Starrahmen Sportster mit Springer

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 15. Februar 2023 20:48

Hallo

Also ich hab einen Starrahmen gekauft. Mur der Rohe Rahmen ohne Anbauteile. Der Rahmen ist für die Sportster EVO-Motoren. Ein sehr freundlicher Herr beim TÜV hat dem Umbau zugesagt. Auch die dazu erstandene Springergabel darf ich verwenden.

Ich wollte mir damit meinem Traum erfüllen eine Starrahmen Harley zu fahren. Look der WLA mit moderner Technik. Restomod?!

Es ist zu Zeit nur ein Hirngespinst aber kann so ein Starrahmen auch Gespanntauglich sein? WLA's gibt es ja in der Ausführung. Ist das fahrbar?
Kann ich mich da voll und ganz auf die Gespannbau Bücher verlassen wegen Anschlüssen etc.
Ist der Beiwagenrahmem zwangsweise auch ungefedert?
Was sagt die Springergabel dazu?
Da der Rahmen blank ist, also roh, wäre es anzuraten Kugelköpfe an der richtigen Stelle zu verschweissen wie an den BMW Schwingenmodellen?
Welcher Gespannrahmen eignet sich? Ein Ural mit geänderter Aufhängung bzw Achse wegen den starren Kräften?
Wenigstens Original 1200er mit 65PS soll rein.
Einzelscheibe vorne mit Möglichkeit auf Doppelscheibe etc...
Wahlweise Entragung ist Pflicht da ich auch mal Solo fahren will.

Eventuell wichtige Info:

Zulässiges Gesamtgewicht von 500kg.
Radlasten: Vorne 250kg
Hinten 350kg
Maximaler Radstand 1750mm
Maximale Leistung von 133KW :-D
Stahlsiederohre ST52-3
Von TÜV-Nord 2014 als gut befunden.

Ich möchte Infos sammeln und Daten, eventuell ähnliche Gespanne und wenn's zusagt konkret mit dem Prüfer sprechen wie wo was und dort nicht unwissend und blind auftauchen.

Wie gesagt zur Zeit nur ein Hirngespinst, also der Umbau zum Gespann. :lol:

Danke an die, die sich die Mühe machen wollen mir zu Helfen bzw Tipps zu geben!

MfG

Charly
Zuletzt geändert von Klacha am 16. Februar 2023 07:01, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 15. Februar 2023 20:57

Ein Freund von mir hat eine '41er 1200er. Eine Zeitlang hat er da einen BW dran gehabt, so im original Style, mit den original nachempfundenen Anschlußteilen. Bis sich dann rausstellte, das der Rahmen im Steuerkopf lose wurde. Die sind glaub ich, hart gelötet.

Davon ab, in Deutschland laufen laut Harley Davidson mehr Starrahmen Harley, als HD jemals gebaut hat. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 15. Februar 2023 21:20

Stephan hat geschrieben:Ein Freund von mir hat eine '41er 1200er. Eine Zeitlang hat er da einen BW dran gehabt, so im original Style, mit den original nachempfundenen Anschlußteilen. Bis sich dann rausstellte, das der Rahmen im Steuerkopf lose wurde. Die sind glaub ich, hart gelötet.

Davon ab, in Deutschland laufen laut Harley Davidson mehr Starrahmen Harley, als HD jemals gebaut hat. . .


Stephan


Ich hab oben mal Eckdaten hinzugefügt :wink:
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 15. Februar 2023 21:23

Seh' g'rad', Ösling, da hast du mit dem deutschen TÜV ja eh niGS zu tun. Ja dann. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 06:30

Stephan hat geschrieben:Seh' g'rad', Ösling, da hast du mit dem deutschen TÜV ja eh niGS zu tun. Ja dann. . .


Stephan


Ja doch. Hab ich.
Mit der einzigen TÜV-Stelle in unserem Land. Also Vorgaben wie in D, nur halt hier in L :wink:
Ich will schließlich Ruhe haben wenn das Teil fertig ist und nicht aus dem Verkehr gezogen werden. Das geht dann nur in Zusammenarbeit mit der TÜV-Stelle hierzulande. Darüber bin ich eher froh anstatt genervt. So kann man wenigstens was bauen und bekommt Rat wiewowas geht bevor man etwas macht!
So zumindest die Hoffnung.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon willi-jens » 16. Februar 2023 16:02

Hallo,

wenn es wirklich unbedingt wahlweiser Betrieb sein soll, dann kann ich bei mind. 65-70PS eigentlich nur so etwas empfehlen:
http://www.kalich.de/Schwenker/harley-davidson.html
Ob Stahrrahmen dann unbedingt glücklich macht ist dann sicherlich von den eigenen Ansprüchen abhängig.

Grüße

Jens
Benutzeravatar
willi-jens
 
Beiträge: 1751
Registriert: 13. November 2006 10:58
Wohnort: Nähe Schwabenmetropole

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 16:23

Also ich habe mehr sowas im Kopf mit 3x16" in Moppedfarbe, Ballonreifen, matte Farbe mit 20er Jahre Design, uraltes Boot mit Dellen und Beulen, ein wenig Chrom als Akzente etc...

Und wahlweise verhindert ja nicht den Anbau eines starren BW. Mit zum Beispiel den Kugelköfen wären es grad 4 Verbindungen zu lösen und einen Multistecker.

Die Farbe gefällt mir allerdings. 90er Motocross-Farben. Aber nicht für dieses Projekt.
Und Es hat sogar ein Luxemburger Kennzeichen :)
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 16. Februar 2023 17:04

„. . .Bis sich dann rausstellte, das der Rahmen im Steuerkopf lose wurde. . .“ Bei den Eckdaten würde ich den Steuerkopf erst recht im Auge behalten. Die alte 12er hatte nur die serienmässige Leistung.


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 17:12

Stephan hat geschrieben:„. . .Bis sich dann rausstellte, das der Rahmen im Steuerkopf lose wurde. . .“ Bei den Eckdaten würde ich den Steuerkopf erst recht im Auge behalten. Die alte 12er hatte nur die serienmässige Leistung.


Stephan


Denkst Du dass dort Probleme entstehen bei einem neuen Rahmen der verschweisst wurde und bis 133KW Leistung zugelassen ist?
Und 250kg Gewicht am Vorderrad möglich?!

Ohne weiteres Wissen hätte ich gesagt die Eckdaten schon ausreichend sind.

Danke
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 16. Februar 2023 17:20

Wie schon gesagt, besagte Vorkriegs-Harley ist original und schon seit 2. Generationen Familienmitglied. Zwar öfter revidiert, aber nicht leistungsmässig gepimpt.

Ich müsste mal nachfragen, aber ich mein der hätte die mit dem originalen Anschlussdesign gefahren. Bei seinem Vater ist die nur als Solo gelaufen.

An die erste Fahrt als Gespann, kann ich mich moch erinnern. Ist auch schon wieder locker 20 Jahre her. Wie lange die als Gespann gelaufen ist?!? Hm. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 17:35

Na eben
80+ Jahre alt und warscheinlig 90 seit der Konstruktion.
Wenn meine auch so lange hält bin ich zufrieden bzw ist es mir dann egal :-D
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon dreckbratze » 16. Februar 2023 17:49

Ich würde beim Anbringen der Anschlüsse vor allem darauf achten, daß die Kräfte auf beide Rahmenseiten abgeführt werden. Wenn an den gewünschten Anschlußpunkten keine Verbindung zur anderen Rahmenseite sitzt, wäre vielleicht eine geschraubtes Verbindungselement sinnvoller.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3959
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 19:20

So hier der Rahmen mal mit den Details wie das gemacht ist.
Die weißen Punkte wären die Anschlussstellen.
Dazu müsste ich mich aber auf eine BW-Rahm3n festlegen.
Die Räder einbauen, das Ganze ausmessen und dann die genauen Punkte festlegen.

Bevor ich das Geld ausgebe und die Arbeit mache, müsste ich wissen ob das rein vom gezeigten Rahmen her machbar wäre.
Dazu den TÜV-Prüfer fragen oder den Hersteller?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Klacha am 16. Februar 2023 19:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Feinmotoriker » 16. Februar 2023 19:28

Achim, das ist bei HD komplett anders. Das Beiwagenrad ist ungefedert, dafür sitzt das Boot auf Blattfedern.
Die Beiwagenanschlüsse sind mit Stahlguß- Klemmen am Rahmen festgeschraubt. Die Flexibilität der Konstruktion wird durch ein gebogenes Anschlußrohr gewährleistet, das vom vorderen Beiwagenrahmen- Querrohr bis vorne an den Rahmen unterhalb des Lenkkopfes geht. (Charly, so ein Rohr hab ich hier noch im Keller stehen). Das Rohr ist trotz seiner Dicke (bestimmt 50mm oder mehr) wie eine Feder und verhindert so, daß die ganze Konstruktion auseinander bricht, weil die dynamischen Kräfte davon "eingefangen" werden.
Weiter gibt es keine Diagonalstreben. Das macht alles das Rohr.
Die unteren beiden Anschlüsse sind als in Kugelpfannen mit Muttern gefangene Halbkugeln ausgeführt, daß sich der ganze Spaß beim Federn des Rohres bewegen kann.
Sowas ist ne ziemliche Wackelbude, fährt aber halbwegs ordentlich, solange man keine Sportlichen Abitionen hat.

Springergabel ist am Gespann laut Harley nicht vorgesehen. Ich hab schon mehrere gesehen, aber vom hersteller freigegeben ist das nicht. Im Gegenteil.

Scheibenbremse an der Springer geht nur bei Springer- Softail- gabeln oder bei Zubehörgabeln, die dafür konstruiert sind. Eine Scheibe.
Eine Springer von der WLA oder PanHead / KnuckleHead bricht dort, wo die Momentabstützung des Bremszangenhalters angebraucht wird.
Zudem muß die Gabel unbedingt so verbaut werden, daß das untere Auge des Bremszangenhalters eine momentneutrale befestigung hat, sich also beim Einfedern der Gabel mitdrehen kann (wie bei einer Gespannschwinge, nur halt in ganz kurz). Sonst bricht auch die beste Springer durch die eingeleiteten Kräfte beim Bremsen.

Wenn man das geschickt anstellt, kann man mit einem 4-Punkt- Anschluß an so ein Moped einen flachen Beiwagen anbauen. Die Anschlüsse am Motorrad sollten geschraubte

Konstruktionen sein. Direkt anschweißen würde ich unbedingt vermeiden.


Da hast Du dir ja was angelacht, Charly! :D
Zumindest kann der neue Rahmen die Motorleistung ab, wahrscheinlich auch als Gespann. Bei einem alten Rahmen wär ich mir nicht so sicher.

Nicht nur die Räder einbauen. Auch den Motor und den Auspuff. Der ist nämlich rechts und komplett im Weg.

Ich hab übrigens einen Bobby- Beiwagen zu verkaufen. Kleiner, leicht reparierbarer Unfallschaden und ohne Rad und Beiwagenkotflügel. Dafür billich. Mehr infos per PN
http://www.bode-sidecars.de/produkte/schoene.htm
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1391
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 19:52

Danke Claus

Und ob. So ein Starrahmen bauen ist schon was großes. Aber mit Gespann. Mal sehen ob ich mich da nicht übernehme.
Ich will es versuchen und hab keine Eile und seit Jahren finde ich die Dinger Klasse. Hartnäckig kann ich auch sein. Es ist also angerichtet.
Ich schau mir den Bobby-Rahmen mal an. Das Boot ist uninteressant für mich.
Da liegt schon was hier rum was drauf wartet verschweißt zu werden.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 20:15

Die Idee ist geboren 8) :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon dodderer » 16. Februar 2023 20:33

Sieht gut aus :smt023
Viel Spaß beim Bau und danach .................. :grin:
Viele Grüße
Andreas LM
Benutzeravatar
dodderer
 
Beiträge: 111
Registriert: 12. November 2020 16:54
Wohnort: Brechen

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 16. Februar 2023 20:35

Buelletier die doch. Dann ist der Antrieb links. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 16. Februar 2023 20:59

Buelletieren sollte der Starrahmen ansich.
Zumindest sind die Köpfe von einer :)
Aber Auspuff und Antrieb rechts :D
Hier der Spender
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Feinmotoriker » 16. Februar 2023 22:58

Schönes Projekt. Die Linie gefällt mir.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1391
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Peanut » 17. Februar 2023 08:44

Hallo Klacha,
der Martin vom SIDECARTRAVELLER hat sich so ein Gespann gebaut, das YESTERDAYS PROJECT. Ich meine, er habe das auch immer noch, z.B. zum Vermessen.
Vielleicht magst Du ja mal mit Martin in Kontakt treten.
Viele Grüße,
Micha
Peanut
 
Beiträge: 90
Registriert: 3. Juni 2013 18:45

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 17. Februar 2023 11:43

Peanut hat geschrieben:Hallo Klacha,
der Martin vom SIDECARTRAVELLER hat sich so ein Gespann gebaut, das YESTERDAYS PROJECT. Ich meine, er habe das auch immer noch, z.B. zum Vermessen.
Vielleicht magst Du ja mal mit Martin in Kontakt treten.
Viele Grüße,
Micha


Danke für den Tipp.
Werde ich mal nachfragen!

Feinmotoriker hat geschrieben:Achim, das ist bei HD komplett anders. Das Beiwagenrad ist ungefedert, dafür sitzt das Boot auf Blattfedern.
Die Beiwagenanschlüsse sind mit Stahlguß- Klemmen am Rahmen festgeschraubt. Die Flexibilität der Konstruktion wird durch ein gebogenes Anschlußrohr gewährleistet, das vom vorderen Beiwagenrahmen- Querrohr bis vorne an den Rahmen unterhalb des Lenkkopfes geht. (Charly, so ein Rohr hab ich hier noch im Keller stehen). Das Rohr ist trotz seiner Dicke (bestimmt 50mm oder mehr) wie eine Feder und verhindert so, daß die ganze Konstruktion auseinander bricht, weil die dynamischen Kräfte davon "eingefangen" werden.
Weiter gibt es keine Diagonalstreben. Das macht alles das Rohr.
Die unteren beiden Anschlüsse sind als in Kugelpfannen mit Muttern gefangene Halbkugeln ausgeführt, daß sich der ganze Spaß beim Federn des Rohres bewegen kann.
Sowas ist ne ziemliche Wackelbude, fährt aber halbwegs ordentlich, solange man keine Sportlichen Abitionen hat.

Springergabel ist am Gespann laut Harley nicht vorgesehen. Ich hab schon mehrere gesehen, aber vom hersteller freigegeben ist das nicht. Im Gegenteil.

Scheibenbremse an der Springer geht nur bei Springer- Softail- gabeln oder bei Zubehörgabeln, die dafür konstruiert sind. Eine Scheibe.
Eine Springer von der WLA oder PanHead / KnuckleHead bricht dort, wo die Momentabstützung des Bremszangenhalters angebraucht wird.
Zudem muß die Gabel unbedingt so verbaut werden, daß das untere Auge des Bremszangenhalters eine momentneutrale befestigung hat, sich also beim Einfedern der Gabel mitdrehen kann (wie bei einer Gespannschwinge, nur halt in ganz kurz). Sonst bricht auch die beste Springer durch die eingeleiteten Kräfte beim Bremsen.

Wenn man das geschickt anstellt, kann man mit einem 4-Punkt- Anschluß an so ein Moped einen flachen Beiwagen anbauen. Die Anschlüsse am Motorrad sollten geschraubte

Konstruktionen sein. Direkt anschweißen würde ich unbedingt vermeiden.


Da hast Du dir ja was angelacht, Charly! :D
Zumindest kann der neue Rahmen die Motorleistung ab, wahrscheinlich auch als Gespann. Bei einem alten Rahmen wär ich mir nicht so sicher.

Nicht nur die Räder einbauen. Auch den Motor und den Auspuff. Der ist nämlich rechts und komplett im Weg.

Ich hab übrigens einen Bobby- Beiwagen zu verkaufen. Kleiner, leicht reparierbarer Unfallschaden und ohne Rad und Beiwagenkotflügel. Dafür billich. Mehr infos per PN
http://www.bode-sidecars.de/produkte/schoene.htm


Ich muss gestehen dass ich das auch noch nicht wusste mit den Querstreben. Das strebe ich allerdings bei meinem Projekt an wen möglich. Es soll sich ja ordentlich fahren lassen.

Zur Springergabel. Ich hab eine Zubehörgabel. Mit dabie eine Halterung zur aufnahmen eines Bremssattels. Hängt am Kabelbinder an der Gabel. Sieht man auf den Fotos.
Aber wenn das Projekt steht und fällt mit der Springer, fliegt die eben raus. Kein Musthave. Sieht halt Klasse aus ;)

Passend geschraubte Teile findet man ja im Handel. Muss dann nur schauen welche und wo und wie. Also 'nur' :wink:

Ich weiss. Aber wies gesagt. Wenn schon dann wenigstens der Versuch das Ganze als Gespann zu bauen.

Ich meld mich noch wegen dem Rahmen des Bobby. Hatte noch keine Zeit dazu und melde dem Prüfer mal mein Vorhaben.

Danke
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Feinmotoriker » 17. Februar 2023 13:43

Mach mal.
So sieht der Rahmen aus:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1391
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon pixie » 17. Februar 2023 14:06

Na, das kann ja was Feines werde.
Aber bring vorher die Einzelteile runter vom Dachboden, sonst wird es schwer :D
Allzeit gute Fahrt, Peter
Benutzeravatar
pixie
 
Beiträge: 174
Registriert: 27. Februar 2020 10:23
Wohnort: Aachen/Vaals

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 17. Februar 2023 14:55

pixie hat geschrieben:Na, das kann ja was Feines werde.
Aber bring vorher die Einzelteile runter vom Dachboden, sonst wird es schwer :D


Jetzt schon :)
Gabel und Rahmen wiegen denke ich schon 40-50kg zusammen :lol:
Ich hab's nur weggepackt weil eine DR650 auf Ihren Zusammenbau wartet...

Danke Claus.
Wie sieht die Aufhängung aus?
Und Bremse?
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 17. Februar 2023 16:32

Ich zitiere:

"bei einem Umbau zum Gespann können wir nicht weiterhelfen. Im Grunde muss das Fahrverhalten und die Festigkeit des Gespanns nachgewiesen werden. Wenn man ein fertiges Gespann kauft, dann übernimmt der Hersteller hierfür die Verantwortung. Wenn sich das jemand selber baut und das ganze per Einzelabnahme auf die Straße soll, so übernehmen wir die Verantwortung hierfür und das können wir leider nicht.

Wenn Sie einen amtlich anerkannten Sachverständigen in Deutschland finden, der Ihnen das Gespann abnimmt, so können wir uns auf dessen Expertise stützen. Einen anderen Weg sehe ich hier leider nicht."

Zitat Ende!

:| :smt009 :cry:

Muss ich dann wohl doch zum Gespannbauer wegen Abnahme usw...
Kleiner Rückschlag, war sich zu denken aber möglich ist es auf jeden Fall.
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Commando » 17. Februar 2023 16:57

Moin,
hätte mich auch ein bisschen gewundert. Du willst ja immerhin einen offensichtlich neu gebauten Rahmen mit einem 50 Jahre alten, lauten Motor verheiraten, an den Du auch noche ein drittes Rad bauen willst. Das ganze mit ner Zubehörgabel und hinten ohne Federung..... da brauchst, auch wenn es handwerklich gut ausgeführt wird, einen Gut Achter, der seinen Stempel und Namen unter das ganze setzt. cool finde ich die Idee schon, würde die Spur breiter machen, als aufDeinen Bildern.
Commando
 
Beiträge: 1
Registriert: 5. Februar 2023 11:35

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Stephan » 17. Februar 2023 17:19

Tja, und offensichtlich ein jungfräulicher NoName-Rahmen ohne irgendwelche Papiere. Das wird schon für eine Solomaschine schwer. Und da haben wir noch nicht über die Motorwerte gesprochen. Stichworte Abgaswerte und ABS. . .


Stephan
Der Wald ist schwarz und lieblich nun.
Was ich versprochen, muß ich tun,
und Meilen gehn, dann kann ich ruhn.

Robert Lee Frost

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20401
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Starrahmen Sportster mit Springer

Beitragvon Klacha » 17. Februar 2023 17:36

Stephan hat geschrieben:Tja, und offensichtlich ein jungfräulicher NoName-Rahmen ohne irgendwelche Papiere. Das wird schon für eine Solomaschine schwer. Und da haben wir noch nicht über die Motorwerte gesprochen. Stichworte Abgaswerte und ABS. . .


Stephan


Eeben nicht.
Bevor ich den Rahmen gekauft habe, habe ich mich ausführlich informiert.
Der Rahmen hat TÜV-Papiere und Rahmennummer zur Anmeldung. Das geht, mit schriftlicher Zusage . Genauso die Gabel. TÜV-Papiere und Zusage.
Zulassungsvorgaben wie Baujahr vom Spendermotorrad. Also 1997. Also alles 'kein Problem'.

Das Motorrad zu bauen bzw umzubauen ist durch handwerkliches Geschick und Fleiß machbar. Einzig die Mehrleistung meines Motors bedarf einer Leistungsmessung, Lautstärkemessung und Abgasmesseung. Wieder jeder eingetragene getunte Motor eben... Notfalls muss ein originales 1200er Aggregat her zur Anmeldung.

Die Idee eines Gespannes ist erst später entstanden. Wenn es geht ist es mega. Wenn nicht fahre ich halt Solo ;-)
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08

Re: Starrahmen Sportster mit Springer -> Harley WL(A/C/DR)

Beitragvon Klacha » 9. Juli 2024 10:34

Hallo,

leider ist das gesamte Projekt gestorben. Wie so viele. Hürden über Hürden die schlussendlich nicht zu überwinden waren. Allerdings nicht das Gespann sondern der Starrahmen.
Vor Ummeldung sollte ich die Umbauten eintragen lassen. Wäre soweit kein Problem. Nur dass der Sportyrahmen ein 883 ist und das Teil etwa 80PS hat anstatt 48. Der Sprung war dem Gutachter zu viel. Zusätzlich müsste die Maximalgeschwindigkeit auf 883-Niveau reduziert werden. 148km/h wenn ich richtig informiert bin. Ich habe bei meiner bei 180 den Hahn zugedreht. Doppelte Bremsanlage, Mikuni etc... Alles nicht so einfach...
Am Anfang alles kein Problem bis es Ernst wurde...
Der Starrahmen ist weg. Die Sportster auch. Zeit für was Anderes.


Deswegen suche ich mir jetzt einen echten Oldtimer.
Will ich schon Jahrelang. Am besten dazu noch als Gespann. Eine 750WL(A/C/DR :-D )
Fusskupplung, Handschaltung, keine Blinker etc....
Meine Runden beschränken sich eh auf max 100km. Und die alte Technik begeistert mich.
Der Traum wäre ja ein Aero-Car. Also 20er 30er Jahre OpenWheeler mit Flugzeugmotor und alles offen. Ventiltrieb, Kette etc :grin: - nicht zu bezahlen :smt009
Ich denke ne WLA tut es da für den Anfang... :lol:

Da ist nicht zufällig Einer hier im Forum?! Bin für Infos dankbar und eventuell kann mir ja einer verzählen wie sich das Teil so fährt :grin:
Ich hab Zeit, bin den Smöker von Bruce Palmer am durchforsten.


MfG
Benutzeravatar
Klacha
 
Beiträge: 337
Registriert: 25. August 2019 17:08


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast