Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon zirkuszansiba » 20. November 2016 23:17

Hallo,

ich bin ganz neu hier.

Ich fahre seit 1994 MZ Gespann.
Ich habe damit viele weite Reisen unternommen - Von Südfrankreich über Rumänien bis 2x Inariesee in Finnland Lappland.
Außerdem war es lange Zeit mein einziges motorisiertes Alltagsfahrzeug - im Sommer und im Winter.

Nun ist es seit fast 2 Jahren mehr oder weniger zerlegt, der Seitenwagen braucht Pflege...

Da sich bei mir familiär und beruflich viel geändert hat und ich mich somit von vielen fahrbaren Dingen getrennt habe ( Zirkuswagen, Packwagen, Schausteller Zugmaschine), ist es nun sogar vielleicht an der Zeit, dass ich mich vom MZ Gespann trenne und auf einen Viertakter umsteige.

Da wir seit 8 Jahren eine GN125 fahren habe ich großen Gefallen an dieser Maschine gefunden.

Für den Gespannbetrieb überlege ich nun eine GN 250 zu nutzen. Ich schaue seit Monaten im Netz - ich finde kein GN Gespann zu kaufen.

Nun die Frage: Wie aufwändig ist der Umbau?
Benötigt man einen Hilfsrahmen?
Oder nur Hilfs-Anschlusspunkte?
Oder gibt es anschraubbare Anschlusspunkte?

Ich hatte jahrelang das Magazin Motorrad-Gespanne gelesen, dort gab es damals Schraubanschlüsse für BMW Boxer ( Soweit ich mich erinnere) Außerdem gab es hier im Forum einen Link zu Umbau-Kit - der Link funktioniert allerdings nicht.
Gibt es einen Universal - Anbau Kit für solch kleine Motorräder?


Ja wie ist das bei einem GN Gespann?
Was muss, was sollte, was kann geändert werden? ( Gabel,....)

ALs Seitenwagen würde ich den Velorex wählen.

Um mein Anliegen noch zu erweitern: Welches kleine Motorrad eignet sich zum einfachen, unkomplizierten, unaufwändigen Gespannumbau - vielleicht z.B aufgrund des Rahmens... - abgesehen von Zweitaktern und Russen?

Gruss Felix
Zuletzt geändert von zirkuszansiba am 21. November 2016 01:28, insgesamt 1-mal geändert.
zirkuszansiba
 
Beiträge: 1
Registriert: 20. November 2016 22:59

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon Schwadlapp » 21. November 2016 01:01

Hallo hier der Link zu einer Seite mit GN250 und Velorex:

http://berni.fmode.de/wordpress/?p=3499

Beste Grüße Schwadlapp
Benutzeravatar
Schwadlapp
 
Beiträge: 175
Registriert: 27. Oktober 2016 13:00

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon Gespannklausi » 21. November 2016 16:46

Hey Felix,

Leistung ist keine Sünde!!! Glaub mir! Bin auch schon viel mit meiner EMZETT gefahren, hab auch eben den Motor Überholt und läuft! Gut, müssen keine 98 PS sein, aber schau doch mal bei Mobile rein.

Noch was, der Winter geht etz erst an, viele verkaufen ihre Gespanne erst im Frühjahr! Warum auch immer!?

Also, habe etwas Geduld, GN 250 Gespanne sind schon ein paar unterwegs!

Viel Spaß beim suchen

Klaus
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 116
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon Zimmi » 21. November 2016 18:30

Servus Felix,

ich sehe das ähnlich wie Klaus. Wenn die Kiste beladen am Hang von Schnecken überholt wird, ist das kein Spaß mehr. ;)
Umbauen eines vorhanden Mopeds kostet zudem in der Regel mehr als der Kauf eines guten fertigen Gespannes. Schau dich in Ruhe um und mach Probefahrten. Vielleicht verliebst du dich ja? Mir ging's mit meinem Russen so, wollte eigentlich ursprünglich was noch älteres.

Grysze, Michael
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 829
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon Irma » 22. Dezember 2016 09:01

Moinmoin!Die GN250 lässt sich doch wegen Doppelschleifenrahmen und Drahtspeiche umbauen. Vieleicht einfachheitshalber ein MZ Boot drann... Aber soweit ich weiss, ist die GN 250 mit 17 PS recht schwachbrüstig. Ich habe eine Kawasaki GPz 305 mit EL 250 Rädern,Dneprschwinge und Junakseitenwagenrahmen mit Kiste umgebaut. Das Ding hat knapp 30PS.Ist auch schon grenzwertig... Also mein Rat wäre, wenn Umbau, dann ab 500ccm!Grüße aus Thüringen
Irma
 
Beiträge: 24
Registriert: 11. Oktober 2016 09:31

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon Squirrel » 1. Januar 2017 11:08

Der GN250-Motor ist eigentlich in der Lage ca. 21 PS abzugeben und wurde für Deutschland nur auf die damals versicherungsrelevanten 17 PS gedrosselt.
Mit 21 PS dürfte er also durchaus mit dem Emmenmotor gleichziehen.

Die Chinesen verbauen die 21PS-Version (als Nachbau) bei verschiedenen Shineray-Mopeds, z.B. die auch in Deutschland erhältliche Marke "Mash".

Und bei "Mash" kriegt man auch eine 400er mit etwas mehr Leistung und Stahlrahmen :D
Ich hoffe nur daß mein Schaden kein Gehirn genommen hat!
Squirrel
 
Beiträge: 242
Registriert: 16. November 2005 09:37

Re: Umbau Suzuki GN 250 zum Gespann

Beitragvon dieter » 1. Januar 2017 12:45

Hallo Squirrel,

das stimmt so nicht ganz.

1. die Chinesen bauen die GN Motoren nach, 125er, 150er und 250er. Wobei die kleinen überwiegen Diese haben deutlich weniger Leistung und haben mit den Originalen nicht wirklich was gemein. Die neuen Hercules sollen originale 125er GN Motoren haben. Dass soll auch das beste an den Dingern sein.

2. GN 250 Motoren haben die gleiche Leistung. Es gibt zwar welche die einen etwas anderen Vergaser mit einer anderen Bedüsung haben, z.B. bei der TU. Aber von mehr Leistung kann man da eher nicht reden. Eventuell wurde die Leistung etwas geringer angegeben als tatsächlich vorhanden. Und ja, die GN kann in etwa mit der ETZ mithalten obwohl sich die ETZ kräftiger anfühlt. Bei schlechten Wetterverhältnissen und bei Steigungen hat die ETZ deutliche Vorteile. Wobei der 5. Gang bei der GN eigendlich mehr ein Overdrive ist. Da kommt nur noch was bei günstigen Verhältnissen und wenn man die anderen Gänge ausdreht.

3. Und schon mal etwas von unterschiedlichen PS Angaben gehört. Mal wird an der Kurbelwelle gemessen (gerechnet) mal am Motorausgang und nur sehr selten am Hinterrad. Und dann gibt es so weit ich weis noch unterschiedliche Rechenverfahren. Z. B. DIN PS, SAE, .... Das macht schon ein paar PS Unterschied.

4. Es gibt den GN Motor auch in Quads. Da hat er 4 Gänge und einen Rückwärtsgang. Auch nicht schlecht im Gespann. Aber da fehlt der 5. Gang für die Geschwindigkeit. Aber wem es reicht. Andere Ritzel auf mehr Kraft sind sowieso erforderlich. Auch bei der ETZ.

5. Es gibt von den Chinamotoren einen 300er Umbausatz der schon erprobt wird und eine andere Kurbelwelle aus anderer Produktion. Ist aber reichlich Anpassungs- und damit Bastelarbeit. Und wie schon gesagt die Chinamotoren haben nicht die Leistung der GN sondern weniger. Und damit ist mit dem Umbau auch nicht viel zu erwarten. Eventuell ein wenig mehr Kraft.

Ich fahre eine GN 250 seit ca. 80.000 Km und eine ETZ 250 seit ca. 55.000 Km. Die GN hat noch den ersten Motor. Sie ist halt ein typischer Japaner. Mit normaler Pflege kann sie lange Leben. Eine TU habe ich auch zur Verfügung.

Also prinzipiell sind beide als Gespannfahrzeug ähnlich nutzbar. Vor allem, wenn man an der GN das leichtere Boot, Velorex anschraubt. Die ETZ ist aber etwas einfacher auf mehr Leistung zu trimmen. Ist halt einfachere 2 Takt Technik.

Übrigens, der Tweetersteller hat sich auch im GN Forum gemeldet. Aber genau wie hier nicht mehr geantwortet. Im GN Forum gibt es mehrere Gespannfahrer, aber fast alles Gespanne von Gespannbauern. Teilweise ein wenig modifiziert. Aber fast keine Eigenbauten. Nur ein Kollege hat einen Eigenbau. Den finde ich ein wenig seltsam, den Umbau. Ist auch nicht in Deutschland und nein auch kein Holländer. Im MZ Bereich gibt es dafür reichlich Eigenbauten. Es gibt dort auch entsprechende Bausätze, da es deutlich mehr Fahrzeuge gibt. Es gibt dort sogar ETZ125 als eigene Umbauten. Und auch die sind fahrbar. Für die GN kenne ich keinen fertigen Umbausatz. Stern soll mindestens 10 GN umgebaut haben.

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 569
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast