Bandit Hilfsrahmen

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 26. Januar 2020 10:56

Moin,
nach langem hin und her, suche nach anderen Verbindungsteilen um meinen Uralseitenwagenrahmen an meine mir zugelaufene Kult Bandit anzubringen, wurde mir empfohlen hier mal nachzufragen ob nicht einer noch einen Hilfsrahmen rumliegen hat oder weiß jemand wo man sowas eventuell noch als Anbausatz bekommt.
Mein 750er GSX Gespann hat ja den Anbausatz von Peikert verbaut, den gibt's aber wohl nirgends mehr, ja ich habe auch bei ET Tech nachgefragt.
Grüße von einem verarmten Rentner der trotz Rollstuhl noch Motorrad fahren möchte.
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon gespannsachen » 26. Januar 2020 22:13

Moin,

du hattest doch ein tolles und fahrbares Gespann!

Na ja, das wird nicht einfach einen Hilfsrahmen zu finden.
Da wirst du was anfertigen lassen müssen.

Grüße

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 371
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon G/S Martin » 2. Februar 2020 13:16

Hallo,
vielleicht mal bei Jörg Warnke nachfragen. Der soll ziemlich schmerzfrei sein, was den Anbau von Seitenwagen angeht.
"Grey-haired bikers didn't always have luck"
Benutzeravatar
G/S Martin
 
Beiträge: 160
Registriert: 14. November 2012 11:00
Wohnort: 58802 Balve/Sauerland

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 4. Februar 2020 10:41

Alle Gespannbauer die ich bisher kontaktiert habe wollen das Motorrad bei sich haben zum anpassen, das wären aber von mir hier im Nord Osten immer zwischen 600 und 1000km, hier im Nordosten gibts scheinbar niemanden. In der Nähe von Hamburg gibts noch enen, er soll sogar hier im Forum aktiv sein, finde ihn aber leider nicht.
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 4. Februar 2020 10:45

Hallo Peter,
ja das habe ich auch noch, aber die Bandit hätte halt mehr Reserven, Meine jetzige hat zwar auch 80 PS, macht aber bei 120 km/h dicht und so ab 100 ist ein zügiges überholen kaum noch möglich.
gespannsachen hat geschrieben:Moin,

du hattest doch ein tolles und fahrbares Gespann!

Na ja, das wird nicht einfach einen Hilfsrahmen zu finden.
Da wirst du was anfertigen lassen müssen.

Grüße

Peter
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon capcuadrate » 4. Februar 2020 13:10

Ductreiber hat geschrieben:. In der Nähe von Hamburg gibts noch enen, er soll sogar hier im Forum aktiv sein, finde ihn aber leider nicht.


Meinst Du vielleicht den Feinmotoriker ( Zeitlos Motorradwerkstatt https://www.zeitlos-motor.de/ ) ?

Gruß
Martin
Benutzeravatar
capcuadrate
 
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juli 2016 07:49
Wohnort: Nähe HH im Sachsenwald

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon dreckbratze » 4. Februar 2020 19:11

bei 120 Vmax ziehe ich die 80 ps mal stark in zweifel.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2555
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Stephan » 4. Februar 2020 20:42

Oder die Übersetzung passt nicht.



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13543
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon dreckbratze » 4. Februar 2020 22:38

wenn die so lang wäre, müsste das sogar im 4ten zu leisten sein.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2555
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon UKO » 5. Februar 2020 17:29

Also 78 PS hatte mein altes Goldschweingespann. Das ging 160 und Überholen war mit runterschalten auch nie ein Problem.

Heute würde ich mich damit nicht mehr mit nem dicken Diesel PKW anlegen. Aber die gab es damals noch nicht.

Was ist denn mit Motorwexel? Passt in den Rahmen kein 1000er oder 1100er rein?
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1915
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Stephan » 5. Februar 2020 21:29

Bei meinem alten BMW 2V Gespann reichen die 67PS für Navi gemessene 154km/h. Aber es liegt auch ziemlich niedrig auf seinen 15" Rädchen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13543
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon UKO » 6. Februar 2020 17:41

Ich hab gerade nochmal geschaut...mit der spiddeligen Gabel kannste nen stärkeren Motor auch vergessen. :roll:
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1915
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 13. Februar 2020 10:43

UKO hat geschrieben:Ich hab gerade nochmal geschaut...mit der spiddeligen Gabel kannste nen stärkeren Motor auch vergessen. :roll:

die Gabel ist mittlerweile Geschichte.
IMG_20190917_163437-768x1024.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 13. Februar 2020 10:45

capcuadrate hat geschrieben:
Ductreiber hat geschrieben:. In der Nähe von Hamburg gibts noch enen, er soll sogar hier im Forum aktiv sein, finde ihn aber leider nicht.


Meinst Du vielleicht den Feinmotoriker ( Zeitlos Motorradwerkstatt https://www.zeitlos-motor.de/ ) ?

Gruß
Martin

Genau den meinte ich, aber sehe gerade der hat sich auf BMW spezialisiert.
Gruß Koni
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 13. Februar 2020 11:12

Ich habe mittlerweile mit einem Leidensgenossen mit einem fast identischen Gespann gesprochen, der sagt bei ihm ist es auch so. Habe jetzt auch mit einem Fahrer gesprochen der so ein Teil als solo Maschine fährt, der beschreibt es so das seine bei 5000 Upm ein Loch hat und erst bei ca 6000upm wieder richtig loslegt, also vermute ich das sie mit dem Gewicht des Seitenwagens nicht genug 'Drehmoment hat um diese Loch zu überbrücken. Wenn ich jetzt wüsste wie, werde jetzt erst mal versuchen die unteren Gänge auszudrehen bis 9500 upm, dann sollte sie ja im 5ten schon weit über 6000 sein. Wird mir zwar in den Ohren weh tun, aber sobald ich wieder auf der Strasse bin werde ich es halt mal probieren.
Gruß Koni
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 13. Februar 2020 11:21

Ich sollte Lotto spielen....Lach
ich habe ein komplettes Bandit Rohgespann gefunden und werde es nächste Woche holen.
Also Bandit Rahmen mit allen Vorbereitungen und Eintragungen sowie den dazugehörigen Sauer Rahmen incl. Räder usw.
Muss also nur noch meine Bandit zerlegen und die benötigten Teile auf den neuen Rahmen übertragen...l.
somit bleibt mir Zeit die 750er zu untersuchen warum die so lahm ist.
Gruß Koni
Mir wirds nicht langweilig ...grins
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Feinmotoriker » 13. Februar 2020 11:30

Koni,
ich hatte gerade einen längeren Beitrag geschrieben zu deinem Problem. Das hat sich aber erledigt, wie ich sehe.
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Fund! Und viel Spaß beim Umbau.

Claus
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1131
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon UKO » 13. Februar 2020 16:56

Du brauchst ja nur den 3ten Gang ausdrehen. Dann passt der Anschluss bei den anderen. Es sei denn, die Kiste ist zu lang übersetzt. Mit der Serienübersetzung reißt sie natürlich keinen Hering vom Teller.

Meine hat die Übersetzung gekürzt. Der 6te bleibt bei 8000 U/PM stehen. Aber der 5te dreht aus. Bis 200 KmH. :-D

Auch beim Banditen wirst Du die Übersetzung ändern müssen.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1915
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Feinmotoriker » 13. Februar 2020 20:03

UKO hat geschrieben:
Auch beim Banditen wirst Du die Übersetzung ändern müssen.

Kommt drauf an. Die 12er Bandit ist serienmäßig recht lang übersetzt. Mit den kleinen Rädern ist sie dann wahrscheinlich kurz genug übersetzt für den Gespannantrieb.
Je nach Reifengröße stimmt das auch manchmal so perfekt, daß das Ding im 5. Gang bis an den Begrenzer dreht. Das ist dann meist schnell genug (zw 165 und 180 km/h)
Aber Übersetzungsänderung ist bei dem Motorrad ja kein Problem.
Bei gefühlter Leistungsschwäche des Motors gibt es auch noch Fa Vater in Bondorf :-D .
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1131
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon wudi » 15. Februar 2020 21:20

wenn die Bandit noch die Orginaltüte dran hat

ist der Tausch mit einer Bos oder anderen der billigste erste Schritt zu mehr Leistung

mfg
Peter
Bandit 1200 und SR 500 Gespann
die mit der "Harve" :-)
Honda VF750 Magna
Benutzeravatar
wudi
 
Beiträge: 120
Registriert: 27. November 2006 01:38
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Ductreiber » 17. Februar 2020 11:03

Feinmotoriker hat geschrieben:Koni,
ich hatte gerade einen längeren Beitrag geschrieben zu deinem Problem. Das hat sich aber erledigt, wie ich sehe.
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Fund! Und viel Spaß beim Umbau.

Claus

Hallo Claus,
wo ist der Beitrag?
Beiträge zu dem Thema, noch dazu von einem Fachmann wie Dir interessieren mich immer, auch wenn das Thema im Moment erst mal erledigt ist.
Kommt ja erst wieder auf den tTisch wenn die Bandit dann soweit zusammen gebaut ist.
Gruß Koni
Bild
Benutzeravatar
Ductreiber
 
Beiträge: 75
Registriert: 24. Juni 2012 16:47
Wohnort: Dobbertin Meck Pomm

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Matthieu » 17. Februar 2020 11:23

Feinmotoriker hat geschrieben:
UKO hat geschrieben:
Auch beim Banditen wirst Du die Übersetzung ändern müssen.

Kommt drauf an. Die 12er Bandit ist serienmäßig recht lang übersetzt. Mit den kleinen Rädern ist sie dann wahrscheinlich kurz genug übersetzt für den Gespannantrieb.

So ist das bei meiner 900er Diversion auch. Meine Solo ist recht lang übersetzt. Übersetzung ändern ist wegen Kardan aber nicht (so einfach) möglich.
Beim Diversiongespann passt die serienmäßige Übersetzung dank 14er Räder optimal.
Bei der Bandit würde ich es vergleichbar sehen.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 307
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Feinmotoriker » 17. Februar 2020 11:32

Hallo Claus,
wo ist der Beitrag?
Beiträge zu dem Thema, noch dazu von einem Fachmann wie Dir interessieren mich immer, auch wenn das Thema im Moment erst mal erledigt ist.
Kommt ja erst wieder auf den tTisch wenn die Bandit dann soweit zusammen gebaut ist.
Gruß Koni

Den wollte ich posten, genau zu der Zeit, als Du geschrieben hast, daß Du was gefunden hattest. Dann hab ich ihn gelöscht, anstatt ihn nochmal zu posten.
Da standen eigentlich nur Sachen drin, die sich jetzt eh erledigt haben...
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1131
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Bandit Hilfsrahmen

Beitragvon Crazy Cow » 18. Februar 2020 12:27

Matthieu hat geschrieben:
Feinmotoriker hat geschrieben:
UKO hat geschrieben:
Auch beim Banditen wirst Du die Übersetzung ändern müssen.

Kommt drauf an. Die 12er Bandit ist serienmäßig recht lang übersetzt. Mit den kleinen Rädern ist sie dann wahrscheinlich kurz genug übersetzt für den Gespannantrieb.

So ist das bei meiner 900er Diversion auch. Meine Solo ist recht lang übersetzt. Übersetzung ändern ist wegen Kardan aber nicht (so einfach) möglich.
Beim Diversiongespann passt die serienmäßige Übersetzung dank 14er Räder optimal.
Bei der Bandit würde ich es vergleichbar sehen.


Die Diversion hat schon bei 8000 U/min ihre Nenndrehzahl. Das harmoniert natürlich mit den 14" Reifen optimal. 20,4km pro 1000/min. Bei meiner XJ 750 (87PS bei 9300/min) ging es fast gar nicht. Im 4. Gang waren es bei 9000 Umdrehungen immer noch ü. 170 km/h, selten zu schaffen. Das ist der Vorteil des Kettentriebes, man muss aber auch bei, sonst macht die Fahrerei keinen Spaß.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11697
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast