Tiger Explorer XCa umbauen

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 24. Januar 2018 19:07

Moin Dreiradler,

mein Neuzugang soll einen Seitenwagen dran bekommen.
Nun hat das Modell dieses semiaktive Fahrgestell und die Elektronik ist ja vollkommen miteinander vernetzt.
So ein Moped mit 1und0 im System hatte ich noch nie.... :roll:

Wer kann mir was dazu sagen, wenn ich ein anderes Federbein hinten und eine Schwinge vorne einbaue,
d.h. also die Gabel vorne ausbaue und daher vom System trenne?

Welchen SW würde eurer Meinung nach gut daran aussehen?

Peter

Tiger XC.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Schorpi » 24. Januar 2018 21:15

@Peter-
schau dir Uwe's Tiger an.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2721
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 24. Januar 2018 21:26

Moin Schorpi,

das habe ich bereits 8)

Nur hat der das Vorgängermodell ohne das semiaktive Fahrwerk und daher nicht die Schwierigkeiten.

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Schorpi » 24. Januar 2018 21:30

....war ja nur ein Gedanke-alles Gut.

Du kannst es nicht lassen, Gespanne zu bauen-scheint auch ein Virus zu sein.
Ich wünsche dir auf jeden fall viel Spaß und Erfolg.
Du schaffst das-davon bin ich überzeugt.

Liebe Grüße
SCHORPI- :P
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2721
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 24. Januar 2018 21:32

Moin Schorpi,

ja meine 955er ist halt fertig..... :smt005

Brauche mal die Herausforderung ein Computermoped umzubauen!
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon totti » 24. Januar 2018 21:50

Hey Peter
geht also los :-D
bin gespannt ... das wird schon gut davon bin ich überzeugt :wink:
v.g. und bis bald
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1141
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Uwe » 25. Januar 2018 05:25

:smt023 :grin:
.
Bild
BMW R 75/6 mit Sahib-Roadster Bj. 1976
BMW R 100 RS (solo) Bj. 1980
Triumph Tiger Explorer 1200 mit Walter-Stoye-RS Bj. 2014
Benutzeravatar
Uwe
 
Beiträge: 3391
Registriert: 22. Oktober 2005 08:44
Wohnort: aus dem schönen Nordhessen ...

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Vitus jun. » 25. Januar 2018 09:00

Hallo Peter
das System von der Triumph kenn ich jetzt zwar nicht, aber bei der BMW R1200 GS WC mit aktivem Fahrwerk hab ich das mal erfolgreich umgebaut mit HCS Federbeinen.
Jetzt wird dem System nur ein Aktives Fahrwerk vorgegaukelt, somit gibs auch keine Fehlermeldung,ich denke bei der Triumph wird es ähnlich aufgebaut sein.

Grüsse
Vitus
Vitus jun.
 
Beiträge: 94
Registriert: 7. Januar 2015 15:53

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 25. Januar 2018 09:07

Moin Vitus,

und wie hast du das hinbekommen?
Einfach Stecker ziehen und anderes Federbein einbauen?
Und vorne?
Beim Einbau einer Schwinge fallen ja die Stecker an der Telegabel weg!

Oder die Sensoren an dem Federbein und Gabel an den Steckern belassen und
das System denkt, das Fahrwerk sei noch aktiv?

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon MichaelM » 25. Januar 2018 15:35

Hi Peter,

hatte das neulich schon bei Facebook gesehen, aber unkommentiert gelassen.
Aber meine Meinung dazu ist,
das der TARENDO oder der Syrah XL an der TIGER gut aus.

Bilder und Videos gibt's hier:

http://dj-sidecars.fr


P.S. Gerade nochmal bei FB geschaut.
Da denkt man genauso wie ich :oops:
Und wie es aussieht hast Du auch schon etwas vor dem geistigen Auge 8)
Benutzeravatar
MichaelM
 
Beiträge: 292
Registriert: 30. September 2014 14:26
Wohnort: Nienburg(eastside)

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 25. Januar 2018 15:46

Moin Michael,

ja der DJ Tarendo wäre ein toller SW für die Tiger.
Der Syrah XL ist mir zu wuchtig. Und so viel Platz brauche ich auch nicht.
Mal sehen was Jean-Louis für den Tarendo einzen aufruft.

Danke für den Link!

Ja, wie mein Gespann aussehen soll weiß ich genau.
In der Art, wie mein 955er Tigergespann.
Da müssen halt noch technische und TÜV Hürden genommen werden..... :roll:

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 25. Januar 2018 15:50

Was sagen die Experten im Tigerhome dazu?
Eventuell kannst Du ja nach entfernen der aktiven Komponenten die Software vom Basismodell aufspielen/lassen?
Ich glaube nicht das der Kabelbaum ein anderer ist, aber das lässt sich sicher anhand der Teile nummern herausbekommen.

Gruß
Michael
(mit Solo Tiger 800XCa und von Hand einstellbarem Fahrwerk)
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 811
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 25. Januar 2018 15:52

Moin Michael,

guuute Idee..... :idea:

Da werde ich auch mal anfragen!

Und was lese ich da? Ein Thema über dieses Fahrwerk..... :smt005

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gd926 » 25. Januar 2018 17:32

Als Seitenwagen würde ich einen von Stern mal ansehen.
Wenn es kompakt sein soll, dan den Bobby von Motek.
Oder gar den StreetATTACK.
Gruß Günter

Frei statt Bayern!
Benutzeravatar
gd926
 
Beiträge: 305
Registriert: 3. November 2013 14:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon totti » 25. Januar 2018 21:43

ich könnte mir sehr gut eine Stern modul Version von
Ad Donkers LBS sehr gut an der Tiger vorstellen
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1141
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon MichaelM » 26. Januar 2018 09:38

totti hat geschrieben:ich könnte mir sehr gut eine Stern modul Version von
Ad Donkers LBS sehr gut an der Tiger vorstellen


Der Overland sieht gut aus.
Benutzeravatar
MichaelM
 
Beiträge: 292
Registriert: 30. September 2014 14:26
Wohnort: Nienburg(eastside)

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 31. Januar 2018 21:13

............ in dem Zusammenhang:

Ich könnte einen gebrauchten Triptec Seitenwagenrahmen gebrauchen.

Wenn einer einen kennt, der einen..... na ja, ihr wisst schon :P

Zwischenstand des Projektes:

TÜV Abnahme ist geklärt
Fahrwerksfrage noch nicht geklärt
Eventuell dann mit originalem Fahrwerk, wenn Schwinge nicht geht
SW Fahrgestell wahrscheinlich Triptec mit eigenem Enduroaufbau

Ich halte euch auf dem Laufenden

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon totti » 31. Januar 2018 21:32

gespannsachen hat geschrieben:............ in dem Zusammenhang:

Ich könnte einen gebrauchten Triptec Seitenwagenrahmen gebrauchen.

Wenn einer einen kennt, der einen..... na ja, ihr wisst schon :P

Zwischenstand des Projektes:

TÜV Abnahme ist geklärt
Fahrwerksfrage noch nicht geklärt
Eventuell dann mit originalem Fahrwerk, wenn Schwinge nicht geht
SW Fahrgestell wahrscheinlich Triptec mit eigenem Enduroaufbau

Ich halte euch auf dem Laufenden

Peter




:roll: :roll: echt jetzt Peter????
Triptech 3punkt und Enduro aufbau ????
das beist sich aber ....von der philosphie her.....
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1141
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 31. Januar 2018 22:26

Ne....
Das Tripteq Fahrgestell mit Vierpunktanschluss und Enduroaufbau!
Warum beißt sich das??
Bleibt doch ein Endurogespann.... :lol:

Ist ja nicht in Stein gemeißelt.
Die Ideen werden jeden Tag neu entwickelt,
je weiter ich mit den Infos zu dem Moped und den Möglichkeiten zum Umbau beschäftige.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 22. Februar 2018 09:59

...... so weiter geht es:

Beim SW kommt entweder der LBS Overland oder Stern RX Overland in die nähere Wahl.
Bei Alois Löw habe ich noch eine breite Version des Gibsy als Bootskörper ohne Fahrgestell gesehen.
Der EML S1 als Enduroausführung kann ich mir auch daran vorstellen.

Meine größte Herausforderung, das TSAS Fahrwerk gespanntauglich zu bekommen, ist immer noch nicht abschließend geklärt.
Triumph in Hinkley sagt: geht nicht abzuklemmen, dann spielt die ECU verrückt.
Triumph Deutschland hält sich vornehm zurück und bei einer Präsentation der neuen 18er Tiger Modelle haben die Schrauber
mir viele Tipps gegeben. Ausprobieren ist die Devise, denn so richtig hat sich noch niemand mit dem Thema auseinandergesetzt!
Den letzte Rat, den ich bekam: "Fahr vorher eine lange Runde mit dem aktiven Fahrwerk in verschiedenen Situationen, um festzustellen,
wie der Motor arbeitet. Klemm alle Stecker ab und schaue dann, wie sich das Motormanagement verhält. Ob dann das Motorrad noch
genau so läuft, wie mit aktivem TSAS."
Das werde ich auch so machen!

Ich berichte!!

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Stephan » 22. Februar 2018 13:05

Kann man die Geber vom ABS nicht einfach mit 'nem Kabelbinder irgendwo hinhängen, wo sie niGS anstellen können.


Den LBS Overlander hab ich schon länger im Auge. So als Ersatz für den E2000. Schickes Teil.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12213
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Vitus jun. » 22. Februar 2018 13:58

Hallo
die ABS Sensoren kann man nicht einfach abbauen, wenn der nicht messen kann (Raddrehzahl) geht das ABS auf Fehlermeldung, da müssen die ABS Ringe auf die neuen Radgrössen dementsprechend geändert werden. Der Tacho wird auch über den ABS Sensor abgenommen.
Die Triumph hat doch 4 Fahrmodi, eine davon sollte Soft Enduro mit ABS sein und ohne ASR, und eine wo auch zusätzlich das ABS für harten einsatzt mit ausgeschaltetet ist. In allen anderen Modi ist das ASR Aktiv, soballd das Hinterrad Durchdreht geht die Drehzahl runter und fährt nur noch mit verminderter Leistung bis sich alles wieder beruhigt hat.
Und an Stellmotoren in den Dämpfern , hinten Federvorspannung ,vorn und hinten Stellmotoren (Solenoid) Zug Druckstufe zusätzlich in den Dämpfern wo die Dämpfung (Öldurchflussmenge geregelt wird .
Die Federvorspannung hinten am Dämpfer kannst du abziehen ,dabei sollte es keine Fehlermeldung geben.Das Stellglied hinten Dämpfer für die Höhen Messung aushänger und festbinden Angaben ohne Gewähr. Die Stellmotorren in den Dämpfer ist ein wenig Frickelei, aber das führt mir jetzt hier zu weit. Da kommst du nach meiner erfahrung mit Wiederstände auch nicht weiter, sicher möglich aber ich bin keine Elektronker.

Vitus
Vitus jun.
 
Beiträge: 94
Registriert: 7. Januar 2015 15:53

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 22. Februar 2018 15:28

@ Stephan: Das ABS macht mir weniger Sorgen. Es ist eher das Semiaktive Fahrwerk (TSAS)

@ Vitus: Danke für deine Ideen. Ich werde es einfach mal austesten, was passiert, wenn ich alles abklemme.
Wenn nur die gelbe Warnleuchte für das Federungssystem leuchtet, soll mir das wurscht sein!
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 6. September 2018 20:13

Es gibt was neues:

Ich bin weiter, Ideen reicher und zu Informationen gekommen. Nun schraube ich.
Das Fahrgestell liegt in der Werkstatt, die SW Nabe ist fertig, nun noch auf die Achse und den Reifen warten.
Stoßdämpfer habe ich auch. Bremssattelhalter angefertigt. So ein CAD Programm ist schon eine Hilfe!
Ne nicht zum Anfertigen, sondern zum vorher zeichnen und abgleichen, bevor das aus dem Material geschnitzt wird.... :roll:
Dann wird das SW Fahrgestell auf das Rad gestellt.

Zurück zu meiner Idee:
Eine TEX 1200 soll es sein, drei Mal 17", Räder untereinander auszutauschen, offenes oder geschlossenes Boot.

Ach ja TSAS Fahrwerk:
Ich lasse den originalen Stoßdämpfer hinten drin, stelle das Fahrwerk auf Sport. Denn dann sind die Federelemente so hart,
dass es für den Gespannbetrieb reicht. Ansonsten lässt sich das WP Federbein auch bei den entsprechenden Spezis abstimmen. :-)
Vorne und am SW kommen die Stoßdämpfer der 15er TEX zum Einsatz.

Ich werde weiter berichten.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 6. September 2018 20:21

Bilder zu meinen Worten......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon totti » 6. September 2018 21:12

das wird 8) 8) bin gespannt :-D
"...Wer matt lackiert,der nie poliert..."
Benutzeravatar
totti
 
Beiträge: 1141
Registriert: 13. Mai 2009 20:17
Wohnort: mönchengladbach

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Crazy Cow » 7. September 2018 13:10

gespannsachen hat geschrieben:Bilder zu meinen Worten......


Sauber Sach' , Sapperlot! Allein die Nabe, so mutt dat.
Du arbeitest noch nach der geduldigen Technik, schablonieren, sägen Feilen, nochmalfeilen? Pfleg' das mal schön. :)

Auf der Werft, in der Lehrwerkstatt, stellte sich der Meister abends hin, und feilte in fünf Minuten unsere Tagesaufgabe. Da hab ich gedacht: es scheint doch irgendwie zu gehen. :)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
www.deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10611
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 7. September 2018 16:37

So ähnlich.... ;-)

Jedoch eher, zeichnen, schablonieren, mit der Trennscheibe rausflexen, in Form bringen und nachschleifen...... alles andere ist mir zu anstrengend :oops:
Zuletzt geändert von gespannsachen am 7. September 2018 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 11. September 2018 19:58

So weiter geht es.

SW Stoßdämpfer anpassen.
Was meint ihr? Grade anlenken oder leicht schräg stellen?
Der Abstand von der Radachse und dem Stoßdämpferauge beträgt 250mm.

Ach ja, es handelt sich um einen originalen Triumph Explorer Hinterradstoßdämpfer
aus der 2015er TEX!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 11. September 2018 20:37

Hab mir mal ne Zeichnung gemacht.
Leicht schräg anlenken macht Sinn!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gschpannfohrer » 11. September 2018 21:39

Die Kinematik hat wieder gewonnen :-) :smt023


Peter - einfach Klasse, was Du wiedermal in Angriff nimmst! Großes Kino - :smt023
Gruß

Olli
Bild


"Design?" - "Ist doch ganz einfach:
Wo zuviel ist nimmt man was weg - und
wo zu wenig ist tut man was dazu!" O.H.N.
Benutzeravatar
gschpannfohrer
 
Beiträge: 596
Registriert: 21. Oktober 2005 18:56

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 15. Oktober 2018 08:30

Moin,

Zweirad fahren ist komisch...... :o

Mein Umbau stockt grade, denn ich habe mir links den Radiusknochen gebrochen!
Fragt nicht.. :smt013 :smt013 :smt013 :smt013

Jetzt kann ich nur vorbereitende Arbeiten machen, damit der Winter erfolgreich wird.
Mal wieder einige Zeichnungen und Ideen austüfteln.

Ich werde weiter berichten!

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Matthew » 15. Oktober 2018 09:14

Okay ich frag nicht :wink: Gute Besserung Peter.

Grüße, Matthias
Benutzeravatar
Matthew
 
Beiträge: 2
Registriert: 9. Oktober 2018 13:46
Wohnort: Bendorf

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Michael1234 » 15. Oktober 2018 10:52

Hallo Peter,
schade, hatte mich schon auf weitere interessante Fortschritte und natürlich die Berichte dazu :wink: bei dem Projekt gefreut.
Wünsche Dir gute Besserung.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1183
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Zimmi » 15. Oktober 2018 10:52

Auch von mir gute Besserung, ungefragt, kwasi... ;)
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 883
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Stephan » 15. Oktober 2018 17:33

Hab's mal gegoogelt. Oh Mann. . .

Gute Besserung.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12213
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Smile » 16. Oktober 2018 10:17

Moin Peter,

ich wünsche auch zügige und vollständige Genesung. Auch für dein Ego ; )

Gruß
Curd
Benutzeravatar
Smile
 
Beiträge: 324
Registriert: 18. August 2006 22:37
Wohnort: Hamburg

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon shivertomi » 16. Oktober 2018 18:37

Hallo Peter
Dir alles gute und vollständige Genesung. Und ja Zweirad fahren ist schon mal komisch :smt013
Ich hatte letztes Jahr den Motorradunfall im Oktober uuuuuund jetzt im September hat's mich mit dem Fahrrad auf die Fr..,.....se gekloppt.
Schulterblatt und 4 Rippen gebrochen. Bleibt für die Zukunft nur noch Auto uuuuuund vorallem Dreiradeln :roll:
Gruß Thomas

BMW R1100R Heeler Gespann
Benutzeravatar
shivertomi
 
Beiträge: 143
Registriert: 31. Mai 2015 12:33
Wohnort: Ottenhöfen im Schwarzwald

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gschpannfohrer » 18. Oktober 2018 18:41

shivertomi hat geschrieben:Hallo ...............
September hat's mich mit dem Fahrrad auf die Fr..,.....se gekloppt.
Schulterblatt und 4 Rippen gebrochen....... :roll:

Das kenn ich inkl. Brustbein, nicht gebrochen, sondern extremst geprellt gewesen -
der Arzt im Krankenhaus meinte nur - gebrochen wäre besser gewesen :oberlehrer: :dumm: ...........ist schon lange her und ich habs zum Glück vergessen..... ;-)

Peter ungefragt die allerbesten Genesungswünsche - aber ich frag mich bei Dir, warum müssen die Guten immer so leiden :rock:
Gruß

Olli
Bild


"Design?" - "Ist doch ganz einfach:
Wo zuviel ist nimmt man was weg - und
wo zu wenig ist tut man was dazu!" O.H.N.
Benutzeravatar
gschpannfohrer
 
Beiträge: 596
Registriert: 21. Oktober 2005 18:56

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 19. Oktober 2018 17:54

Moin,

vielen, vielen Dank für eure Genesungswünsche :smt023 :smt023
Und, dass ihr nicht gefragt habt....Zu peinlich :smt004
Das hat meine Heilung vorangetrieben und mein Ego wieder was aufgebaut!

Das heutige Röntgenbild zeigt einen eindeutige Heilung des Knochens.
Somit ist mir Gips und OP erspart und ich darf in alle Richtungen bewegen
nur nicht in alle Richtungen belasten.
Also SW schrauben sei nicht drin sagt die Frau Doktor aber zur Kaffeetasse anheben habe ich die Freigabe.
Mist vergessen zu fragen: Bierflasche auch?

Na immerhin! So kann ich mit der Kaffeetasse in der Hand meinen Gedanken freien Lauf lassen und Stoßdämpfer zum
Anpassen zu den Spezis schicken, Vorderradgedöns ausmessen und die Vorderradnabe konstruieren.

Ich werde weiter berichten..............
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Nattes » 19. Oktober 2018 17:58

Oha!

Ich wünsch dir gute Besserung.

Das Gespann läuft ja nicht weg. Sie es mal so. Du kannst jetzt die Vorfreude länger auskosten. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4566
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 26. Oktober 2018 09:23

Moin,

ich wurde extrem von der Präsentation der neuen Triumph Scrambler abgelenkt.
Kam ins Grübeln. Soll ich, soll ich nicht, den SW an das Moped schrauben??
Aber was auch immer: Was für ein geiles Motorrad.... :smt023

Na ja die Eckdaten (Alurahmenunterzüge, 200mm Federwege und wahrscheinlich ein Preis,
den der Verkauf meiner TEX nicht abdeckt) haben mich wieder aufwachen lassen und ich werkel weiter an meiner TEX!!

Und schon kommt die erste Erkenntnis:
Meine Idee originale Hinterradstoßdämpfer der 2015er TEX umzubauen und als SW-
und Vorderradstoßdämpfer zu verwenden geht nicht! Die Dinger sind extrem überdämpft,
und haben eine heftig starke Feder verbaut.
Da kostet das Anpassen, so viel wie ein guter HCS Dämpfer!
Also in dieser Idee noch mal alles auf NULL.... :smt009

Konstruiere ich erst mal die Vorderradnabe und den Schwingenbügel dazu.

Ich werde berichten oder wie heißt das so schön in deutsch: be continued (keine Ahnung, wie das in englisch heißt)

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon capcuadrate » 26. Oktober 2018 13:49

to be continued, à suivre, wird fortgesetzt

Vielleicht auch wait and see oder abwarten und Teee trinken.

Guite Besserung

Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 379
Registriert: 12. Juli 2016 07:49
Wohnort: Nähe HH im Sachsenwald

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 1. November 2018 21:53

Moin,

heute konnte ich mit dem Arm leichte Ab-Montagearbeiten erledigen..... :grin:
Maß nehmen, um die Buchsen für die Aufnahmen der Abstützung vom Hilfsrahmen zeichnen zu können.

Boahhhh, bis das ganz Plastik mal ab ist.
Und dazu mussten auch noch die TT Schutzbügel ab :x
Mal sehen, was nach der Anfertigung der Aufnahmen wieder dran kommt!

Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Pepo1958 » 2. November 2018 10:23

Hi Peter,

was sich mir als Fahrer alter gebraucht Motorräder nicht erschließt:
Da kauft man eine neues oder fast neues Fahrzeugmodell mit dem neuesten semiaktiven Fahrwerk, nur um es sofort still zulegen :smt017 . So etwas kostet doch einen 4-stelligen Neupreis, nur um sich das Problem einzuhandeln, es außer Betrieb zu nehmen? Und dann ist das Fahrverhalten - mit Beiwagen eh- ja doch ein ganz anderes...
Warum behälst Du nicht die semiaktive Telegabel und verbauste eine Nachlaufverlürzung à la Löw, bei der an der vorhandenen Telegabel die Achsaufnhame nach vorne versetzt wird? Ich habe unten mal ein Bild von der Website seitenwagen.cc angefügt, aber die Experten wissen eh was gemeint ist.
Ob das semiaktive Fahrwerk dann noch etwas bringt, wenn der Beiwagen inaktiv nebenher hoppelt, bleibt natürlich eine Frage, die noch zu "erfahren" ist. Aber für mich wäre "die Herausforderung, ein Computermopped umzubauen" eben ein Umbau, bei dem der Computer nicht schlicht stillgelegt wird.
Einzige Frage: Sehe ich da eine Upsite-Down Gabel? Ist die Frage, ob diese Art der Nachlausfverkürzung funktioniert, also ob die möglichen Befestigungspunkte nicht zu nahe beieinander liegen.

Die Beiwagensättel würde ich in jedem Falle hinter dem ABS Modulator anklemmen. Dann wird das Beiwagenrad zwar noch immer nicht geregelt, da es ja keinen eigenen Sensor und Modulator hat, aber es macht, wenn Vorderrad und Hinterrad auf glattem Grund oder bei Vollbremsung geregelt werden, eine Stotterbremsung. Bei meiner BMW ist das so, und es macht sich im Versuch auf Asphalt wie auf besandeter Fahrbahn sehr gut. Es fährt beim Bremsen immer geradeaus, während es mit abgeschaltetem ABS etwas verzieht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 235
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon gespannsachen » 2. November 2018 18:26

Moin Peter,

das war so nicht geplant.
Das Motorrad habe ich zu einem sehr guten Mitarbeiterrabatt bei meinem ehemaligen Arbeitgeber abstauben können.
Da konnte ich auf keinen Fall NEIN sagen, blind gekauft und gemerkt, dass es das TSAS Fahrwerk drinne hat.
Meiner Meinung nach: braucht kein Mensch den Unsinn!!
Na nun hab ich es halt und muss es still legen.
Das Stilllegen der Elektronik hat mir schon Kopfzerbrechen gemacht und Lösungen habe ich auch schon.
Ich will aber mit einer Schwinge vorne fahren und daher ist die Gabel, eine Upsidedown, nicht mehr gefragt.
So, wie bei anderen Mopeds dieser Größe auch. Ob eine Nachlaufverkürzung vom Löw da passen würde?
Ich hatte auch schon die Idee das originale Fahrwerk zu belassen und auf Sport Modus einzustellen.
Da ist das so knüppelhart, das sollte für den Gespannbetrieb reichen. Ansonsten anpassen,
denn es gibt ja hier und da WP Spezies.
Na ja, wenn der SW dran ist, macht das semiaktive Fahrwerk gar keinen Sinn mehr.
Daher wird das Motorradfahrgestell ja auch gespanntauglich umgerüstet, von der Federung entsprechend eingestellt und gut ist!!

Der SW wird mit einem separatem Bremskreislauf gebremst und mit einem Bremskraftregler entsprechend eingestellt.
Aber deinen Hinweis mit ABS und abgeschaltetem ABS, werde ich bei der Fahrwerkseinstellung berücksichtigen.
Nur, warum sollte ich das ABS abschalten wollen?
Außer ich gehe in den Geländemodus um im Schnee mal richtig die weiße Pracht spritzen zu lassen....

In der Summe des Ganzen lege ich bei dem Computermoped ja nur das TSAS System lahm.
Und die Reifendruckkontrolle..... :smt009 So ein blödes Teil kostet schlappe 175€.
Und wenn ich zu wenig Luft inne Reifen habe, sagt mir mein Popometer schon, dass da was unsauber läuft :|

Leider werden wir aber beim Umbau neuerer Motorräder mit diesen Problemen und Computerspielereien immer mehr zu tun bekommen.
Kann deine Argumente allerdings auch gut nachvollziehen.

Ich bleibe dran!

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 340
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Tiger Explorer XCa umbauen

Beitragvon Pepo1958 » 2. November 2018 20:44

Hallo Peter,

das ABS habe ich nur zum Vergleich beim Bremstest abgeschaltet. Als reiner Starßenfahrer, und das nur in der schnee- und eisfreien Zeit, habe ich das ABS immer eingeschaltet. Aber bei den Versuchen hat sich halt gezeigt, dass die oben beschriebene Schaltung der Beiwagenbremse Sinn macht.
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 235
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast