Hersteller von Anhängerkupplungen

Alle Themen, die professionelle Gespannbauer betreffen, bzw. Angebote von diesen.

Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 24. Februar 2018 11:32

Hallo Dreiradler,

meine Frage gehört vielleicht nicht in dieses Forum aber ich versuche es trotzdem:

Ich suche einen Betrieb, der mir für einen Einradanhänger eine AHK für mein Solomotorrad baut.
Sie muss eintragungsfähig sein.
Also eine, einem Kardangelenk ähnliche Kupplung. kein Kugelkopf!

Da Ihr viele Gespannbauer kennt, wisst Ihr vielleicht auch, wer sowas macht.....?

Die Fa. Moppedhänger bei Koblenz habe ich bereits kontaktiert, die Fa. WM-Trailer gibt es scheinbar nicht mehr...

Habt Ihr noch einen Tip für mich?

Haltlose Grüße von Peter
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dieter » 24. Februar 2018 11:51

Wenn du schreibst was du für einen Hänger hast ist es sicher einfacher. Für den PAV40/41 gibt es z.B. was bei etlichen Händlern. Mein erster Fund im Netz ist auf dieser Seite.

https://www.ost2rad.de/Ersatzteile-Jawa ... 40-und-41/


Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 634
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 24. Februar 2018 12:09

Hallo Dieter,
es handelt sich um ein Teil aus den 50ern, die Kupplung soll auch die Anhängerseite umfassen, da sie dort angeschraubt werden kann.

Jetzt kommts: Typ: Elan G (wie Gepäck), Hersteller: Oberrheinisches Karosseriewerk Vögtle und Zeller, Freiburg i. Br., Baujahr ca. 1955.

Das hilft den wenigsten weiter....

Trotzdem danke!

Peter
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dirkME » 26. Februar 2018 11:58

Du wirst nichts mehr vom Hersteller kaufen können. :-D

Also Neubau.

Ich würde zunächst versuchen eine Zeichnung einer dieser "frühen" Anhängevorrichtungen zu besorgen, und damit zum Gespannbauer meines Vertrauens gehen, weil diese i. d. R. einen sehr guten Kontakt zum örtlichen AAS haben.

Dieser sucht dann das Gespräch mit dem TÜVler, und fragt nach evtl. Dimensions- Änderungs- oder sonstigen Vorschlägen.

Zusammendengeln, vorstellen, Gutachten bezahlen, Strassenverkehrsamt eintragen lassen.


So habe ich das mit der AHK hinter der Solo gemacht; EZS-Vorlage (lag auch im Original vor); Zugstrebenanschlag links von Fussrastenplatte auf "unter Hauptständer" geändert, mit Freigang Hauptständer; zum AAS, Herstellernummer eingeschlagen, fertig.

Mit dem Gutachten zum Strassenverkehrsamt, jetzt ist der "Eigenbau" im FZG-Schein.


PS: Kalkuliere auch die Mäuse fürn TÜV und fürs eintragen mit, is nicht wirklich "preiswert" !!
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 180
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dirkME » 26. Februar 2018 12:23

Schau mal hier:


http://www.tourmaster.nl/de/9390213/gab ... d-kupplung


Der hat sogar eine Kreuzgelenkkupplung !!!!



Empfehle die Seite zum schmökern.


:-D
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 180
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 27. Februar 2018 06:58

Hallo dirkME, dafür noch die Gegenstücke, eine Halterung am Motorrad, die der TÜV einträgt...

Ich habe eine seit langem zuverlässige Kupplung, die der TÜV nicht einträgt, da Eigenbau - !

Darum suche ich einen anerkannten Spezialisten der das eintragungsfähig baut.

Abgekoppelte Grüße von Peter
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dirkME » 27. Februar 2018 09:43

Ich habe das mit Trecker gemacht, offiziell:

Motek:

Volkmar Prietz. Zeppelinstrasse 46 91187 Röttenbach. Telefon: +49 9172 669171

Das heisst natürlich dann TÜV Süd.
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 180
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 27. Februar 2018 09:53

Verstehe nur Bahnhof...

Trecker??

Auf Anfrage beim TÜV werden nur Kugelkopfkupplungen akzeptiert! Egal ob Motorrad, Auto...

Wie Fa. Moppedhänger das mit Kardan geschafft hat weiß ich noch nicht....

Motek? Die machen doch Elektrik ???

Verwirrte Grüße von Peter
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 27. Februar 2018 10:38

Um etwas die Verwirrung zu beseitigen.

Motek-Gespannbau hat nichts mit den Elektrikern zu tun.
http://www.motek-gespannbau.de/

Der Inhaber hört auf den Spitznamen Traktor.
Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 814
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dirkME » 27. Februar 2018 10:51

Danke Michael :lol:

Ich wollte niemanden verwirren.



Traktor ist Deutsch. Rheinisch Tregger. In Fränggisch Treggaa :D

Der hört auf fast alles. Allerdings; GROBSCHMIED, DA wird er komisch :rock:
K100 Basis, forever

37/11 rules
Benutzeravatar
dirkME
 
Beiträge: 180
Registriert: 5. April 2016 10:32
Wohnort: Leichlingen

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 1. März 2018 07:13

Jo, bi us, dor ward platt snakt. Wi sächt ok Trecker.
( bei uns wird Niederdeutsch gesprochen. Wir sagen auch Trecker)

Hab bei Motek im Netz geguckt, sieht gut aus, ist aber zu weit weg....

Trotzdem Danke.

Peter
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon dieter » 2. März 2018 15:59

Dann frag doch mal bei einem anderen Gespannbauer nach. Ist für dich zwar auch noch nicht wirklich nah:
http://www.sauer-sidecar.de/

und noch einer
https://www.roadrunner-motorradgespanne.de/

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 634
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Hersteller von Anhängerkupplungen

Beitragvon v7vagabondo » 3. März 2018 14:05

Danke, roadrunner liegt auf der Strecke zur Verwandschaft im Norden...
v7vagabondo
 
Beiträge: 18
Registriert: 12. Februar 2018 09:38
Wohnort: Landkreis Diepholz


Zurück zu Gespannbauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast