warum eigentlich n schwenker...

Alles über, na ja, Schwenker eben ...

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon frank_flexit » 9. Oktober 2012 16:02

Ich fahr einfach und hab Spaß dabei. :smt023

ciao

frank
Benutzeravatar
frank_flexit
 
Beiträge: 236
Registriert: 26. Oktober 2010 22:33

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon saschohei » 9. Oktober 2012 16:07

Hallo Dietrich,

also hat den Dein schönes Goldschweingespann auch links einen Beiwagen???? :grin:

Boah... : :-D

Dann ist es ja sogar ein Trimaran oder so ähnlich, echt cool so ein Teil.. :lol:

Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts... :wink:

Liebe Grüße und allen schöne Gespannfahrten mit und mit ohne Schwenker, Hauptsache es macht richtig Spaß!!! :D

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1921
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 9. Oktober 2012 16:17

Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts...


Klugscheißermodus an:
Gilt nur bei Rechtsverkehr
Klugscheißermodus aus
:-D

Die Linkskurven hat man sehr schnell im Griff, so ähnlich wie beim Umstieg auf ein breiteres Auto, da schaut man am Anfang auch dauernd in den rechten Spiegel und nach 100 km ist das kein Thema mehr ... dann hat man das Gefühl wo das Rad läuft (Ameisen am Straßenrand müssen sich ducken, dürfen aber nicht verletzt werden).

Bei breiten Straßen eh kein Thema, weil es da reicht, bei schmalen Straßen muss man eben etwas verhaltener in die Linkskurve, wenn man nicht weit genug sehen kann, ob frei ist. Wenn es eng wird einfach kurz aufrichten, geht natürlich nur, wenn man vorher Reserven eingeplant hat :wink:

Und Angst habe ich da nicht vor LKW/Bus sondern vor begabungsfreien Möchtegernschnellfahrern, die über die Mittellinie kommen, auf über 100TKM Schwenker hat mein SW-Kotflügel auch Kratzer bekommen, die aber alle auf gerader Straße, weil der entgegen kommende zu weit links war :smt013

Schnelle Linkskurven sind beim Schwenker eben etwas übungsbedürftig, so wie beim Starren die schnellen Rechten :roll:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon willi-jens » 10. Oktober 2012 10:09

Ralph hat geschrieben:
Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts...


Klugscheißermodus an:
Gilt nur bei Rechtsverkehr
Klugscheißermodus aus
:-D


Klugscheißermodus an:
Gilt nur bei rechts montiertem Beiwagen, nicht bei Rechtsverkehr
wenn schon klugscheißen, dann auch richtig
Klugscheißermodus aus
:wink:

und rechts montierter Schwenkerbeiwagen fährt sowohl bei Rechts- als Linksverkehr ganz anständig, so aus eigener, jeweils mehrjähriger Erfahrung
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon willi-jens » 10. Oktober 2012 10:12

saschohei hat geschrieben:Hallo Dietrich,

also hat den Dein schönes Goldschweingespann auch links einen Beiwagen???? :grin:

Boah... : :-D

Dann ist es ja sogar ein Trimaran oder so ähnlich, echt cool so ein Teil.. :lol:

Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts... :wink:

Liebe Grüße und allen schöne Gespannfahrten mit und mit ohne Schwenker, Hauptsache es macht richtig Spaß!!! :D

Willy


Nicht immer, manchmal gibt es auch zwei Beiwagenräder :roll:
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon saschohei » 10. Oktober 2012 16:13

Ohaoha :-D

Sachen gibts, meine Güte, danke für den Tipp Willi-Jens.

Hab ich noch nie gesehen so ein Ding.

Eigentlich haben einige von den EML-Viechern ja auch ZWEI Beiwagenräder, aber dann auch beide auf einer Seite :lol:

Und wenn ganz ab ist, geht auch gut, guckst Du hier:
http://www.youtube.com/watch?feature=en ... VmBtjoqXfM

Könner wären in dem Fall allerdings einfach mit Beiwagen in der Luft weiter gefahren :-D

Einen schönen Abend für Euch - egal mit wie vielen Beiwagenrädern auf der Straße oder in der Luft und auf welcherr Seite :grin:

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1921
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Thommy » 18. Oktober 2012 20:45

Hallo,

ich komme aus der Solofahrer- Fraktion (>300.000 km). Für mich ist die Fahrdynamik einer Solo- Maschine faszinierend.
Meine Frau fährt auch selbst begeistert Motorrad. Unsere Urlaube waren 4 Wochen mit dem Motorrad unterwegs sein...

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt. Aufs Motorradfahren möchte aber weder meine Frau noch ich verzichten.
Also habe ich mir eim MuZ500 Gespann zum Ausprobieren geholt, ob der kleine Mann überhaupt mitfahren will. Und wie er will :grin:
So können wir jetzt Touren mit 2- und Dreirad machen.
Allerdings ist so ein Starrgespann im Vergleich zur Solo für mich nicht so toll. Hat was von Motorrad mit Stützrad, sorry. Gerade Kurven fahren ist für mich mit dem Gespann ein Graus, vielleicht kann ich es auch nicht richtig :wink:
Ich habe auch ein modernes Gespann Probe gefahren, aber es ist definitiv nicht meine Sache.
Zufällig bin ich über den Herrn Kalich im Internet gestolpert, angerufen und eine Probefahrt mit seinem BMW- Schwenker gemacht... Kann ich nur empfehlen...

Göttlich! Man kann Kurven endlich wieder so fahren wie mit der Solo :lol: Und: In kurzer Zeit hat man den Schwenker abgeschraubt und kann solo eine Runde drehen.
Herz, was willst du mehr? Passt genau für meine Bedürfnisse.

Gruß
Thommy

P.S. Die Bestellung für einen Schwenker von Kalich ist raus ;-)
Thommy
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. Oktober 2012 20:25

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Stephan » 18. Oktober 2012 22:39

*seufz Wieder einen verloren. . .



Klar, Gespanne SIND Motorraeder mit Stuetzrad. DAS ist ja das Geile daran.


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11949
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon scheppertreiber » 19. Oktober 2012 00:31

*flame* *flame* *flame* *flame* *flame* *flame* *flame* *flame*

<herumprotzt>Meine Schepper hat sogar 4 Räder </herumprotzt> :-D :-D :-D
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3850
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Schwarzwäldler » 19. Oktober 2012 12:35

Ralph hat geschrieben:
Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts...


Klugscheißermodus an:
Gilt nur bei Rechtsverkehr
Klugscheißermodus aus
:-D

Die Linkskurven hat man sehr schnell im Griff, so ähnlich wie beim Umstieg auf ein breiteres Auto, da schaut man am Anfang auch dauernd in den rechten Spiegel und nach 100 km ist das kein Thema mehr ... dann hat man das Gefühl wo das Rad läuft (Ameisen am Straßenrand müssen sich ducken, dürfen aber nicht verletzt werden).

Bei breiten Straßen eh kein Thema, weil es da reicht, bei schmalen Straßen muss man eben etwas verhaltener in die Linkskurve, wenn man nicht weit genug sehen kann, ob frei ist. Wenn es eng wird einfach kurz aufrichten, geht natürlich nur, wenn man vorher Reserven eingeplant hat :wink:

Und Angst habe ich da nicht vor LKW/Bus sondern vor begabungsfreien Möchtegernschnellfahrern, die über die Mittellinie kommen, auf über 100TKM Schwenker hat mein SW-Kotflügel auch Kratzer bekommen, die aber alle auf gerader Straße, weil der entgegen kommende zu weit links war :smt013

Schnelle Linkskurven sind beim Schwenker eben etwas übungsbedürftig, so wie beim Starren die schnellen Rechten :roll:


Hallo Ralph,

vielen Dank für die detaillierten Erläuterungen. Wir hatten dieses Thema "Schwenkergespanne" auf unserem letzten Gespannlehrgang und es wurde sehr intensiv und kontrovers diskutiert. Auch die Herren Gespannhersteller waren sichtlich unterschiedlicher Meinung.

Nach Deinen Ausführungen denke ich es benötigt noch ein wenig mehr Umsicht und "Kurvenplanung" als mit einem "normalen" Gespann.
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Schwarzwäldler » 19. Oktober 2012 12:38

saschohei hat geschrieben:Hallo Dietrich,

also hat den Dein schönes Goldschweingespann auch links einen Beiwagen???? :grin:

Boah... : :-D

Dann ist es ja sogar ein Trimaran oder so ähnlich, echt cool so ein Teil.. :lol:

Ansonsten haben Schwenker, wie auch Starrgespanne ohnehin nur EIN Beiwagenrad, und das eimert immer rechts... :wink:

Liebe Grüße und allen schöne Gespannfahrten mit und mit ohne Schwenker, Hauptsache es macht richtig Spaß!!! :D

Willy


Hallo Willi,

der Beiwagen befindet sich auf der rechten Seite, da wir überwiegend ausserhalb Wales, auf dem Festland unterwegs sind.
Wie sich das dann im Frühjahr auf der Insel fahren lässt wird sich herausstellen.
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Harleyträumer » 19. Oktober 2012 23:04

Schwarzwäldler hat geschrieben:Nach Deinen Ausführungen denke ich es benötigt noch ein wenig mehr Umsicht und "Kurvenplanung" als mit einem "normalen" Gespann.

Ich kann Dir dazu sagen:
Ein starres gespann wollte ich nie fahren. Oder anders: Als ich nur starre Gespanne kannte, war Gespann für mich kein Thema. Ein Bekannter hat sich vor vielen Jahren ein Gespann bauen lassen. Er ist vorher nie Gespann gefahren! Und meinte dann er müsste das neue Gespann selbst von Irgendwo bei Kassel nach Frankfurt überführen. Innerhalb der ersten 5 km wurde ihm klar dass das keine gute Idee war, da er schon in einer der ersten Kurven den Bodenkontakt mit dem Beiwagenrad verlohren hat. Er hat dann relativ lange gebraucht um nach Hause zu kommen ;-)
Von da an war für mich das Thema durch. Und meine Überzeugung: Gespannfahren nur nach einem speziellen Kurs!

Aber wie Ralph immer so schön sagt: Ein Schwenker ist ein Motorrad mit rechts was dran, es ist kein Gespann. Es soll damit ausgedrückt werden:
Wenn man daran denkt das rechts etwas dran hängt, man also eine andere Linie fährt, und daran denkt das es in Linkskurven etwas breiter wird, sollte es für einen Solofahrer kaum ein Problem sein einen Schwenker zu fahren (zumindest einen aus Kalich-Produktion :lol: )

Das die Gespannbauer darüber kontrovers diskutieren ist wenig verwunderlich. Wenn einer etwas anders macht als die anderen, dann haben die meist etwas daran auszusetzen.
Auch hier kann man den Satz: Schuster bleib bei Deinen Leisten, anwenden. Und Ralph hat sich da richtigerweise, im Gegensatz zu anderen, konsequent für Schwenker entschieden.
Ich kann Dir noch eines sagen: Ein Gespannbauer der im ABS rumfummelt, der wäre für mich unten durch.
Gruß Klaus


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 257
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Schwarzwäldler » 20. Oktober 2012 07:28

Guten Morgen Klaus,

das passt schon. Jeder hat halt seine eigene Motivation und Vorstellung warum er welches dritte Rad an welches Zweirad schraubt oder schrauben lässt. Für mich wäre ein Schwenker nichts, dies wohlgemerkt in den Raum gestellt OHNE dass ich so ein Gerät je um die Ecken bewegt habe. Man sollte aber niemals nie sagen. :lol: :lol:
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Harleyträumer » 20. Oktober 2012 10:55

Mit Nordschwarzwald hast Du es ja nicht so weit bis zu Ralph Kalich. Fahr doch einfach mal hin und mach eine Probefahrt.
Hat zumindest den Vorteil das Du dann aus eigener Erfahrung vergleichen kannst.
Gruß Klaus


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 257
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 20. Oktober 2012 21:59

Schwarzwäldler hat geschrieben:Nach Deinen Ausführungen denke ich es benötigt noch ein wenig mehr Umsicht und "Kurvenplanung" als mit einem "normalen" Gespann.


Warum?? Mit Solo, Starr, Schwenker, ja sogar mit einer Dose sollte ich doch eine Kurve sauber im "Kopf" fahren und das dann auf den Boden umsetzen, alles andere ist falsch, und jede Fahrzeuggattung braucht eben "ihre" Linie. Wer lieber Solo, sprich Schräglage fährt, der wird den Schwenker mögen, wer sich auf Starr einegschossen hat wird ihn weniger mögen.

Ich habe in der letzten Woche über 2000 km zwischen Genf und Monaco abgespult, schön geschwenkt, hundert plus irgendwas Pässe gefahren (muss noch zusammen zählen) dabei keine 100 Solos gesehen, außer meinem keinen Schwenker, und gar keines der zehntausenden starren Gespanne :wink: , ich habe dabei weder den Gegenverkehr gekratzt noch den SW-Kotflügel beschädigt, bin tatsächlich einmal überholt worden (das war ein Kenner des Col des Aravis mit seinem Porsche 4S, da brauch ich gar nicht anstinken degegen mit einem Normalo-Fahrzeug, 2 Personen und Gepäck) und ich hatte auch nie das Gefühl unsicher unterwegs zu sein, außer auf dem Cime de Bonnett im Schnee :roll: .

Aber jeder wie er will., und jeder, der noch einen Solo ordentlich bewegen kann, der (oder die) kann gerne bei mir mal Schwenkerluft schnuppern, wobei ich ganz ehrlich bin:

Wenn ein Starrfahrer zum Probefahren kommt habe ich immer ein Ziehen in der Magengegend, denn in jetzt über 20 Jahren schwenker hat nur einer meinen Vorführer zerstört .... das war ein langjähriger Gespannfahrer :smt005
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon leopold » 20. Oktober 2012 22:17

ich sehe nun erst diesen treath,
will nur sagen das ich verschiede sorten gespanne fahre und habe; Vollcross, schwenker, BMX-sidehack und manchmal ein starres strassengespann das ich anbaue fur jemand
alle machen mir spass! aber denn schwenker ist toppie! nur offroad gehe ich am liebsten mit starres Vollcross oder BMX :wink:
hauptsache ist denn spass denn man damit hatt! :-D
seitenwagen ist meine krankheit, was ist deine?
moderator of GSA
ROADRUNNER
the blue-grey bird

secretair vom WBV BMXcommission abteilung Limburg
vorsitzende vom MTB-BMX verein FairPlayRiders
verantwortliche fur trainierschule radfahrertrainierer
und noch immer lehrer fur schwererziebaren

heut ist nicht alle tage...ich komm wieder..keine frage
Benutzeravatar
leopold
Moderator GSA
 
Beiträge: 2100
Registriert: 3. März 2006 22:28
Wohnort: Peer Belgiën

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Schwarzwäldler » 21. Oktober 2012 04:56

Guten Morgen Ralph,
kein Angst, obwohl Gondelsheim bei mir fast um die Ecke liegt, würde ich ungern Probe fahren kommen wollen.
Zum Einen weil ich gerade ein Gespann im Bau habe und dieser Bau aus meinem Portemonaie Zwiebelleder gemacht
hat (wenn man reinschaut kommen einem die Tränen) und zum Anderen, es könnte mich ja anstecken. :-D :-D :-D

Ich habe ja noch meine Varadero in der Garage und ich werde dann erst mal in 2013 das Goldwing Gespann über die
Grüne Insel bewegen. Danach weiß ich mehr in wie weit sich das Gerät mit Hund und Schatz meinen Ansprüchen entsprechend
um die Kurven kesseln lässt. :hechel:
Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Schwarzwäldler
 
Beiträge: 866
Registriert: 13. September 2012 06:09
Wohnort: Celler Land

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon saschohei » 21. Oktober 2012 07:38

Morgen Ralph,

Zitat:
"Wenn ein Starrfahrer zum Probefahren kommt habe ich immer ein Ziehen in der Magengegend, denn in jetzt über 20 Jahren schwenker hat nur einer meinen Vorführer zerstört .... das war ein langjähriger Gespannfahrer.."

Mist, ich würde wirklich auch gerne mal einen Schwenker ganz sachte probefahren, ob ich mich damnit irgendwie anfreunden kann, aber ich falle nun wirklich GENAU in die Zielgruppe, die Du als "Schwenkerzerstörer" beschrieben hast :-D

Ich stelle mir das auch schwer vor mit der Umstellung, und zwar nicht wegen der langjährigen Gespannerfahrung, sondern vielmehr wegen meiner Solofahrerei.

Nach so vielen Kilometern solo (fahre immer noch mehr als 30.000km solo im Jahr) muss ich mich wohl auf dem Schwenker dann richtig fahrschulmäßig umgewöhnen.

Der "Ballast" an der rechten Seite macht mir dabei weniger Kopfzerbrechen, ich denke, daran gewöhnt man sich schnell, aber ob ich bei entspannter Fahrweise immer instinktiv im Kopf habe, dass mir ja ordentlich Schräglage abhanden kommt beim Schwenker, muss man dann sehen.

Vielleicht komme ich mal rum und Du fährst dann erstmal mit Deinem Schwenker vor mir her und ich solo hinterher, dann kann ich das vielleicht beurteilen.

Lust hätte ich schon, aber wie gesagt, ich fahre schon täglich etwas schräger um die Ecken als meine Kumpels, also immer mit schleifenden Fußrasten und manchmal auch mit rutschendem Hinterrad aus dem Knick raus (zumindest mit der CBX und der VF 1000) und ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man dann beim Schwenker die Fuhre wieder einfängt.

Aber da man ja zumindest rechts rum gar nicht so schräge fahren kann, ruscht ja dann auch nichts mehr :-D

Bloß, was ist, wenn die Kurve zu eng ist (also ich zu schnell bin) und ich kann dann nicht weiter runter winkeln, wegen dem Schwenker..??? :smt005

Dann kommt man doch irgendwie links von der Bahn ab, oder?

Und wie ist das überhaupt mit den Kurvengeschwindigkeiten, ich meine, wie fühlt sich das für den Passagier im Schwenker an????? :D

Schnucki ist einiges gewöhnt, Seitenwagen hoch und quer, Auto quer, Solo quer und bei der Blümchentour (O-Ton Schnuck, weil sie meint, sie kann in der Kurve in Schräglage Blumen flücken) nerviges Geschramme unterm Fuß usw. - aber wie ist das dann für sie im Schwenker???

Der kippt doch nicht mit wie beim Solofahren, ist dann die gefühlte Querbeschleunigung höher als im Gespann??

Denn schnelle Kurven gehen doch noch mal ne ganze Ecke flotter mit der Solo als mit dem Gespann - und erst recht in der Belchdose - aber da kann sie sich festhalten und wird durch schöne Mucke ein bißchen abgelenkt :lol:

Aber ich würd zu gerne mal einen Schwenker probieren - Platz auf dem Hof kriege ich dann schon hin :grin: :grin: :grin:

Und Vorurteile habe ich keine!!! :grin:

Vor zwei Jahren hatte ich noch welche, gegen das Ecomobile z.B.....

Dann bin ich in so einem Ding, eher widerwillig, mitgefahren.

Meine Güte, wirklich so ziemlich das Geilste, was ich je bewegt habe - leider nicht wirklich alltagstauglich und schon gar nicht im Stadtverkehr. Aber auf der Landstraße DER Hammer!!! Tagelang breitestes Grinsen :-D :-D :-D

Ralph, ist es eigentlich günstiger erst mal alleine den Schwenker zu probieren, oder soll Schnucki gleich mitkommen und MUSS das Ding dann auch toll finden - oder eben von vornherein ablehnen.. :smt013

Viele Fragen - wenig Antworten, aber ich bleib am Ball. :grin:

Euch allen einen schönen und sonnigen Sonntag - ich düse heute mal ne Runde Solo um den Block, ist so schön draußen.. :-D

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1921
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Stephan » 21. Oktober 2012 10:47

Also aus Erfahrung kann ich Dir sagen, Willy, mitnehmen. Dann fährst Du hoffentlich erst mal sachte damit. . . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11949
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 21. Oktober 2012 11:45

saschohei hat geschrieben:Morgen Ralph,

1............. dass mir ja ordentlich Schräglage abhanden kommt beim Schwenker, muss man dann sehen.


........

2. .......Bloß, was ist, wenn die Kurve zu eng ist (also ich zu schnell bin) und ich kann dann nicht weiter runter winkeln, wegen dem Schwenker..??? :smt005

Willy



Hi

zu 1.............

Ob Dir Schräglage abhanden kommt ist Deine Entscheidung, wer eben jede Menge Zierrat am Mopped haben möchte (Handschützer, Sturzbügel und so ein Sch....) ist eben selbst schuld wenn man schneller am Seitenwagen anstößt, wenn man dann noch die optimal Zugmaschine wählt ist das von Solo nicht weit weg (meine GS hat rechtsrum 46°, meine Explorer 44,5° Schräglage) :-D (bei beiden such ich noch nach 2-3° Grad zusätzlich :wink: )

zu 2. .....

Tja, was machst Du denn mit der Solo wenn die Kurve zu eng wird?? Weiter runter winkeln, Variante 1 wäre dann aufsetzen und aushebeln, Variante 2 über die Haftgrenze der Reifen und wegschmieren. Beim Schwenker drücke ich das Mopped auf den Anschlag und bremse runter, ob das nun bei 35° oder 45° Schräglage passiert liegt wieder an 1..

Du kannst gerne Probe fahren, nicht auf dem Parkplatz, Schwenker brauchen Auslauf, Du wirst hier loseiern, die erste Rechtsabbiege nach 60 Meter durchschaukeln .......... und nach ner Stunde breit grinsend viel zu schnell hier wieder ankommen :grin:

Schnucki darfst Du nach der ersten halben Stunde Einfahrzeut auch mitnehmen.

Und das rutschende Hinterrad.... auf der Tour jetzt hat nicht einmal die Leuchte der TC an der Explorer aufgeleuchtet, liegt wohl am guten Gripp des PiRo3 und am kräftig Gewicht auf dem Hinterrad .... oder weil ich eben zu wenig Gas gebe :twisted:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon saschohei » 21. Oktober 2012 12:55

Danke Ralph,

hört sich wirklich gut an und macht noch mehr Lust auf`ne Schwenkerprobefahrt :grin:

Und wenn das Ding 45 Grad Schräglage kann, ist das wohl im Normalfall ausreichend, daran sollte man sich gewöhnen können.

Ich hatte ja sowieso seit 10 Jahren versprochen, demnächst etwas langsamer durch die Gegend zu gondeln, ich weiß aber noch nicht, wann demnächst ist und ob das mit Sommer- Winter oder Schafszeit zusammenhängt. :-D :lol: :D

Aber derzeit ist sowieso etwas mehr Mäßigung angesagt, hier sind die Straßen überall voll mit Lehm von den Bauern, und auch wenn der trocken aussieht, ist er meistens doch feucht und ziemlich rutschig - und liegt natürlich IMMER genau in der optimalen Anbremszone oder auf der Ideallinie.

Mein Schnucki stört es aber anscheinend nicht so sehr, wenn Dreck auf der Bahn liegt und das Schaf deswegen öfter mal bißchen langsamer tun muss :grin:

Keine Ahnung was der manchmal durch den hübschen Kopf geht :smt005

Einen schönen Nachmittag - und ich (wir) besuchen Dich Ralph, wenn ich erstmal Klarheit wegen unseres Hauses habe :rock:

Willy
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1921
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 21. Oktober 2012 14:52

saschohei hat geschrieben:Aber derzeit ist sowieso etwas mehr Mäßigung angesagt, hier sind die Straßen überall voll mit Lehm von den Bauern, und auch wenn der trocken aussieht, ist er meistens doch feucht und ziemlich rutschig - und liegt natürlich IMMER genau in der optimalen Anbremszone oder auf der Ideallinie.
Willy


Da kannst Du aktuell auch den Col de Turini fahren, damit es zwischen und in den Kurven nicht langweilig wird sind die braunen Markierungen des Almabtriebs immer wunderschön quer verteilt, da fährt man Slalom auf der besten Linie :oops:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Keusen » 9. November 2012 09:20

Das Ding wird halt in Linkskurven breit, breiter, am breitesten

Da muss man halt in engen Kurven aufpassen grade in Serpentinen

aber man gewöhnt sich da schnell dran :-)

Schöne Grüße

Eugen j.Keusen
Benutzeravatar
Keusen
verstorben
 
Beiträge: 1519
Registriert: 26. Oktober 2005 15:09
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 9. November 2012 09:41

Keusen hat geschrieben:Das Ding wird halt in Linkskurven breit, breiter, am breitesten

Schöne Grüße

Eugen j.Keusen


Das gilt aber nur bei Dir :lol:

Um aber mal wieder zur Überschift zurück zu kommen

warum eigentlich n schwenker...


Weil es Spaß macht :!: :grin:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Flint » 9. November 2012 10:47

Ralph hat geschrieben:
Keusen hat geschrieben:Das Ding wird halt in Linkskurven breit, breiter, am breitesten

Schöne Grüße

Eugen j.Keusen


Das gilt aber nur bei Dir :lol:

Um aber mal wieder zur Überschift zurück zu kommen

warum eigentlich n schwenker...


Weil es Spaß macht :!: :grin:


:smt023
Gruss Harald

... fahra, ned reda
Benutzeravatar
Flint
Administrator
 
Beiträge: 796
Registriert: 17. Oktober 2005 05:34
Wohnort: A-Meiningen

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Zündnix » 19. April 2013 09:43

Hallo zusammen,


ich häng hier einfach mal meine Frage ran. Mein Sohn (5 Jahre) wollte heute morgen wissen, ob ein Schwenker in der Rechtskurve hoch kommt. Da ich ihm aus Mangel an Erfahrung keine Antwort geben konnte, wollte ich seine Frage mal in diese Runde weitergeben. Da bei dem Burschen meistens weitere Fragen folgen, vielleicht kann man noch erklären, wie man sich richtig verhält, sollte das Bootsrad mal steigen.

Vielen Dank und Grüße
Enrico
Zündnix
 
Beiträge: 21
Registriert: 20. September 2012 14:09
Wohnort: 71554 Weissach i. T.

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 19. April 2013 10:12

Hi

Weissach zu uns ist doch ein Katzensprung, komm doch einfach mit dem Junior vorbei, setz ihn rein und mach "praktische Fortbildung" :grin:

Nein, der kommt weder in Rechts- noch in Linkskurven hoch.
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon willi-jens » 20. April 2013 06:55

Enrico,

mach die Probefahrt :smt023
Aber vorher prüfen ob es reicht um direkt zu bestellen, weil dies häufig die direkte Folge ist. :wink:
Und ein Kind welches das Mitfahren nicht absolut klasse findet und freiwillig wieder aussteigen will, habe ich noch nicht getroffen.

Grüße

Jens

Edit: P.S. Aber vor der Probefahrt die Starrgespannreaktionen abschalten und auf Solo-Reflexe umschalten.
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 20. April 2013 10:21

willi-jens hat geschrieben:Aber vorher prüfen ob es reicht um direkt zu bestellen, weil dies häufig die direkte Folge ist. :wink:


Nach der Probefahrt kann man hier nicht direkt bestellen, da muss man erst ne Nacht drüber schlafen :wink:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Keusen » 20. April 2013 10:47

Ich hhb in Dortmund auf der Moppedmesse mal den Fehler gemacht
auf dem Parkplatz zwei Kids ne Runde übern Parkplatz mit zu nehmen.

Keine zwei Stunden später hatte ich dann wohl alle Kinder einmal um
den Parkplatz kutschiert :-)

Den Kids hats Spazz gemacht und die Eltern hatten dann den Ärger :-)

Papa sowas wollen wir auch haben, war der gern gehörte Satz danach

Grüße

Eugen j.keusen
Benutzeravatar
Keusen
verstorben
 
Beiträge: 1519
Registriert: 26. Oktober 2005 15:09
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Ralph » 20. April 2013 11:28

Aber so ist unsere moderne Freizeitgesellschaft:

Kaum einer hört auf die Wünsche der Kinder, und Papa fährt weiterhin egoistisch Solo :smt009


Dreiradler sind davon natürlich ausgenommen.
:wink:
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Stephan » 20. April 2013 11:43

Jaja, isset mit dem Schwenker dann richtig, wenn Vattern und Kinder das selbe (!) Alter haben. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11949
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon willi-jens » 20. April 2013 12:06

Papa hat sicher mindestens genauso viel Spaß wie die Kinder :wink: insofern paßt es mit dem Alter schon ;-)
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1143
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Zündnix » 22. April 2013 09:44

Danke für die Antworten. Ich reich das Angebot zur Probefahrt mal weiter an meinen Junior. Mal schauen was er sagt.

Grüße
Enrico
Zündnix
 
Beiträge: 21
Registriert: 20. September 2012 14:09
Wohnort: 71554 Weissach i. T.

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon itzefritz2013 » 8. Mai 2013 20:02

war das jetzt so ne art " BUNDESTAGSDEBATTE" oder ähnliches?? fehlt nur der O:-ton. :roll: :evil:

carl hertweck(C.H.) vom" motorrad" hat mal einen artikel verfaßt, überschrift:..der teufel ist ein eichhörnchen!!!!gemeint war.: hörnchen über straße, plattgefahrn, glitsch!!??!!. :smt013 :smt013

meine art zu überleben: kurve nicht übersehbar: gas zuuuu. :| .freie sicht:..ideallinie :-D :-D :-D.....!
egal,ob mit mopped, dose, truck, mit oder ohne schwenker, solo 200-300 oder mehr kg.

ansonsten:..jedem das seine :smt004 :smt004

DEBATTE BEENDET. itzefritz :lol:

grad-emal 6st. :oops:

ä,- weck, worscht unn woi,....
:lol:
itzefritz2013
 
Beiträge: 440
Registriert: 22. März 2013 19:36

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Stephan » 8. Mai 2013 22:47

itzefritz, hast Du 'nen anderen Thread gelesen?!?



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11949
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon itzefritz2013 » 9. Mai 2013 09:08

moin, Stephan!

versuche mich mal etwas klarer auszudrücken.
in diesen 3 seiten wurden viele herausvorderungen zum thema gespann angeschnitten. speziell das für und wider der bauart.

z.b. saschohei schreibt:...UND LIEGT NATÜRLICH IMMER GENAU IN DER OPTIMALEN ANBREMSZONE usw........!
das gilt sinngemäß m.e. für das ganze jahr.
carl hertweck war neben "klacks" und anderen, redakteur. er schrieb diesen Artikel gegen ende der 1950er jahre in
"das Motorrad".

ist schon ein bißchen her, passt aber doch gut tu dem was saschohei schreibt.

ERGO: was letzlich das bessere gefährt ist, bleibt doch jedem sein schuh........,(jedem das seine)

so gesehen war mein thread wohl im richtigen forum

nichtsdetotrotz wünsch ich euch allen ein schönes wochenende, Fritz.

ehem. Trucker-u. rechtsfahrgebotsausführender :roll:
itzefritz2013
 
Beiträge: 440
Registriert: 22. März 2013 19:36

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon flying-elephant » 10. September 2013 22:00

warum eigentlich n schwenker..
Ja warum eigentlich?
Weil ich den Fehler gemacht habe Ralphs GS zu probieren....
Weil es Spaß macht zu 3 oder zu 4. die Welt, die Schräglagen und und und zu genießen.
Weil der Seitenwagen eben nicht hoch kommt (Das war bei meinen Kids , die schon relativ früh mitgefahren sind sehr wichtig)
Weil die Sozia so entspannt sitzen kann wie bei einem Solo Bike. (Hintendrauf bei einem Starren habe ich immer relativ anstrengend erlebt)
Weil es sinnvoll ist das Zugpferd ab und an mal solo bewegen zu können. ( Bei mir 50/50)
Weil es Spaß macht die verunsicherten Gesichter der anderen Verkehrsteilnehmer zu sehen.(Wenn das vermeintliche Gespann in der Kurve in der Mitte abbricht)
Weil es anders is als Gespann zu fahren (OK das macht auch Spaß)
weil es halt so is wie es ist und der Ralph mich zum richtigen Zeitpunkt mit der Schwenkersucht angesteckt hat.

Grüße
Flying-Elephant
Grüße aus der Lebkuchenstadt
Flying-Elephant

http://www.franken-chapter.de/Bilder/Se ... nn%202.JPG
flying-elephant
 
Beiträge: 26
Registriert: 22. Oktober 2005 22:35
Wohnort: Nürnberg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Sir Arthur » 7. Oktober 2013 21:12

..... und weil ich den Fehler gemacht habe auf eine religiöse Veranstaltung zu gehen, meinen Kindern vorher etwas von Gummikuh zu erzählen und prompt auf freilaufende bzw. tieffliegende Elephanten zu treffen.

dann beim FlyingElephant ne Probefahrt gemacht und dann kann ich den Text von oben annähernd 1:1 kopieren.

Deswegen : Vor der Probefahrt Kontostand prüfen, da Schwenkerfahren ansteckender ist als die Herbstgrippe.
mit sechs macht das Leben mehr Spaß !
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 32
Registriert: 7. September 2006 19:52
Wohnort: Nürnberg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Neandertaler » 12. November 2013 14:50

Sir Arthur hat geschrieben:Deswegen : Vor der Probefahrt Kontostand prüfen, da Schwenkerfahren ansteckender ist als die Herbstgrippe.


Das kann ich voll und ganz bestätigen :-D

Erstaunlich, wer sich hier alles so rumtreibt :lol:
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 690
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Harleyträumer » 31. Januar 2014 20:06

Stimmt, ist erstaunlich ;-) was sich hier rumtreibt.

Dabei kann man zu dem Punkt: "Kontostand prüfen" sagen: die Starren sind meist deutlich teurer in der Anschaffung. Ob dann der geringere Reifenverschleiss, wenn man Autoreifen fährt, die Kosten wieder ausgleicht, kommt sicher auf die Fahrleistung an.
Für Solofahrer ist die Umgewöhnung auf einen Schwenker sicher einfacher und schneller als auf ein starres Gespann.
Gruß Klaus


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


http://www.Gespannfahrer-ohne-Grenzen.de

Bild
Benutzeravatar
Harleyträumer
 
Beiträge: 257
Registriert: 7. Oktober 2011 11:43
Wohnort: Köln

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Sir Arthur » 8. Februar 2014 21:51

Günstiger als mit nem Swing kommt man sicher nicht ans 3. Rad.... (Mal ein 30 Jahre alter Russe ausgenommen)

Wenn die neuen BMW`s nicht so sauteuer wären.... :rock:
mit sechs macht das Leben mehr Spaß !
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 32
Registriert: 7. September 2006 19:52
Wohnort: Nürnberg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon ST1100 » 7. Oktober 2014 10:59

Danke für die ausführlichen Beschreibungen der Erfahrenen in diesem Fred.
Sehr hilfreich für einen 365TKM-immer-solo-Fahrer !

Meine 50 km Probebetrieb Mitte der 80er mit einem starren BMW-Steib-Gespann hatten mich von einem starren Umbau meiner Guzzi V7 abgebracht und der Armec Sidewinder war mir damals einfach zu teuer.

Mal guggen, wie es weiter geht.

Tom
Benutzeravatar
ST1100
 
Beiträge: 31
Registriert: 24. August 2014 22:25
Wohnort: Passau

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Sir Arthur » 7. Oktober 2014 15:00

Kalich.de 7T€
mit sechs macht das Leben mehr Spaß !
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 32
Registriert: 7. September 2006 19:52
Wohnort: Nürnberg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Keusen » 8. Oktober 2014 08:50

Und jeden Euro wert :-)

Ein erfahrener Schwenkerfahrer :-)

.Eugen j.Keusen
Benutzeravatar
Keusen
verstorben
 
Beiträge: 1519
Registriert: 26. Oktober 2005 15:09
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon ST1100 » 13. Oktober 2014 08:15

Sir Arthur hat geschrieben:Kalich.de 7T€


Swing ohne Boot geht auch sagt Ralph Kalich (evtl. interessant, wenn jemand nen anderen Look umsetzen will)

Tom
Benutzeravatar
ST1100
 
Beiträge: 31
Registriert: 24. August 2014 22:25
Wohnort: Passau

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Slowly » 13. Oktober 2014 09:28

Keusen hat geschrieben:... Ein erfahrener Schwenkerfahrer :-) ...,

... der mit seiner geballten Ladung Erfahrung Maria nachhaltig extrem beeindruckte,
obgleich sie eine coole Reiterin ist.
Eugen, du solltest dich mal bei ihr als Sozius bewerben. :-D

Liebe Grüße,
Hartmut und Inge,

die dann aber als Tribühnenzuschauer dabei sein möchten.
=================
Erinnerungen gefällig?
Dann zurücklehnen bei >Ansicht>Slideshow und Musik: 1 Album voller Bilder "Begegnungen freundlicher Art" (wird z.Zt. überarbeitet!!!)
und für Oldtimer-Freaks: 1 Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10500
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Sir Arthur » 13. Oktober 2014 09:48

DAS moechte ich dann auch gern sehen !
mit sechs macht das Leben mehr Spaß !
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 32
Registriert: 7. September 2006 19:52
Wohnort: Nürnberg

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Slowly » 13. Oktober 2014 10:35

Sir, hast du denn - so wie wir - kein bißchen Mitleid mit ihm ---------------------------, dem Pferd :?:
=================
Erinnerungen gefällig?
Dann zurücklehnen bei >Ansicht>Slideshow und Musik: 1 Album voller Bilder "Begegnungen freundlicher Art" (wird z.Zt. überarbeitet!!!)
und für Oldtimer-Freaks: 1 Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10500
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: warum eigentlich n schwenker...

Beitragvon Sir Arthur » 13. Oktober 2014 11:09

mit sechs macht das Leben mehr Spaß !
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 32
Registriert: 7. September 2006 19:52
Wohnort: Nürnberg

VorherigeNächste

Zurück zu Schwenkergespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast