit Corona anfing bin ich zu Hause, wurde ohne Verluste freigestellt da mein Nachfolger auch schon am Start war. Konnte dann die 63er Regelung ab letzen Juni für mich nutzen. Da man ja jedes Jahr 1% mehr Steuern zahlen muss, habe ich nicht lange gezögert. :lol:


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1319
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Monstermässig

Beitragvon Stephan » 26. Februar 2021 17:25

Ja, Seealpen ist 'ne schöne Ecke. . .


Bei uns ist jetzt das neueste Gerücht, das man seitens der Firma über Altersteilzeit nachdenkt. Würde ich sofort machen. Die jungen Kollegen können eh schon alles. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 16027
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Monstermässig

Beitragvon Toro-Dieter » 9. März 2021 22:30

Wirklich ein schönes Gespann, die Henderson.

Aber auch die Homepage der Firma V.O.F. Yesterdays, von der das Bild wohl stammt.

Im Archiv der Page gibt es noch mehr Bilder, bzw ein PDF mit Bildern.

https://www.yesterdays.nl/product/hende ... ?pdf=37118

Hat das Moped Hand und Fußschaltung?

Die Schubstangenlösung ist ultra kompakt, zwar hohe Kräfte in den Gelenken, aber alle Hebel sind in einer Ebene.
Da könnte man mit entsprechend dimensionierten vorgespannten Rollenlager ein spielfreies Paralellogramm bauen.

Wirklich ein Lichtblick in grauen Tagen.
-------
Benutzeravatar
Toro-Dieter
 
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2010 14:41
Wohnort: Theres

Re: Monstermässig

Beitragvon Crazy Cow » 10. März 2021 15:37

Toro-Dieter hat geschrieben:Hat das Moped Hand und Fußschaltung?


Hallo Dieter,
mir ist die Vierzylinder Henderson zwar nur mit Hand-Kupplung und -Schaltung bekannt, beide Hebel links vom Tank, aber du hast Recht, in deinem Link gibt es zusätzlich eine Schaltwippe, zwei Hebel Zehe, Hacke, die den Handschalthebel bewegen. Es sieht aus, als hätte der Kollege in Schotten sogar Handhebel am Lenker, eher untypisch.
Bild

15.33.31.jpg


Young Flxible hier mit Harley im Renntrim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13664
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Monstermässig

Beitragvon Toro-Dieter » 10. März 2021 18:19

Ja dieses Bild ist mir auch ins Auge gestochen.

Der Link zur der 99 Jahre jungen flexiblen ist auch nicht schlecht.
Vor allem wenn dort die "Dangerous Technique" beschrieben wird.

„In der Linkskurve lehnte der Fahrer das Gespann so weit wie möglich in die Kurve,
während er mit dem rechten Bein gegen die Seitenwagenkarosserie drückte und
den Gashebel weit öffnete um dann im Trifft um die Kurve zu Fahren.“

Wahrscheinlich eine UrUrgroßvater von Marc Márquez.

Die Jungs haben also den Schwenker in der Schräglage mittels Körpereinsatz zum starren
Gespann gemacht um besser trifften zu können.
Eine Show war das bestimmt, auch wenn die Gespanne, wie dort ebenfalls geschrieben,
etwas langsamer als die Solo´s waren.

Die Gespanne stehlen den Solo´s halt fast immer die Show.

Ich hätte ja Schiss vor dem Highsider wenn der Grip zu früh wieder kommt.
-------
Benutzeravatar
Toro-Dieter
 
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2010 14:41
Wohnort: Theres

Re: Monstermässig

Beitragvon Crazy Cow » 10. März 2021 19:24

Toro-Dieter hat geschrieben:Ja dieses Bild ist mir auch ins Auge gestochen.

Der Link zur der 99 Jahre jungen flexiblen ist auch nicht schlecht.
Vor allem wenn dort die "Dangerous Technique" beschrieben wird.

„In der Linkskurve lehnte der Fahrer das Gespann so weit wie möglich in die Kurve,
während er mit dem rechten Bein gegen die Seitenwagenkarosserie drückte und
den Gashebel weit öffnete um dann im Trifft um die Kurve zu Fahren.“

Wahrscheinlich eine UrUrgroßvater von Marc Márquez.

Die Jungs haben also den Schwenker in der Schräglage mittels Körpereinsatz zum starren
Gespann gemacht um besser trifften zu können.
Eine Show war das bestimmt, auch wenn die Gespanne, wie dort ebenfalls geschrieben,
etwas langsamer als die Solo´s waren.

Die Gespanne stehlen den Solo´s halt fast immer die Show.

Ich hätte ja Schiss vor dem Highsider wenn der Grip zu früh wieder kommt.


Das sind halt Renngeschichten aus einer Zeit, in einem Land, in dem es noch keine Straßen in diesem Sinne gab. Das kam alles erst mit Roosevelts New Deal. Wir bewegen uns ja kultiviert auf Untergründen mit langer gleichmäßiger Beschaffenheit. Bei Segelbooten und Rennyachten spricht man von einer "Rumpfgeschwindigkeit". Gespanne haben sowas auch, mehr als nicht geht ist eben nicht oder muss teuer oder gefährlich erkauft werden. Bei meiner Güllepumpe habe ich in der Rechtskurve manchmal noch umgegriffen, einfach um es zu lernen. Rechte Hand auf das Boot, linke an den Gasgriff. Macht man eigentlich nicht (nicht mehr? kaum noch?) ;)
Und so ein Flxible hat wahrscheinlich auch einfach eine Höchstgeschwindigkeit mit der ohne lebensgefährliche Tricks ein Kurve durchfahren werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rumpfgeschwindigkeit
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13664
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Monstermässig

Beitragvon Ralph » 15. März 2021 19:36

Da gibt es noch ein paar ... Konstruktionen, innovativ und/oder praxistauglich, soll jeder selbst für sich entscheiden :wink:

https://www.haulnride.com/parallel-side ... ger-doesnt

https://www.haulnride.com/flexible-side ... decar-lean
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 701
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: Monstermässig

Beitragvon Crazy Cow » 16. März 2021 15:05

Ralph hat geschrieben:Da gibt es noch ein paar ... Konstruktionen, innovativ und/oder praxistauglich, soll jeder selbst für sich entscheiden :wink:

https://www.haulnride.com/parallel-side ... ger-doesnt

https://www.haulnride.com/flexible-side ... decar-lean


Schöne Auswahl!
Aber der Diamonado läuft schon schöner als der Felxit, gelle? Auch der Home-Built Unison Leaner ist erstaunlich flott unterwegs, der Aufbau, naja.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13664
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Vorherige

Zurück zu Schwenkergespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast