Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Dneprpilot » 7. April 2012 11:44

Hallo,
habe vor mir eine BMW R100 zu kaufen und einen Ural Beiwagen Dranzubauen. Kann mir jemand sagen was ich alles beachten muss, bzw was ich dann alles umbauen muss??
vielen Dank für die info.
Gruß Dneprpilot.
Dneprpilot
 
Beiträge: 4
Registriert: 7. April 2012 11:29

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Jogi » 7. April 2012 11:55

Grüß Dich,

ist viel eine Frage wie Du das Endprodukt haben möchtest.
Wenn der Beiwagen einfach nur TÜvfähig dran sein soll reicht ein Hilfsrahmen, eine Bremsenanpassung und angeschlossene Beleuchtung. Allerdings ganz ehrlich, das fährt nicht wirklich toll.
Jogi
Benutzeravatar
Jogi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. März 2009 21:00
Wohnort: Höchberg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Dneprpilot » 7. April 2012 12:01

Hallo,
danke erst mal :-)
Was müsste ich noch verändern das es dann auch noch schön fährt?
Dneprpilot
 
Beiträge: 4
Registriert: 7. April 2012 11:29

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Jogi » 7. April 2012 12:11

Das ist natürlich viel Geschmacksache, wie sich 19Zoll Räder rundum fahren kennst Du ja von der Dnepr, eine Telegabel ist bei einem schwerem Motorrad natürlich auch nicht die beste Wahl. Schön sind natürlich auch Scheibenbremsen an allen Rädern.
Jogi
Benutzeravatar
Jogi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. März 2009 21:00
Wohnort: Höchberg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Dneprpilot » 7. April 2012 12:38

ok vielen Dank für die info, weis jetzt wenigstens bescheid was ich zu tun habe,
Gruß Tobias.
Dneprpilot
 
Beiträge: 4
Registriert: 7. April 2012 11:29

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Johudarm » 7. April 2012 14:15

Ich hoffe, Du weiß worauf Du Dich einlässt. Die Kosten bleiben nicht allein beim Moped,Lenkungsdämpfer, Beiwagen und Hilfsrahmen. Du brauchst auf alle Fälle Speichenräder und mit der Telegabel macht das alles keinen Spaß, denn Du brauchst in den Kurven unwahrscheinliche Kraft um die Ecke zu kommen, zumindestens wenn der BW besetzt ist. Es geht aus Deiner Anfrage nicht hervor, ob die an eine GS denkst oder eine normale R. Dann ist eine /7 die bessere Wahl, die meines Wissens Speichenräder hat. Ich hatte 3 Jahre lang die Russentrommelbremse am BW genossen. Dann lege Dir am Bestens einen Bremsanker für den BW zu, da die Effektivität der Bremse stark eingeschränkt ist. Zuminderst beim Dnepr mit Seilzug als Bremsbetätigung, aber Du willst ja URAL.

Ich habe das alles bei meiner R 80 bis zum Erbrechen erfahren. Von der Telegabel mit 18" Bereifung auf Speichen- statt Gußfelgen bis zum Umbau des BW auf Scheibenbremse und schlussendlich als finale Maßnahme die Schwinge mit rundum Smartbereifung und Tachoanpassung.

Da ist viel Geld auf der Strecke geblieben. Nochmal würde ich das nicht machen, sondern mir etwas gebrauchtes, mit passender Ausstattung kaufen.
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller
1x Honda Lead 125-Roller
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 212
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Heinzel » 7. April 2012 17:09

Habe auch ewig hin und her gerechnet. . .Hilfsrahmen,Schwinggabel,Räder,Radadapter usw. usw.. . .Letztendlich immer wieder bei derselben Summe gelandet :( Die beste Wahl-wurde mir immer wieder geraten-ist: etwas fertiges zu kaufen und sei es auch in schlechtem Zustand :!: Daraus kann man sich dann seine eigenen Vorstellungen völlig relaxt realisieren ! Bin gerad dabei :D :D :D
Heinzel
 
Beiträge: 227
Registriert: 21. Dezember 2011 19:39
Wohnort: MV

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Dneprpilot » 7. April 2012 18:49

Nochmal ne Frage,
warum brauch ich eigentlich speichenräder?? sind die alu räder zu schwach?
Dneprpilot
 
Beiträge: 4
Registriert: 7. April 2012 11:29

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Johudarm » 7. April 2012 19:20

Gußräder werden in den seltensten Fällen vom TÜV zugelassen bzw. eingetragen, da für Gußfelgen kaum Gutachten existieren, die sie als trauglich für den Beiwagenbetrieb ausweisen.

Und BMW - Gußräder sollen schon bei Solobetrieb schwierigkeiten mit der Festigkeit haben

Gruß
Joachim
der die Fragen zum Gespannbau fast alle kennt und daraus seine Lehren gezogen hat.
Zuletzt geändert von Johudarm am 7. April 2012 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller
1x Honda Lead 125-Roller
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 212
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Beste Bohne » 7. April 2012 19:49

Johudarm hat geschrieben:Speichenräder werden in den seltensten Fällen vom TÜV zugelassen bzw. eingtragen, da für Gußfelgen kaum Gutachten existieren, die sie als trauglich für den Beiwagenbetrieb ausweisen.



Du meinst sicher "Gußräder werden in den..."

Dann haste recht.

Gußfelgen sind im BW-Betrieb einfach Bäh in Deutschland. In anderen europäischen Ländern, z.B. bei die Teetrinkers, wird das entspannter gesehen. Hier kann man das vergessen. Speichenräder sind ein Muß.

Mein Tip an den OP: Besorg Dir Speichenräder von einer entsprechenden BMW, dann könnte das klappen. Hilfsrahmen von Bauhs, swiw.

Und alles VORHER mit dem TÜV durchsprechen. Mach Dich schlau, welcher Tüffi bei Dir ein Faible für Gespanne hat, das sind nur sehr wenige, dann hast Du gute Chancen.
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1591
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Johudarm » 7. April 2012 19:57

Besten Dank für den Hinweis "Beste Bohne". Ich habe es geändert. Da war wohl die Hand wieder mal schneller als mein Gehirn.
Danke
Joachim
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller
1x Honda Lead 125-Roller
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 212
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon quincy » 8. April 2012 08:13

Hallo Dneprpilot,
unterhalte Dich mal mit Edmund Peikert, der hat preisgünstige Teile zum Umbau Deiner R100.

http://edmund-peikert.de/index.html

Grüße aussem Pott
Quincy
SIDECARS JUST FOR FUN - but SAFETY FIRST
Wie wär`s mit einem Sicherheitstraining?
Benutzeravatar
quincy
 
Beiträge: 368
Registriert: 14. März 2009 11:00
Wohnort: Bochum

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Uwe » 8. April 2012 08:51

Ich habe auch mit Peikert-Hilfsrahmen angefangen...und dann ging es so weiter: viewtopic.php?t=2598

Grüsse Uwe 8)
.
Bild
Es bleibet dabei, die Gedanken sind frei!
Benutzeravatar
Uwe
 
Beiträge: 3380
Registriert: 22. Oktober 2005 08:44
Wohnort: aus dem schönen Nordhessen ...

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon gespannsachen » 9. April 2012 10:39

Moin Dneprpilot,

zu deinem Projekt:

Grundsätzlich ist dazu nichts einzuwenden und ein Umbau der R100 mit einem Ural zu realisieren!
Nur um dir ganz genauere Auskünfte zu geben, fehlen einige Eckdaten:
Hast du schon eine R100 und was für eine R100?
Guss- oder Speichenräder?
Hast du den Ural SW schon?

Grundsätzlich ist zu dem Umbau, unabhängig von der Beantwortung der obigen Fragen zu sagen:

Das Motorrad ist sehr einfach mit den Hilfsrahmen von Peikert/Bauhs oder Motek umzubauen.
Ich bevorzuge hier allerdings den von Motek, der geneigte Selbstschrauber ist mit dem Peikert/Bauhs besser bedient.
Die SW Anschlüsse MÜSSEN umgeändert werden, denn die passen nur an Ural.
Ich spreche hier von den unteren Anschlüssen.
Und die Stützstreben solltest du auch neu machen, denn umgebogene Flacheisen als Gabelbolzen......... :?
Bei mir sind die in die Grabbelkiste für 34 PS Gespanne gelandet!!
Das 19" SW Rad kannste vergessen, denn es gibt keine Reifen, die den entsprechenden Geschwindigkeitsindex für eine R100 haben.
Besorge dann lieber einen SW mit 18" Rad!
Lenkungsdämpfer ist klar.
Gussräder gehen gar nicht!! (Ist weiter oben ja schon beschrieben worden)
Eventuell Stahlflexbremsleitungen.

Ein entsprechendes gebrauchtes Gespann zu kaufen ist auch eine Lösung.
Nur solltest du da genau hinsehen. Laufleistung, Zustand, Winterbetrieb, Zubehör, Umbaumaßnahmen........
Dann musst du noch was zurücklegen für Folgereparaturen (Bei BMW: Getriebe, Kupplung, Endantrieb, Lima......)
Denn der Gespannbetrieb zerrt doch was stärker an den Motorrädern.

So dann noch viel Erfog mit deinem Vorhaben und halte uns auf dem Laufenden.

Peter
Drei mal 17 Zoll ist toll!!
Benutzeravatar
gespannsachen
 
Beiträge: 312
Registriert: 22. Oktober 2005 06:15
Wohnort: 56073 Koblenz

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Bueguzz » 9. April 2012 12:41

Moin,

nimm doch mal sowas
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/duisburg/motorraeder-teile/bmw/u1409630

als Kalkulationsgrundlage und rechne aus, was du ausgeben müsstest, um dorthin zu kommen.
Wenn der Weg das Ziel ist - gut, aber ansonsten meine Empfehlung: fertig kaufen.

Gruß
Dieter

PS.: Schreib ausgerechnet jemand, der sich vorletzten Winter ein Gespann selbst gestrickt hat ;-)
Grüße aus der Wedemark
Dieter
Benutzeravatar
Bueguzz
 
Beiträge: 90
Registriert: 12. April 2011 17:14
Wohnort: Wedemark

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Stephan » 9. April 2012 12:43

Macht 'n guten Eindruck. . .


Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11778
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 9. April 2012 13:15

Es gibt von Ural einen BW-Rahmen der ist vorne und hinten unten einstellbar.
Klar gehen Gußräder ...
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Johudarm » 9. April 2012 13:48

Hallo Scheppertreiber,
ist mir was Neues, daß Gußräder in der heutigen Zeit gehen. Es sei denn die spielst auf EML an, aber das sind Rohrspreichenräder und in den Niederlanden hergestellt. Hast Du ein Gutachten, speziell für BMW, oder kannst Du die Prüforganisation benennen, wo das möglich ist? Bestimmt nicht bei uns in Hessen. Dorthin wird dann sicher ein "Run" einsetzen um den Briefeintrag zu erlangen. Nicht nur Andeutungen machen ........... sondern auch mit Gutachten oder Briefeintrag belegen. Für einen BMW Umbau braucht man einen Hilfsrahmen und keinen einstellbaren Ural-Rahmen, es sei denn, Du meinst einen URAL-Hilfsrahmen.
Ich habe die Begutachtung in Bayern, sprich TÜV Würzburg bei Herrn Memmel machen lassen, wo die Umbaudetails auch vorbesprochen waren. Die Abnahme klappte dann, bis auf die Tachoangleichung, dann im ersten Anlauf allerdings mit rundum Smart-Rädern.

Gruß
Joachim
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller
1x Honda Lead 125-Roller
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 212
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 9. April 2012 14:35

Hier laufen einige Guzzen als Gespann mit Gußrädern. uA meine.

Kauf Dir halt ein vernünftiges Motorrad dann geht vieles einfacher.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Johudarm » 9. April 2012 16:21

scheppertreiber hat geschrieben:Hier laufen einige Guzzen als Gespann mit Gußrädern. uA meine.

Kauf Dir halt ein vernünftiges Motorrad dann geht vieles einfacher.


Das geht mal wieder am Thema vorbei. Die Fragestellun lautete "BMW R 100 usw."
Ich glaube kaum, daß dem Eingang User die Vorteile einer " alten " Guzzi vordergründig interessieren, aber als Tipp gerne entgegennimmt. Die Gußräder der "neuen" Guzzen, wie auch die kompletten Motorräder, sind, um hier keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen, auch nicht mehr gespanntauglich.

Trotzdem bin ich der Meinung, daß ein gepflegtes fertiges Motorradgespann, gleich welcher Marke, viel zu einem gesunden Nervenkostüm und Familienfrieden beiträgt und auch von der Kostenseite für diese Lösung spricht, wenn man die Kosten für ein neuaufgebautes Gespann gegenüberstellt.

Gruß
Joachim
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller
1x Honda Lead 125-Roller
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 212
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 9. April 2012 16:31

Johudarm hat geschrieben:Trotzdem bin ich der Meinung, daß ein gepflegtes fertiges Motorradgespann, gleich welcher Marke, viel zu einem gesunden Nervenkostüm und Familienfrieden beiträgt und auch von der Kostenseite für diese Lösung spricht, wenn man die Kosten für ein neuaufgebautes Gespann gegenüberstellt.


Leider war. Ich bin im Moment bei 4800 Eus. Dazu kommt bald noch die Schwinge.
Die SP war schon da.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Heinzel » 9. April 2012 21:34

Ausgehend von den auf jeden Fall benötigten Komponenten ist ein "Eigenumbau" im Augenblick meißt teurer :( Ist leider so auch wenn `sich für den einen oder anderen blöd anhört. . .Bin im Endeffekt auch der Lösung-fertiges,zugelassenes Gespann- gefolgt ! Wurde von verschiedenen Eignern empfohlen und jetzt sag ich auch das es die beste Lösung war :wink: Den persönlichen Geschmack kann man jetzt in Ruhe , nach und nach realisieren ! In der Woche baue ich um und am Wochenende kann ich trotzdem fahren-so habe ich am meisten davon 8) Hoffentlich geht die "Ausliegerei" nicht so schnell wieder los. . . :oops:
Heinzel
 
Beiträge: 227
Registriert: 21. Dezember 2011 19:39
Wohnort: MV

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 9. April 2012 21:43

Selbst machen ist trotzdem etwas anderes :wink:
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon jan » 9. April 2012 22:23

scheppertreiber hat geschrieben:Selbst machen ist trotzdem etwas anderes :wink:

moin
aus diesem grund mach ich es auch selber. mein anderes, gekauftes gespann, war allerdings dazu gerade billig.
übrigens geht gussrad hervorragend, muss nur die felge weggeflext werden, die nabe auf die drehbank,rundgedreht und abgedreht für einen adapter.
adapter gedreht für eine smartfelge, uns schon klappt es auch mit deiner gussfelge :grin:
netten gruss
jan
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 161
Registriert: 22. August 2011 19:29

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Jogi » 10. April 2012 13:10

Das ist auch noch ein wichtiger Punkt wenn man ein Gespann baut, wer nicht Alles kaufen muß sondern mit Dreh und Fräsmaschine umgehen kann ebenso wie Schweißarbeiten, für den wird ein selber gebautes Gespann deutlich billiger.
Jogi
Benutzeravatar
Jogi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. März 2009 21:00
Wohnort: Höchberg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 10. April 2012 13:42

Ich habe ein perfektes Schweißgerät und eine perfekte Riesendrehbank :-D :-D :-D

Wenn ich etwas schweiße, bohre ich danach ein Loch durch und sichere das mit einer soliden Schraube :wink:
Schrauben abreißen kann ich auch wie kein Zweiter.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Jogi » 10. April 2012 14:19

Tach Joe,

bei deinem dritten Satz fehlt zum Schluß noch ein Wort, und zwar abreißen :-D
Jogi
Benutzeravatar
Jogi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. März 2009 21:00
Wohnort: Höchberg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon saschohei » 10. April 2012 15:16

Jogi hat geschrieben:Tach Joe,

bei deinem dritten Satz fehlt zum Schluß noch ein Wort, und zwar abreißen :-D



Hallo Jogi,

wer LESEN und schrauben kann ist klar im Vorteil :grin:

Joe hatte das Wort "abreißen" bereits als zweites Wort im dritten Satz benutzt, nicht erst am Ende! :D

Am Ende alles abreißen kann ja jeder, aber Joe kann das gleich am Anfang! :lol: :lol: :lol:

DAS muss getoppt werden... :rock: :smt005

Liebe Grüße aus der Schrauberhöhle

Willy :wink:
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1907
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon scheppertreiber » 10. April 2012 15:20

Aber Herr Hohei ...

wenn ich Jogi verärgere oder ungebührlich kritisiere kommt er nie mehr auf
ein Bier vorbei :-D :-D :-D
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3838
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon saschohei » 10. April 2012 15:52

scheppertreiber hat geschrieben:Aber Herr Hohei ...

wenn ich Jogi verärgere oder ungebührlich kritisiere kommt er nie mehr auf
ein Bier vorbei :-D :-D :-D


Ach Manno,

wie ich es auch immer mache, ist es falsch. :smt005
Und wenn ich das dann anders mache, ist es auch wieder nicht richtig.. :rock:

Sagt das Gericht auch immer zum schwarzen Schaf vom Deich.. :smt013

Geht dem Schaf aber komplett am puscheligen Arsch vorbei.. :smt004

Also Jogi, wenn Du kein Bier mehr bei Joe kriegst, dann kommste eben schnell hier in der Schrauberhöhle vorbei, ich stell das Fass schon mal kalt.. :-D

Und für Joe nimmste dann auf dem Rückweg eines in der Thermoskanne mit, dann freut er sich auch wieder beim Schrauben abreißen... :-D :-D :-D

Willy - beim zählen seiner Wertstoffe... :wink:
Benutzeravatar
saschohei
 
Beiträge: 1907
Registriert: 10. Februar 2010 19:28
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon Jogi » 10. April 2012 18:29

Moin Willy,

mal schauen, möglicherweise komme ich gegen Pfingsten auf Dein Angebot zurück.

Schönen Gruß aus Franken wo es kein P und T gibt in die Regio wo man so viel mit zwei dd spricht.
Jogi
Benutzeravatar
Jogi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. März 2009 21:00
Wohnort: Höchberg

Re: Beiwagen an eine BMW R100 BJ 1980 dranbauen

Beitragvon dreckbratze » 12. April 2012 16:22

ist halt auch schön, was unter den eigenen händen entstehen zu sehen. ich habe mein guzzi - gespann damals auch als low - budget - umbau verwirklicht und später schwinge nachgerüstet. irgendwie wuchs die ganze chose im laufe der jahre.....dämpfer, guzzifelge am sw, duna-boot......und momentan hat die sw -schwinge nen unterzug gekriegt, 5.oo-16er avon. die stossdämpferaufnahme wurde komplett geändert und das ganze ding kommt 16cm tiefer.

wenn man zeit und geduld hat und sich mit zeitweisen kompromissen abfindet, verteilen sich die kosten.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2132
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste