vernünftige Gurte und Sitze im Boot

oder wer so im Beiwagen sitzt

vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 26. Juni 2014 09:47

Servus, Moin oder tach zusammen,

ich fahre seit ein paar Jahren eine BMW /7 mit Watsonian Palma Boot. Das Boot sieht zwar aus wie eine Kloschüssel, aber hat den Vorteil, dass es zwei Sitze hintereinander hat.
Naja - vorne einen vollwertigen Schalensitz, hinten so ein Notleder dings, unterfüttert mit einem Sack Split, damit es einigermaßen bequem ist.

Warum das Ganze?

Unsere ältere Tochter ist jetzt 4, fährt seit ca. 2 Jahren mit im Boot. Fahrtzeit so max 1h, im Dorf und in der Nähe rumeiern, zum Kindergarten bringen und mal am Wochenende ne Runde drehen.
Unsere jüngste ist jetzt 2, und fährt seit ein paar Monaten auch gerne mit - zumindest ist Sie der Meinung, dass ich - nur mit der Großen - nicht mehr fahren darf alleine.

Mein Problem:
richtige Gurte, Sitze etc. pp.

Vorne ist ein Schalensitz geschraubt ins Boot, darauf ein Kindersitz mit Beckengurt befestigt. Der Kindersitz hat Schultergurte, aber er wackelt mir eindeutig zu viel rum. Bremsen geht, die Kurze bleibt auch einigermaßen wo Sie sein soll, aber mir ist das nicht sicher genug. Bei einer harten Vollbremsung ...
Hinten ist noch totaler Käse - Kindersitzerhöhung auf Notsitz und auch nur ein Beckengurt.

Wie bekomme ich halbwegs vernünftige Sitze und Hosenträger-Gurte für die Kiddies ins Boot?

Grüße und Danke für alle Ideen!
Jörg
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 26. Juni 2014 09:55

ach so - die anderen (2)Freds hier lese ich gerade parallel ...
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 26. Juni 2014 10:04

fertig.

Fazit:
Gurte am Boot verschrauben.

Ich brauche also:
2 "vernünftige Sitze mit Hosenträgergurten", die ich ins Boot schrauben kann?

Wo kriegt man so was her? Welche nehmen?

Würde mich über Ideen freuen
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Aquila-Nero » 26. Juni 2014 11:27

Hallo,

ein Bekannter von mir hat das gleiche Problem :?: Er hat sich 2 Kartsitze aus dem Motorsport besorgt diese zum Sattler gebracht und polstern lassen. und mit 4 punkt Gurten am 'Rahmen verschraubt.

die Kartsitze bekommst Du bei ISA Racing Sandtler Motorsport oder W&W die Gurte auch. Vorher würde ich noch einen Graukittel aufsuchen der was von Gespannen versteht und mich mal Schlau machen sonst könnte das Probleme beim nächste Tüv Termin mit sich bringen da Du ja dann 4 Sitzplätze hast. z.B.

Eric
Benutzeravatar
Aquila-Nero
 
Beiträge: 203
Registriert: 26. November 2012 17:48
Wohnort: Mittelfranken

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Mick Bogtrotter » 26. Juni 2014 15:51

Moin,

schau Dir doch einmal die Sitzschale vom Europa-Stapelstuhl an. Die ist schon ungepolstert saubequem und man könnte ein Polster zum Überziehen anfertigen. Meine Sitzschale ruht auf einem klappbaren Gestell aus Vierkantrohr, auf welche es mit Schlossschrauben befestigt wurde. Die Schalen sind in der Bucht zu bekommen und nahezu unkaputtbar. Meine Schale ist ungepolstert und mufft somit nicht, wenn sie feucht wird.

Freundlichst grüßend,
Mick
Aunty Social and Lady Clonk'n'shift inspired by John Jameson & Son.

Thou shalt not bow down and worship nor serve the God Of Chrome, for he is a false god and will not get thy butt home.
Benutzeravatar
Mick Bogtrotter
 
Beiträge: 847
Registriert: 2. Oktober 2013 13:49

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon dreckbratze » 26. Juni 2014 16:29

am rahmen verschraubt? was passiert im schlimmsten fall, wenn das boot vom rahmen abreisst?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2113
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 26. Juni 2014 17:22

Hallo Dreckbratze

wie Abreißen ?

Ich fahre einen Cambridge. Und ich bin mir sicher der Palma wird den gleichen Aufbau haben. Meiner ist vorne mit 2 ca. 19er Schrauben befestigt. Der Bügel worin sie verschraubt sind ist einlaminiert und noch dazu am Boot verschraubt. Hinten habe ich 2 Stück 10er Schrauben mit großen Unterlegscheiben verwendet. Der Bodenkern besteht aus Sperrholz und ist einlaminiert. Ich denke eher reißt der Beiwagen vom Mopped ab als das Boot vom Rahmen. Der rundum laufende Rahmen ist ja auch der ideale Rammschutz.
Wenn dir der Boden aber nicht sicher genug ist kannst du ja noch eine Platte von unten verschrauben und einlaminieren.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Mick Bogtrotter » 26. Juni 2014 17:43

Danke, Peter,

ich wollte oder auch nicht, nach dem Abendessen antworten. Du hast mir die Arbeit abgenommen - auf technisch begründete Art und Weise. Meine große Frau hatte mir angeraten, nicht zu antworten, da sie zwar meinen Zynismus liebt, ich mich jedoch verpflichtet habe (dienstlich, wie auch privat), Ironie, Sarkasmus und Zynismus meinerseits nur von 1215 bis 1245 täglich zuzulassen - schade, eigentlich.

Who is born to drown won't hang,
Mick

PS: Sicherheit geht vor, aber bitte Augenmaß bewahren.
Aunty Social and Lady Clonk'n'shift inspired by John Jameson & Son.

Thou shalt not bow down and worship nor serve the God Of Chrome, for he is a false god and will not get thy butt home.
Benutzeravatar
Mick Bogtrotter
 
Beiträge: 847
Registriert: 2. Oktober 2013 13:49

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon dreckbratze » 26. Juni 2014 19:27

ok, ich dachte jetzt eher an den aufbau wie bei meinem, da ist das boot ja lediglich über 4 schrauben auf dem rahmen befestigt. ich hätte mir, je nach konstruktion und material, schon vorstellen können, dass im falle eines unfalles das ganze auseinander bricht. in dem fall wäre es, denke ich, besser die gurte am boot zu befestigen.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2113
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 26. Juni 2014 20:59

Hallo Dreckbratze

dann ist nur das Boot Palma. Der Rest nicht. Das erleichtert die Sache mit dem Einbau erheblich wenn die Schrauben durchgehend sind und nicht in Silentblöcken sind. Von oben und unten 3mm Bandeisen ca. 40 mm breit der Länge nach zwischen Boden und beide Sitzschienen bis zu den Bootbefestigungen. Von unten das Gleiche. Dann wäre das Ganze sogar stabil genug um ein paar kurze Überrollbügel hinter den Sitzen zur Gurtbefestigung anzubringen. Wenn Du ganz sichergehen willst nehme von unten Kastenprofil längs unter das Boot. Aber das ist dann alles Gewicht was Du mitschleppen mußt.

Ich hatte schon überlegt zwei Mittelsitze oder einen Mittel- und einen Außensitz vom Touran 2. Reihe zu verbauen. Das wären aber wieder ca. 40 Kg mehr Gewicht im Beiwagen. Außerdem zu teuer. Aber vom Gebrauch her sehr funktionell.

Gruß Peter
DSC00722.JPG
DSC00718.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 27. Juni 2014 09:29

Top und Danke schonmal!

Anschrauben am Rahmen oder auch vernünftig am Bootskörper hätte ich keinen Stress mit - durch den umlaufenden Watsonian-Rahmen fühlt sich beides für mich ok an.

"2 Kartsitze aus dem Motorsport besorgt diese zum Sattler gebracht und polstern lassen. und mit 4 punkt Gurten am 'Rahmen verschraubt.
"

vs

"Sitzschale vom Europa-Stapelstuhl an. Die ist schon ungepolstert saubequem und man könnte ein Polster zum Überziehen anfertigen. Meine Sitzschale ruht auf einem klappbaren Gestell aus Vierkantrohr, auf welche es mit Schlossschrauben befestigt wurde. Die Schalen sind in der Bucht zu bekommen und nahezu unkaputtbar. "

vs

"Ich hatte schon überlegt zwei Mittelsitze oder einen Mittel- und einen Außensitz vom Touran 2. Reihe zu verbauen."


Das ist doch schon mal was ... Kartsitze - kriegt man da "Kindersitze"/Sitzschalen (für die Betriebserlaubnis durch meine Frau) dran befestigt?

Wie löst das Problem denn der Rest der Gemeinde?

Grüße
Jörg
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 27. Juni 2014 14:52

Hallo Jörg

die Außensitze zweite Reihe vom Touran haben Isofix-Aufnahmen. Kosten aber inne Bucht immer noch ne ganze Menge. Isofix-Aufnahmen kannst du auch z.Bsp. vom Golf 5 Vordersitz separat besorgen. Sie sind da ein separates Anbauteil und werden am Hauptrohr des Sitzrahmens verschraubt. Schrottplatz, Nora-Zentrum oder der freundliche VW-Händler an der Ecke. Diese an den Überrollbügeln(?) befestigt und durch eine Ausspahrung in den Sitzschalen geführt. Isofix-System Kindersitz ran. Fertig !!!! Dann hast du gleich Sitz und Gurt zusammen. Und sie sind Neigungsverstellbar. Gebrauch im Auto und im Beiwagen.

Ist das ein Vorschlag ?

Damit müßte Deine Frau eigentlich einverstanden sein.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 27. Juni 2014 16:06

Hallo Jörg

habe eben noch mal nachgesehen. Touransitze 2. Reihe kosten jetzt inne Bucht NUR noch 50,- bis 99,- Euro.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 30. Juni 2014 07:47

Danke Peter!
Werde es mir die nächsten Tage mal überlegen und ausmessen.
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Zimmi » 30. Juni 2014 10:55

Touransitze? Sagt mal, wiegen die nicht pro Stück etwa 5 Tonnen? :o Ich würd mal die Kirche im Dorf lassen. Bei einem Motorrad mit Beiwagen ist bei 'nem Unfall ein Gurt nur bedingt hilfreich. Eine Knautschzone gibt's nämlich keine. Man wird also so oder so deformiert. Bei starkem Bremsen oder sehr leichten Crashs hilft der Gurt schon, das Kind im Sitz zu halten (und verhindert natürlich auch unkontrollierte Ausflüge des möglicherweise gelangweilten Kindes in Richtung Boots-Ausgang. ;-) ). Die bei sowas auftretenden Kräfte hält ein Boot normalerweise aber aus, ohne abzureißen - dazu braucht man keine fetten Stahlträger wie in Autositzen mit integrierten Dreipunktgurten. Deren Gewicht fördert meines Erachtens eher noch das Zerlegen des Bootes.
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 829
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 30. Juni 2014 20:19

Hallo Zimmi

deswegen habe ich ja auch noch die andere Option mit der Isofix-Halterung als Nachrüstteil beschrieben. Wiegt dann mit Unterkonstruktion und Schalensitz ca. 10 Kg pro Sitz. Es geht Jörg um die vernünftigen Gurte und Sitze und wie und wo befestigen die dann auch den Segen seiner Frau bekommen.
Touransitz 2. Reihe wiegt ca. 15 - 20 Kg. Das hatte ich ja auch geschrieben das es ca. 40Kg mehr im Boot sind und mir persönlich zu schwer im Boot ist. Der Vorteil ist sie sind in fast alle Richtungen verstellbar. Wie würdest Du denn beim Palma Hosenträgergurte befestigen wollen ? Im Gegensatz zum Cambridge ist der nämlich fast die ganze Länge offen.
Alle Rechte der folgenden Bilder beim Side Car Club Francais.

Gruß Peter
watsonian_palma_r90s_1.jpg


watsonian_palma_r90s_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 3. Juli 2014 08:54

Hi zusammen,
dann nehme ich doch mal die Frage auf: Wie befestige ich denn in dem Boot 4-Punkt Gurte? ich meine, die Frage ist ja gut und richtig - und ev. ein KO Kriterium für die Wahl der Sitze. War bislang der Meinung / Hoffnung, dass ich die auch unten anschraube - anscheinend ist das nicht so?!?

Oder ich nehme weiter meine Beckengurte, die an das Boot an sich geschraubt sind - dann kann ich aber auch meine super Sitze, die drin sind, weiternehmen ...

Grüße
Jörg
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 5. Juli 2014 10:31

Hallo Jörg

habe mir mal was ausgedacht. Befestigungslaschen müssten vielleicht nicht sein. Man könnte eventuell auch durch das Rohr schrauben. Welchen Rohrdurchmesser, Wandstärke und Knotenbleche keine Ahnung. So weit bin ich nicht in der Materie drin. Also sagt Jörg mal eure Meinung dazu und wer so etwas bauen könnte. Squire hat doch auch so einen ähnlichen Sicherheitsbügel ( Überrollbügel ). Allerdings habe ich auf Bildern nur immer das obere Ende gesehen. Nicht wie er im Boot oder am Rahmen befestigt ist.

Gruß Peter

DSC00865.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 5. Juli 2014 11:59

Mein Gott ... Danke Peter - jetzt sogar Zeichnungen

Ich bin immer mal wieder in Wob - Dienstag auf Mittwoch z.B. wieder.

Hast jetzt schon nen Bier gut - (ja, in Wob gibt es leider nicht soo viel, wo man das schlabbern könnte , aber da fällt mir schon was ein...


Jetzt zum Thema:
Überrollbügel hat der Palma nicht - nur einen umlaufenden Rahmen und 2 Rahmenstreben unter dem Boot.
Ich versuche mal Bilderkes davon zu machen.
Also müsste man das am Boot an sich - oder an den beiden Rahmenstreben unten verschrauben.
Oder wie oder was?
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 5. Juli 2014 12:53

Hallo Jörg

das wie und wo befestigen werden wir uns dann wohl am Dienstag ansehen und überlegen. Ich denke mal am Boot.

Gruß Peter
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon schraddelpeter » 5. Juli 2014 13:08

Hallo Jörg

sieht doch bestimmt so aus. Nur ein bißchen schmaler. Das sind die Streben unter dem Boot. Dann geht noch eine verschraubte Strebe durch das Boot von Rahmenseite zu Rahmenseite. Ca. 15 cm von der Schwingenaufnahme nach hinten.
DSC00575.JPG


Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn alles unmöglich wäre hätten wir noch nicht mal Motorräder. Von allen anderen Dingen ganz zu schweigen.

Wenn das Leben dich f.... nicht gleich aufgeben. Warte doch erst mal ab ob es danach nicht noch mit dir kuscheln will.
schraddelpeter
 
Beiträge: 395
Registriert: 26. Februar 2013 10:50
Wohnort: nie mehr Wolfsburg

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Färt » 6. Juli 2014 23:53

Servus Jörg,

hier kannst gut sehen wie man es machen kann.

http://s983.photobucket.com/user/brocko ... 5.jpg.html

Gryße
Gerhard
Benutzeravatar
Färt
 
Beiträge: 411
Registriert: 8. April 2008 20:52
Wohnort: 86830

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Breezer » 9. August 2014 07:28

Hallo,

Ich bin zum ersten mal hier, aber zu diesem Post muss ich gleich mal eine Antwort geben. Also ich hab einen Squire St 2 an mein Guzzi angeschraubt, um meine jüngste damals mit zwei Jahren mitnehmen zu können hab ich einen Schalensitz aus dem Autosport eingebaut. Dieser hat Aussparungen für Hosenträgergurte , diese habe ich an den Schrauben der Boots/Rahmenbefestigung montiert, ich hab nur zwei längere Schrauben benötigt. Der Squire ist innen nur ca 50cm breit, ich musste damals schon eine Weile suchen um überhaupt einen passenden Sitz zu finden.
Auf jeden Fall passte der Kindersitz wunderbar und heute die Sitzschale auch.

Gruß Andreas
Breezer
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. August 2014 07:14

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon r807-palma » 10. August 2014 11:03

Andreas,

das hört sich gut an.
Was für Sitze waren das denn? Die Hosenträgergurte kauf ich in der Bucht - Sitze auch?

Grüße
Jörg
________________________
Rock'n'Roll ist mehr als Musik
Keep rockin'
r807-palma
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2013 14:58
Wohnort: 85298 Scheyern

Re: vernünftige Gurte und Sitze im Boot

Beitragvon Breezer » 10. August 2014 16:23

Ja, gab es alles in der Bucht, Fabrikat kann ich dir leider nicht mehr sagen. Aber das würde ich sowieso von den Massen des Seitenwagens abhängig machen.
Gruß Andreas
Breezer
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. August 2014 07:14


Zurück zu Kinder, Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast