Fahrrad-Schwenker-Gespann

Ja, die gibts auch ... Nachwuchsförderung!

Fahrrad-Schwenker-Gespann

Beitragvon Flint » 6. Januar 2006 19:20

Marco hat mir Bilder von diesem tollen Gespann geschickt. Das scheint mir ja wirklich genial und ist offensichtlich ein High-Tech Gerät :smt023
Ich hoffe Marco macht uns dann noch ein paar Angaben dazu :wink:

Bild

noch ein Bild gibts hier: http://i30.photobucket.com/albums/c344/Kubaswing/Family/Fahrradgespann/Schwenkerbike02.jpg
Gruss Harald

... fahra, ned reda
Benutzeravatar
Flint
Administrator
 
Beiträge: 800
Registriert: 17. Oktober 2005 05:34
Wohnort: A-Meiningen

Beitragvon andreas66 » 6. Januar 2006 23:21

Hübsches teil Harald hat der Ralph da mit gebaut :wink:
Nur würde das eher in die Schwenkerrubrik besser aufgehoben sein ;-)
Gruß Andreas
Mit schrägen Grüßen der mit dem Swingingschlumpf
Benutzeravatar
andreas66
 
Beiträge: 140
Registriert: 21. Oktober 2005 10:02
Wohnort: Dresden

Beitragvon Ralph » 6. Januar 2006 23:57

Ich hab da nix mit zu tun.

Ist aber hübsch gemacht, mit Ausnahme der fehlenden Radabdeckungen..... (ich denk da immer an die Wirkung von Hundehinterlassenschaften, die dann mittschiffs in dünnen Linien auf dem Fahrer hängen :smt013 Bild
Schitegal wieviel Räder dran sind, Hauptsache es macht Spaß ;-)
Benutzeravatar
Ralph
 
Beiträge: 672
Registriert: 19. Oktober 2005 12:18
Wohnort: D-75053 Kalichfornien

Fahrrad Schwenkerle

Beitragvon Mac » 7. Januar 2006 07:46

Hallo
Vielen herzlichen Dank an Harald der mir netter Weise die Bildchen eingestellt hat. Ich bin hierzu leider zu blöd. Ehrlich, habe das nicht gebacken bekommen.
Für Bastel Interessenten nun ein paar Details zum Rädle.
Das Fahrrad ist aus dem Baumarkt und meines Erachtens besser als sein Ruf. Funktioniert schon seit fast vier Jahren problemlos.
Der Beiwagenrahmen, das Boot, die Schwinge und Anschlüße sind selbergebruzelt.
Das ganze Rädle ist als Low- Budget Projekle zu verstehen.
Die zwei Drehlager sind handelsübliche Kugelköpfe.
Die Halterungen am Fahrrad sind bist auf zwei kleine, angeschweißte Halteplatten abschraubbar.
Die Beiwagenfederrung stammt vom Solo Mofa, wurde gekürzt und seit kurzem durch einen Dämpfer von einem Fully ersetzt.
Das Beiwagenrad stammt vom Schrott.
Der Beiwagen ist aus dünnem Stahlrohr das mit Leder bespannt wurde.
Der Boden ist aus Alu. Bei Demontage des Bootes kann das ganze als Lastenbeiwagen benutzt werden.
Das Gewicht von zusätzlichen 8 kg ist gut zu Händeln.
Selbst wenn unser Jüngster mit zusätzlichen 30 kg mitfährt ist noch fast jede Steigung zu schaffen.
Das Beiwagenrad ist nun auch gebremst und über einen dritten Hebel am Lenker zu bedienen.
Auch gibt es seit kurzem einen Nachläufer- Anhänger (ein Rad) dazu.
Dann wird aber ohne Beiwagen gefahren.
Bei Bastel- Interesse einfach mailen.
Viele Grüße vom Mac
Grüße vom Mac
Benutzeravatar
Mac
 
Beiträge: 17
Registriert: 5. Januar 2006 17:45
Wohnort: Raum Böblingen

Beitragvon Ju52 » 2. Februar 2009 22:36

Dank den letzten Erfahrungen mit Schnee, dem Gütersloher Räumdienst und Fahrradfahren zur Arbeit hätte ich gerne auch sowas. Geht das wohl auch wahlweise? Solides Koga ist vorhanden!
Irgendwann gehn sie alle ins All
aber jetzt sind alle noch
Hart am Ball, hart am Ball

( Jörg Fauser/Achim Reichel)
Ju52
 
Beiträge: 409
Registriert: 5. Juli 2008 23:00
Wohnort: Gütersloh


Zurück zu Fahrradgespanne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron