Ist R 1100 RT gute Basis für ein Tourengespann??

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Ist R 1100 RT gute Basis für ein Tourengespann??

Beitragvon quincy » 11. September 2011 18:58

Hallo Gespannfreunde,
plane evtl. mein K75 Cobragespann zu verkaufen, um mir dann ein gemütliches Tourengespann zuzulegen (wenn man so auf die 60 zugeht.....)
Beabsichtige mir eine gebrauchte R1100RT aus den letzten Baujahren (2000-2001) mit wenig Kilomentern zu kaufen, um sie dann mit einem 1 1/2 Sitzer zu verheiraten.
Gibt es positive und negative Erfahrungen von Euch?
Kann die hintere Schwinge weiter verwendet werden oder muss eine Stahlschwinge rein?
Wie steht es mit dem Verbrauch? Bin von meiner K75 mit 6 L /100km natürlich verwöhnt.
Wie schnell ist solch eine Gespann noch? Meine K75 läuft echte 148 km/ Std. aufgrund des geringen Gewichtes und eine optimalen Übersetzung.
Braucht die R1100RT zusätztlich zu einem 14" evt. einen Kurzen Endantrieb von der 850er?
Dies und andere Fragen, die Euch auch einfallen könnten versuche ich beantwortet zu bekommen.
Rückmeldungen wären super.
danke im Voraus.
Grüße aussem Pott
Quincy
Benutzeravatar
quincy
 
Beiträge: 368
Registriert: 14. März 2009 11:00
Wohnort: Bochum

Beitragvon Müller´s Mühle » 5. Oktober 2011 14:51

Hallo Quincy,

ich verteile meine Antworten mal auf verschiedene Threads.
Die RT braucht neben den 14-Zöllern evtl. die Übersetzung der RS.
Ob der Antrieb der 850er was bringt, weiss ich nicht.
Die RS-Übersetzung ist lt. Römer ideal für die 1100 und 1150er.

Gruß von den Mühlen aus dem Salmtal
Ein Auto befördert den Körper, ein Gespann auch die Seele!

Müller´s Mühlen:
BMW R 1100 RS mit EZS RX 5 Spezial
BMW R 100 mit EZS Rallye (ex R 65)
Benutzeravatar
Müller´s Mühle
 
Beiträge: 35
Registriert: 2. Oktober 2006 11:55
Wohnort: Salmtal


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast